• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
EM 2024 in Deutschland

Startrainer Jose Mourinho wird deutlich: "Toni Kroos hat nicht genug Wertschätzung bekommen"

  • Aktualisiert: 19.06.2024
  • 09:36 Uhr
  • Philipp Kessler/ran.de
Anzeige

Jose Mourinho spricht in München über seine ersten Eindrücke vom EM-Gastgeber Deutschland, seine liebste Nationalmannschaft, die wichtigsten Spieler bei der EURO und seine Trainer-Laufbahn. ran war dabei.

Von Philipp Kessler

"The Special One" ist ein Mann der klaren Worte.

Trainer-Ikone José Mourinho steht nicht nur für sportliche Erfolge, sondern auch für unterhaltsame Auftritte. Und einen solchen legte er rund um das EM-Eröffnungsspiel in München hin.

Bei einer geschlossenen Veranstaltung der mächtigen Berater-Agentur CAA im Coubertin im Olympiapark beantwortete der 61-Jährige beim sogenannten "Fireside Chat" Fragen von Roman Di Somma, dem Head of International Talent.

Nur ein kleiner exklusiver Kreis durfte den Aussagen des Portugiesen, der ab der kommenden Saison Fenerbahce Istanbul trainiert, lauschen.

Anzeige
Anzeige

Das Wichtigste zur EM 2024 in Kürze

  • Spielplan

  • Tabellen

Darunter: Tim Walter (Trainer von Hull City), Tobias Schweinsteiger, Felix Bitterling (Deutschlands Biathlon-Sportdirektor), Wolfi Maier (Sportdirektor DSV Ski Alpin) und Michael Reschke (Europa-Chef von CAA Stellar).

Auch ran war dabei und hat die besten Aussagen Mourinhos zusammengefasst.

Jose Mourinho über…

… die EURO in Deutschland: "Ich denke, es ist ein soziales und kein Fußball-Event. Wir hatten die EURO vor langer Zeit in Portugal. Aber ich kann mich noch perfekt daran erinnern. Die Leute erwarten Innovation, etwas Verrücktes. Das wird nicht passieren: keine Innovation, keine verrückten Dinge, keine großen Überraschungen. Ich denke, es wird ein ganz normaler Wettbewerb. Vom sozialen Gesichtspunkt ist das Turnier aber fantastisch für das Land."

… die Nationalmannschaften, die er gerne mal coachen würde:
"Ich würde England und Brasilien sagen. England, weil es mein zweites Zuhause ist. Und weil sie fantastische Spieler haben - und weil sie nie gewinnen… Und wenn eine Mannschaft nie gewinnt, motiviert mich das. Wenn man dann erfolgreich ist, schreibt man Geschichte. Und Brasilien? Weil wir Portugiesen Cousins sind, wir sprechen dieselbe Sprache, wir haben ähnliche Dinge in unserer Kultur. Brasilien hat in der Historie oft gewonnen. Es ist ein Land mit unglaublichem Potenzial. Wenn ich zwei Länder auswählen müsste, würde ich die beiden nehmen. Aber natürlich wäre Portugal eine andere Sache, ich habe andere Gefühle."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Party statt EM: Haaland vergnügt sich in spanischen Club

… Spieler, auf die man achten sollte bei der EM:
"Wenn es darum geht, welche Spieler ich mit Traurigkeit verfolgen werde, würde ich sagen: Toni Kroos, Luka Modric und Cristiano Ronaldo. Weil es für sie wahrscheinlich die letzte EURO sein wird. Weil wir Spieler wie sie nicht oft sehen. Im Fall von Cristiano und Modric war der Fußball nett zu ihnen und hat ihnen den Stolz gegeben, in einigen Momenten als die Besten der Welt angesehen zu werden. Ich denke, Kroos hat nicht genug Wertschätzung bekommen, in Anbetracht dessen, was er für ein Spieler ist. Für mich ist er ein absolut unglaublicher Spieler. Wenn es um einen Spieler in der Zukunft geht und wenn man sich vorstellt, was er in ein paar Jahren sein kann, würde ich Jude Bellingham sagen. Für mich ist er jetzt der beste junge Spieler der Welt."

… die drei Eigenschaften, die er bei Top-Spielern gesehen hat:
"Talent. Wenn ich Talent sage, meine ich nicht den Kerl, der den Ball drei Stunden lang in der Luft halten kann. Ich meine damit kreatives Talent im positiven Sinne. Dann natürliche physische Eigenschaft. Speziell in die Richtung, in die der Fußball mit so vielen Matches und Intensität im Spiel geht – wenn man nur Talent hat, aber nicht die körperlichen Voraussetzungen in der DNA, dann wird man kein Top-Spieler. Und dann geht es auch um den psychologischen Aspekt: Es geht darum, die Eier zu haben, im richtigen Moment voll da zu sein, in Momenten des Drucks abzuliefern. Im Match muss man furchtlos sein und Verantwortung übernehmen, wenn der große Moment kommt."

… die Eigenschaften von Spielern, die es nicht bis an die Spitze schaffen:
"Das sind diejenigen, die den Fußball nicht lieben. Diejenigen, die nur das lieben, was der Fußball sein kann. Wenn sie den Fußball nicht lieben – keine Chance. Die zweite Eigenschaft: Wenn sie glauben, sie wären besser, als sie tatsächlich sind. Das ist kein Selbstbewusstsein, das ist ein bisschen dumm. Und dann sind das noch diejenigen, die den Vater oder den Bruder als Berater haben…"

Bundesliga - Transfers und Gerüchte: Bayer Leverkusen offenbar an Josip Sutalo interessiert

<strong>Josip Sutalo (Ajax Amsterdam)</strong><br>Noch ist der Wechsel von Abwehrchef Jonathan Tah zum FC Bayern nicht spruchreif. Dennoch will Bayer Leverkusen offenbar für den Fall seines Abgangs gewappnet sein und schaut sich nach Alternativen um. Eine Alternative ist nach Informationen der "Bild"-Zeitung der kroatische EM-Spieler Josip Sutalo von Ajax Amsterdam.
Josip Sutalo (Ajax Amsterdam)
Noch ist der Wechsel von Abwehrchef Jonathan Tah zum FC Bayern nicht spruchreif. Dennoch will Bayer Leverkusen offenbar für den Fall seines Abgangs gewappnet sein und schaut sich nach Alternativen um. Eine Alternative ist nach Informationen der "Bild"-Zeitung der kroatische EM-Spieler Josip Sutalo von Ajax Amsterdam.
© 2023 Getty Images
<strong>Josip Sutalo (Ajax Amsterdam)</strong><br>Der 24-Jährige, der noch bis 2028 bei Ajax unter Vertrag steht, stand im vergangenen Sommer wohl schon einmal auf Bayers Liste. Da die Werkself dann doch keinen Bedarf an Innenverteidigern hatte, habe man von einer Verpflichtung wieder Abstand genommen, heißt es. Jetzt sei das Interesse wieder aufgeflammt. Sutalo zögere aber noch mit einer Entscheidung, er wolle nach "Bild"-Informationen erst abwarten, ob in Leverkusen tatsächlich eine Planstelle in Abwehr frei wird.
Josip Sutalo (Ajax Amsterdam)
Der 24-Jährige, der noch bis 2028 bei Ajax unter Vertrag steht, stand im vergangenen Sommer wohl schon einmal auf Bayers Liste. Da die Werkself dann doch keinen Bedarf an Innenverteidigern hatte, habe man von einer Verpflichtung wieder Abstand genommen, heißt es. Jetzt sei das Interesse wieder aufgeflammt. Sutalo zögere aber noch mit einer Entscheidung, er wolle nach "Bild"-Informationen erst abwarten, ob in Leverkusen tatsächlich eine Planstelle in Abwehr frei wird.
© Jan Huebner
<strong>Jan-Niklas Beste (1. FC Heidenheim)</strong><br>Der 1. FC Heidenheim verliert nach den Abgängen von Tim Kleindienst und Eren Dinkci den nächsten Leistungsträger. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wechselt Jan-Niklas Beste zu Benfica Lissabon nach Portugal. Der linke Schienenspieler soll wohl schon den Medizincheck absolvieren und einen Vertrag bis 2029 bei Benfica unterschreiben ...
Jan-Niklas Beste (1. FC Heidenheim)
Der 1. FC Heidenheim verliert nach den Abgängen von Tim Kleindienst und Eren Dinkci den nächsten Leistungsträger. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wechselt Jan-Niklas Beste zu Benfica Lissabon nach Portugal. Der linke Schienenspieler soll wohl schon den Medizincheck absolvieren und einen Vertrag bis 2029 bei Benfica unterschreiben ...
© Langer
<strong>Jan-Niklas Beste (1. FC Heidenheim)</strong><br>... Über die Höhe der Ablöse ist vorerst nichts bekannt. Bei "transfermarkt.de" besitzt der 25-Jährige einen Marktwert von 15 Millionen Euro. In Lissabon wird Beste unter dem deutschen Coach Roger Schmidt spielen. Beste kam 2022 nach Heidenheim und wurde im Frühjahr 2024 erstmals für die Nationalelf berufen.
Jan-Niklas Beste (1. FC Heidenheim)
... Über die Höhe der Ablöse ist vorerst nichts bekannt. Bei "transfermarkt.de" besitzt der 25-Jährige einen Marktwert von 15 Millionen Euro. In Lissabon wird Beste unter dem deutschen Coach Roger Schmidt spielen. Beste kam 2022 nach Heidenheim und wurde im Frühjahr 2024 erstmals für die Nationalelf berufen.
© 2024 Getty Images
<strong>Baris Alper Yilmaz (Galatasaray Istanbul)</strong><br>Der BVB soll nach Angaben des Transfer-Experten Ekrem Konur ein Angebot für den türkischen Stürmer vorbereiten. Demnach sind die Borussen bereit, zwischen 17 und 20 Millionen Euro für den 24-Jährigen auf den Tisch zu legen. Auch RB Leipzig und Eintracht Frankfurt sind laut "CaughtOffside" an Yilmaz interessiert, der in Istanbul noch einen Vertrag bis 2027 hat.
Baris Alper Yilmaz (Galatasaray Istanbul)
Der BVB soll nach Angaben des Transfer-Experten Ekrem Konur ein Angebot für den türkischen Stürmer vorbereiten. Demnach sind die Borussen bereit, zwischen 17 und 20 Millionen Euro für den 24-Jährigen auf den Tisch zu legen. Auch RB Leipzig und Eintracht Frankfurt sind laut "CaughtOffside" an Yilmaz interessiert, der in Istanbul noch einen Vertrag bis 2027 hat.
© Eibner
<strong>Rayan Cherki (Olympique Lyon)</strong><br>Laut "L'Equipe" steht ein Wechsel von Rayan Cherki zu Borussia Dortmund kurz bevor. Laut der größten französischen Sportzeitung sind sich Spieler und Klub einig, lediglich Olympique Lyon muss noch einer Ablöse zustimmen. Der 20-Jährige, der im offensiven Mittelfeld beheimatet ist, soll in Dortmund einen Vertrag bis 2029 unterschreiben.
Rayan Cherki (Olympique Lyon)
Laut "L'Equipe" steht ein Wechsel von Rayan Cherki zu Borussia Dortmund kurz bevor. Laut der größten französischen Sportzeitung sind sich Spieler und Klub einig, lediglich Olympique Lyon muss noch einer Ablöse zustimmen. Der 20-Jährige, der im offensiven Mittelfeld beheimatet ist, soll in Dortmund einen Vertrag bis 2029 unterschreiben.
© imago
<strong>Deniz Undav (Brighton &amp; Hove Albion)</strong><br>Der anvisierte Transfer von Deniz Undav zum VfB Stuttgart könnte sich wohl noch einige Zeit hinziehen. Nach "Sky"-Informationen liegt das Gesamtpaket aus Ablöse und Gehalt bei 40 bis 45 Millionen Euro. Die Schwaben hätten sich zwar klare Grenzen gesetzt, aktuell werde aber weiter mit Brighton &amp; Hove Albion verhandelt ...
Deniz Undav (Brighton & Hove Albion)
Der anvisierte Transfer von Deniz Undav zum VfB Stuttgart könnte sich wohl noch einige Zeit hinziehen. Nach "Sky"-Informationen liegt das Gesamtpaket aus Ablöse und Gehalt bei 40 bis 45 Millionen Euro. Die Schwaben hätten sich zwar klare Grenzen gesetzt, aktuell werde aber weiter mit Brighton & Hove Albion verhandelt ...
© 2024 Getty Images
<strong>Deniz Undav (Brighton &amp; Hove Albion)</strong><br>Zuvor hatte die “Bild“ berichtet, dass die Engländer ein Angebot der Schwaben abgelehnt hätten. Dieses soll der Meldung zufolge bei über 23 Millionen Euro plus Bonus-Zahlungen gelegen haben. Stuttgart möchte offenbar noch in dieser Woche ein neues Angebot abschicken ...&nbsp;
Deniz Undav (Brighton & Hove Albion)
Zuvor hatte die “Bild“ berichtet, dass die Engländer ein Angebot der Schwaben abgelehnt hätten. Dieses soll der Meldung zufolge bei über 23 Millionen Euro plus Bonus-Zahlungen gelegen haben. Stuttgart möchte offenbar noch in dieser Woche ein neues Angebot abschicken ... 
© IMAGO/Jöran Steinsiek
<strong>Deniz Undav (Brighton &amp; Hove Albion)</strong><br>Der “Bild“ zufolge möchte der Insel-Klub 30 Millionen Euro. Der 27-Jährige war in der vergangenen Saison mit 28 Scorer einer der Garanten für die Vize-Meisterschaft. Die Stuttgarter machten darauf hin von der Kaufoption Gebrauch, jedoch konnte Brighton den Stürmer per Rückkaufoption zurückholen.&nbsp;
Deniz Undav (Brighton & Hove Albion)
Der “Bild“ zufolge möchte der Insel-Klub 30 Millionen Euro. Der 27-Jährige war in der vergangenen Saison mit 28 Scorer einer der Garanten für die Vize-Meisterschaft. Die Stuttgarter machten darauf hin von der Kaufoption Gebrauch, jedoch konnte Brighton den Stürmer per Rückkaufoption zurückholen. 
© 2024 Getty Images
<strong>Alexander Prass (Sturm Graz)</strong><br>Der BVB hat offenbar Linksaußen Alexander Prass vom österreichischen Meister Sturm Graz auf dem Zettel. Wie die Tiroler "Kleine Zeitung" berichtet, konkurriere der BVB mit Klubs wie dem FC Bologna und der SSC Neapel. "Er hat im Frühjahr und jetzt bei der EURO enorm aufgezeigt, ich gehe davon aus, dass er geht“, sagte der Grazer Geschäftsführer Sport Andreas Schicker dem "Kurier". Prass hat noch einen Vertrag bis 2026.
Alexander Prass (Sturm Graz)
Der BVB hat offenbar Linksaußen Alexander Prass vom österreichischen Meister Sturm Graz auf dem Zettel. Wie die Tiroler "Kleine Zeitung" berichtet, konkurriere der BVB mit Klubs wie dem FC Bologna und der SSC Neapel. "Er hat im Frühjahr und jetzt bei der EURO enorm aufgezeigt, ich gehe davon aus, dass er geht“, sagte der Grazer Geschäftsführer Sport Andreas Schicker dem "Kurier". Prass hat noch einen Vertrag bis 2026.
© Picture Point LE
<strong>Mats Hummels (vereinslos)</strong><br>Hat Mats Hummels bald einen neuen Verein? Wie es aussieht, befinden sich die Verhandlungen mit seinem neuen Verein auf der Zielgeraden. Und offenbar ist der Abwehrspieler reif für die Insel: Wie "Sport1" berichtet, könnte Hummels bald auf Mallorca spielen, weil der dortige RCD das Angebot für ihn nachbessert.
Mats Hummels (vereinslos)
Hat Mats Hummels bald einen neuen Verein? Wie es aussieht, befinden sich die Verhandlungen mit seinem neuen Verein auf der Zielgeraden. Und offenbar ist der Abwehrspieler reif für die Insel: Wie "Sport1" berichtet, könnte Hummels bald auf Mallorca spielen, weil der dortige RCD das Angebot für ihn nachbessert.
© kolbert-press
<strong>Mats Hummels (vereinslos)</strong><br>Wie es heißt, legt Mallorca nochmal 400.000 Euro obendrauf, womit das Hummels-Paket bei insgesamt 2,8 Millionen Euro plus Bonuszahlungen für ein Jahr liegen soll. Neben weiteren Interessenten wie die AS Roma, Inter Mailand oder Bayer Leverkusen soll Mallorca aktuell die Nase vorne haben.&nbsp;
Mats Hummels (vereinslos)
Wie es heißt, legt Mallorca nochmal 400.000 Euro obendrauf, womit das Hummels-Paket bei insgesamt 2,8 Millionen Euro plus Bonuszahlungen für ein Jahr liegen soll. Neben weiteren Interessenten wie die AS Roma, Inter Mailand oder Bayer Leverkusen soll Mallorca aktuell die Nase vorne haben. 
© IMAGO/Laci Perenyi
<strong>Mats Hummels (vereinslos)</strong><br>Auch aufgrund der Sprache soll Mallorca nun das Ziel Nummer eins sein für Hummels. Eine neue Sprache wolle Hummels für ein kurzes Auslandsabenteuer nich lernen, auf Mallorca könne er zumindest auf sein "Schul-Spanisch" zurückgreifen. Zumal er auf der Insel bereits eine Immobilie besitzt.
Mats Hummels (vereinslos)
Auch aufgrund der Sprache soll Mallorca nun das Ziel Nummer eins sein für Hummels. Eine neue Sprache wolle Hummels für ein kurzes Auslandsabenteuer nich lernen, auf Mallorca könne er zumindest auf sein "Schul-Spanisch" zurückgreifen. Zumal er auf der Insel bereits eine Immobilie besitzt.
© IMAGO/Sportsphoto
<strong>Semih Kilicsoy (Besiktas)</strong><br>Der VfB Stuttgart will einen Nachfolger für Serhou Guirassy wohl aus der Türkei holen. Semih Kilicsoy von Besiktas soll laut "Bild" auf der Einkaufsliste des VfB stehen. Der erst 18-Jährige traf in 23 Ligaspielen elf Mal und sprang so auf den EM-Zug der Türken auf. Besiktas fordert offenbar 20 Millionen Euro für sein Offensivtalent.
Semih Kilicsoy (Besiktas)
Der VfB Stuttgart will einen Nachfolger für Serhou Guirassy wohl aus der Türkei holen. Semih Kilicsoy von Besiktas soll laut "Bild" auf der Einkaufsliste des VfB stehen. Der erst 18-Jährige traf in 23 Ligaspielen elf Mal und sprang so auf den EM-Zug der Türken auf. Besiktas fordert offenbar 20 Millionen Euro für sein Offensivtalent.
© Mikolaj Barbanell
<strong>Sebastien Haller (Borussia Dortmund)</strong><br>Wegen des Transfers von Stuttgarts Serhou Guirassy soll im Angriff von Borussia Dortmund Platz geschaffen werden. Ein Verkaufskandidat ist Sebastien Haller. Dem Ivorer könnte ein Wechsel besonders versüßt werden, denn wie die Bild berichtet, möchte der FC Juarez den Stürmer nach Mexiko lotsen. Haller winke dabei ein Jahresgehalt von zehn Millionen Euro pro Jahr. Der 30-Jährige soll einem Wechsel angeblich offen gegenüberstehen.
Sebastien Haller (Borussia Dortmund)
Wegen des Transfers von Stuttgarts Serhou Guirassy soll im Angriff von Borussia Dortmund Platz geschaffen werden. Ein Verkaufskandidat ist Sebastien Haller. Dem Ivorer könnte ein Wechsel besonders versüßt werden, denn wie die Bild berichtet, möchte der FC Juarez den Stürmer nach Mexiko lotsen. Haller winke dabei ein Jahresgehalt von zehn Millionen Euro pro Jahr. Der 30-Jährige soll einem Wechsel angeblich offen gegenüberstehen.
© AFLOSPORT
<strong>Xavi Simons (Paris Saint-Germain)</strong><br>Der FC Bayern hat wohl weiterhin Xavi Simons auf der Liste, der in der vergangenen Saison von PSG an RB Leipzig ausgeliehen war. Allerdings tendiert der Niederländer laut eines Berichts der "Sport Bild" dazu, weiter für RB aufzulaufen. Ein erneuter Leih-Transfer ist jedoch davon abhängig, was Paris will. Der FCB scheint derzeit die schlechtesten Karten zu haben.
Xavi Simons (Paris Saint-Germain)
Der FC Bayern hat wohl weiterhin Xavi Simons auf der Liste, der in der vergangenen Saison von PSG an RB Leipzig ausgeliehen war. Allerdings tendiert der Niederländer laut eines Berichts der "Sport Bild" dazu, weiter für RB aufzulaufen. Ein erneuter Leih-Transfer ist jedoch davon abhängig, was Paris will. Der FCB scheint derzeit die schlechtesten Karten zu haben.
© 2024 Getty Images
<strong>Pierre Emile Höjbjerg (Tottenham Hotspur)</strong><br>Borussia Dortmund ist nach Informationen der "Bild" neben Pascal Groß an einem weiteren Mittelfeldspieler aus der Premier League interessiert. Ex-Münchner Pierre Emile Höjbjerg soll wohl auf der Liste des BVB stehen. Der 28 Jahre alte dänische Nationalspieler könnte Tottenham Hotspur für eine vergleichsweise geringe Summe verlassen ...
Pierre Emile Höjbjerg (Tottenham Hotspur)
Borussia Dortmund ist nach Informationen der "Bild" neben Pascal Groß an einem weiteren Mittelfeldspieler aus der Premier League interessiert. Ex-Münchner Pierre Emile Höjbjerg soll wohl auf der Liste des BVB stehen. Der 28 Jahre alte dänische Nationalspieler könnte Tottenham Hotspur für eine vergleichsweise geringe Summe verlassen ...
© Offside Sports Photography
<strong>Pierre Emile Höjbjerg (Tottenham Hotspur)</strong><br>... Denn zum einen soll er unter Spurs-Coach Ante Postecoglou keine Rolle mehr spielen und zum anderen hat Höjbjerg nur noch ein Jahr Vertrag. Laut Bericht ist Höjbjerg selbst nicht abgeneigt, die Insel zu verlassen. Allerdings kommt ein Transfer wohl nur infrage, wenn nach der potenziellen Groß-Verpflichtung entweder Emre Can oder Salih Özcan den BVB noch verlassen.
Pierre Emile Höjbjerg (Tottenham Hotspur)
... Denn zum einen soll er unter Spurs-Coach Ante Postecoglou keine Rolle mehr spielen und zum anderen hat Höjbjerg nur noch ein Jahr Vertrag. Laut Bericht ist Höjbjerg selbst nicht abgeneigt, die Insel zu verlassen. Allerdings kommt ein Transfer wohl nur infrage, wenn nach der potenziellen Groß-Verpflichtung entweder Emre Can oder Salih Özcan den BVB noch verlassen.
© 2024 Getty Images
<strong>Serhou Guirassy (VfB Stuttgart)</strong><br>Der Abschied von Topstürmer Serhou Guirassy ist offenbar beschlossene Sache. Wie "Bild" und "Sky" berichten, habe der 28-Jährige dem VfB Stuttgart seine Entscheidung mitgeteilt, den Klub im Sommer zu verlassen. Der Guineer verfügt über eine Ausstiegsklausel, die dem Vernehmen nach bei 18 Millionen Euro liegt. Borussia Dortmund gilt als Favorit auf einen Guirassy-Transfer.
Serhou Guirassy (VfB Stuttgart)
Der Abschied von Topstürmer Serhou Guirassy ist offenbar beschlossene Sache. Wie "Bild" und "Sky" berichten, habe der 28-Jährige dem VfB Stuttgart seine Entscheidung mitgeteilt, den Klub im Sommer zu verlassen. Der Guineer verfügt über eine Ausstiegsklausel, die dem Vernehmen nach bei 18 Millionen Euro liegt. Borussia Dortmund gilt als Favorit auf einen Guirassy-Transfer.
© 2024 Getty Images
<strong>Hakan Calhanoglu (Inter Mailand)</strong><br>Was geht zwischen dem FC Bayern und Hakan Calhanoglu vor sich? Die "Bild" hatte berichtet, dass die Münchner am Star von Inter Mailand interessiert sein sollen, dies bestätigte der türkische Nationalspieler nun offenbar. So sei der 30-Jährige am Freitag vom EM-Reporter von "TRT SPORTS", Ibrahim Kirbayak, mit dem Gerücht konfrontiert worden ...
Hakan Calhanoglu (Inter Mailand)
Was geht zwischen dem FC Bayern und Hakan Calhanoglu vor sich? Die "Bild" hatte berichtet, dass die Münchner am Star von Inter Mailand interessiert sein sollen, dies bestätigte der türkische Nationalspieler nun offenbar. So sei der 30-Jährige am Freitag vom EM-Reporter von "TRT SPORTS", Ibrahim Kirbayak, mit dem Gerücht konfrontiert worden ...
© kolbert-press
<strong>Hakan Calhanoglu (Inter Mailand)</strong><br>... und habe die Kontaktaufnahme bestätigt. Er könnte der bayerische Plan B sein, sollte erneut kein Deal mit Joao Palhinha zustande kommen (Angebot von 45 Mio. Euro abgelehnt), und soll laut "Bild" offen für einen Bayern-Wechsel sein.&nbsp;
Hakan Calhanoglu (Inter Mailand)
... und habe die Kontaktaufnahme bestätigt. Er könnte der bayerische Plan B sein, sollte erneut kein Deal mit Joao Palhinha zustande kommen (Angebot von 45 Mio. Euro abgelehnt), und soll laut "Bild" offen für einen Bayern-Wechsel sein. 
© AFP/SID/PIERO CRUCIATTI
<strong>Hakan Calhanoglu (Inter Mailand)</strong><br>Günstig dürfte Calhanoglu, der etwas offensiver als ein klassischer Sechser agiert, nicht werden. Er verlängerte erst kürzlich seinen Vertrag bei Inter bis 2027. Inter soll einem Deal alles andere als offen gegenüber stehen. Dass Calhanoglu für die Bayern günstiger als Palinha wird, ist kaum vorstellbar. Laut "Corriere dello Sport" würde sich Inter Angebote ab 60 Millionen Euro anhören, angesichts seines fortgeschrittenen Alters (30)&nbsp; ein durchaus riskantes Investment.
Hakan Calhanoglu (Inter Mailand)
Günstig dürfte Calhanoglu, der etwas offensiver als ein klassischer Sechser agiert, nicht werden. Er verlängerte erst kürzlich seinen Vertrag bei Inter bis 2027. Inter soll einem Deal alles andere als offen gegenüber stehen. Dass Calhanoglu für die Bayern günstiger als Palinha wird, ist kaum vorstellbar. Laut "Corriere dello Sport" würde sich Inter Angebote ab 60 Millionen Euro anhören, angesichts seines fortgeschrittenen Alters (30)  ein durchaus riskantes Investment.
© Imago Images
<strong>Dean Huijsen (Juventus Turin)</strong><br>Borussia Dortmund will nach dem Abgang von Mats Hummels die Lücke in der Innenverteidigung schließen. Laut "kicker" hat der BVB ein Auge auf Dean Huijsen geworfen. Sowohl Neu-Coach Nuri Sahin als auch Sport-Geschäftsführer Lars Ricken sollen vom Potenzial des 19 Jahre alten Niederländers angetan sein. Zuletzt war Huijsen von Juventus Turin an die AS Rom ausgeliehen.
Dean Huijsen (Juventus Turin)
Borussia Dortmund will nach dem Abgang von Mats Hummels die Lücke in der Innenverteidigung schließen. Laut "kicker" hat der BVB ein Auge auf Dean Huijsen geworfen. Sowohl Neu-Coach Nuri Sahin als auch Sport-Geschäftsführer Lars Ricken sollen vom Potenzial des 19 Jahre alten Niederländers angetan sein. Zuletzt war Huijsen von Juventus Turin an die AS Rom ausgeliehen.
© IPA Sport
<strong>Dean Huijsen (Juventus Turin)</strong><br>... die Borussia lässt sich auf einen Deal mit Dean Huijsen ein. Der "Gazzetta" zufolge hat der BVB ein Auge auf den 19-jährigen Juve-Verteidiger, der noch bis Ende des Monats formal an die AS Roma ausgeliehen ist, als potenziellen Hummels-Nachfolger geworfen.
Dean Huijsen (Juventus Turin)
... die Borussia lässt sich auf einen Deal mit Dean Huijsen ein. Der "Gazzetta" zufolge hat der BVB ein Auge auf den 19-jährigen Juve-Verteidiger, der noch bis Ende des Monats formal an die AS Roma ausgeliehen ist, als potenziellen Hummels-Nachfolger geworfen.
© Insidefoto
<strong>Ermedin Demirovic (FC Augsburg)</strong><br>Wie der Transferexperte Gianluca DiMarzio berichtet, ist die AC Mailand auf der Suche nach einem Nachfolger für Olivier Giroud wohl in Augsburg fündig geworden. Ermedin Demirovic soll bei den "Rossonieri" hoch im Kurs stehen. Der FCA-Kapitän glänzte 2023/24 mit 15 Treffern und zehn Assists. Ein Wechsel seines Kapitäns könnte Augsburg bis zu 25 Millionen Euro einbringen.
Ermedin Demirovic (FC Augsburg)
Wie der Transferexperte Gianluca DiMarzio berichtet, ist die AC Mailand auf der Suche nach einem Nachfolger für Olivier Giroud wohl in Augsburg fündig geworden. Ermedin Demirovic soll bei den "Rossonieri" hoch im Kurs stehen. Der FCA-Kapitän glänzte 2023/24 mit 15 Treffern und zehn Assists. Ein Wechsel seines Kapitäns könnte Augsburg bis zu 25 Millionen Euro einbringen.
© 2024 Getty Images
<strong>Karim Adeyemi (Borussia Dortmund)</strong><br>Karim Adeyemi hat sich ins Visier von Juventus Turin gespielt. Laut "Gazzetta dello Sport" sucht die alte Dame einen Flügelflitzer. Weil Mason Greenwood und Jadon Sancho zu teuer sind, soll nun Adeyemi ein Kandidat sein. Die Zeitung vermutet, dass der BVB jedoch erst aber einer Ablöse von 30 Millionen zuzüglich Boni gesprächsbereit sein dürfte. Es sei denn...
Karim Adeyemi (Borussia Dortmund)
Karim Adeyemi hat sich ins Visier von Juventus Turin gespielt. Laut "Gazzetta dello Sport" sucht die alte Dame einen Flügelflitzer. Weil Mason Greenwood und Jadon Sancho zu teuer sind, soll nun Adeyemi ein Kandidat sein. Die Zeitung vermutet, dass der BVB jedoch erst aber einer Ablöse von 30 Millionen zuzüglich Boni gesprächsbereit sein dürfte. Es sei denn...
© SOPA Images
<strong>Pascal Groß (Brighton &amp; Hove Albion)</strong><br>Laut "Bild" soll EM-Teilnehmer Pascal Groß als möglicher BVB-Neuzugang&nbsp; ein Thema sein. Demnach wird über den 33-Jährigen von Premier-League-Klub Brighton unter den BVB-Bossen kontrovers diskutiert. Interessant macht den Mittelfeld-Allrounder, dass er wohl recht günstig zu haben sei, da sein Vertrag 2025 endet. Bereits zuletzt liebäugelte der Ex-Ingolstädter mit einer Deutschland-Rückkehr.
Pascal Groß (Brighton & Hove Albion)
Laut "Bild" soll EM-Teilnehmer Pascal Groß als möglicher BVB-Neuzugang  ein Thema sein. Demnach wird über den 33-Jährigen von Premier-League-Klub Brighton unter den BVB-Bossen kontrovers diskutiert. Interessant macht den Mittelfeld-Allrounder, dass er wohl recht günstig zu haben sei, da sein Vertrag 2025 endet. Bereits zuletzt liebäugelte der Ex-Ingolstädter mit einer Deutschland-Rückkehr.
© SOPA Images
<strong>Ademola Lookman (Atalanta Bergamo)</strong><br>Mit einem Hattrick im Finale der Europa League hat Ademola Lookman Bayer 04 Leverkusen die einzige Saisonniederlage beigebracht. Das hat Begehrlichkeiten geweckt, offenbar auch beim FC Bayern München. Das berichtet "Sky". Demnach soll der Engländer 30 Millionen Euro kosten, konkrete Gespräche gab es noch nicht.
Ademola Lookman (Atalanta Bergamo)
Mit einem Hattrick im Finale der Europa League hat Ademola Lookman Bayer 04 Leverkusen die einzige Saisonniederlage beigebracht. Das hat Begehrlichkeiten geweckt, offenbar auch beim FC Bayern München. Das berichtet "Sky". Demnach soll der Engländer 30 Millionen Euro kosten, konkrete Gespräche gab es noch nicht.
© Focus Images
<strong>Maximilian Beier (TSG Hoffenheim)</strong><br>EM-Fahrer Maximilian Beier hat bei Hoffenheim eine Ausstiegsklausel über 30 Millionen Euro. Pikant: Laut "Kicker" läuft diese am 30. Juni, also mitten in der EM, ab. Angeblich sind unter anderem Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Teams aus der Premier League an Beier, der in dieser Saison 16 Bundesliga-Tore erzielte, interessiert. Spielt sich der 21-Jährige bei der EM noch weiter in den Fokus, könnte er noch bis Ende des Monats ein echtes Schnäppchen werden.
Maximilian Beier (TSG Hoffenheim)
EM-Fahrer Maximilian Beier hat bei Hoffenheim eine Ausstiegsklausel über 30 Millionen Euro. Pikant: Laut "Kicker" läuft diese am 30. Juni, also mitten in der EM, ab. Angeblich sind unter anderem Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Teams aus der Premier League an Beier, der in dieser Saison 16 Bundesliga-Tore erzielte, interessiert. Spielt sich der 21-Jährige bei der EM noch weiter in den Fokus, könnte er noch bis Ende des Monats ein echtes Schnäppchen werden.
© 2024 Getty Images
<strong>Josip Sutalo (Ajax Amsterdam)</strong><br>Noch ist der Wechsel von Abwehrchef Jonathan Tah zum FC Bayern nicht spruchreif. Dennoch will Bayer Leverkusen offenbar für den Fall seines Abgangs gewappnet sein und schaut sich nach Alternativen um. Eine Alternative ist nach Informationen der "Bild"-Zeitung der kroatische EM-Spieler Josip Sutalo von Ajax Amsterdam.
<strong>Josip Sutalo (Ajax Amsterdam)</strong><br>Der 24-Jährige, der noch bis 2028 bei Ajax unter Vertrag steht, stand im vergangenen Sommer wohl schon einmal auf Bayers Liste. Da die Werkself dann doch keinen Bedarf an Innenverteidigern hatte, habe man von einer Verpflichtung wieder Abstand genommen, heißt es. Jetzt sei das Interesse wieder aufgeflammt. Sutalo zögere aber noch mit einer Entscheidung, er wolle nach "Bild"-Informationen erst abwarten, ob in Leverkusen tatsächlich eine Planstelle in Abwehr frei wird.
<strong>Jan-Niklas Beste (1. FC Heidenheim)</strong><br>Der 1. FC Heidenheim verliert nach den Abgängen von Tim Kleindienst und Eren Dinkci den nächsten Leistungsträger. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wechselt Jan-Niklas Beste zu Benfica Lissabon nach Portugal. Der linke Schienenspieler soll wohl schon den Medizincheck absolvieren und einen Vertrag bis 2029 bei Benfica unterschreiben ...
<strong>Jan-Niklas Beste (1. FC Heidenheim)</strong><br>... Über die Höhe der Ablöse ist vorerst nichts bekannt. Bei "transfermarkt.de" besitzt der 25-Jährige einen Marktwert von 15 Millionen Euro. In Lissabon wird Beste unter dem deutschen Coach Roger Schmidt spielen. Beste kam 2022 nach Heidenheim und wurde im Frühjahr 2024 erstmals für die Nationalelf berufen.
<strong>Baris Alper Yilmaz (Galatasaray Istanbul)</strong><br>Der BVB soll nach Angaben des Transfer-Experten Ekrem Konur ein Angebot für den türkischen Stürmer vorbereiten. Demnach sind die Borussen bereit, zwischen 17 und 20 Millionen Euro für den 24-Jährigen auf den Tisch zu legen. Auch RB Leipzig und Eintracht Frankfurt sind laut "CaughtOffside" an Yilmaz interessiert, der in Istanbul noch einen Vertrag bis 2027 hat.
<strong>Rayan Cherki (Olympique Lyon)</strong><br>Laut "L'Equipe" steht ein Wechsel von Rayan Cherki zu Borussia Dortmund kurz bevor. Laut der größten französischen Sportzeitung sind sich Spieler und Klub einig, lediglich Olympique Lyon muss noch einer Ablöse zustimmen. Der 20-Jährige, der im offensiven Mittelfeld beheimatet ist, soll in Dortmund einen Vertrag bis 2029 unterschreiben.
<strong>Deniz Undav (Brighton &amp; Hove Albion)</strong><br>Der anvisierte Transfer von Deniz Undav zum VfB Stuttgart könnte sich wohl noch einige Zeit hinziehen. Nach "Sky"-Informationen liegt das Gesamtpaket aus Ablöse und Gehalt bei 40 bis 45 Millionen Euro. Die Schwaben hätten sich zwar klare Grenzen gesetzt, aktuell werde aber weiter mit Brighton &amp; Hove Albion verhandelt ...
<strong>Deniz Undav (Brighton &amp; Hove Albion)</strong><br>Zuvor hatte die “Bild“ berichtet, dass die Engländer ein Angebot der Schwaben abgelehnt hätten. Dieses soll der Meldung zufolge bei über 23 Millionen Euro plus Bonus-Zahlungen gelegen haben. Stuttgart möchte offenbar noch in dieser Woche ein neues Angebot abschicken ...&nbsp;
<strong>Deniz Undav (Brighton &amp; Hove Albion)</strong><br>Der “Bild“ zufolge möchte der Insel-Klub 30 Millionen Euro. Der 27-Jährige war in der vergangenen Saison mit 28 Scorer einer der Garanten für die Vize-Meisterschaft. Die Stuttgarter machten darauf hin von der Kaufoption Gebrauch, jedoch konnte Brighton den Stürmer per Rückkaufoption zurückholen.&nbsp;
<strong>Alexander Prass (Sturm Graz)</strong><br>Der BVB hat offenbar Linksaußen Alexander Prass vom österreichischen Meister Sturm Graz auf dem Zettel. Wie die Tiroler "Kleine Zeitung" berichtet, konkurriere der BVB mit Klubs wie dem FC Bologna und der SSC Neapel. "Er hat im Frühjahr und jetzt bei der EURO enorm aufgezeigt, ich gehe davon aus, dass er geht“, sagte der Grazer Geschäftsführer Sport Andreas Schicker dem "Kurier". Prass hat noch einen Vertrag bis 2026.
<strong>Mats Hummels (vereinslos)</strong><br>Hat Mats Hummels bald einen neuen Verein? Wie es aussieht, befinden sich die Verhandlungen mit seinem neuen Verein auf der Zielgeraden. Und offenbar ist der Abwehrspieler reif für die Insel: Wie "Sport1" berichtet, könnte Hummels bald auf Mallorca spielen, weil der dortige RCD das Angebot für ihn nachbessert.
<strong>Mats Hummels (vereinslos)</strong><br>Wie es heißt, legt Mallorca nochmal 400.000 Euro obendrauf, womit das Hummels-Paket bei insgesamt 2,8 Millionen Euro plus Bonuszahlungen für ein Jahr liegen soll. Neben weiteren Interessenten wie die AS Roma, Inter Mailand oder Bayer Leverkusen soll Mallorca aktuell die Nase vorne haben.&nbsp;
<strong>Mats Hummels (vereinslos)</strong><br>Auch aufgrund der Sprache soll Mallorca nun das Ziel Nummer eins sein für Hummels. Eine neue Sprache wolle Hummels für ein kurzes Auslandsabenteuer nich lernen, auf Mallorca könne er zumindest auf sein "Schul-Spanisch" zurückgreifen. Zumal er auf der Insel bereits eine Immobilie besitzt.
<strong>Semih Kilicsoy (Besiktas)</strong><br>Der VfB Stuttgart will einen Nachfolger für Serhou Guirassy wohl aus der Türkei holen. Semih Kilicsoy von Besiktas soll laut "Bild" auf der Einkaufsliste des VfB stehen. Der erst 18-Jährige traf in 23 Ligaspielen elf Mal und sprang so auf den EM-Zug der Türken auf. Besiktas fordert offenbar 20 Millionen Euro für sein Offensivtalent.
<strong>Sebastien Haller (Borussia Dortmund)</strong><br>Wegen des Transfers von Stuttgarts Serhou Guirassy soll im Angriff von Borussia Dortmund Platz geschaffen werden. Ein Verkaufskandidat ist Sebastien Haller. Dem Ivorer könnte ein Wechsel besonders versüßt werden, denn wie die Bild berichtet, möchte der FC Juarez den Stürmer nach Mexiko lotsen. Haller winke dabei ein Jahresgehalt von zehn Millionen Euro pro Jahr. Der 30-Jährige soll einem Wechsel angeblich offen gegenüberstehen.
<strong>Xavi Simons (Paris Saint-Germain)</strong><br>Der FC Bayern hat wohl weiterhin Xavi Simons auf der Liste, der in der vergangenen Saison von PSG an RB Leipzig ausgeliehen war. Allerdings tendiert der Niederländer laut eines Berichts der "Sport Bild" dazu, weiter für RB aufzulaufen. Ein erneuter Leih-Transfer ist jedoch davon abhängig, was Paris will. Der FCB scheint derzeit die schlechtesten Karten zu haben.
<strong>Pierre Emile Höjbjerg (Tottenham Hotspur)</strong><br>Borussia Dortmund ist nach Informationen der "Bild" neben Pascal Groß an einem weiteren Mittelfeldspieler aus der Premier League interessiert. Ex-Münchner Pierre Emile Höjbjerg soll wohl auf der Liste des BVB stehen. Der 28 Jahre alte dänische Nationalspieler könnte Tottenham Hotspur für eine vergleichsweise geringe Summe verlassen ...
<strong>Pierre Emile Höjbjerg (Tottenham Hotspur)</strong><br>... Denn zum einen soll er unter Spurs-Coach Ante Postecoglou keine Rolle mehr spielen und zum anderen hat Höjbjerg nur noch ein Jahr Vertrag. Laut Bericht ist Höjbjerg selbst nicht abgeneigt, die Insel zu verlassen. Allerdings kommt ein Transfer wohl nur infrage, wenn nach der potenziellen Groß-Verpflichtung entweder Emre Can oder Salih Özcan den BVB noch verlassen.
<strong>Serhou Guirassy (VfB Stuttgart)</strong><br>Der Abschied von Topstürmer Serhou Guirassy ist offenbar beschlossene Sache. Wie "Bild" und "Sky" berichten, habe der 28-Jährige dem VfB Stuttgart seine Entscheidung mitgeteilt, den Klub im Sommer zu verlassen. Der Guineer verfügt über eine Ausstiegsklausel, die dem Vernehmen nach bei 18 Millionen Euro liegt. Borussia Dortmund gilt als Favorit auf einen Guirassy-Transfer.
<strong>Hakan Calhanoglu (Inter Mailand)</strong><br>Was geht zwischen dem FC Bayern und Hakan Calhanoglu vor sich? Die "Bild" hatte berichtet, dass die Münchner am Star von Inter Mailand interessiert sein sollen, dies bestätigte der türkische Nationalspieler nun offenbar. So sei der 30-Jährige am Freitag vom EM-Reporter von "TRT SPORTS", Ibrahim Kirbayak, mit dem Gerücht konfrontiert worden ...
<strong>Hakan Calhanoglu (Inter Mailand)</strong><br>... und habe die Kontaktaufnahme bestätigt. Er könnte der bayerische Plan B sein, sollte erneut kein Deal mit Joao Palhinha zustande kommen (Angebot von 45 Mio. Euro abgelehnt), und soll laut "Bild" offen für einen Bayern-Wechsel sein.&nbsp;
<strong>Hakan Calhanoglu (Inter Mailand)</strong><br>Günstig dürfte Calhanoglu, der etwas offensiver als ein klassischer Sechser agiert, nicht werden. Er verlängerte erst kürzlich seinen Vertrag bei Inter bis 2027. Inter soll einem Deal alles andere als offen gegenüber stehen. Dass Calhanoglu für die Bayern günstiger als Palinha wird, ist kaum vorstellbar. Laut "Corriere dello Sport" würde sich Inter Angebote ab 60 Millionen Euro anhören, angesichts seines fortgeschrittenen Alters (30)&nbsp; ein durchaus riskantes Investment.
<strong>Dean Huijsen (Juventus Turin)</strong><br>Borussia Dortmund will nach dem Abgang von Mats Hummels die Lücke in der Innenverteidigung schließen. Laut "kicker" hat der BVB ein Auge auf Dean Huijsen geworfen. Sowohl Neu-Coach Nuri Sahin als auch Sport-Geschäftsführer Lars Ricken sollen vom Potenzial des 19 Jahre alten Niederländers angetan sein. Zuletzt war Huijsen von Juventus Turin an die AS Rom ausgeliehen.
<strong>Dean Huijsen (Juventus Turin)</strong><br>... die Borussia lässt sich auf einen Deal mit Dean Huijsen ein. Der "Gazzetta" zufolge hat der BVB ein Auge auf den 19-jährigen Juve-Verteidiger, der noch bis Ende des Monats formal an die AS Roma ausgeliehen ist, als potenziellen Hummels-Nachfolger geworfen.
<strong>Ermedin Demirovic (FC Augsburg)</strong><br>Wie der Transferexperte Gianluca DiMarzio berichtet, ist die AC Mailand auf der Suche nach einem Nachfolger für Olivier Giroud wohl in Augsburg fündig geworden. Ermedin Demirovic soll bei den "Rossonieri" hoch im Kurs stehen. Der FCA-Kapitän glänzte 2023/24 mit 15 Treffern und zehn Assists. Ein Wechsel seines Kapitäns könnte Augsburg bis zu 25 Millionen Euro einbringen.
<strong>Karim Adeyemi (Borussia Dortmund)</strong><br>Karim Adeyemi hat sich ins Visier von Juventus Turin gespielt. Laut "Gazzetta dello Sport" sucht die alte Dame einen Flügelflitzer. Weil Mason Greenwood und Jadon Sancho zu teuer sind, soll nun Adeyemi ein Kandidat sein. Die Zeitung vermutet, dass der BVB jedoch erst aber einer Ablöse von 30 Millionen zuzüglich Boni gesprächsbereit sein dürfte. Es sei denn...
<strong>Pascal Groß (Brighton &amp; Hove Albion)</strong><br>Laut "Bild" soll EM-Teilnehmer Pascal Groß als möglicher BVB-Neuzugang&nbsp; ein Thema sein. Demnach wird über den 33-Jährigen von Premier-League-Klub Brighton unter den BVB-Bossen kontrovers diskutiert. Interessant macht den Mittelfeld-Allrounder, dass er wohl recht günstig zu haben sei, da sein Vertrag 2025 endet. Bereits zuletzt liebäugelte der Ex-Ingolstädter mit einer Deutschland-Rückkehr.
<strong>Ademola Lookman (Atalanta Bergamo)</strong><br>Mit einem Hattrick im Finale der Europa League hat Ademola Lookman Bayer 04 Leverkusen die einzige Saisonniederlage beigebracht. Das hat Begehrlichkeiten geweckt, offenbar auch beim FC Bayern München. Das berichtet "Sky". Demnach soll der Engländer 30 Millionen Euro kosten, konkrete Gespräche gab es noch nicht.
<strong>Maximilian Beier (TSG Hoffenheim)</strong><br>EM-Fahrer Maximilian Beier hat bei Hoffenheim eine Ausstiegsklausel über 30 Millionen Euro. Pikant: Laut "Kicker" läuft diese am 30. Juni, also mitten in der EM, ab. Angeblich sind unter anderem Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Teams aus der Premier League an Beier, der in dieser Saison 16 Bundesliga-Tore erzielte, interessiert. Spielt sich der 21-Jährige bei der EM noch weiter in den Fokus, könnte er noch bis Ende des Monats ein echtes Schnäppchen werden.

… die Ansicht, dass der Fußball-Spielplan zu voll ist:
"Ich denke, es ist wahr, dass es zu viele Spiele gibt. Aber zur gleichen Zeit stellt sich die Frage an den Spieler: Willst du nur 30 Partien pro Saison spielen und trotzdem das gleiche Gehalt verdienen? Das ist eine sehr objektive Frage. Ein Beispiel: Du bekommst zehn Millionen pro Jahr und spielst 60 Spiele. Willst du einen Vertrag unterschreiben, bei dem du 50 Prozent der Partien absolvierst und auch nur 50 Prozent des Gelds bekommst? Ich denke nicht, dass das die Spieler möchten. Wenn wir so bezahlt werden wollen, wie wir bezahlt werden, müssen wir das mitmachen. Wenn der Spieler dann nicht gleich lange durchhalten kann, ist es ein Problem. Wenn man nach der Karriere ein älterer Kerl – 40, 50, 60 Jahre alt – ist und man etwas hinkt, dann ist das der Preis des Jobs. Es ist eine besondere Arbeit, die in einer besonderen Art und Weise bezahlt wird. Man muss es tun. Wenn man das nicht kann, gehört man nicht zur Elite."

… die Beschreibung seiner Person in wenigen Worten:
"Kein Filter. Ich versuche nicht etwas darzustellen, das ich nicht bin. Ich versuche, kein Image zu verkaufen, das ich nicht repräsentiere. Ich bin nicht politisch korrekt. Ich riskiere viel, auch bei der Wahl meiner Jobs. Ich spiele nicht sicher. Das bin ich. Ich bin ehrlich zu mir selbst. Ich bin glücklich mit dem, was ich bin. Ich mache Fehler. Aber ich bin glücklich, so wie ich bin. Wenn man mich fragt, was ich in meiner Karriere ändern würde, würde ich sagen, nur meine emotionalen Entscheidungen, von denen ich ein paar gemacht habe. Ich würde nur eiskalt sein in meinem Job und nicht von meinen Emotionen beeinflusst werden. Bei AS Rom nach der zweiten Saison und dem gewonnenen Conference-League-Finale noch eine dranzuhängen, war eine komplett emotionale Entscheidung. Ich hatte versucht, mich davon zu überzeugen, dass man, wenn man Dinge aus Liebe macht, sie nie bereuen wird. Aber am Ende bereue ich es."

Anzeige

Nationalspieler mit den meisten Länderspielen: Manuel Neuer überholt Bastian Schweinsteiger und ist in den Top 5

<b>Nationalspieler mit den meisten Länderspielen</b><br>Im EM-Achtelfinale gegen Dänemark bestritt Manuel Neuer sein 123. Länderspiel für die deutsche Nationalmannschaft. Damit ist der Routinier nun in den Top 5 der Spieler mit den meisten Länderspielen für Deutschland (BRD und DDR). <em><strong>ran</strong></em> zeigt die Top 15. (Quelle: transfermarkt.de/Stand: 29.06.2024)
Nationalspieler mit den meisten Länderspielen
Im EM-Achtelfinale gegen Dänemark bestritt Manuel Neuer sein 123. Länderspiel für die deutsche Nationalmannschaft. Damit ist der Routinier nun in den Top 5 der Spieler mit den meisten Länderspielen für Deutschland (BRD und DDR). ran zeigt die Top 15. (Quelle: transfermarkt.de/Stand: 29.06.2024)
© IMAGO/osnapix
<strong>Rang 15: Jürgen Croy</strong><br>Länderspiele: 102 (für die DDR)<br>Länderspiel-Tore: 0
Rang 15: Jürgen Croy
Länderspiele: 102 (für die DDR)
Länderspiel-Tore: 0
© Imago
<strong>Rang 14: Franz Beckenbauer</strong><br>Länderspiele: 103<br>Länderspiel-Tore: 14
Rang 14: Franz Beckenbauer
Länderspiele: 103
Länderspiel-Tore: 14
© imago/WEREK
<strong>Rang 13: Per Mertesacker</strong><br>Länderspiele: 104<br>Länderspiel-Tore: 4
Rang 13: Per Mertesacker
Länderspiele: 104
Länderspiel-Tore: 4
© 2014 Getty Images
<strong>Rang 10 (geteilt): Joachim Streich</strong><br>Länderspiele: 105 (für die DDR)<br>Länderspiel-Tore: 53
Rang 10 (geteilt): Joachim Streich
Länderspiele: 105 (für die DDR)
Länderspiel-Tore: 53
© Imago
<strong>Rang 10 (geteilt): Hans-Jürgen Dörner</strong><br>Länderspiele: 105 (für die DDR)<br>Länderspiel-Tore: 8
Rang 10 (geteilt): Hans-Jürgen Dörner
Länderspiele: 105 (für die DDR)
Länderspiel-Tore: 8
© imago/Magic
<strong>Rang 10 (geteilt): Jürgen Kohler</strong><br>Länderspiele: 105<br>Länderspiel-Tore: 2
Rang 10 (geteilt): Jürgen Kohler
Länderspiele: 105
Länderspiel-Tore: 2
© Bongarts
<strong>Rang 9: Jürgen Klinsmann</strong><br>Länderspiele: 108<br>Länderspiel-Tore: 47
Rang 9: Jürgen Klinsmann
Länderspiele: 108
Länderspiel-Tore: 47
© imago sportfotodienst
<strong>Rang 7 (geteilt): Toni Kroos</strong><br>Länderspiele: 113<br>Länderspiel-Tore: 17
Rang 7 (geteilt): Toni Kroos
Länderspiele: 113
Länderspiel-Tore: 17
© IMAGO/Ulmer/Teamfoto
<strong>Rang 7 (geteilt):</strong>&nbsp;<strong>Philipp Lahm</strong><br>Länderspiele: 113<br>Länderspiel-Tore: 5
Rang 7 (geteilt): Philipp Lahm
Länderspiele: 113
Länderspiel-Tore: 5
© 2014 Getty Images
<strong>Rang 6: Bastian Schweinsteiger</strong><br>Länderspiele: 121<br>Länderspiel-Tore: 24
Rang 6: Bastian Schweinsteiger
Länderspiele: 121
Länderspiel-Tore: 24
© 2016 Getty Images
<strong>Rang 5: Manuel Neuer</strong><br>Länderspiele: 123<br>Länderspiel-Tore: 0
Rang 5: Manuel Neuer
Länderspiele: 123
Länderspiel-Tore: 0
© IMAGO/Ulmer/Teamfoto
<strong>Rang 3 (geteilt): Lukas Podolski</strong><br>Länderspiele: 130<br>Länderspiel-Tore: 49
Rang 3 (geteilt): Lukas Podolski
Länderspiele: 130
Länderspiel-Tore: 49
© 2016 Getty Images
<strong>Rang 3 (geteilt): Thomas Müller</strong><br>Länderspiele: 130<br>Länderspiel-Tore: 45
Rang 3 (geteilt): Thomas Müller
Länderspiele: 130
Länderspiel-Tore: 45
© IMAGO/Crystal Pix
<strong>Rang 2: Miroslav Klose</strong><br>Länderspiele: 137<br>Länderspiel-Tore: 71
Rang 2: Miroslav Klose
Länderspiele: 137
Länderspiel-Tore: 71
© 2014 Getty Images
<strong>Rang 1: Lothar Matthäus</strong><br>Länderspiele: 150<br>Länderspiel-Tore: 23
Rang 1: Lothar Matthäus
Länderspiele: 150
Länderspiel-Tore: 23
© imago sportfotodienst
<b>Nationalspieler mit den meisten Länderspielen</b><br>Im EM-Achtelfinale gegen Dänemark bestritt Manuel Neuer sein 123. Länderspiel für die deutsche Nationalmannschaft. Damit ist der Routinier nun in den Top 5 der Spieler mit den meisten Länderspielen für Deutschland (BRD und DDR). <em><strong>ran</strong></em> zeigt die Top 15. (Quelle: transfermarkt.de/Stand: 29.06.2024)
<strong>Rang 15: Jürgen Croy</strong><br>Länderspiele: 102 (für die DDR)<br>Länderspiel-Tore: 0
<strong>Rang 14: Franz Beckenbauer</strong><br>Länderspiele: 103<br>Länderspiel-Tore: 14
<strong>Rang 13: Per Mertesacker</strong><br>Länderspiele: 104<br>Länderspiel-Tore: 4
<strong>Rang 10 (geteilt): Joachim Streich</strong><br>Länderspiele: 105 (für die DDR)<br>Länderspiel-Tore: 53
<strong>Rang 10 (geteilt): Hans-Jürgen Dörner</strong><br>Länderspiele: 105 (für die DDR)<br>Länderspiel-Tore: 8
<strong>Rang 10 (geteilt): Jürgen Kohler</strong><br>Länderspiele: 105<br>Länderspiel-Tore: 2
<strong>Rang 9: Jürgen Klinsmann</strong><br>Länderspiele: 108<br>Länderspiel-Tore: 47
<strong>Rang 7 (geteilt): Toni Kroos</strong><br>Länderspiele: 113<br>Länderspiel-Tore: 17
<strong>Rang 7 (geteilt):</strong>&nbsp;<strong>Philipp Lahm</strong><br>Länderspiele: 113<br>Länderspiel-Tore: 5
<strong>Rang 6: Bastian Schweinsteiger</strong><br>Länderspiele: 121<br>Länderspiel-Tore: 24
<strong>Rang 5: Manuel Neuer</strong><br>Länderspiele: 123<br>Länderspiel-Tore: 0
<strong>Rang 3 (geteilt): Lukas Podolski</strong><br>Länderspiele: 130<br>Länderspiel-Tore: 49
<strong>Rang 3 (geteilt): Thomas Müller</strong><br>Länderspiele: 130<br>Länderspiel-Tore: 45
<strong>Rang 2: Miroslav Klose</strong><br>Länderspiele: 137<br>Länderspiel-Tore: 71
<strong>Rang 1: Lothar Matthäus</strong><br>Länderspiele: 150<br>Länderspiel-Tore: 23

…seine legendären ersten Pressekonferenzen bei seinen neuen Clubs:
"Es ist wie meine Instagram-Seite (lacht). Nichts ist vorbereitet. Ich fühle mich nicht als Marke. Ich gehe nicht mit einer Agenda und vorgefertigten Sätzen auf Pressekonferenzen. Die Aussagen kommen ganz natürlich. Dass ich bei meiner Ankunft bei Inter Mailand nicht nur Italienisch, sondern auch ein paar Sätze im Mailänder Dialekt sagen konnte, war eine kulturelle Sache. Als ich vor ein paar Jahren kurz davor stand, zu Borussia Dortmund zu kommen, habe ich Deutsch gelernt. Aber es ist so schwierig. Ein Vereinstrainer muss mit den Fans interagieren können. Abseits der kulturellen Seite war nichts vorbereitet. So wie ich fühle, so wie ich bin, spreche ich. Bevor ich in der Türkei nun meine erste Trainingseinheit mit Fenerbahce habe, war das Stadion komplett voll bei der Präsentation. Die Fans sind so glücklich, dass ich komme. Deswegen ist der folgende Satz ganz natürlich aus mir herausgekommen: 'Dieses Shirt wird meine Haut.' Alles ist natürlich."

… seinen emotionalsten Sieg:
"Man würde erwarten, dass ich sage, der Champions-League-Sieg. Der war es nicht. Es war die Conference League. Die ist im Vergleich zwar minimal. Aber für mich war das Glück der Menschen, das Glück einer Generation, die AS Rom nie Titel gewinnen hat sehen, unglaublich. Die Menschen waren überall. Die Menschen haben geweint, sie haben sich bei mir dafür bedankt, was wir gemacht haben. Meine Karriere ist voll solcher Gefühle. Weil ich mich als Teil von ihnen sehe. Wenn man mich fragt, welcher Verein mein Lieblingsclub ist, weigere ich mich zu antworten. Den Satz mit dem Trikot als meine Haut, habe ich auch bei Roma, Chelsea, Inter oder Real Madrid gefühlt. Am Ende ist das ein Weg, mich zu motivieren."

TV-Moderatorin bringt eigenen EM-Song raus

… die Kriterien bei der Wahl seines neuen Jobs:
"Das Projekt wählt mich. Es ist ein bisschen so, wie der Moment, als ich einen meiner Hunde geholt habe. Da waren sieben, acht, neun, zehn Hunde. Der Hund hat mich ausgewählt. Er war der, der mir sofort gezeigt hat, dass er mich liebt. Alle waren nett, aber der eine hat mich gewählt. Im Fußball ist es ähnlich. Bei Fenerbahce waren gerade Wahlen. Der Präsident wird alle drei Jahre gewählt. Es gab drei Kandidaten, jeder kam zu mir und wollte mich. Natürlich wollten sie mich für sich selbst, aber im Endeffekt wollten sie mich für den Club. Dann war mein Social Media von gelben und blauen Herzen (die Vereinsfarben von Fenerbahce, Anm. d. Red.) überfüllt. Das hatte einen Einfluss auf mich. Dann wurde mir gesagt, dass Fenerbahce 35 Millionen Fans hat. In Portugal haben wir zehn Millionen Einwohner. Ich habe mir die Zahlen vorgestellt und gemerkt: Das ist ein Riesen-Verein. Fenerbahce hat seit 2014 nicht mehr die Meisterschaft gewonnen. Das bin ich. Das ist mein Profil. Inter hat vor mir 51 Jahre lang nicht die Champions League geholt, Roma hat nie ein Europapokal-Finale gewonnen, Chelsea hat die Premier League ungefähr 50 Jahre lang nicht geholt. Das ist mein Profil. Das ist mein Gesicht. Also, los geht’s. Es geht in eine andere unglaubliche Stadt: Istanbul. Ich bin so ein Glückskind. Ich war in Rom, in Mailand - während dieser Zeit habe ich am Comer See gelebt -, London, Madrid, Lissabon, Porto."

Fußball-Videos
1007

Nach EM-Aus: Müller vor DFB-Rücktritt?

  • Video
  • 00:35 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group