• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Exklusiv
American Football live auf ran.de

NFL - Kilian Zierer von den Houston Texans im Interview: "Diese Verletzung ist nicht das Ende der Welt"

  • Aktualisiert: 23.08.2023
  • 18:22 Uhr
  • Andreas Reiners
Anzeige

Das Timing ist mehr als nur bescheiden: Kilian Zierer hat sich in der Preseason den Knöchel verstaucht, und das eine Woche vor den Cuts. Im ran-Interview spricht der Left Tackle der Houston Texans über den Rückschlag, seine Chancen, das Feedback der Coaches, die bisherigen Erfahrungen und nervige Rituale in der NFL.

Von Andreas Reiners

Kilian Zierer nimmt die Situation an. Denn ändern kann er sie sowieso nicht.

Drei Stunden hat er am Dienstag vor dem Interview mit ran in der Reha verbracht, nachdem er sich im Preseason-Spiel gegen die Miami Dolphins den Knöchel verstaucht hat.

Ein paar Wochen muss er sich gedulden, bevor er wieder mitmischen kann. Vielleicht reicht es für den Saisonstart.

Bis dato sah es für den Left Tackle, der von den Auburn Tigers als "Undrafted Free Agent" den Sprung zu den Houston Texans geschafft hatte, in der Vorbereitung auf die neue NFL-Saison gut aus.

Die große Frage: Reicht es für den 23-Jährigen noch, es in den 53 Mann starken Kader der Texans zu schaffen? Oder zu einem anderem Team?

ran: Herr Zierer, wie geht es Ihnen und dem Knöchel?

Kilian Zierer: Der Knöchel ist verstaucht und es ist schmerzhaft, aber es ist nichts kaputt und keine langfristige Verletzung, sondern wird wahrscheinlich nur ein paar Wochen dauern. Bis zum Saisonstart könnte ich wieder fit sein.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Chaos um Jonathan Taylor: Ein Team hat wohl Interesse

  • Belichick über Brady-Ehrung

  • Alle Infos zu Kilian Zierer

Kilian Zierer: "Hatte schon ganz andere Verletzungen"

ran: Wie gehen Sie mit dem Rückschlag um? Das Timing ist ja eher mittelmäßig. Sie haben eine gute Vorbereitung absolviert, eine gute Preseason, und jetzt diese Verletzung eine Woche vor den Cuts…

Zierer: Ich hatte schon ganz andere Verletzungen. Es wäre was anderes, wenn mein Knöchel gebrochen oder mein Kreuzband durch wäre. Aber ich hatte diese Verletzung schon einmal. Ich war innerhalb von ein paar Wochen wieder fit. Der Zeitpunkt ist auf jeden Fall sehr blöd. Ich habe mich zuerst auch tierisch aufgeregt und ich würde morgen am liebsten wieder auf dem Platz stehen. Aber lamentieren bringt nichts. Mein Leben dreht sich jetzt nur noch darum, fit zu werden und so schnell wie möglich wieder auf den Platz zu kommen. Nächste Woche weiß ich mehr.

ran: Nicht wenige würden jetzt bangen, ob das Telefon möglicherweise klingelt. Was lässt Sie gut schlafen?

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
<strong>Cap Space aller 32 Teams</strong><br>Das neue Ligajahr ist schon lange in Fahrt, der NFL Draft 2024 in den Geschichtsbüchern. Für die aktuelle Spielzeit hat die NFL den <a target="_blank" href="https://www.ran.de/sports/american-football/nfl/news/salary-cap-cap-space-und-dead-cap-so-funktionieren-vertraege-in-der-nfl-122775">Salary Cap</a> auf 255,4 Millionen US-Dollar erhöht - ein Plus von 30 Millionen! Wie viel Kohle haben die Teams noch übrig (Anmerkung: Rookie-Verträge werden prognostiziert)?&nbsp;<strong><em>ran</em></strong> gibt einen Überblick. <em>(Quelle: overthecap.com, Stand: 9. Mai 2024)</em>
Cap Space aller 32 Teams
Das neue Ligajahr ist schon lange in Fahrt, der NFL Draft 2024 in den Geschichtsbüchern. Für die aktuelle Spielzeit hat die NFL den Salary Cap auf 255,4 Millionen US-Dollar erhöht - ein Plus von 30 Millionen! Wie viel Kohle haben die Teams noch übrig (Anmerkung: Rookie-Verträge werden prognostiziert)? ran gibt einen Überblick. (Quelle: overthecap.com, Stand: 9. Mai 2024)
© Getty Images
<strong>Platz 32: Tampa Bay Buccaneers<br></strong>Cap Space: 2.281.553 US-Dollar im Minus
Platz 32: Tampa Bay Buccaneers
Cap Space: 2.281.553 US-Dollar im Minus
© ZUMA Wire
<strong>Platz 31: Seattle Seahawks<br></strong>Cap Space: 1.505.721 US-Dollar im Minus
Platz 31: Seattle Seahawks
Cap Space: 1.505.721 US-Dollar im Minus
© ZUMA Wire
<strong>Platz 30: New York Giants<br></strong>Cap Space: 384.645 US-Dollar im Minus
Platz 30: New York Giants
Cap Space: 384.645 US-Dollar im Minus
© USA TODAY Network
<strong>Platz 29: Buffalo Bills<br></strong>Cap Space: 87.731 US-Dollar
Platz 29: Buffalo Bills
Cap Space: 87.731 US-Dollar
© USA TODAY Network
<strong>Platz 28: Miami Dolphins<br></strong>Cap Space: 138.778 US-Dollar
Platz 28: Miami Dolphins
Cap Space: 138.778 US-Dollar
© USA TODAY Network
<strong>Platz 27: Atlanta Falcons</strong><br>Cap Space: 617.103 US-Dollar
Platz 27: Atlanta Falcons
Cap Space: 617.103 US-Dollar
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 26: Dallas Cowboys<br></strong>Cap Space: 2.722.975 US-Dollar
Platz 26: Dallas Cowboys
Cap Space: 2.722.975 US-Dollar
© Icon Sportswire
<strong>Platz 25: Baltimore Ravens</strong><br>Cap Space: 3.056.650 US-Dollar
Platz 25: Baltimore Ravens
Cap Space: 3.056.650 US-Dollar
© USA TODAY Network
<strong>Platz 24: San Francisco 49ers<br></strong>Cap Space: 3.753.942 US-Dollar
Platz 24: San Francisco 49ers
Cap Space: 3.753.942 US-Dollar
© USA TODAY Network
<strong>Platz 23: New Orleans Saints<br></strong>Cap Space: 4.600.248 US-Dollar
Platz 23: New Orleans Saints
Cap Space: 4.600.248 US-Dollar
© ZUMA Wire
<strong>Platz 22: New York Jets<br></strong>Cap Space: 5.080.415 US-Dollar
Platz 22: New York Jets
Cap Space: 5.080.415 US-Dollar
© 2024 Getty Images
<strong>Platz 21: Carolina Panthers<br></strong>Cap Space: 5.528.084 US-Dollar
Platz 21: Carolina Panthers
Cap Space: 5.528.084 US-Dollar
© 2024 Getty Images
<strong>Platz 20: Los Angeles Rams<br></strong>Cap Space: 7.708.120 US-Dollar
Platz 20: Los Angeles Rams
Cap Space: 7.708.120 US-Dollar
© 2024 Getty Images
<strong>Platz 19: Denver Broncos<br></strong>Cap Space: 7.866.339 Dollar
Platz 19: Denver Broncos
Cap Space: 7.866.339 Dollar
© 2024 Getty Images
<strong>Platz 18: Minnesota Vikings<br></strong>Cap Space: 11.062.173 US-Dollar
Platz 18: Minnesota Vikings
Cap Space: 11.062.173 US-Dollar
© ZUMA Wire
<strong>Platz 17: Chicago Bears<br></strong>Cap Space: 12.519.935 US-Dollar
Platz 17: Chicago Bears
Cap Space: 12.519.935 US-Dollar
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 16: Cleveland Browns<br></strong>Cap Space: 12.673.713 US-Dollar
Platz 16: Cleveland Browns
Cap Space: 12.673.713 US-Dollar
© ZUMA Wire
<strong>Platz 15: Kansas City Chiefs<br></strong>Cap Space: 13.599.485 US-Dollar
Platz 15: Kansas City Chiefs
Cap Space: 13.599.485 US-Dollar
© USA TODAY Network
<strong>Platz 14: Pittsburgh Steelers<br></strong>Cap Space: 15.062.351 US-Dollar
Platz 14: Pittsburgh Steelers
Cap Space: 15.062.351 US-Dollar
© USA TODAY Network
<strong>Platz 13: Las Vegas Raiders</strong><br>Cap Space: 17.777.800 US-Dollar
Platz 13: Las Vegas Raiders
Cap Space: 17.777.800 US-Dollar
© Icon Sportswire
<strong>Platz 12: Green Bay Packers<br></strong>Cap Space: 17.821.402 US-Dollar
Platz 12: Green Bay Packers
Cap Space: 17.821.402 US-Dollar
© USA TODAY Network
<strong>Platz 11: Arizona Cardinals<br></strong>Cap Space: 19.586.636 US-Dollar
Platz 11: Arizona Cardinals
Cap Space: 19.586.636 US-Dollar
© USA TODAY Network
<strong>Platz 10: Cincinnati Bengals</strong><br>Cap Space: 19.824.748 US-Dollar
Platz 10: Cincinnati Bengals
Cap Space: 19.824.748 US-Dollar
© USA TODAY Network
<strong>Platz 9: Houston Texans<br></strong>Cap Space:&nbsp;21.811.555 US-Dollar
Platz 9: Houston Texans
Cap Space: 21.811.555 US-Dollar
© ZUMA Wire
<strong>Platz 8: Los Angeles Chargers<br></strong>Cap Space: 23.273.259 US-Dollar
Platz 8: Los Angeles Chargers
Cap Space: 23.273.259 US-Dollar
© USA TODAY Network
<strong>Platz 7: Detroit Lions<br></strong>Cap Space: 23.416.428 US-Dollar
Platz 7: Detroit Lions
Cap Space: 23.416.428 US-Dollar
© 2024 Getty Images
<strong>Platz 6: Philadelphia Eagles<br></strong>Cap Space: 23.715.086 US-Dollar
Platz 6: Philadelphia Eagles
Cap Space: 23.715.086 US-Dollar
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 5: Indianapolis Colts<br></strong>Cap Space: 24.784.954 US-Dollar
Platz 5: Indianapolis Colts
Cap Space: 24.784.954 US-Dollar
© 2024 Getty Images
<strong>Platz 4: Tennessee Titans<br></strong>Cap Space: 25.552.867 US-Dollar
Platz 4: Tennessee Titans
Cap Space: 25.552.867 US-Dollar
© ZUMA Wire
<strong>Platz 3: Jacksonville Jaguars<br></strong>Cap Space: 30.866.651&nbsp;US-Dollar
Platz 3: Jacksonville Jaguars
Cap Space: 30.866.651 US-Dollar
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 2: Washington Commanders<br></strong>Cap Space: 34.534.877 US-Dollar
Platz 2: Washington Commanders
Cap Space: 34.534.877 US-Dollar
© ZUMA Wire
<strong>Platz 1: New England Patriots<br></strong>Cap Space: 42.958.245 US-Dollar
Platz 1: New England Patriots
Cap Space: 42.958.245 US-Dollar
© IMAGO/USA TODAY Network
<strong>Cap Space aller 32 Teams</strong><br>Das neue Ligajahr ist schon lange in Fahrt, der NFL Draft 2024 in den Geschichtsbüchern. Für die aktuelle Spielzeit hat die NFL den <a target="_blank" href="https://www.ran.de/sports/american-football/nfl/news/salary-cap-cap-space-und-dead-cap-so-funktionieren-vertraege-in-der-nfl-122775">Salary Cap</a> auf 255,4 Millionen US-Dollar erhöht - ein Plus von 30 Millionen! Wie viel Kohle haben die Teams noch übrig (Anmerkung: Rookie-Verträge werden prognostiziert)?&nbsp;<strong><em>ran</em></strong> gibt einen Überblick. <em>(Quelle: overthecap.com, Stand: 9. Mai 2024)</em>
<strong>Platz 32: Tampa Bay Buccaneers<br></strong>Cap Space: 2.281.553 US-Dollar im Minus
<strong>Platz 31: Seattle Seahawks<br></strong>Cap Space: 1.505.721 US-Dollar im Minus
<strong>Platz 30: New York Giants<br></strong>Cap Space: 384.645 US-Dollar im Minus
<strong>Platz 29: Buffalo Bills<br></strong>Cap Space: 87.731 US-Dollar
<strong>Platz 28: Miami Dolphins<br></strong>Cap Space: 138.778 US-Dollar
<strong>Platz 27: Atlanta Falcons</strong><br>Cap Space: 617.103 US-Dollar
<strong>Platz 26: Dallas Cowboys<br></strong>Cap Space: 2.722.975 US-Dollar
<strong>Platz 25: Baltimore Ravens</strong><br>Cap Space: 3.056.650 US-Dollar
<strong>Platz 24: San Francisco 49ers<br></strong>Cap Space: 3.753.942 US-Dollar
<strong>Platz 23: New Orleans Saints<br></strong>Cap Space: 4.600.248 US-Dollar
<strong>Platz 22: New York Jets<br></strong>Cap Space: 5.080.415 US-Dollar
<strong>Platz 21: Carolina Panthers<br></strong>Cap Space: 5.528.084 US-Dollar
<strong>Platz 20: Los Angeles Rams<br></strong>Cap Space: 7.708.120 US-Dollar
<strong>Platz 19: Denver Broncos<br></strong>Cap Space: 7.866.339 Dollar
<strong>Platz 18: Minnesota Vikings<br></strong>Cap Space: 11.062.173 US-Dollar
<strong>Platz 17: Chicago Bears<br></strong>Cap Space: 12.519.935 US-Dollar
<strong>Platz 16: Cleveland Browns<br></strong>Cap Space: 12.673.713 US-Dollar
<strong>Platz 15: Kansas City Chiefs<br></strong>Cap Space: 13.599.485 US-Dollar
<strong>Platz 14: Pittsburgh Steelers<br></strong>Cap Space: 15.062.351 US-Dollar
<strong>Platz 13: Las Vegas Raiders</strong><br>Cap Space: 17.777.800 US-Dollar
<strong>Platz 12: Green Bay Packers<br></strong>Cap Space: 17.821.402 US-Dollar
<strong>Platz 11: Arizona Cardinals<br></strong>Cap Space: 19.586.636 US-Dollar
<strong>Platz 10: Cincinnati Bengals</strong><br>Cap Space: 19.824.748 US-Dollar
<strong>Platz 9: Houston Texans<br></strong>Cap Space:&nbsp;21.811.555 US-Dollar
<strong>Platz 8: Los Angeles Chargers<br></strong>Cap Space: 23.273.259 US-Dollar
<strong>Platz 7: Detroit Lions<br></strong>Cap Space: 23.416.428 US-Dollar
<strong>Platz 6: Philadelphia Eagles<br></strong>Cap Space: 23.715.086 US-Dollar
<strong>Platz 5: Indianapolis Colts<br></strong>Cap Space: 24.784.954 US-Dollar
<strong>Platz 4: Tennessee Titans<br></strong>Cap Space: 25.552.867 US-Dollar
<strong>Platz 3: Jacksonville Jaguars<br></strong>Cap Space: 30.866.651&nbsp;US-Dollar
<strong>Platz 2: Washington Commanders<br></strong>Cap Space: 34.534.877 US-Dollar
<strong>Platz 1: New England Patriots<br></strong>Cap Space: 42.958.245 US-Dollar

Zierer: Es kommt, wie es kommt. Aber ich habe gute Leistungen gezeigt. Das ist auf Tape und wenn es bei den Texans nicht klappt, dann gibt es immer noch 31 andere Teams, die auch dieses Tape haben und es sehen können. Alles war in der Vorbereitung sehr positiv und eine Verletzung, die mich ein paar Wochen zurückhält, ist nicht das Ende der Welt.

ran: Was sagt Ihr Gefühl, wie es weitergehen wird?

Zierer: Da habe ich echt keine Ahnung. Ich glaube, dass meine Chancen gut standen, es in den Kader zu schaffen oder zumindest in den Practice Squad zu kommen. Und ich glaube, diese Chancen stehen fast noch genauso gut, trotz der Verletzung.

ran: Haben Sie einen Plan B, falls mit dem Cut der Worst Case eintreten sollte?

Zierer: Einen wirklichen Plan B habe ich nicht. Wenn ich einen Anruf bekomme, dass ich gecuttet werde oder dass ich zu einem anderen Team komme, dann ist es so. Ich habe eine tolle Preseason gespielt. Ich weiß im Moment aber nicht, wo mich das Team sieht, denn in der NFL weiß man nie. Was ein General Manager über dich denkt, das weißt du erst, wenn der Cut kommt. Deshalb fokussiere ich mich einfach nur darauf, wieder fit zu werden.

ran: Welches Feedback gab es denn bislang vom Team?

Kilian Zierer in der NFL: Das Feedback war durchweg positiv

Zierer: Es gibt die 'Ones', also die Starter. Dann gibt es die Backups, zu denen ich gehöre. Und dann gibt es die 'Third Strings', die es möglicherweise in das Roster schaffen. Feedback bekommst du, wenn du morgens in den Raum kommst und du siehst, auf welcher Position du im Moment bist. Ich war meistens der zweite Left Tackle, also der Backup hinter Laremy Tunsil. Das meiste Feedback erhält man immer noch in Meetings, wie man sich noch zu verbessern hat. Das direkte Feedback von den Coaches war auch positiv.

ran: Sie sind jetzt ein paar Monate in der NFL, hat Sie etwas besonders überrascht?

Zierer: Überrascht nicht unbedingt, aber es war schon besonders, das erste Mal in den Locker Room zu kommen, und dann sitzen dort Spieler, die seit zehn, zwölf, 15 Jahren in der NFL spielen. Laremy Tunsil, der zu den besten Tackles gehört. Oder Quarterback Case Keenum. Und dann denkt man sich: 'Wow, den habe ich vor acht Jahren schon spielen sehen.' Das war einer der coolsten Momente.

ran: Wie sind Sie das Abenteuer NFL generell angegangen?

Zierer: Ich bin mit einigen meiner College-Kollegen zusammen ins Training gegangen und wir haben uns alle darauf vorbereitet. Ich habe zudem mit Sebastian Vollmer und Markus Kuhn zwischendurch gesprochen. Die haben mir auch ihre Nummern gegeben. Grundsätzlich war mir der Prozess bekannt und ich musste meinen Weg darin finden. Bis jetzt hat eigentlich alles so funktioniert, wie ich mir vorgestellt habe. Ich wäre natürlich am liebsten gedraftet worden.

ran: Wie sehr haben Sie den Draft-Prozess verflucht?

Zierer: Das Warten war schon nervig, aber ich wusste vorher schon, dass die Chancen nicht sehr gut stehen, dass ich gedraftet werde. Und wenn überhaupt, dann sehr spät. Man starrt die ganze Zeit auf sein Handy und hofft, dass irgendwann ein Anruf kommt. Als ich dann den Anruf bekommen habe, dass die Texans mich als "Undrafted Free Agent" wollen, war mir klar, dass es hier irgendwie weitergeht.

Anzeige

ran: Bei den Texans lief es zuletzt sportlich eher bescheiden. Wie ist die Stimmung rund um die Franchise?

Zierer: Die Stimmung ist sehr gut aufgrund unseres neuen Head Coaches. Bei den Texans wissen alle, dass sie in den letzten drei Jahren kaum Spiele gewonnen haben. Und dass es Houston endlich mal verdient hat, dass die Texans wieder ein gutes Football-Team werden. Und ich glaube, DeMeco Ryans bringt genau das mit: Eine Winning-Mentality, positive Energie. Da sind alle mit eingestiegen und glauben auch daran, dass es mit dem neuen Head Coach eine gute Saison werden wird.

ran: Was nach dem Draft folgte, war die Vorbereitung. Wie hart waren Workouts, OTAs etc?

Zierer: Das Einzige, das wirklich hart war, war, dass ich so weit weg von meinem Zuhause war und ich praktisch auf mich alleine gestellt war. Es war alles sehr neu.

ran: Wie läuft dann das Einleben in einem NFL-Team ab? Kommen die Alten und nehmen die Rookies unter ihre Fittiche?

Anzeige

Houston Texans: Jeder hilft dem anderen

Zierer: Ja, die waren ja auch alle mal Rookies. Sie waren echt sehr behilflich, sie haben einem gezeigt, wie das Training abläuft, wie der ganze Prozess in der NFL ist, denn der ist sehr unterschiedlich im Vergleich zum College. Und wir haben auch mehrere Tackles, die seit Jahren in der NFL spielen. Und die waren auch sehr hilfreich, wenn ich irgendwelche Fragen hatte, wenn ich irgendwelche Tipps gebraucht habe.

ran: Wie hart geht es im Kampf um die Plätze im Roster zu, werden da die Ellenbogen ausgefahren und Psychospielchen gespielt?

Zierer: Jeder in der NFL versteht, dass die Roster-Plätze sehr begrenzt sind und dass viele am Ende des Trainingslagers nicht mehr da sind. Aber da wird untereinander geholfen, da werden keine Psychospielchen oder sowas gespielt. Wir Tackles wissen alle, dass von uns nicht alle da bleiben werden. Die anderen haben mir trotzdem geholfen und mir Tipps gegeben, was ich besser machen kann. Da geht es wirklich einfach nur darum, dass man der beste Spieler ist. Und der beste Spieler kommt in den Kader.

ran: Gibt es eigentlich irgendwelche nervigen Rituale, die man als Rookie machen muss?

Zierer: Wir müssen den Routiniers Snacks kaufen. Oder wir müssen Witze erzählen. Es gibt zudem eine Rookie-Talent-Show, wo man etwas vorführen muss. Viele haben einfach gesungen. Kleinigkeiten eben. Aber nichts unfassbar Schlimmes.

ran: Und was mussten Sie machen?

Zierer: Hauptsächlich habe ich Snacks gekauft. Ich musste den Routiniers nach dem Training die Shoulder Pads zurückschleppen, weil sie keine Lust hatten, die selber zu tragen. Und für die Offensive Line musste ich täglich ein, zwei Witze erzählen.

ran: Wie hat sich Ihr Standing in den vergangenen Wochen im Team verändert?

Zierer: Ich glaube, das war von Anfang an da. Von Anfang an habe ich versucht, so gut wie möglich an mir zu arbeiten, so hart wie möglich im Training mitzumachen. Damit habe ich gezeigt, dass ich es ernst meine und dass ich jeden Tag versuche, der beste Spieler zu sein, der ich sein kann. Deswegen hat sich das Standing gar nicht groß verändert.

Ich sehe mich auf jeden Fall als Backup, der eine Chance hat, eines Tages ein Starter zu sein. Und wenn irgendwas passiert, falls sich irgendjemand verletzt, bin ich auf jeden Fall bereit zu spielen.

Kilian Zierer, 2023

ran: Verbessern kann man sich immer, doch in welchen Bereichen sehen Sie bei sich selbst Verbesserungsbedarf?

Zierer: Das sind in erster Linie Kleinigkeiten. Ich spiele eine sehr technische Position. Ich habe eine sehr gute Größe, eine sehr gute Armlänge. Ich kann meine Füße sehr gut bewegen, weil ich zehn Jahre Fußball gespielt habe, was mir sehr hilft. Ich glaube, der Großteil von dem, was ich verbessern muss, sind technische Dinge, die mit der Zeit kommen werden. Weil in der NFL die Pass Rusher deutlich besser sind als im College.

ran: Fühlen Sie sich theoretisch bereit für die NFL, für Woche 1?

Zierer: Ja, ich sehe mich auf jeden Fall als Backup, der eine Chance hat, eines Tages ein Starter zu sein. Und wenn irgendwas passiert, falls sich irgendjemand verletzt, bin ich auf jeden Fall bereit zu spielen.

ran: Was sind die großen Unterschiede zwischen dem College und der NFL?

Zierer: Dass jeder ein Profi ist in dem, was er macht. Es gibt keine schlechten Spieler, jeder ist gut auf seine eigene Art und Weise. Es sind nicht 17-, 18-Jährige, die noch herausfinden müssen, wie das Leben funktioniert.

<strong>Die Quarterback-Situationen der NFL-Teams</strong><br>Die Free Agency ist durch, der NFL Draft in den Geschichtsbüchern. Die NFl-Teams richten ihre Aufmerksamkeit auf die kommende Spielzeit. Besonders wichtig: Die Quarterback-Position.&nbsp;<strong style="font-style: italic;">ran</strong> zeigt die Quarterback-Situationen aller 32 Teams in der Übersicht. (Stand: 12. Juni)
Die Quarterback-Situationen der NFL-Teams
Die Free Agency ist durch, der NFL Draft in den Geschichtsbüchern. Die NFl-Teams richten ihre Aufmerksamkeit auf die kommende Spielzeit. Besonders wichtig: Die Quarterback-Position. ran zeigt die Quarterback-Situationen aller 32 Teams in der Übersicht. (Stand: 12. Juni)
© imago images/UPI Photo
<strong>Seattle Seahawks<br></strong>Die Seattle Seahawks haben P.J. Walker verpflichtet. Der 29-Jährige soll im Minicamp den Konkurrenzkampf zwischen Geno Smith und Sam Howell befeuern. An der Hierarchie der Hawks ändert das jedoch nichts. Dafür wurde Defensive Tackle Buddha Jones entlassen.<br>• Starter: Geno Smith<br>• Backup: Sam Howell, P.J. Walker (im Bild)
Seattle Seahawks
Die Seattle Seahawks haben P.J. Walker verpflichtet. Der 29-Jährige soll im Minicamp den Konkurrenzkampf zwischen Geno Smith und Sam Howell befeuern. An der Hierarchie der Hawks ändert das jedoch nichts. Dafür wurde Defensive Tackle Buddha Jones entlassen.
• Starter: Geno Smith
• Backup: Sam Howell, P.J. Walker (im Bild)
© Newscom World
<strong>Denver Broncos</strong><br>Bo Nix, Jarrett Stidham und Zach Wilson kämpfen um den Job des Starters bei den Denver Broncos. Aktuell ist das Rennen offen, auch wenn Head Coach Sean Payton vor allem Nix zuletzt mehrfach lobte. "Sie sind alle verwaiste Hunde. Sie sind von irgendwoher gekommen, aber sie machen sich gut. Es ist ein guter Raum", sagte Payton. "Wir versuchen, ihnen so viele Reps wie möglich zu geben. Wir rotieren."<br>• Starter: Bo Nix (im Bild)<br>• Backup: Jarrett Stidham, Zach Wilson
Denver Broncos
Bo Nix, Jarrett Stidham und Zach Wilson kämpfen um den Job des Starters bei den Denver Broncos. Aktuell ist das Rennen offen, auch wenn Head Coach Sean Payton vor allem Nix zuletzt mehrfach lobte. "Sie sind alle verwaiste Hunde. Sie sind von irgendwoher gekommen, aber sie machen sich gut. Es ist ein guter Raum", sagte Payton. "Wir versuchen, ihnen so viele Reps wie möglich zu geben. Wir rotieren."
• Starter: Bo Nix (im Bild)
• Backup: Jarrett Stidham, Zach Wilson
© ZUMA Wire
<strong>New York Giants</strong><br>Daniel Jones oder doch Drew Lock? Von wegen! Für Tommy DeVito ist die Debatte noch nicht zu Ende. Auch er wirft seinen Hut in die Verlosung. Der letztjährige Rookie überraschte in sechs Einsätzen und gibt sich vor der Saison kämpferisch: "Ich kenne jetzt die Offensive und möchte erneut zeigen, was ich draufhabe", sagte er gegenüber "ESPN".
New York Giants
Daniel Jones oder doch Drew Lock? Von wegen! Für Tommy DeVito ist die Debatte noch nicht zu Ende. Auch er wirft seinen Hut in die Verlosung. Der letztjährige Rookie überraschte in sechs Einsätzen und gibt sich vor der Saison kämpferisch: "Ich kenne jetzt die Offensive und möchte erneut zeigen, was ich draufhabe", sagte er gegenüber "ESPN".
© ZUMA Wire
<strong>New York Giants</strong><br>Der letztjährige Rookie gehe davon aus, dass seine Formkurve steil nach oben zeigen werde. Vor ihm stehen allerdings aktuell andere.<br>• Starter: Daniel Jones<br>• Backups: Drew Lock, Tommy DeVito, Nathan Rourke
New York Giants
Der letztjährige Rookie gehe davon aus, dass seine Formkurve steil nach oben zeigen werde. Vor ihm stehen allerdings aktuell andere.
• Starter: Daniel Jones
• Backups: Drew Lock, Tommy DeVito, Nathan Rourke
© Shutterstock
<strong>Chicago Bears</strong><br>Caleb Williams ist jetzt schon offiziell der neue Starting Quarterback der Bears. Das bestätigte Head Coach Matt Eberfluss am Rande des Rookie Minicamps. "Keine Diskussion, er ist der Starter", sagte Eberfluss.<br>• Starter: Caleb Williams (im Bild)<br>• Backups: Tyson Bagent, Brett Rypien, Austin Reed
Chicago Bears
Caleb Williams ist jetzt schon offiziell der neue Starting Quarterback der Bears. Das bestätigte Head Coach Matt Eberfluss am Rande des Rookie Minicamps. "Keine Diskussion, er ist der Starter", sagte Eberfluss.
• Starter: Caleb Williams (im Bild)
• Backups: Tyson Bagent, Brett Rypien, Austin Reed
© 2024 Getty Images
<strong>Arizona Cardinals</strong><br>• Starter: Kyler Murray (im Bild)<br>• Backup: Desmond Ridder, Clayton Tune
Arizona Cardinals
• Starter: Kyler Murray (im Bild)
• Backup: Desmond Ridder, Clayton Tune
© USA TODAY Network
<strong>Atlanta Falcons</strong><br>• Starter: Kirk Cousins (im Bild)<br>• Backup: Michael Penix Jr., Taylor Heinicke, John Paddock
Atlanta Falcons
• Starter: Kirk Cousins (im Bild)
• Backup: Michael Penix Jr., Taylor Heinicke, John Paddock
© USA TODAY Network
<strong>Baltimore Ravens<br></strong>• Starter: Lamar Jackson (im Bild)<br>• Backups: Josh Johnson, Devin Leary, Jones Emory
Baltimore Ravens
• Starter: Lamar Jackson (im Bild)
• Backups: Josh Johnson, Devin Leary, Jones Emory
© ZUMA Wire
<strong>Buffalo Bills</strong><br>• Starter: Josh Allen<br>• Backups: Mitch Trubisky (im Bild), Shane Buechele
Buffalo Bills
• Starter: Josh Allen
• Backups: Mitch Trubisky (im Bild), Shane Buechele
© USA TODAY Network
<strong>Carolina Panthers</strong><br>• Starter: Bryce Young (im Bild)<br>• Backup: Andy Dalton, Jack Plummer
Carolina Panthers
• Starter: Bryce Young (im Bild)
• Backup: Andy Dalton, Jack Plummer
© 2024 Getty Images
<strong>Cincinnati Bengals</strong><br>• Starter: Joe Burrow (im Bild)<br>• Backups: Jake Browning, Logan Woodside, Rocky Lombardi
Cincinnati Bengals
• Starter: Joe Burrow (im Bild)
• Backups: Jake Browning, Logan Woodside, Rocky Lombardi
© Icon Sportswire
<strong>Cleveland Browns</strong><br>• Starter: Deshaun Watson (im Bild)<br>• Backups: Jameis Winston, Tyler Huntley, Dorian Thompson-Robinson
Cleveland Browns
• Starter: Deshaun Watson (im Bild)
• Backups: Jameis Winston, Tyler Huntley, Dorian Thompson-Robinson
© ZUMA Wire
<strong>Dallas Cowboys</strong><br>
                • Starter: Dak Prescott (im Bild)<br>• Backups: Cooper Rush, Trey Lance
Dallas Cowboys
• Starter: Dak Prescott (im Bild)
• Backups: Cooper Rush, Trey Lance
© IMAGO/USA TODAY Network
<strong>Detroit Lions</strong><br>
                • Starter: Jared Goff (im Bild)<br>• Backups: Hendon Hooker, Nate Sudfeld
Detroit Lions
• Starter: Jared Goff (im Bild)
• Backups: Hendon Hooker, Nate Sudfeld
© Getty Images
<strong>Green Bay Packers</strong><br>• Starter: Jordan Love (im Bild)<br>• Backups: Sean Clifford, Michael Pratt, Alex McGough
Green Bay Packers
• Starter: Jordan Love (im Bild)
• Backups: Sean Clifford, Michael Pratt, Alex McGough
© Icon Sportswire
<strong>Houston Texans</strong><br>• Starter: C.J. Stroud (im Bild)<br>• Backups: Davis Mills, Case Keenum, Tim Boyle
Houston Texans
• Starter: C.J. Stroud (im Bild)
• Backups: Davis Mills, Case Keenum, Tim Boyle
© 2023 Getty Images
<strong>Indianapolis Colts</strong><br>• Starter: Anthony Richardson (im Bild)<br>• Backups: Joe Flacco, Sam Ehlinger, Kedon Slovis,
Indianapolis Colts
• Starter: Anthony Richardson (im Bild)
• Backups: Joe Flacco, Sam Ehlinger, Kedon Slovis,
© 2023 Getty Images
<strong>Jacksonville Jaguars</strong><br>• Starter: Trevor Lawrence (im Bild)<br>• Backups: Mac Jones, C.J. Beathard
Jacksonville Jaguars
• Starter: Trevor Lawrence (im Bild)
• Backups: Mac Jones, C.J. Beathard
© Icon Sportswire
<strong>Kansas City Chiefs<br></strong>• Starter: Patrick Mahomes (im Bild)<br>• Backups: Carson Wentz, Chris Oladokun, Ian Book
Kansas City Chiefs
• Starter: Patrick Mahomes (im Bild)
• Backups: Carson Wentz, Chris Oladokun, Ian Book
© Icon Sportswire
<strong>Las Vegas Raiders</strong><br>• Starter:&nbsp;Aidan O'Connell<br>• Backups: Gardner Minshew (im Bild), Anthony Brown, Carter Bradley
Las Vegas Raiders
• Starter: Aidan O'Connell
• Backups: Gardner Minshew (im Bild), Anthony Brown, Carter Bradley
© 2024 Getty Images
<strong>Los Angeles Chargers</strong><br>• Starter: Justin Herbert (im Bild, zurzeit verletzt)<br>• Backups: Easton Stick, Max Duggan, Casey Bauman
Los Angeles Chargers
• Starter: Justin Herbert (im Bild, zurzeit verletzt)
• Backups: Easton Stick, Max Duggan, Casey Bauman
© Getty
<strong>Los Angeles Rams<br></strong>• Starter: Matthew Stafford (im Bild)<br>• Backups: Jimmy Garoppolo (zurzeit gesperrt), Stetson Bennett, Dresser Winn
Los Angeles Rams
• Starter: Matthew Stafford (im Bild)
• Backups: Jimmy Garoppolo (zurzeit gesperrt), Stetson Bennett, Dresser Winn
© IMAGO/USA TODAY Network
<strong>Miami Dolphins</strong><br>• Starter: Tua Tagovailoa (im Bild)<br>• Backups: Mike White, Skylar Thompson, Gavub Hardison
Miami Dolphins
• Starter: Tua Tagovailoa (im Bild)
• Backups: Mike White, Skylar Thompson, Gavub Hardison
© USA TODAY Network
<strong>Minnesota Vikings</strong><br>• Starter: Sam Darnold (im Bild)<br>• Backups: J.J. McCarthy, Nick Mullens, Jaren Hall
Minnesota Vikings
• Starter: Sam Darnold (im Bild)
• Backups: J.J. McCarthy, Nick Mullens, Jaren Hall
© Icon Sportswire
<strong>New England Patriots</strong><br>• Starter: Jacoby Brissett<br>• Backups: Drake Maye (im Bild), Bailey Zappe, Joe Milton
New England Patriots
• Starter: Jacoby Brissett
• Backups: Drake Maye (im Bild), Bailey Zappe, Joe Milton
© USA TODAY Network
<strong>New Orleans Saints</strong><br>• Starter: Derek Carr (im Bild)<br>• Backups: Spencer Rattler, Taysom Hill, Nathan Peterman
New Orleans Saints
• Starter: Derek Carr (im Bild)
• Backups: Spencer Rattler, Taysom Hill, Nathan Peterman
© ZUMA Wire
<strong>New York Jets</strong><br>• Starter: Aaron Rodgers (im Bild)<br>• Backups: Tyrod Taylor, Jordan Travis, Andrew Peasley, Colby Suits
New York Jets
• Starter: Aaron Rodgers (im Bild)
• Backups: Tyrod Taylor, Jordan Travis, Andrew Peasley, Colby Suits
© 2024 Getty Images
<strong>Philadelphia Eagles</strong><br>
                • Starter: Jalen Hurts (im Bild)<br>• Backups: Tanner McKee, Kenny Pickett, Will Grier
Philadelphia Eagles
• Starter: Jalen Hurts (im Bild)
• Backups: Tanner McKee, Kenny Pickett, Will Grier
© 2023 Getty Images
<strong>Pittsburgh Steelers</strong><br>• Starter: Russell Wilson (im Bild, r.)<br>• Backups: Justin Fields, Kyle Allen, John Rhys Plumlee
Pittsburgh Steelers
• Starter: Russell Wilson (im Bild, r.)
• Backups: Justin Fields, Kyle Allen, John Rhys Plumlee
© USA TODAY Network
<strong>San Francisco 49ers</strong><br>• Starter: Brock Purdy (im Bild)<br>• Backups: Joshua Dobbs, Brandon Allen, Tanner Mordecai
San Francisco 49ers
• Starter: Brock Purdy (im Bild)
• Backups: Joshua Dobbs, Brandon Allen, Tanner Mordecai
© 2024 Getty Images
<strong>Tampa Bay Buccaneers</strong><br>• Starter: Baker Mayfield (im Bild)<br>• Backups: Kyle Trask, John Wolford, Tack Annexstad
Tampa Bay Buccaneers
• Starter: Baker Mayfield (im Bild)
• Backups: Kyle Trask, John Wolford, Tack Annexstad
© ZUMA Wire
<strong>Tennessee Titans</strong><br>• Starter: Will Levis (zurzeit verletzt, im Bild)<br>• Backups: Mason Rudolph, Malik Willis
Tennessee Titans
• Starter: Will Levis (zurzeit verletzt, im Bild)
• Backups: Mason Rudolph, Malik Willis
© ZUMA Wire
<strong>Washington Commanders</strong><br>• Starter: Jayden Daniels (im Bild)<br>• Backup: Marcus Mariota, Jeff Driskel, Jake Fromm, Sam Hartman
Washington Commanders
• Starter: Jayden Daniels (im Bild)
• Backup: Marcus Mariota, Jeff Driskel, Jake Fromm, Sam Hartman
© Icon Sportswire
<strong>Die Quarterback-Situationen der NFL-Teams</strong><br>Die Free Agency ist durch, der NFL Draft in den Geschichtsbüchern. Die NFl-Teams richten ihre Aufmerksamkeit auf die kommende Spielzeit. Besonders wichtig: Die Quarterback-Position.&nbsp;<strong style="font-style: italic;">ran</strong> zeigt die Quarterback-Situationen aller 32 Teams in der Übersicht. (Stand: 12. Juni)
<strong>Seattle Seahawks<br></strong>Die Seattle Seahawks haben P.J. Walker verpflichtet. Der 29-Jährige soll im Minicamp den Konkurrenzkampf zwischen Geno Smith und Sam Howell befeuern. An der Hierarchie der Hawks ändert das jedoch nichts. Dafür wurde Defensive Tackle Buddha Jones entlassen.<br>• Starter: Geno Smith<br>• Backup: Sam Howell, P.J. Walker (im Bild)
<strong>Denver Broncos</strong><br>Bo Nix, Jarrett Stidham und Zach Wilson kämpfen um den Job des Starters bei den Denver Broncos. Aktuell ist das Rennen offen, auch wenn Head Coach Sean Payton vor allem Nix zuletzt mehrfach lobte. "Sie sind alle verwaiste Hunde. Sie sind von irgendwoher gekommen, aber sie machen sich gut. Es ist ein guter Raum", sagte Payton. "Wir versuchen, ihnen so viele Reps wie möglich zu geben. Wir rotieren."<br>• Starter: Bo Nix (im Bild)<br>• Backup: Jarrett Stidham, Zach Wilson
<strong>New York Giants</strong><br>Daniel Jones oder doch Drew Lock? Von wegen! Für Tommy DeVito ist die Debatte noch nicht zu Ende. Auch er wirft seinen Hut in die Verlosung. Der letztjährige Rookie überraschte in sechs Einsätzen und gibt sich vor der Saison kämpferisch: "Ich kenne jetzt die Offensive und möchte erneut zeigen, was ich draufhabe", sagte er gegenüber "ESPN".
<strong>New York Giants</strong><br>Der letztjährige Rookie gehe davon aus, dass seine Formkurve steil nach oben zeigen werde. Vor ihm stehen allerdings aktuell andere.<br>• Starter: Daniel Jones<br>• Backups: Drew Lock, Tommy DeVito, Nathan Rourke
<strong>Chicago Bears</strong><br>Caleb Williams ist jetzt schon offiziell der neue Starting Quarterback der Bears. Das bestätigte Head Coach Matt Eberfluss am Rande des Rookie Minicamps. "Keine Diskussion, er ist der Starter", sagte Eberfluss.<br>• Starter: Caleb Williams (im Bild)<br>• Backups: Tyson Bagent, Brett Rypien, Austin Reed
<strong>Arizona Cardinals</strong><br>• Starter: Kyler Murray (im Bild)<br>• Backup: Desmond Ridder, Clayton Tune
<strong>Atlanta Falcons</strong><br>• Starter: Kirk Cousins (im Bild)<br>• Backup: Michael Penix Jr., Taylor Heinicke, John Paddock
<strong>Baltimore Ravens<br></strong>• Starter: Lamar Jackson (im Bild)<br>• Backups: Josh Johnson, Devin Leary, Jones Emory
<strong>Buffalo Bills</strong><br>• Starter: Josh Allen<br>• Backups: Mitch Trubisky (im Bild), Shane Buechele
<strong>Carolina Panthers</strong><br>• Starter: Bryce Young (im Bild)<br>• Backup: Andy Dalton, Jack Plummer
<strong>Cincinnati Bengals</strong><br>• Starter: Joe Burrow (im Bild)<br>• Backups: Jake Browning, Logan Woodside, Rocky Lombardi
<strong>Cleveland Browns</strong><br>• Starter: Deshaun Watson (im Bild)<br>• Backups: Jameis Winston, Tyler Huntley, Dorian Thompson-Robinson
<strong>Dallas Cowboys</strong><br>
                • Starter: Dak Prescott (im Bild)<br>• Backups: Cooper Rush, Trey Lance
<strong>Detroit Lions</strong><br>
                • Starter: Jared Goff (im Bild)<br>• Backups: Hendon Hooker, Nate Sudfeld
<strong>Green Bay Packers</strong><br>• Starter: Jordan Love (im Bild)<br>• Backups: Sean Clifford, Michael Pratt, Alex McGough
<strong>Houston Texans</strong><br>• Starter: C.J. Stroud (im Bild)<br>• Backups: Davis Mills, Case Keenum, Tim Boyle
<strong>Indianapolis Colts</strong><br>• Starter: Anthony Richardson (im Bild)<br>• Backups: Joe Flacco, Sam Ehlinger, Kedon Slovis,
<strong>Jacksonville Jaguars</strong><br>• Starter: Trevor Lawrence (im Bild)<br>• Backups: Mac Jones, C.J. Beathard
<strong>Kansas City Chiefs<br></strong>• Starter: Patrick Mahomes (im Bild)<br>• Backups: Carson Wentz, Chris Oladokun, Ian Book
<strong>Las Vegas Raiders</strong><br>• Starter:&nbsp;Aidan O'Connell<br>• Backups: Gardner Minshew (im Bild), Anthony Brown, Carter Bradley
<strong>Los Angeles Chargers</strong><br>• Starter: Justin Herbert (im Bild, zurzeit verletzt)<br>• Backups: Easton Stick, Max Duggan, Casey Bauman
<strong>Los Angeles Rams<br></strong>• Starter: Matthew Stafford (im Bild)<br>• Backups: Jimmy Garoppolo (zurzeit gesperrt), Stetson Bennett, Dresser Winn
<strong>Miami Dolphins</strong><br>• Starter: Tua Tagovailoa (im Bild)<br>• Backups: Mike White, Skylar Thompson, Gavub Hardison
<strong>Minnesota Vikings</strong><br>• Starter: Sam Darnold (im Bild)<br>• Backups: J.J. McCarthy, Nick Mullens, Jaren Hall
<strong>New England Patriots</strong><br>• Starter: Jacoby Brissett<br>• Backups: Drake Maye (im Bild), Bailey Zappe, Joe Milton
<strong>New Orleans Saints</strong><br>• Starter: Derek Carr (im Bild)<br>• Backups: Spencer Rattler, Taysom Hill, Nathan Peterman
<strong>New York Jets</strong><br>• Starter: Aaron Rodgers (im Bild)<br>• Backups: Tyrod Taylor, Jordan Travis, Andrew Peasley, Colby Suits
<strong>Philadelphia Eagles</strong><br>
                • Starter: Jalen Hurts (im Bild)<br>• Backups: Tanner McKee, Kenny Pickett, Will Grier
<strong>Pittsburgh Steelers</strong><br>• Starter: Russell Wilson (im Bild, r.)<br>• Backups: Justin Fields, Kyle Allen, John Rhys Plumlee
<strong>San Francisco 49ers</strong><br>• Starter: Brock Purdy (im Bild)<br>• Backups: Joshua Dobbs, Brandon Allen, Tanner Mordecai
<strong>Tampa Bay Buccaneers</strong><br>• Starter: Baker Mayfield (im Bild)<br>• Backups: Kyle Trask, John Wolford, Tack Annexstad
<strong>Tennessee Titans</strong><br>• Starter: Will Levis (zurzeit verletzt, im Bild)<br>• Backups: Mason Rudolph, Malik Willis
<strong>Washington Commanders</strong><br>• Starter: Jayden Daniels (im Bild)<br>• Backup: Marcus Mariota, Jeff Driskel, Jake Fromm, Sam Hartman
Anzeige
Mehr News und Videos
imago images 1046321787
News

Nach Sieg im Super Bowl: Chiefs enthüllen Meisterring

  • 14.06.2024
  • 15:29 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group