• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bundesliga LIve in SAt.1 und auf Ran.de

In Köln: Stuttgart siegt auch ohne Guirassy-Treffer

Anzeige

Der VfB Stuttgart hat seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt und den vierten Sieg nacheinander gefeiert. Beim 1. FC Köln erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Sebastian Hoeneß ein 2:0 (0:0) und triumphierte auch ohne Treffer seines Torjägers Serhou Guirassy, der erstmals in dieser Saison leer ausging.

Stattdessen sorgte der eingewechselte Deniz Undav (68., 88.) für den Erfolg des VfB, der nun bei fünf Siegen aus den ersten sechs Saisonstehen steht.

Davon ist der FC weit entfernt: Das Team von Trainer Steffen Baumgart steckt mit nur einem Punkt weiter im Tabellenkeller fest und belohnte sich für einen couragierten Auftritt nicht.

Gleich zu Beginn deutete Guirassy, der von 2016 bis 2019 glücklos für den FC gestürmt hatte, seine Torgefahr an. Sein Kopfball klatschte aber nur an die Latte des Kölner Tors (7.). Der VfB dominierte die Anfangsphase mit viel Ballbesitz, die mit den beiden Stürmern Davie Selke und Steffen Tigges gestarteten Kölner liefen meist hinterher.

Bei allem Übergewicht: Stuttgart machte daraus zu wenig und kam nur selten zu gefährlichen Abschlüssen - bis Hiroki Ito nach einer schönen Kombination aus 16 Metern frei schießen durfte. Marvin Schwäbe aber reagierte stark (23.).

Danach gelang es dem FC, sich etwas zu befreien. Selke (24.) verzog bei einer guten Chance knapp, dann wehrte Alexander Nübel einen wuchtigen Schuss von Dejan Ljubicic (31.) zur Ecke ab. An Einsatz und Willen mangelte es den Kölnern wie in den vergangenen Heimspielen nicht, wohl aber an Effektivität und Präzision.

Anzeige
Anzeige

Chabot und Hübers haben Guirassy gut im Griff

Stuttgart suchte immer wieder Guirassy, Kölns Defensive mit Jeff Chabot und Timo Hübers hatte den Stürmer aber zunächst im Griff. Erst kurz vor der Pause setzte sich Guirassy einmal durch, verpasste das 1:0 aber knapp (42.).

Das Wichtigste zur Bundesliga in Kürze

  • Spielplan

  • Tabelle

Kurz nach Wiederbeginn zögerte Kölns Linton Maina zu lang (47.), dann wurde Tigges noch geblockt. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit drängte der FC auf den Führungstreffer, Stuttgart suchte mit langen Ballbesitzphasen nach seiner Sicherheit.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Undav wird zum Matchwinner

Das Spiel blieb offen und umkämpft, beide Teams warfen sich in die Zweikämpfe und mühten sich, keine Fehler zu machen. Guirassy verpasste einen Querpass des früheren Kölns Chris Führich (53.), Köln nutzte einen aussichtsreichen Konter über Ljubicic (54.) nicht. Schwäbe war gegen Enzo Millots Flachschuss (57.) aufmerksam.

BVB besiegt Hoffenheim - Netz schimpft über Schiedsrichter

Köln schien dem Führungstreffer in der Schlussphase näher zu sein - doch auf der Gegenseite schlug Undav zu. Stuttgart konnte nun Folge kontern. In der 88. Minute scheiterte Silas Katompa Mvumpa zunächst am Pfosten, doch Undav stand goldrichtig für den Abstauber. Danach verließen zahlreiche Kölner Fans enttäuscht das Stadion.

Watzke (links oben) auf der Tribüne bei der EM
News

"So kann man die DFL nicht führen": Heftige Kritik an Watzke

  • 24.07.2024
  • 21:14 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group