• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Coleman ist in Berlin aufgewachsen

NFL-Scouting-Combine: Ist Brandon Coleman die neue deutsche NFL-Hoffnung?

  • Aktualisiert: 29.02.2024
  • 09:52 Uhr
  • Max Bruns
Anzeige

Der in Berlin aufgewachsene Brandon Coleman geht beim Scouting Combine an den Start. ran schaut auf die deutsche NFL-Hoffnung.

Von Max Bruns

Brandon Coleman hat einen großen Schritt in Richtung NFL-Karriere geschafft. Der Deutsch-Amerikaner wurde von der NFL zum Scouting Combine eingeladen.

Am Sonntag ab 19 Uhr ist er mit den anderen O-Linern auf dem Feld und kann sich bei den Workouts beweisen.

Dann hat der in Berlin aufgewachsene Coleman alle Chancen, sich in eine gute Position für den diesjährigen Draft zu bringen.

Erst zu Beginn des Februars war Coleman Teil des Senior Bowls und konnte bereits dort auf sich aufmerksam machen.

Auch deshalb sehen Experten den Quarterback-Beschützer als Pick zwischen der dritten und fünften Runde des Drafts.

Colemans Stats sprechen für sich. Der 1,98-Meter-Riese absolvierte in vier Jahren an der Texas Christian University 41 Spiele - 34 davon als Starter.

Anzeige

Mehr zur NFL

Dabei war keineswegs von Beginn an klar, dass Coleman Footballer wird. Eigentlich entschied sich der O-Liner im Alter von 15 Jahren dazu, sich für ein College-Stipendium als Basketballer zu empfehlen.

2019 schlug er sich jedoch einen anderen Weg ein. "Als mir klar wurde, dass sich der Prozess mehr zum Football entwickeln würde, habe ich meinen ursprünglich geplanten Weg, es in die NBA zu schaffen, nicht weiterverfolgt", wird Coleman im Oktober 2023 auf der Homepage der TCU Horned Frogs zitiert.

"Stattdessen habe ich meinen eigenen Traum verwirklicht und Football gespielt", so Coleman, der jedoch eins klarstellt: "Ich bin immer noch der beste Basketballspieler im ganzen Team!"

Coleman in Virginia geboren

So kam Coleman 2019 zur TCU. Doch neben den Horned Frogs hatten auch andere College-Teams um das Football-Talent geworben. Auf seinem Twitter-Account postete Coleman damals unter anderem auch Offerten von Maryland, Texas Tech, Houston und Iowa State.

Coleman ist also einen anderen Weg gegangen als ursprünglich geplant. Einen Weg, den er laut eigenen Aussagen nicht ohne seine Familie geschafft hätte.

Coleman ist zwar gebürtiger US-Amerikaner, lebte jedoch nur ein paar Monate in Virginia und wuchs verbrachte seine gesamte Kindheit bis zu seinem 15. Lebensjahr in Berlin.

Anschließend ging es für den Deutsch-Amerikaner nach Denton, Texas, wo seine Schwester ihn bei sich aufnahm. "Sie hat mich in den drei Jahren quasi großgezogen", heißt es auf der TCU-Website.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Coleman will "meiner Mom alles zurückzahlen"

In der Folge zog er mit seinem Vater zusammen, der zuvor noch in Virginia gelebt hatte. Wie Coleman im Podcast "Footballschland" bekanntgab, kam er auch erst durch seinen Vater zum Football.

Coleman besitzt die doppelte Staatsbürgerschaft, sein Vater ist US-Amerikaner, seine Mutter Deutsche. "Sie hat etliche Stunden in Flugzeugen verbracht, um mich regelmäßig zu besuchen", so Coleman über seine Mutter, die ihn stets supportet und noch in Berlin wohnt.

Sein großes Ziel: Er will es ihr und seiner gesamten Familie zurückzahlen und "meiner Mom so viele Flüge bezahlen, wie ich kann".

Auf der Seite der Horned Frogs ist Coleman mit 320 lbs, also umgerechnet rund 145 Kilogramm gelistet. Das zeigt, dass er mit seinen knapp zwei Metern nicht nur die Größe, sondern auch die Physis mitbringt, die ein künftiger NFL-O-Liner gut benötigen kann.

Coleman ließ nur ein Quarterback Sack zu

In seinem Senior Year an der TCU kam der O-Liner vor allem als Left Tackle und als Left Guard zum Einsatz. Er war einer der Kapitäne bei den Horned Frogs und 723 Spielzügen lediglich einen Sack gegen Quarterback Max Duggan zu.

Seinen Spielstil hat er sich vor allem bei zwei großen NFL-Stars abgeguckt. Zum einen Jason Kelce, der Ex-Center der Philadelphia Eagles und Bruder von Kansas Citys Tight End Jason.

Coleman bewundert vor allem Kelces Schnelligkeit im Spiel. "Es ist verrückt, wie er spielt", sagte Coleman im "Footballschland"-Podcast.

Anzeige
Anzeige

Colemans Combine-Auftritt live im Network bei ran

Zum anderen hat Coleman Trent Williams als Vorbild. Der Offensive Tackle der San Francisco 49ers liefert seit Jahren in der NFL ab.

Im privaten Leben dreht sich bei Coleman vieles um seine große Liebe. Auf seinem Instagram-Account veröffentlichte er im Dezember des vergangenen Jahres Bilder der Verlobung mit seiner Emily.

Nun steht für den "Berliner Jungen" aber erst einmal der Combine an. Am Sonntag ab 19 Uhr sind die Workouts der O-Liner live im NFL Network hier bei ran.de oder in der ran-App zu sehen.

Mehr NFL-Videos
1404

NFL: Ex-NFL-Stars erspielen 1 Million Dollar für die Krebshilfe!

  • Video
  • 02:05 Min
  • Ab 0
Mehr NFL-Galerien

© 2024 Seven.One Entertainment Group