• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
EM 2024 in Deutschland

EM 2024: Hammer-Strafe! Schweizer Verband appelliert an Fans

  • Veröffentlicht: 29.06.2024
  • 15:56 Uhr
  • ran.de
Anzeige

Weil aus der Schweizer Fankurve in allen drei Gruppenspielen Gegenstände auf den Rasen flogen, muss der Verband eine saftige Strafe zahlen und wendet sich jetzt hilfesuchend an die Fans.

Vor dem Achtelfinale der Schweiz gegen Italien (ab 18 Uhr im Liveticker bei ran) appeliert der Schweizer Fußballverband SFV an seine eigenen Fans, bitte keine Gegenstände mehr aufs Spielfeld zu werfen.

Weil in jedem Gruppenspiel Bierbecher aus der Fankurve geflogen sind und einige Fans Verletzungen erlitten, brummte die Uefa dem Verband eine saftige Geldstrafe auf. Insgesamt muss der SFV laut "Blick" 91.000 Franken (umgerechnet knapp 95.000 Euro) Geldbuße zahlen.

Auch Papierkugeln und zwei kleine Pyros hätten die Anhänger aufs Spielfeld geworfen und eine Fahne einer paramilitärischen nationalistischen Gruppierung gezeigt. 

Ursprünglich sollte die Strafe deshalb noch höher ausfallen, der Verband legte aber Einspruch bei der Uefa ein. Besonders die Becherwürfe beim 3:1 gegen Ungarn sollen nicht in böser Absicht passiert sein. Die Uefa reduzierte die Strafe daraufhin.

Anzeige
Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

Schweizer Presse macht sich über Strafe lustig

In einer Mitteilung an die Fans flehte der Verband jetzt laut "Bild", von weiteren Wurfattacken abzusehen. "Spieler und Staff der Nati sind überwältigt vom großartigen und lautstarken Support in den ersten drei Spielen und wissen es wahnsinnig zu schätzen, dass ihr auf den Rängen Vollgas gebt. Danke, merci, grazie, Grazcha fich!", beginnt die Nachricht.

Und weiter: "Eine Bitte dennoch: Wir haben Meldungen erhalten, wonach mehrere Fans von Bechern am Kopf getroffen wurden und dabei Verletzungen erlitten. Und die Geschichte mit den hohen Bußen habt ihr bestimmt auch gelesen. Bitte verzichtet deshalb auf das Werfen von Gegenständen!"

Der "Blick" hingegen nimmt die Strafe mit Humor. Weil im Berliner Olympiastadion eine Tartanbahn den Rasen von den Fanrängen trennt, dürften bei "großer Euphorie" versehentlich geworfene Becher auf der Tartanbahn liegen bleiben. "Eine Buße könnte zwar auch das nach sich ziehen, allerdings dürfte diese weniger hoch ausfallen, als wenn der Becher auf dem Rasen landet", schreibt die Zeitung.

Die Schweiz eröffnet am Abend um 18 Uhr das EM-Achtelfinale gegen Italien.

Mehr News und Videos
Taylor Mittelstaedt
News

Schiri-Kritik: Petition für Wiederholungsspiel - Resonanz gewaltig

  • 18.07.2024
  • 19:11 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group