• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

NBA: Green und Co. - Diese Spieler kassierten die meisten Feldverweise

<strong>NBA: Green und Co. - Diese Spieler kassierten die meisten Ejections</strong><br>Nachdem Draymond Green beim Sieg der Golden State Warriors über die Orlando Magic bereits nach vier Minuten des Feldes verwiesen wurde, hat er mit die meisten Ejections in der bisherigen NBA-Geschichte. <strong><em>ran</em></strong> zeigt die Spieler mit den meisten Feldverweisen.
NBA: Green und Co. - Diese Spieler kassierten die meisten Ejections
Nachdem Draymond Green beim Sieg der Golden State Warriors über die Orlando Magic bereits nach vier Minuten des Feldes verwiesen wurde, hat er mit die meisten Ejections in der bisherigen NBA-Geschichte. ran zeigt die Spieler mit den meisten Feldverweisen.
© Getty Images
<strong>Platz 11: Kenyon Martin - 12 Ejections</strong><br>Der Vater des aktuellen NBA-Profis Kenyon Martin Jr. war zu seiner aktiven Zeit kein Kind von Traurigkeit. 12-Mal wurde der ehemalige Nummer-Eins-Pick von Schiedsrichtern des Feldes verwiesen. Martin war mitunter dafür bekannt, dass er einschüchternde Freunde zu den Spielen mitbrachte. Diese Unterstützung brauchte er jedoch nicht. "K-Mart" war einer der furchterregendsten Spieler in der Geschichte der Liga.
Platz 11: Kenyon Martin - 12 Ejections
Der Vater des aktuellen NBA-Profis Kenyon Martin Jr. war zu seiner aktiven Zeit kein Kind von Traurigkeit. 12-Mal wurde der ehemalige Nummer-Eins-Pick von Schiedsrichtern des Feldes verwiesen. Martin war mitunter dafür bekannt, dass er einschüchternde Freunde zu den Spielen mitbrachte. Diese Unterstützung brauchte er jedoch nicht. "K-Mart" war einer der furchterregendsten Spieler in der Geschichte der Liga.
© imago images/UPI Photo
<strong>Platz 9: Dennis Rodman - 12 Ejections</strong><br>Dennis Rodman war ein leidenschaftlicher Spieler mit einer starken Arbeitsmoral und einem großen Willen. Er nervte seine Gegner sowohl mit seiner knallharten Verteidigung als auch mit seinen nervigen Mätzchen. Seinen Teams schadete dies zumeist nicht. Rodman wurde in seiner Karriere ganze fünfmal NBA-Champion!
Platz 9: Dennis Rodman - 12 Ejections
Dennis Rodman war ein leidenschaftlicher Spieler mit einer starken Arbeitsmoral und einem großen Willen. Er nervte seine Gegner sowohl mit seiner knallharten Verteidigung als auch mit seinen nervigen Mätzchen. Seinen Teams schadete dies zumeist nicht. Rodman wurde in seiner Karriere ganze fünfmal NBA-Champion!
© imago images/Camera 4
<strong>Platz 9: Reggie Miller - 12 Ejections</strong><br>Als unumstrittener Star in Indiana ging Reggie Miller keinem Konflikt aus dem Weg. Dies war ungewöhnlich für einen Star seines Kalibers. Miller stellte sich stets vor seine Teamkollegen, was in der einen oder anderen Auseinandersetzung endete.
Platz 9: Reggie Miller - 12 Ejections
Als unumstrittener Star in Indiana ging Reggie Miller keinem Konflikt aus dem Weg. Dies war ungewöhnlich für einen Star seines Kalibers. Miller stellte sich stets vor seine Teamkollegen, was in der einen oder anderen Auseinandersetzung endete.
© imago/Claus Bergmann
<strong>Platz 8: Matt Barnes - 13 Ejections</strong><br>Einer der Momente, die Matt Barnes unsterblich machte, war sicher der Head-Fake gegen Kobe Bryant (er täuschte an, den Ball gegen seinen Kopf zu werfen). Obwohl Bryant nicht mit der Wimper zuckte, wurde Barnes Respekt für seine Toughness gezollt. Barnes ließ sich trotz seiner schmächtigen Figur nie unterkriegen, was in der einen oder anderen Ejection endete.
Platz 8: Matt Barnes - 13 Ejections
Einer der Momente, die Matt Barnes unsterblich machte, war sicher der Head-Fake gegen Kobe Bryant (er täuschte an, den Ball gegen seinen Kopf zu werfen). Obwohl Bryant nicht mit der Wimper zuckte, wurde Barnes Respekt für seine Toughness gezollt. Barnes ließ sich trotz seiner schmächtigen Figur nie unterkriegen, was in der einen oder anderen Ejection endete.
© imago images/ZUMA Wire
<strong>Platz 6: DeMarcus Cousins - 14 Ejections</strong><br>Wenn es um Beschwerden beim Schiedsrichter ging, war "Boogy" Cousins stets als erster zur Stelle. Dieses Verhalten zog sich über seine gesamte Karriere hinweg, wodurch er bei Schiedsrichtern einen gewissen Ruf weghatte. Wäre dieser nicht gewesen, wäre er sicher weniger oft rausgeschmissen worden.
Platz 6: DeMarcus Cousins - 14 Ejections
Wenn es um Beschwerden beim Schiedsrichter ging, war "Boogy" Cousins stets als erster zur Stelle. Dieses Verhalten zog sich über seine gesamte Karriere hinweg, wodurch er bei Schiedsrichtern einen gewissen Ruf weghatte. Wäre dieser nicht gewesen, wäre er sicher weniger oft rausgeschmissen worden.
© imago images/ZUMA Wire
<strong>Platz 6: Shaquille O'Neal - 14 Ejections</strong><br>Da Shaq 19 Saisons in der NBA spielte, sind 14 Ejections relativ wenig im Vergleich zu den restlichen Spielern in dieser Liste. Weniger als einmal pro Saison wurde "Diesel" somit des Feldes verwiesen. Gut möglich, dass sein loses Mundwerk für ein paar der Ejections verantwortlich war.
Platz 6: Shaquille O'Neal - 14 Ejections
Da Shaq 19 Saisons in der NBA spielte, sind 14 Ejections relativ wenig im Vergleich zu den restlichen Spielern in dieser Liste. Weniger als einmal pro Saison wurde "Diesel" somit des Feldes verwiesen. Gut möglich, dass sein loses Mundwerk für ein paar der Ejections verantwortlich war.
© imago/Icon SMI
<strong>Platz 4: Anthony Mason (New York Knicks) - 16 Ejections</strong><br>Zeit seiner Karriere war Anthony Mason ein Rollenspieler in der NBA. Er interpretierte seine Rolle teils etwas anders als seine Trainer es wohl gerne gehabt hätten. Mason war ein personifizierter "Trouble-Maker" und sorgte oft für Rudelbildungen und Ejections.
Platz 4: Anthony Mason (New York Knicks) - 16 Ejections
Zeit seiner Karriere war Anthony Mason ein Rollenspieler in der NBA. Er interpretierte seine Rolle teils etwas anders als seine Trainer es wohl gerne gehabt hätten. Mason war ein personifizierter "Trouble-Maker" und sorgte oft für Rudelbildungen und Ejections.
© imago/UPI Photo
<strong>Platz 4: Charles Barkley - 16 Ejections</strong><br>Für einen Power Forward war Charles Barkley relativ klein. Er fand jedoch stets Wege, sich Rebounds zu greifen und gegen größere Gegenspieler zu scoren. Seine nicklige Art und Weise Basketball zu spielen führte dazu, dass auch er häufig des Feldes verwiesen wurde. Hätte er nicht so gespielt, wäre er wohl nie zu dieser Legende geworden, die er heute ist. Barkley konnte die 16 Rauswürfe somit wohl gut verkraften.
Platz 4: Charles Barkley - 16 Ejections
Für einen Power Forward war Charles Barkley relativ klein. Er fand jedoch stets Wege, sich Rebounds zu greifen und gegen größere Gegenspieler zu scoren. Seine nicklige Art und Weise Basketball zu spielen führte dazu, dass auch er häufig des Feldes verwiesen wurde. Hätte er nicht so gespielt, wäre er wohl nie zu dieser Legende geworden, die er heute ist. Barkley konnte die 16 Rauswürfe somit wohl gut verkraften.
© IMAGO/USA TODAY Network
<strong>Platz 3: Dwight Howard - 17 Ejections</strong><br>Mit 17 Platzverweisen in seiner Karriere hat Dwight Howard die drittmeisten in der Geschichte der NBA bis dato. Howard ist einer von vielen körperlich sehr starken Spielern, die manchmal die Grenze überschritten und dafür bestraft wurden.
Platz 3: Dwight Howard - 17 Ejections
Mit 17 Platzverweisen in seiner Karriere hat Dwight Howard die drittmeisten in der Geschichte der NBA bis dato. Howard ist einer von vielen körperlich sehr starken Spielern, die manchmal die Grenze überschritten und dafür bestraft wurden.
© Getty Images
<strong>Platz 2: Draymond Green - 21 Ejections</strong><br>Seit dieser Spielzeit steht Draymond Green von den Golden State Warriors wieder mehr im Fokus der Medien. Hauptgrund dafür sind seine Disziplinlosigkeiten. Nach seiner Attacke gegen Suns-Center Nurkic wurde er gegen die Orlando Magic wegen Meckerns erneut des Feldes verwiesen. Immerhin: In seinem eigenen Podcast sagte er, dass es richtig gewesen sei, ihn zu ejecten und das ihm das nicht passieren dürfte.
Platz 2: Draymond Green - 21 Ejections
Seit dieser Spielzeit steht Draymond Green von den Golden State Warriors wieder mehr im Fokus der Medien. Hauptgrund dafür sind seine Disziplinlosigkeiten. Nach seiner Attacke gegen Suns-Center Nurkic wurde er gegen die Orlando Magic wegen Meckerns erneut des Feldes verwiesen. Immerhin: In seinem eigenen Podcast sagte er, dass es richtig gewesen sei, ihn zu ejecten und das ihm das nicht passieren dürfte.
© Getty Images
<strong>Platz 1: Rasheed Wallace - 29 Ejections</strong><br>Sollte Green in den kommenden Jahren so weitermachen, könnte er sogar den Rüpel aller Rüpel, nämlich Rasheed Wallace, einholen. Die Detroit-Legende war für sein unfassbar physisches Spiel bekannt, bei dem er oft die Grenzen des Erlaubten überschritt. Mit den Detroit Pistons wurde Wallace 2004 Meister.
Platz 1: Rasheed Wallace - 29 Ejections
Sollte Green in den kommenden Jahren so weitermachen, könnte er sogar den Rüpel aller Rüpel, nämlich Rasheed Wallace, einholen. Die Detroit-Legende war für sein unfassbar physisches Spiel bekannt, bei dem er oft die Grenzen des Erlaubten überschritt. Mit den Detroit Pistons wurde Wallace 2004 Meister.
© imago/UPI Photo
<strong>NBA: Green und Co. - Diese Spieler kassierten die meisten Ejections</strong><br>Nachdem Draymond Green beim Sieg der Golden State Warriors über die Orlando Magic bereits nach vier Minuten des Feldes verwiesen wurde, hat er mit die meisten Ejections in der bisherigen NBA-Geschichte. <strong><em>ran</em></strong> zeigt die Spieler mit den meisten Feldverweisen.
<strong>Platz 11: Kenyon Martin - 12 Ejections</strong><br>Der Vater des aktuellen NBA-Profis Kenyon Martin Jr. war zu seiner aktiven Zeit kein Kind von Traurigkeit. 12-Mal wurde der ehemalige Nummer-Eins-Pick von Schiedsrichtern des Feldes verwiesen. Martin war mitunter dafür bekannt, dass er einschüchternde Freunde zu den Spielen mitbrachte. Diese Unterstützung brauchte er jedoch nicht. "K-Mart" war einer der furchterregendsten Spieler in der Geschichte der Liga.
<strong>Platz 9: Dennis Rodman - 12 Ejections</strong><br>Dennis Rodman war ein leidenschaftlicher Spieler mit einer starken Arbeitsmoral und einem großen Willen. Er nervte seine Gegner sowohl mit seiner knallharten Verteidigung als auch mit seinen nervigen Mätzchen. Seinen Teams schadete dies zumeist nicht. Rodman wurde in seiner Karriere ganze fünfmal NBA-Champion!
<strong>Platz 9: Reggie Miller - 12 Ejections</strong><br>Als unumstrittener Star in Indiana ging Reggie Miller keinem Konflikt aus dem Weg. Dies war ungewöhnlich für einen Star seines Kalibers. Miller stellte sich stets vor seine Teamkollegen, was in der einen oder anderen Auseinandersetzung endete.
<strong>Platz 8: Matt Barnes - 13 Ejections</strong><br>Einer der Momente, die Matt Barnes unsterblich machte, war sicher der Head-Fake gegen Kobe Bryant (er täuschte an, den Ball gegen seinen Kopf zu werfen). Obwohl Bryant nicht mit der Wimper zuckte, wurde Barnes Respekt für seine Toughness gezollt. Barnes ließ sich trotz seiner schmächtigen Figur nie unterkriegen, was in der einen oder anderen Ejection endete.
<strong>Platz 6: DeMarcus Cousins - 14 Ejections</strong><br>Wenn es um Beschwerden beim Schiedsrichter ging, war "Boogy" Cousins stets als erster zur Stelle. Dieses Verhalten zog sich über seine gesamte Karriere hinweg, wodurch er bei Schiedsrichtern einen gewissen Ruf weghatte. Wäre dieser nicht gewesen, wäre er sicher weniger oft rausgeschmissen worden.
<strong>Platz 6: Shaquille O'Neal - 14 Ejections</strong><br>Da Shaq 19 Saisons in der NBA spielte, sind 14 Ejections relativ wenig im Vergleich zu den restlichen Spielern in dieser Liste. Weniger als einmal pro Saison wurde "Diesel" somit des Feldes verwiesen. Gut möglich, dass sein loses Mundwerk für ein paar der Ejections verantwortlich war.
<strong>Platz 4: Anthony Mason (New York Knicks) - 16 Ejections</strong><br>Zeit seiner Karriere war Anthony Mason ein Rollenspieler in der NBA. Er interpretierte seine Rolle teils etwas anders als seine Trainer es wohl gerne gehabt hätten. Mason war ein personifizierter "Trouble-Maker" und sorgte oft für Rudelbildungen und Ejections.
<strong>Platz 4: Charles Barkley - 16 Ejections</strong><br>Für einen Power Forward war Charles Barkley relativ klein. Er fand jedoch stets Wege, sich Rebounds zu greifen und gegen größere Gegenspieler zu scoren. Seine nicklige Art und Weise Basketball zu spielen führte dazu, dass auch er häufig des Feldes verwiesen wurde. Hätte er nicht so gespielt, wäre er wohl nie zu dieser Legende geworden, die er heute ist. Barkley konnte die 16 Rauswürfe somit wohl gut verkraften.
<strong>Platz 3: Dwight Howard - 17 Ejections</strong><br>Mit 17 Platzverweisen in seiner Karriere hat Dwight Howard die drittmeisten in der Geschichte der NBA bis dato. Howard ist einer von vielen körperlich sehr starken Spielern, die manchmal die Grenze überschritten und dafür bestraft wurden.
<strong>Platz 2: Draymond Green - 21 Ejections</strong><br>Seit dieser Spielzeit steht Draymond Green von den Golden State Warriors wieder mehr im Fokus der Medien. Hauptgrund dafür sind seine Disziplinlosigkeiten. Nach seiner Attacke gegen Suns-Center Nurkic wurde er gegen die Orlando Magic wegen Meckerns erneut des Feldes verwiesen. Immerhin: In seinem eigenen Podcast sagte er, dass es richtig gewesen sei, ihn zu ejecten und das ihm das nicht passieren dürfte.
<strong>Platz 1: Rasheed Wallace - 29 Ejections</strong><br>Sollte Green in den kommenden Jahren so weitermachen, könnte er sogar den Rüpel aller Rüpel, nämlich Rasheed Wallace, einholen. Die Detroit-Legende war für sein unfassbar physisches Spiel bekannt, bei dem er oft die Grenzen des Erlaubten überschritt. Mit den Detroit Pistons wurde Wallace 2004 Meister.
Mehr NBA-Galerien
Playoffs Power Ranking

NBA Playoffs - Power Ranking: Mega-Upset möglich!

  • Galerie
  • 20.04.2024
  • 11:57 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group