• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
EM 2024 IN DEUTSCHLAND

EM 2024: N'Golo Kantes Top-Leistung für Frankreich hat üblen Beigeschmack - ein Kommentar

  • Aktualisiert: 23.06.2024
  • 09:51 Uhr
  • Timo Nicklaus
Anzeige

Top-Favorit Frankreich ist mit vier Punkten aus zwei Spielen voll auf Kurs Achtelfinale. Doch der Schein trügt. Dass ausgerechnet N'Golo Kante zweimal zum Spieler des Spiels ausgewählt wurde, zeigt die Probleme unverblümt auf. Ein Kommentar.

Aus Leipzig berichtet Timo Nicklaus

Und plötzlich ist er wieder da. Auf der großen Fußballbühne

Eigentlich war N'Golo Kante schon von der Bildfläche verschwunden. Zwei Jahre berief ihn Didier Deschamps nicht mehr in die französische Nationalmannschaft.

Dass der 33-Jährige im verfrühten Spätherbst seiner Karriere zuletzt auf Vereinsebene in Saudi-Arabien bei Al-Ittihad rumkickte, tat sein Übriges.

"Ach, der spielt ja auch noch", mögen sich viele daher gedacht haben, als Kante vor der EM in Deutschland dann doch überraschend dem 25-Mann-Kader der Franzosen angehörte. 

Jetzt, zwei Gruppenspiele später, ist aus der anfänglichen Skepsis Anerkennung geworden. Dieses freundliche Grinsen, die positive Aura. Irgendwie kann man ihn doch nur mögen, oder?

Sowohl beim 1:0-Sieg gegen die Österreicher als auch beim 0:0 gegen die Niederlande (die Einzelkritik) wurde Kante zum Spieler des Spiels gewählt. Und das völlig zurecht.

Anzeige
Anzeige

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Von Frankreichs Offensive kommt zu wenig

Der 1,68-Meter-Mann zieht und lenkt die Fäden im Mittelfeld der Equipe Tricolore. Er gewinnt Zweikämpfe, glänzt durch eine starke Übersicht, sein Laufpensum und schaltet sich gar offensiv ab und an mit ein. 

"N'Golo ist immer noch da draußen und läuft, glaube ich", scherzte Deschamps rund eine Stunde nach Abpfiff auf der Pressekonferenz: "Er ist in der Lage uns wirklich nach vorne zu bringen. Dank ihm, sind wir im Mittelfeld unberechenbarer." 

Lange und schwer verletzt, ja quasi aus der Versenkung so zurückzukommen - es ist eine wahrlich schöne Fußballgeschichte, die während der EM da geschrieben wird.

Doch leider hat sie aus Sicht der Franzosen auch einen bitterbösen Beigeschmack. 

Denn eigentlich kann es das nicht sein. Dieser Kante als bester Spieler in so einem Starensemble? Das mag schön sein, doch wirft unweigerlich auch Fragen nach der Leistung seiner Teamkollegen auf.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Das Wichtigste zur EM 2024 in Kürze

  • Spielplan

  • Tabellen

Zwar ist Frankreich mit vier Punkten voll auf Kurs, doch überzeugen konnte die Deschamps-Elf dabei nicht wirklich. Gegen Österreich brauchte es ein Eigentor, gegen die Elftal erwies sich gerade Antoine Griezmann als Chancentod. 

Wenn man es genau nimmt, hat der Weltmeister von 2018 also in zwei Spielen kein eigenes Tor erzielt.

Spielt so ein Top-Favorit? Sicher nicht.

Ohne Zielspieler Kylian Mbappe fehlt es dem Team an Ideen. Großchancen sind selten gut herausgespielt, sondern meist Zufallsprodukt. Genutzt werden sie so oder so nicht. Noch nicht.

Von Frankreich muss mehr kommen. Besser gesagt: von Frankreichs Offensive. Hinten stand zweimal die Null - traditionell ein wichtiger Garant für den Erfolg.

Mit dafür verantwortlich: Der nimmermüde N'Golo Kante. 

Mehr News und Videos
15.07.

Klopp zur Hertha? Ski Aggu heuert Star-Coach an

  • Video
  • 01:29 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group