• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Fehlte die Zustimmung des Urhebers?

NFL: New York Jets - Erfinder des Throwback-Logos verklagt die Franchise

  • Aktualisiert: 03.07.2024
  • 11:50 Uhr
  • Max Bruns
Anzeige

Auf die New York Jets kommt wohl juristische Arbeit zu. Ein ehemaliger Mitarbeiter hat die Franchise angeklagt. Es geht um das Throwback-Logo.

Throwback-Uniforms sind bei den NFL-Teams ein beliebter Marketing-Move. Immer wieder blicken die Franchises auf ihre glorreiche Vergangenheit zurück und holen so teilweise auch die älteren Fans wieder ins Boot.

Auch die New York Jets haben in der diesjährigen Offseason einen Blick auf die eigene Geschichte geworfen.

Im April dieses Jahres hat die Franchise um Star-Quarterback Aaron Rodgers eine Uniform herausgebracht, die Throwback-Elemente der Jets beinhaltet.

Unter anderem befindet sich auf dem Helm der Spieler das alte Logo des Teams. Über dem Jets-Schriftzug ist der Teil eines Jets zu sehen. Bislang zierte stets das Jets-Logo mit dem Schriftzug und einem Football den Helm.

Das alte Logo wurde 1978 von Jim Pons entworfen, der damals als Film- und Videodirektor für die New Yorker Franchise arbeitete. Rund 20  Jahre (bis 1997) wurde das Logo von den Jets verwendet, dann ersetzte das neue Logo mit dem Football das alte Wappen.

Nun der Throwback zu Pons' Logo, das den Jets allerdings juristische Probleme bereiten könnte. Denn Pons, der mittlerweile nicht mehr für die Jets arbeitet, hat die Franchise verklagt.

Anzeige
Anzeige

Mehr zur NFL

  • NFL-Star Von Miller hadert mit Comeback

  • Ayahuasca? Deshalb verpasste Aaron Rodgers das Trainingscamp

  • Ex-49ers-Star für sechs Spiele gesperrt!

Jets reagieren auf Vorwurf: "Unbegründet"

Zwar würdigten die Jets Pons bei der Vorstellung des neuen, alten Logos, doch dieser fordert laut "TMZ" nun Schadensersatz in unbestimmter Höhe, die Annullierung des Zeichens und eine Versicherung, dass die Franchise das Logo nicht ohne seine Zustimmung und eine Entschädigung verwenden dürfen.

Der Grund: Pons behauptet, das Logo gehöre ihm und sei außerhalb seiner Tätigkeit für das Team entstanden.

Die Franchise schmetterte den Vorwurf vorerst ab. "Wir sind uns der Beschwerde bewusst", erklärten die Jets in einer Stellungnahme gegenüber der "New York Post."

"Die Marke ist seit fast 50 Jahren beim United States Patent and Trademark Office registriert. Seit dieser Zeit wurde die Marke kontinuierlich in zahlreichen Variationen verwendet. Wir halten diese Behauptung für unbegründet."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Pons ändert Meinung zu Logo-Verwendung

Pons behauptet, dass die Jets durch den Throwback-Move von seiner Arbeit profitieren und er deshalb ein Teil des Gewinns haben möchte.

Als der Throwback erstmals angekündigt wurde, zeigte sich Pons positiv überrascht. "Es war eine große Überraschung. Es kam aus heiterem Himmel", wurde der 81-Jährige auf der Jets-Website zitiert. "Ich hatte keine Ahnung, dass sie überhaupt darüber nachdachten, und ich wusste auch nicht, dass es bei den Jets-Fans so beliebt war. Sie sagten mir, die Fans wollten, dass wir zum alten Logo zurückkehren, zu meinem Logo. Das ist also wirklich wunderbar. Ich bin sehr glücklich darüber, sehr stolz darauf."

Seine Meinung scheint sich geändert zu haben - womöglich auch, weil nun Geld im Spiel ist.

Mehr NFL-Videos
11.07.

NFL: Chargers rüsten auf! Neue High-Tech-Facility in LA

  • Video
  • 01:20 Min
  • Ab 0
Mehr NFL-Galerien

© 2024 Seven.One Entertainment Group