• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
NFL

Dallas Cowboys: Ezekiel Elliott plant eine "andere Ära"

  • Veröffentlicht: 02.05.2024
  • 11:48 Uhr
  • Oliver Jensen
Anzeige

Kann Ezekiel Elliott bei den Dallas Cowboys an seine früheren Zeiten anknüpfen? Er selbst und Quarterback Dak Prescott scheinen davon überzeugt zu sein. 

von Oliver Jensen

Ezekiel Elliott ist zurück an seiner alten Wirkungsstätte. Für den 28-Jährigen bietet die Rückkehr zu den Dallas Cowboys die große Chance, eine unerledigte Aufgabe zu Ende zu bringen.

"Ich bin hier, um einen Ring zu jagen", sagte Elliott bei einer öffentlichen Veranstaltung der Dallas Cowboys. "Es war einfach wichtig, hierher zurückzukehren und das zu beenden, was ich begonnen habe." Er unterzeichnete in Dallas einen Vertrag über lediglich ein Jahr und ein Volumen von maximal 3 Millionen US-Dollar. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

"Am Ende des Tages bin ich ein Footballspieler. Ich liebe dieses Spiel", sagte Elliott. "Ich denke, ich bin immer noch ein dominanter Spielertyp. Ich muss rausgehen und das beweisen. Das ist meine Motivation. Ich denke, wir alle wissen, wie ich mich fühle, wenn ich an Spielen teilnehme und alles für meine Teamkollegen gebe."

Für Prescott ist Elliott "wie ein Bruder"

Quarterback Dax Prescott freut sich über die Wiedervereinigung mit einem langjährigen Mitspieler. "Ich bin super aufgeregt", sagte er.

"Er ist aus meiner Erfahrung wie ein Bruder, aber jetzt ist er vor allem ein Mannschaftskamerad. Er kann sehr viel in die Mannschaft einbringen - alleine schon in der Kabine durch die Kultur, die er prägt. Er ist jemand, der alles richtig macht. Er ist ein Typ, den die Mitspieler beobachten und folgen können. Und ich weiß, was für eine besondere Bedrohung (für den Gegner, Anm. d. Red.) von ihm ausgeht. Er ist eine große Bedrohung."

Prescott lobte Elliott noch weiter: "Er ist ehrlich. Bei ihm weißt du, was du bekommst. Er kann Spaß haben, aber wenn es an der Zeit ist, ernst zu sein und sich einzuklinken, gibt es niemanden, der besser ist als er." Der Passgeber ist überzeugt davon, dass Elliott "ein Riesenerfolg für dieses Team" sein wird. 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Beim NFL Draft 2017 als Nummer 4 gepickt

Elliott und Prescott haben eine gemeinsame Geschichte und enge Verbindung. Beide wurden beim NFL Draft 2016 von den Cowboys gepickt. Elliott war im College Football ein gefeierter Star bei den Ohio State Buckeyes und wurde daher bereits in der ersten Runde an Position vier ausgewählt. Prescott, der für die Mississippi State Bulldogs aktiv gewesen war, wurde hingegen unterschätzt und war daher in der vierten Runde an Position 135 noch zu haben.

Ezekiel Elliott kehrt zu den Dallas Cowboys zurück und möchte endlich den Super Bowl gewinnen
Ezekiel Elliott kehrt zu den Dallas Cowboys zurück und möchte endlich den Super Bowl gewinnen© USA TODAY Network

Gemeinsam entwickelten sich Prescott und Elliott, die auch privat zu Freunden wurden, zum aufstrebenden Top-Duo der NFL. Prescott war von Anfang an der Starting Quarterback der Cowboys, weil sich der vorherige Passgeber Tony Romo in der Preseason verletzte. Dallas spielte eine starke Saison mit 13 Siegen und nur drei Niederlagen und zog in die Playoffs ein.

Während die Karriere von Prescott weiterhin steil bergauf ging, erlebte Elliott in den Jahren darauf einige Rückschläge. 2017 wurde er von der NFL wegen eines Vorwurfs der häuslichen Gewalt für sechs Regular-Season-Spiele gesperrt. Nachdem er 2018 eine starke Saison gespielt hatte, konnte er sich 2019 mit den Cowboys zunächst nicht auf einen Vertrag einigen und ging in den Streik, ehe er einen Sechs-Jahres-Vertrag über 90 Millionen US-Dollar unterzeichnete. 

Seine Leistungen rechtfertigten allerdings nicht mehr das Top-Gehalt, sodass er im März 2023 von den Cowboys entlassen wurde. Elliott unterzeichnete daraufhin einen Ein-Jahres-Vertrag bei den New England Patriots, die als Team eine enttäuschende Saison durchlebten. Elliott brachte insgesamt einen Raumgewinn von 955 Yards und fünf Touchdowns zustande. 

Anzeige
Anzeige

Andere Trikotnummer, andere Ära

Elliott wird nun eine andere Trikotnummer haben als zuvor bei den Cowboys. Trug er in seinen ersten sieben Spielzeiten in Dallas die Nummer 21, will er nun die Nummer 15 tragen, die er bei Ohio State und auch letztes Jahr bei den Patriots trug. "Ich betrachte es einfach als eine andere Ära", sagte Elliott über den Nummern-Wechsel.

Die Nummer 15 wird zwar von Backup-Quarterback Trey Lance besetzt. Dieser erklärte sich aber bereits dazu bereit, diese Nummer abzulegen und stattdessen die Nummer 19 zu tragen.

In Dallas wird Elliott vermutlich sofort eine Führungsrolle einnehmen, denn seine Positionskollegen Royce Freeman, Rico Dowdle und Deuce Vaughn haben bislang noch nicht nachgewiesen, dauerhaft in der NFL zu funktionieren. Ganz anders als Elliott. 

Mehr News und Videos
Barry Sanders
News

Behandlung am Herzen: Sorgen um Lions-Ikone Sanders

  • 22.06.2024
  • 00:25 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group