• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Trainerdiskussion beim FC Bayern beendet

FC Bayern und Thomas Tuchel: Das Ende eines Missverständnisses

  • Aktualisiert: 22.02.2024
  • 10:54 Uhr
  • Martin Volkmar
Anzeige

Das Aus für Thomas Tuchel beim FC Bayern ist folgerichtig, er ist aber nicht der Alleinschuldige für die Talfahrt. Ein Neuanfang ist auf allen Ebenen nötig. Ein Kommentar.

Von Martin Volkmar

Man kann über Dietmar Hamann denken, was man will (und beim FC Bayern denken sie nicht viel Gutes), aber sehr häufig hat er zuletzt am Ende Recht gehabt.

Frühzeitig sagte er das Ende der Zeit von Hansi Flick als Bundestrainer voraus. Und auch bei Thomas Tuchel war er sich schon vor einigen Wochen sicher, dass dessen kurze Ära beim FC Bayern spätestens im Sommer zu Ende sein wird - was der Rekordmeister am Mittwoch offiziell bestätigte.

Hamann nannte den scheidenden FCB-Coach sogar "das größte Missverständnis seit Jürgen Klinsmann". Eine harte Aussage, allerdings hat sich seitdem tatsächlich kaum ein Cheftrainer in München derart schnell selbst entzaubert.

Nicht mal ein Jahr, nachdem er als großer Hoffnungsträger von dem angeblich (!) gescheiterten Julian Nagelsmann Ende März 2023 übernommen hat, ist seine kurze Ära an der Säbener Straße schon wieder zu Ende.

Anzeige

Das Wichtigste zur Bayern-Krise

Tuchel bei Bayern: Aus ist folgerichtig

So früh stand selbst das Aus von Niko Kovac (15 Monate im Amt) und Carlo Ancelotti (14 Monate) nicht fest.

Und selbst diese maximal möglichen rund 14 Monate bis zum Saisonende im Mai sind bei Tuchel alles andere als garantiert, wenn sich die Niederlagenserie in den nächsten Spielen fortsetzt oder das Team gegen Lazio Rom schon im Champions-League-Achtelfinale scheitert.

Trotzdem ist die Entscheidung der Bayern folgerichtig: Einerseits gewinnt man im besten Fall Zeit bis zum Sommer, um einen neuen Trainer zu finden, da kurzfristig ohnehin keine vernünftigen Alternativen zu finden wären.

Andererseits nimmt man der schwächelnden Mannschaft voller Nationalspieler jegliches Alibi für weitere Leistungsverweigerungen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
<strong>FC Bayern sucht den Tuchel-Nachfolger<br></strong>Seit Wochen steht fest, dass für Thomas Tuchel im Sommer Schluss ist beim FC Bayern München. Der ursprünglich bis 2025 datierte Vertrag wird ein Jahr vorher beendet. Wunschkandidat Xabi Alonso bleibt in Leverkusen, Julian Nagelsmann verlängert beim DFB. Jetzt ist guter Rat teuer.&nbsp;<em><strong>ran</strong></em> zeigt, welche Optionen für den Rekordmeister noch verfügbar sind. (Stand: 19. April 2024)&nbsp;
FC Bayern sucht den Tuchel-Nachfolger
Seit Wochen steht fest, dass für Thomas Tuchel im Sommer Schluss ist beim FC Bayern München. Der ursprünglich bis 2025 datierte Vertrag wird ein Jahr vorher beendet. Wunschkandidat Xabi Alonso bleibt in Leverkusen, Julian Nagelsmann verlängert beim DFB. Jetzt ist guter Rat teuer. ran zeigt, welche Optionen für den Rekordmeister noch verfügbar sind. (Stand: 19. April 2024) 
© 2024 imago
<strong>Julian Nagelsmann (Bundestrainer)</strong><br>Als Topkandidat galt zuletzt Julian Nagelsmann. Der 36-Jährige hat nun aber seinen Vertrag als Bundestrainer vorzeitig bis zur WM 2026 verlängert und steht damit nicht länger als möglicher Tuchel-Nachfolger für den FC Bayern zur Verfügung. Für Nagelsmann wäre es eine Rückkehr an ...
Julian Nagelsmann (Bundestrainer)
Als Topkandidat galt zuletzt Julian Nagelsmann. Der 36-Jährige hat nun aber seinen Vertrag als Bundestrainer vorzeitig bis zur WM 2026 verlängert und steht damit nicht länger als möglicher Tuchel-Nachfolger für den FC Bayern zur Verfügung. Für Nagelsmann wäre es eine Rückkehr an ...
© Jan Huebner
<strong>Julian Nagelsmann (Bundestrainer)</strong><br>... die Säbener Straße gewesen, wo er bis zum März 2023 gearbeitet hat, ehe er zum damaligen Zeitpunkt überraschend gefeuert wurde und Tuchel auf ihn folgte. Wie <em><strong>ran</strong></em> erfuhr, sollen sich Bayerns Sportvorstand Max Eberl und Sportdirektor Christoph Freund zuletzt auf eine Rückkehr Nagelsmanns als beste Option festgelegt haben. Diese Option ist nun dahin.
Julian Nagelsmann (Bundestrainer)
... die Säbener Straße gewesen, wo er bis zum März 2023 gearbeitet hat, ehe er zum damaligen Zeitpunkt überraschend gefeuert wurde und Tuchel auf ihn folgte. Wie ran erfuhr, sollen sich Bayerns Sportvorstand Max Eberl und Sportdirektor Christoph Freund zuletzt auf eine Rückkehr Nagelsmanns als beste Option festgelegt haben. Diese Option ist nun dahin.
© IMAGO/Ulrich Wagner
<strong>Thomas Tuchel (FC Bayern Muenchen)</strong><br>Noch-Amtsinhaber Thomas Tuchel winkt bezüglich eines möglicherweise nun doch längeren Verbleibes auf der Bayern-Bank ebenfalls klar ab. "Ich habe eine Vereinbarung mit dem Verein. Die ist kommuniziert und die steht", sagte der 50-Jährige zuletzt auf der Pressekonferenz des Rekordmeisters. Damit nimmt er auf die längst vereinbarte Trennung zum Saisonende Bezug.
Thomas Tuchel (FC Bayern Muenchen)
Noch-Amtsinhaber Thomas Tuchel winkt bezüglich eines möglicherweise nun doch längeren Verbleibes auf der Bayern-Bank ebenfalls klar ab. "Ich habe eine Vereinbarung mit dem Verein. Die ist kommuniziert und die steht", sagte der 50-Jährige zuletzt auf der Pressekonferenz des Rekordmeisters. Damit nimmt er auf die längst vereinbarte Trennung zum Saisonende Bezug.
© 2024 Getty Images
<strong>Zinedine Zidane (vereinslos)</strong><br>Eigentlich flauten die Gerüchte um eine Verpflichtung von Zinedine Zidane zuletzt ab. Doch nun meldet die spanische Zeitung "Mundo Deportivo", dass "Zizou" kurz vor einer Einigung mit dem FC Bayern stehen soll. Im Bericht werden als Quelle Personen genannt, die mit den Gesprächen zwischen den Münchnern und Zidane vertraut sein sollen. Demnach sei ...
Zinedine Zidane (vereinslos)
Eigentlich flauten die Gerüchte um eine Verpflichtung von Zinedine Zidane zuletzt ab. Doch nun meldet die spanische Zeitung "Mundo Deportivo", dass "Zizou" kurz vor einer Einigung mit dem FC Bayern stehen soll. Im Bericht werden als Quelle Personen genannt, die mit den Gesprächen zwischen den Münchnern und Zidane vertraut sein sollen. Demnach sei ...
© IMAGO/Sven Simon
<strong>Zinedine Zidane (vereinslos)</strong><br>... es zwar noch zu keiner schriftlichen Übereinkunft gekommen, dennoch soll eine Einigung so gut wie fix sein. Zidane gewann mit Real Madrid zwischen 2016 und 2018 drei Mal die Champions League. Seit dem Ende seiner zweiten Real-Ära im Sommer 2021 ist der Franzose ohne Trainerjob.&nbsp;
Zinedine Zidane (vereinslos)
... es zwar noch zu keiner schriftlichen Übereinkunft gekommen, dennoch soll eine Einigung so gut wie fix sein. Zidane gewann mit Real Madrid zwischen 2016 und 2018 drei Mal die Champions League. Seit dem Ende seiner zweiten Real-Ära im Sommer 2021 ist der Franzose ohne Trainerjob. 
© Imago
<strong>Roberto De Zerbi (Brighton &amp; Hove Albion)<br></strong>Der Italiener, zuletzt auch als möglicher Bayern-Kandidat gehandelt, ist laut <strong><em>ran</em></strong>-Informationen ebenfalls kein Thema mehr in München. Gegen den Italiener sprechen demnach mangelnde Kenntnisse der Bundesliga, sein teilweise aufbrausendes Wesen und vor allem sein überdimensionierter Trainerstab.
Roberto De Zerbi (Brighton & Hove Albion)
Der Italiener, zuletzt auch als möglicher Bayern-Kandidat gehandelt, ist laut ran-Informationen ebenfalls kein Thema mehr in München. Gegen den Italiener sprechen demnach mangelnde Kenntnisse der Bundesliga, sein teilweise aufbrausendes Wesen und vor allem sein überdimensionierter Trainerstab.
© PA Images
<strong>Ralf Rangnick (Nationalteam Österreich)</strong><strong><br></strong>Der ebenfalls an der Säbener Straße gehandelte Ralf Rangnick steht angesichts der jüngsten Tendenzen gegen ihn nicht als Backup oder C-Lösung zur Verfügung.&nbsp;Sollte der 65-Jährige doch nochmal ein konkretes Thema für die FCB-Verantwortlichen werden, müssten sie ihm wohl weit entgegenkommen und ihm viel Entscheidungsfreiheit zugestehen. Daher ...
Ralf Rangnick (Nationalteam Österreich)
Der ebenfalls an der Säbener Straße gehandelte Ralf Rangnick steht angesichts der jüngsten Tendenzen gegen ihn nicht als Backup oder C-Lösung zur Verfügung. Sollte der 65-Jährige doch nochmal ein konkretes Thema für die FCB-Verantwortlichen werden, müssten sie ihm wohl weit entgegenkommen und ihm viel Entscheidungsfreiheit zugestehen. Daher ...
© IMAGO/GEPA pictures
<strong>Ralf Rangnick (Nationalteam Österreich)</strong><br>... rechnete man zuletzt im Lager des österreichischen Nationaltrainers, der ohnehin noch einen laufenden Vertrag bis zur WM-Endrunde 2026 besitzt, nicht mehr mit einem Wechsel nach München. Ob der Trainer-Routinier nach der Nagelsmann-Absage noch einmal stärker in den Bayern-Fokus gerät?&nbsp;
Ralf Rangnick (Nationalteam Österreich)
... rechnete man zuletzt im Lager des österreichischen Nationaltrainers, der ohnehin noch einen laufenden Vertrag bis zur WM-Endrunde 2026 besitzt, nicht mehr mit einem Wechsel nach München. Ob der Trainer-Routinier nach der Nagelsmann-Absage noch einmal stärker in den Bayern-Fokus gerät? 
© Sven Simon
<strong>Hansi Flick (ohne Trainerjob)<br></strong>Auch der Name Hansi Flick kursiert immer wieder an der Säbener Straße. Bereits von November 2019 bis Juni 2021 stand Flick beim FCB an der Seitenline und holte mit den Münchnern das Sextuple. Der 59-Jährige wurde in den vergangenen Monaten aber auch immer wieder mit der ab Sommer <a data-li-document-ref="361797" href="https://www.ran.de/sports/fc-barcelona-hansi-flick-wartet-offenbar-auf-entscheidung-bleibt-xavi-doch-trainer-361797">vakanten Stelle beim FC Barcelona</a> in Verbindung gebracht.
Hansi Flick (ohne Trainerjob)
Auch der Name Hansi Flick kursiert immer wieder an der Säbener Straße. Bereits von November 2019 bis Juni 2021 stand Flick beim FCB an der Seitenline und holte mit den Münchnern das Sextuple. Der 59-Jährige wurde in den vergangenen Monaten aber auch immer wieder mit der ab Sommer vakanten Stelle beim FC Barcelona in Verbindung gebracht.
© 2023 Getty Images
<strong>Arne Slot (Feyenoord Rotterdam)</strong><br>Sorgen die Bayern für eine riesige Trainer-Überraschung? Laut der "Abendzeitung" beschäftigen sich die Münchner mit einer möglichen Verpflichtung von Arne Slot, Coach von Feyenoord Rotterdam. Der 45-Jährige wurde in den vergangenen zwei Jahren zum Trainer des Jahres in den Niederlanden gewählt.
Arne Slot (Feyenoord Rotterdam)
Sorgen die Bayern für eine riesige Trainer-Überraschung? Laut der "Abendzeitung" beschäftigen sich die Münchner mit einer möglichen Verpflichtung von Arne Slot, Coach von Feyenoord Rotterdam. Der 45-Jährige wurde in den vergangenen zwei Jahren zum Trainer des Jahres in den Niederlanden gewählt.
© 2022 Getty Images
<strong>Arne Slot (Feyenoord Rotterdam)</strong><br>Slot hatte Feyenoord 2022 ins Finale der Europa Conference League geführt und ein Jahr später den Meistertitel in der Eredivisie gewonnen. Er steht für offensiven, attraktiven Fußball. Sein Vertrag in Rotterdam läuft noch bis 2026.
Arne Slot (Feyenoord Rotterdam)
Slot hatte Feyenoord 2022 ins Finale der Europa Conference League geführt und ein Jahr später den Meistertitel in der Eredivisie gewonnen. Er steht für offensiven, attraktiven Fußball. Sein Vertrag in Rotterdam läuft noch bis 2026.
© Pro Shots
<strong>Ole Gunnar Solskjaer (vereinslos)</strong><br>Laut einem Bericht von "Sky" hat der FC Bayern Ole Gunnar Solskjaer als möglichen Nachfolger von Tuchel im Hinterkopf. Der Norweger trainierte zuletzt von 2018 bis 2021 Manchester United. FCB-Sportdirektor Christoph Freund soll Solskjaer laut dem Bericht kennen und seine Karriere genau verfolgen. Allerdings haben die Münchner keine guten Erinnerungen an ihn,...&nbsp;
Ole Gunnar Solskjaer (vereinslos)
Laut einem Bericht von "Sky" hat der FC Bayern Ole Gunnar Solskjaer als möglichen Nachfolger von Tuchel im Hinterkopf. Der Norweger trainierte zuletzt von 2018 bis 2021 Manchester United. FCB-Sportdirektor Christoph Freund soll Solskjaer laut dem Bericht kennen und seine Karriere genau verfolgen. Allerdings haben die Münchner keine guten Erinnerungen an ihn,... 
© MB Media Solutions
<strong>Ole Gunnar Solskjaer (vereinslos)</strong><br>... Solskjaer fügte dem FC Bayern einst ein Trauma zu: 1999 stand der deutsche Klub im Finale der Champions League Manchester United gegenüber und führte bis in die Nachspielzeit mit 1:0. Dann glich Teddy Sheringham zum 1:1 aus, ehe ManUnited in der dritten Minute der Nachspielzeit sogar das 2:1 gelang. Der damalige Torschütze: Ole Gunnar Solskjaer.
Ole Gunnar Solskjaer (vereinslos)
... Solskjaer fügte dem FC Bayern einst ein Trauma zu: 1999 stand der deutsche Klub im Finale der Champions League Manchester United gegenüber und führte bis in die Nachspielzeit mit 1:0. Dann glich Teddy Sheringham zum 1:1 aus, ehe ManUnited in der dritten Minute der Nachspielzeit sogar das 2:1 gelang. Der damalige Torschütze: Ole Gunnar Solskjaer.
© 2016 Hulton Archive
<strong>Jose Mourinho (vereinslos)</strong><br>Berichten zufolge soll Jose Mourinho bereits Deutsch lernen, um sich dem FCB anzubieten. Erst vor einigen Monaten wurde "The Special One" bei der AS Rom gefeuert, nun wäre der Portugiese verfügbar. Ob der defensiv orientierte Fußball, den Mourinho spielen lässt, jedoch zu den Bayern passt, ist eher fraglich.&nbsp;
Jose Mourinho (vereinslos)
Berichten zufolge soll Jose Mourinho bereits Deutsch lernen, um sich dem FCB anzubieten. Erst vor einigen Monaten wurde "The Special One" bei der AS Rom gefeuert, nun wäre der Portugiese verfügbar. Ob der defensiv orientierte Fußball, den Mourinho spielen lässt, jedoch zu den Bayern passt, ist eher fraglich. 
© 2024 Getty Images
<strong>Antonio Conte (vereinslos)</strong><br>Der Italiener lieferte sich einst ein legendäres Handgemenge mit Tuchel, als dieser noch Chelsea-Trainer war. Ein Schuss Ironie wäre also dabei, wenn ausgerechnet Conte Tuchels Nachfolger wird. Immerhin: Conte kennt Harry Kane aus seiner Zeit in Tottenham gut, ist seit einem Jahr ohne Job und weist zahlreiche Titel auf. Angeblich soll der FC Bayern sein Wunsch-Klub sein.
Antonio Conte (vereinslos)
Der Italiener lieferte sich einst ein legendäres Handgemenge mit Tuchel, als dieser noch Chelsea-Trainer war. Ein Schuss Ironie wäre also dabei, wenn ausgerechnet Conte Tuchels Nachfolger wird. Immerhin: Conte kennt Harry Kane aus seiner Zeit in Tottenham gut, ist seit einem Jahr ohne Job und weist zahlreiche Titel auf. Angeblich soll der FC Bayern sein Wunsch-Klub sein.
© 2023 Getty Images
<strong>FC Bayern sucht den Tuchel-Nachfolger<br></strong>Seit Wochen steht fest, dass für Thomas Tuchel im Sommer Schluss ist beim FC Bayern München. Der ursprünglich bis 2025 datierte Vertrag wird ein Jahr vorher beendet. Wunschkandidat Xabi Alonso bleibt in Leverkusen, Julian Nagelsmann verlängert beim DFB. Jetzt ist guter Rat teuer.&nbsp;<em><strong>ran</strong></em> zeigt, welche Optionen für den Rekordmeister noch verfügbar sind. (Stand: 19. April 2024)&nbsp;
<strong>Julian Nagelsmann (Bundestrainer)</strong><br>Als Topkandidat galt zuletzt Julian Nagelsmann. Der 36-Jährige hat nun aber seinen Vertrag als Bundestrainer vorzeitig bis zur WM 2026 verlängert und steht damit nicht länger als möglicher Tuchel-Nachfolger für den FC Bayern zur Verfügung. Für Nagelsmann wäre es eine Rückkehr an ...
<strong>Julian Nagelsmann (Bundestrainer)</strong><br>... die Säbener Straße gewesen, wo er bis zum März 2023 gearbeitet hat, ehe er zum damaligen Zeitpunkt überraschend gefeuert wurde und Tuchel auf ihn folgte. Wie <em><strong>ran</strong></em> erfuhr, sollen sich Bayerns Sportvorstand Max Eberl und Sportdirektor Christoph Freund zuletzt auf eine Rückkehr Nagelsmanns als beste Option festgelegt haben. Diese Option ist nun dahin.
<strong>Thomas Tuchel (FC Bayern Muenchen)</strong><br>Noch-Amtsinhaber Thomas Tuchel winkt bezüglich eines möglicherweise nun doch längeren Verbleibes auf der Bayern-Bank ebenfalls klar ab. "Ich habe eine Vereinbarung mit dem Verein. Die ist kommuniziert und die steht", sagte der 50-Jährige zuletzt auf der Pressekonferenz des Rekordmeisters. Damit nimmt er auf die längst vereinbarte Trennung zum Saisonende Bezug.
<strong>Zinedine Zidane (vereinslos)</strong><br>Eigentlich flauten die Gerüchte um eine Verpflichtung von Zinedine Zidane zuletzt ab. Doch nun meldet die spanische Zeitung "Mundo Deportivo", dass "Zizou" kurz vor einer Einigung mit dem FC Bayern stehen soll. Im Bericht werden als Quelle Personen genannt, die mit den Gesprächen zwischen den Münchnern und Zidane vertraut sein sollen. Demnach sei ...
<strong>Zinedine Zidane (vereinslos)</strong><br>... es zwar noch zu keiner schriftlichen Übereinkunft gekommen, dennoch soll eine Einigung so gut wie fix sein. Zidane gewann mit Real Madrid zwischen 2016 und 2018 drei Mal die Champions League. Seit dem Ende seiner zweiten Real-Ära im Sommer 2021 ist der Franzose ohne Trainerjob.&nbsp;
<strong>Roberto De Zerbi (Brighton &amp; Hove Albion)<br></strong>Der Italiener, zuletzt auch als möglicher Bayern-Kandidat gehandelt, ist laut <strong><em>ran</em></strong>-Informationen ebenfalls kein Thema mehr in München. Gegen den Italiener sprechen demnach mangelnde Kenntnisse der Bundesliga, sein teilweise aufbrausendes Wesen und vor allem sein überdimensionierter Trainerstab.
<strong>Ralf Rangnick (Nationalteam Österreich)</strong><strong><br></strong>Der ebenfalls an der Säbener Straße gehandelte Ralf Rangnick steht angesichts der jüngsten Tendenzen gegen ihn nicht als Backup oder C-Lösung zur Verfügung.&nbsp;Sollte der 65-Jährige doch nochmal ein konkretes Thema für die FCB-Verantwortlichen werden, müssten sie ihm wohl weit entgegenkommen und ihm viel Entscheidungsfreiheit zugestehen. Daher ...
<strong>Ralf Rangnick (Nationalteam Österreich)</strong><br>... rechnete man zuletzt im Lager des österreichischen Nationaltrainers, der ohnehin noch einen laufenden Vertrag bis zur WM-Endrunde 2026 besitzt, nicht mehr mit einem Wechsel nach München. Ob der Trainer-Routinier nach der Nagelsmann-Absage noch einmal stärker in den Bayern-Fokus gerät?&nbsp;
<strong>Hansi Flick (ohne Trainerjob)<br></strong>Auch der Name Hansi Flick kursiert immer wieder an der Säbener Straße. Bereits von November 2019 bis Juni 2021 stand Flick beim FCB an der Seitenline und holte mit den Münchnern das Sextuple. Der 59-Jährige wurde in den vergangenen Monaten aber auch immer wieder mit der ab Sommer <a data-li-document-ref="361797" href="https://www.ran.de/sports/fc-barcelona-hansi-flick-wartet-offenbar-auf-entscheidung-bleibt-xavi-doch-trainer-361797">vakanten Stelle beim FC Barcelona</a> in Verbindung gebracht.
<strong>Arne Slot (Feyenoord Rotterdam)</strong><br>Sorgen die Bayern für eine riesige Trainer-Überraschung? Laut der "Abendzeitung" beschäftigen sich die Münchner mit einer möglichen Verpflichtung von Arne Slot, Coach von Feyenoord Rotterdam. Der 45-Jährige wurde in den vergangenen zwei Jahren zum Trainer des Jahres in den Niederlanden gewählt.
<strong>Arne Slot (Feyenoord Rotterdam)</strong><br>Slot hatte Feyenoord 2022 ins Finale der Europa Conference League geführt und ein Jahr später den Meistertitel in der Eredivisie gewonnen. Er steht für offensiven, attraktiven Fußball. Sein Vertrag in Rotterdam läuft noch bis 2026.
<strong>Ole Gunnar Solskjaer (vereinslos)</strong><br>Laut einem Bericht von "Sky" hat der FC Bayern Ole Gunnar Solskjaer als möglichen Nachfolger von Tuchel im Hinterkopf. Der Norweger trainierte zuletzt von 2018 bis 2021 Manchester United. FCB-Sportdirektor Christoph Freund soll Solskjaer laut dem Bericht kennen und seine Karriere genau verfolgen. Allerdings haben die Münchner keine guten Erinnerungen an ihn,...&nbsp;
<strong>Ole Gunnar Solskjaer (vereinslos)</strong><br>... Solskjaer fügte dem FC Bayern einst ein Trauma zu: 1999 stand der deutsche Klub im Finale der Champions League Manchester United gegenüber und führte bis in die Nachspielzeit mit 1:0. Dann glich Teddy Sheringham zum 1:1 aus, ehe ManUnited in der dritten Minute der Nachspielzeit sogar das 2:1 gelang. Der damalige Torschütze: Ole Gunnar Solskjaer.
<strong>Jose Mourinho (vereinslos)</strong><br>Berichten zufolge soll Jose Mourinho bereits Deutsch lernen, um sich dem FCB anzubieten. Erst vor einigen Monaten wurde "The Special One" bei der AS Rom gefeuert, nun wäre der Portugiese verfügbar. Ob der defensiv orientierte Fußball, den Mourinho spielen lässt, jedoch zu den Bayern passt, ist eher fraglich.&nbsp;
<strong>Antonio Conte (vereinslos)</strong><br>Der Italiener lieferte sich einst ein legendäres Handgemenge mit Tuchel, als dieser noch Chelsea-Trainer war. Ein Schuss Ironie wäre also dabei, wenn ausgerechnet Conte Tuchels Nachfolger wird. Immerhin: Conte kennt Harry Kane aus seiner Zeit in Tottenham gut, ist seit einem Jahr ohne Job und weist zahlreiche Titel auf. Angeblich soll der FC Bayern sein Wunsch-Klub sein.

Thomas Tuchel bei Bayern: Keine Weiterentwicklung

Vor allem aber zieht man die Konsequenz daraus, dass es Tuchel in knapp elf Monaten im Amt nicht gelungen ist, das Team zu stabilisieren und schon gar nicht weiterzuentwickeln.

Im Gegenteil: Nach elf Meisterschaften in Serie wirken die hoch bezahlten Bayern-Profis satt und antriebslos. Selbst gegen Abstiegskandidaten wie Bochum ist die Millionen-Truppe defensiv löchrig und offensiv ideenlos.

Was auch daran liegt, dass das Verhältnis zwischen Tuchel und den meisten Spielern fast von Beginn schwierig und am Ende zerrüttet war. Viele kamen mit der teilweise schonungslosen Ehrlichkeit des Trainers nicht klar.

Und der wiederum hat für jedermann gut sichtbar kein Verständnis für die zu oft grottenschlechten Auftritte der vermeintlichen Topstars.

Anzeige
Anzeige

Bleibt Tuchel tatsächlich bis Saisonende?

Eine gemeinsame Zukunft war spätestens nach den jüngsten Pleiten nicht mehr realistisch. Von daher darf man gespannt sein, ob die gescheiterte Liaison tatsächlich noch wie geplant bis zum Saisonende hält.

Momentan hat es fast den Anschein, als würde man die Meisterschaft bereits an Bayer Leverkusen abschenken.

FC Bayern: Neuanfang auf allen Ebenen nötig

Tuchels Fehler ändern allerdings nichts daran, dass die offensichtlich von den früheren Bossen Hasan Salihamidzic und Oliver Kahn falsch und überteuert zusammengestellte Mannschaft auch einen Großteil der Verantwortung für die sportliche Talfahrt trägt.

Daher wird im Sommer nicht nur der Trainer die Bayern verlassen, sondern fast sicher auch ein Großteil der aktuellen Spieler. Denn eine Neuanfang ist nach dieser Saison auf allen Ebenen nötig.

Mehr News und Videos
Toppmöller (l.) war enorm erleichtert nach dem Heimsieg
News

Toppmöller: "Widmen den Sieg Bernd Hölzenbein"

  • 20.04.2024
  • 04:56 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group