• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Update

Internationale Transfergerüchte im Fußball: Malick Thiaw bei Real Madrid hoch im Kurs

<strong>Malick Thiaw (AC Mailand)</strong><br>Laut "Bild" will Real Madrid offenbar Innenverteidiger Malick Thiaw verpflichten. Der DFB-Shootingstar (3 Länderspiele), der erst vor dieser Saison zur AC Mailand wechselte, soll die Abwehr bei Real Madrid verjüngen. Bei Milan ist er trotz Verletzungen Leistungsträger und Stammspieler. Bei einem Verkauf würde auch der finanziell gebeutelte FC Schalke 04 dank einer Klausel profitieren. Thiaw darf sich trotz zahlreicher verpasster DFB-Spiele aufgrund von Verletzungen noch Hoffnungen auf die EM machen.
Malick Thiaw (AC Mailand)
Laut "Bild" will Real Madrid offenbar Innenverteidiger Malick Thiaw verpflichten. Der DFB-Shootingstar (3 Länderspiele), der erst vor dieser Saison zur AC Mailand wechselte, soll die Abwehr bei Real Madrid verjüngen. Bei Milan ist er trotz Verletzungen Leistungsträger und Stammspieler. Bei einem Verkauf würde auch der finanziell gebeutelte FC Schalke 04 dank einer Klausel profitieren. Thiaw darf sich trotz zahlreicher verpasster DFB-Spiele aufgrund von Verletzungen noch Hoffnungen auf die EM machen.
© MIS
<strong>Alexander Isak (Newcastle United)</strong><br>Wie die englische "Sun" berichtet, will der FC Barcelona Alexander Isak als Nachfolger für den alternden Robert Lewandowski verpflichten. Isak, der von 2017 bis 2019 bei Borussia Dortmund unter Vertrag stand, erzielte in dieser Saison bereits 21 Pflichtspieltreffer und konnte erste Erfahrungen in der Champions League sammeln (ein Tor). Auch Arsenal soll Interesse haben.
Alexander Isak (Newcastle United)
Wie die englische "Sun" berichtet, will der FC Barcelona Alexander Isak als Nachfolger für den alternden Robert Lewandowski verpflichten. Isak, der von 2017 bis 2019 bei Borussia Dortmund unter Vertrag stand, erzielte in dieser Saison bereits 21 Pflichtspieltreffer und konnte erste Erfahrungen in der Champions League sammeln (ein Tor). Auch Arsenal soll Interesse haben.
© 2024 Getty Images
<strong>Nacho Fernandez (Real Madrid)</strong><br>Beim Kapitän der Königlichen stehen die Zeichen auf Abschied. Wie die "Marca" berichtet, wird der 34-Jährige seinen Vertrag bei Real Madrid nicht verlängern. Der Innenverteidiger habe die Verantwortlichen bereits informiert. Sein Arbeitspapier läuft im Sommer aus. Nacho spielt seit Jugendtagen für Madrid, absolvierte seit 2011 355 Spiele für Real. Gerüchten zufolge soll Inter Mailand ein heißer Kandidat sein.
Nacho Fernandez (Real Madrid)
Beim Kapitän der Königlichen stehen die Zeichen auf Abschied. Wie die "Marca" berichtet, wird der 34-Jährige seinen Vertrag bei Real Madrid nicht verlängern. Der Innenverteidiger habe die Verantwortlichen bereits informiert. Sein Arbeitspapier läuft im Sommer aus. Nacho spielt seit Jugendtagen für Madrid, absolvierte seit 2011 355 Spiele für Real. Gerüchten zufolge soll Inter Mailand ein heißer Kandidat sein.
© CordonPress
<strong>Jeremie Frimpong (Bayer Leverkusen)</strong><br>Bayer Leverkusens Leistungsträger Jeremie Frimpong steht bei zahlreichen europäischen Topklubs auf dem Zettel, auch Real Madrid gehört dazu. Wie das Portal "TEAMtalk" berichtet, sollen die "Königlichen" inzwischen sogar die besten Karten auf eine Verpflichtung des Rechtsverteidigers haben. Real sucht perspektivisch einen Nachfolger für Dani Carvajal (32).
Jeremie Frimpong (Bayer Leverkusen)
Bayer Leverkusens Leistungsträger Jeremie Frimpong steht bei zahlreichen europäischen Topklubs auf dem Zettel, auch Real Madrid gehört dazu. Wie das Portal "TEAMtalk" berichtet, sollen die "Königlichen" inzwischen sogar die besten Karten auf eine Verpflichtung des Rechtsverteidigers haben. Real sucht perspektivisch einen Nachfolger für Dani Carvajal (32).
© 2024 Getty Images
<strong>Victor Osimhen (SSC Neapel)</strong><br>Wird Topstürmer Victor Osimhen der Nachfolger von Kylian Mbappe bei Paris Saint-Germain? Der spanischen Zeitung "AS" zufolge ist der 25-Jährige von der SSC Neapel der Topkandidat von PSG, um Mbappe, der vor einer Unterschrift bei Real Madrid steht, zu ersetzen. Und offenbar gibt es bereits mehr als nur lose Gerüchte ...
Victor Osimhen (SSC Neapel)
Wird Topstürmer Victor Osimhen der Nachfolger von Kylian Mbappe bei Paris Saint-Germain? Der spanischen Zeitung "AS" zufolge ist der 25-Jährige von der SSC Neapel der Topkandidat von PSG, um Mbappe, der vor einer Unterschrift bei Real Madrid steht, zu ersetzen. Und offenbar gibt es bereits mehr als nur lose Gerüchte ...
© Fotoagenzia
<strong>Victor Osimhen (SSC Neapel)<br></strong>... Denn wie "Il Mattino" in Italien berichtet, soll es zwischen Osimhen und Paris bereits eine Einigung über eine künftige Zusammenarbeit geben. PSG biete demnach ein Jahresgehalt in Höhe von 13 Millionen Euro. Nun müsse noch eine Übereinkunft mit Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis geben, der für Osimhen mindestens 100 Millionen Euro Ablöse haben will.
Victor Osimhen (SSC Neapel)
... Denn wie "Il Mattino" in Italien berichtet, soll es zwischen Osimhen und Paris bereits eine Einigung über eine künftige Zusammenarbeit geben. PSG biete demnach ein Jahresgehalt in Höhe von 13 Millionen Euro. Nun müsse noch eine Übereinkunft mit Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis geben, der für Osimhen mindestens 100 Millionen Euro Ablöse haben will.
© 2024 Getty Images
<strong>Cavan Sullivan (Philadelphia Union)</strong><br>ManCity baut am Team der Zukunft. Laut Transfer-Insider Fabrizio Romano haben sich die Engländer mit Cavan Sullivan einen 14-Jährigen gesichert. Der US-Amerikaner, der auch den deutschen Pass hat, spielt im Nachwuchs von Philadelphia Union und soll "in den kommenden Jahren" nach England wechseln. Die Ablösesumme liegt wohl bei einer Million Euro und kann durch Boni noch ansteigen.
Cavan Sullivan (Philadelphia Union)
ManCity baut am Team der Zukunft. Laut Transfer-Insider Fabrizio Romano haben sich die Engländer mit Cavan Sullivan einen 14-Jährigen gesichert. Der US-Amerikaner, der auch den deutschen Pass hat, spielt im Nachwuchs von Philadelphia Union und soll "in den kommenden Jahren" nach England wechseln. Die Ablösesumme liegt wohl bei einer Million Euro und kann durch Boni noch ansteigen.
© twitter@USYNT
<strong>Neymar (Al-Hilal)</strong><br>In Brasilien reiben sich die Fans schon die Hände: Neymar soll laut einem Bericht des Onlineportals "UOL" vor einer Rückkehr zum FC Santos stehen. Das habe er in der Kabine seines Ex-Klubs angekündigt. Demnach wolle er seinen bis 2025 laufenden Vertrag in Saudi-Arabien erfüllen und dann in die Heimat wechseln. Außerdem beruft sich das Medium auf einen Santos-Verantwortlichen.
Neymar (Al-Hilal)
In Brasilien reiben sich die Fans schon die Hände: Neymar soll laut einem Bericht des Onlineportals "UOL" vor einer Rückkehr zum FC Santos stehen. Das habe er in der Kabine seines Ex-Klubs angekündigt. Demnach wolle er seinen bis 2025 laufenden Vertrag in Saudi-Arabien erfüllen und dann in die Heimat wechseln. Außerdem beruft sich das Medium auf einen Santos-Verantwortlichen.
© 2024 Getty Images
<strong>FC Arsenal</strong><br>Auch wenn der FC Arsenal in der Premier League noch um den Titel kämpt, laufen bereits die Vorbereitungen für die kommende Saison. Höchste Priorität dabei: Ein neuer Stürmer. Laut der britischen Zeitung "Mirror" hat Sportdirektor Edu eine Liste mit gleich zehn Namen aufgestellt - drei davon aus der Bundesliga. So sollen unter anderem die Leipziger Benjamin Sesko und Lois Openda ...
FC Arsenal
Auch wenn der FC Arsenal in der Premier League noch um den Titel kämpt, laufen bereits die Vorbereitungen für die kommende Saison. Höchste Priorität dabei: Ein neuer Stürmer. Laut der britischen Zeitung "Mirror" hat Sportdirektor Edu eine Liste mit gleich zehn Namen aufgestellt - drei davon aus der Bundesliga. So sollen unter anderem die Leipziger Benjamin Sesko und Lois Openda ...
© IMAGO/Uwe Kraft
<strong>FC Arsenal</strong><br>... sowie der Leverkusener Victor Boniface das Interesse geweckt haben. Als weitere Kandidaten gelten demnach unter anderem Napoli-Angreifer Victor Osimhen und Alexander Isak von Newcastle. Klar ist schon jetzt: Billig zu haben ist keiner der angesprochenen Spieler.
FC Arsenal
... sowie der Leverkusener Victor Boniface das Interesse geweckt haben. Als weitere Kandidaten gelten demnach unter anderem Napoli-Angreifer Victor Osimhen und Alexander Isak von Newcastle. Klar ist schon jetzt: Billig zu haben ist keiner der angesprochenen Spieler.
© IMAGO/Offside Sports Photography
<strong>Bremer (Juventus Turin)</strong>&nbsp;<br>Um die Defensive im Sommer 2024 zu verstärken, könnte sich Manchester United in Turin bedienen. Laut "La Repubblica" soll Juve-Star Bremer ein Kandidat sein. Der Vertrag des 27-jährigen Brasilianers läuft noch bis 2028, soll aber eine Ausstiegsklausel für den Sommer 2024 beinhalten. Demnach wären 60 Millionen Euro Ablöse für den Innenverteidiger fällig.
Bremer (Juventus Turin) 
Um die Defensive im Sommer 2024 zu verstärken, könnte sich Manchester United in Turin bedienen. Laut "La Repubblica" soll Juve-Star Bremer ein Kandidat sein. Der Vertrag des 27-jährigen Brasilianers läuft noch bis 2028, soll aber eine Ausstiegsklausel für den Sommer 2024 beinhalten. Demnach wären 60 Millionen Euro Ablöse für den Innenverteidiger fällig.
© 2024 Getty Images
<strong>Toni Kroos (Real Madrid)</strong><br>Die Rente muss bei Toni Kroos offenbar doch noch ein Jahr warten. Wie Transferexperte Fabrizio Romano berichtet, sei eine Vertragsverlängerung bei Real Madrid nur noch eine "Formsache". Damit würde Kroos noch eine elfte Saison bei Real dranhängen. In bisher 455 Pflichtspielen für die "Königlichen" erzielte der Weltmeister von 2014 28 Tore.
Toni Kroos (Real Madrid)
Die Rente muss bei Toni Kroos offenbar doch noch ein Jahr warten. Wie Transferexperte Fabrizio Romano berichtet, sei eine Vertragsverlängerung bei Real Madrid nur noch eine "Formsache". Damit würde Kroos noch eine elfte Saison bei Real dranhängen. In bisher 455 Pflichtspielen für die "Königlichen" erzielte der Weltmeister von 2014 28 Tore.
© 2024 Getty Images
<strong>Olivier Giroud (AC Mailand)</strong><br>Wie "The Athletic" berichtet, will der Los Angeles FC aus der MLS Stürmerstar Olivier Giroud verpflichten. Der 37-Jährige spielt immer noch eine tragende Rolle, sowohl bei der AC Mailand als auch bei der französischen Nationalmannschaft. Sein Vertrag bei den Rossonieri endet im Juni. In 26 Ligaspielen in dieser Saison erzielte Giroud zwölf Tore und acht Assists.
Olivier Giroud (AC Mailand)
Wie "The Athletic" berichtet, will der Los Angeles FC aus der MLS Stürmerstar Olivier Giroud verpflichten. Der 37-Jährige spielt immer noch eine tragende Rolle, sowohl bei der AC Mailand als auch bei der französischen Nationalmannschaft. Sein Vertrag bei den Rossonieri endet im Juni. In 26 Ligaspielen in dieser Saison erzielte Giroud zwölf Tore und acht Assists.
© AFLOSPORT
<strong>Bruno Guimaraes (Newscastle United)</strong><br>Laut "As" will ManCity Bruno Guimaraes von Newscastle United verpflichten. Trainer Pep Guardiola gilt als großer Fan. Kontakt zum Umfeld des Brasilianers soll es bereits geben. Aber: Guimaraes hat bei den "Magpies" noch einen Vertrag bis 2028. Seine Ausstiegsklausel liegt bei satten 115 Millionen. Offenbar könnte sich City vorstellen, den Betrag in drei Raten abzustottern.&nbsp;
Bruno Guimaraes (Newscastle United)
Laut "As" will ManCity Bruno Guimaraes von Newscastle United verpflichten. Trainer Pep Guardiola gilt als großer Fan. Kontakt zum Umfeld des Brasilianers soll es bereits geben. Aber: Guimaraes hat bei den "Magpies" noch einen Vertrag bis 2028. Seine Ausstiegsklausel liegt bei satten 115 Millionen. Offenbar könnte sich City vorstellen, den Betrag in drei Raten abzustottern. 
© 2024 Getty Images
<strong>Malick Thiaw (AC Mailand)</strong><br>Laut "Bild" will Real Madrid offenbar Innenverteidiger Malick Thiaw verpflichten. Der DFB-Shootingstar (3 Länderspiele), der erst vor dieser Saison zur AC Mailand wechselte, soll die Abwehr bei Real Madrid verjüngen. Bei Milan ist er trotz Verletzungen Leistungsträger und Stammspieler. Bei einem Verkauf würde auch der finanziell gebeutelte FC Schalke 04 dank einer Klausel profitieren. Thiaw darf sich trotz zahlreicher verpasster DFB-Spiele aufgrund von Verletzungen noch Hoffnungen auf die EM machen.
<strong>Alexander Isak (Newcastle United)</strong><br>Wie die englische "Sun" berichtet, will der FC Barcelona Alexander Isak als Nachfolger für den alternden Robert Lewandowski verpflichten. Isak, der von 2017 bis 2019 bei Borussia Dortmund unter Vertrag stand, erzielte in dieser Saison bereits 21 Pflichtspieltreffer und konnte erste Erfahrungen in der Champions League sammeln (ein Tor). Auch Arsenal soll Interesse haben.
<strong>Nacho Fernandez (Real Madrid)</strong><br>Beim Kapitän der Königlichen stehen die Zeichen auf Abschied. Wie die "Marca" berichtet, wird der 34-Jährige seinen Vertrag bei Real Madrid nicht verlängern. Der Innenverteidiger habe die Verantwortlichen bereits informiert. Sein Arbeitspapier läuft im Sommer aus. Nacho spielt seit Jugendtagen für Madrid, absolvierte seit 2011 355 Spiele für Real. Gerüchten zufolge soll Inter Mailand ein heißer Kandidat sein.
<strong>Jeremie Frimpong (Bayer Leverkusen)</strong><br>Bayer Leverkusens Leistungsträger Jeremie Frimpong steht bei zahlreichen europäischen Topklubs auf dem Zettel, auch Real Madrid gehört dazu. Wie das Portal "TEAMtalk" berichtet, sollen die "Königlichen" inzwischen sogar die besten Karten auf eine Verpflichtung des Rechtsverteidigers haben. Real sucht perspektivisch einen Nachfolger für Dani Carvajal (32).
<strong>Victor Osimhen (SSC Neapel)</strong><br>Wird Topstürmer Victor Osimhen der Nachfolger von Kylian Mbappe bei Paris Saint-Germain? Der spanischen Zeitung "AS" zufolge ist der 25-Jährige von der SSC Neapel der Topkandidat von PSG, um Mbappe, der vor einer Unterschrift bei Real Madrid steht, zu ersetzen. Und offenbar gibt es bereits mehr als nur lose Gerüchte ...
<strong>Victor Osimhen (SSC Neapel)<br></strong>... Denn wie "Il Mattino" in Italien berichtet, soll es zwischen Osimhen und Paris bereits eine Einigung über eine künftige Zusammenarbeit geben. PSG biete demnach ein Jahresgehalt in Höhe von 13 Millionen Euro. Nun müsse noch eine Übereinkunft mit Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis geben, der für Osimhen mindestens 100 Millionen Euro Ablöse haben will.
<strong>Cavan Sullivan (Philadelphia Union)</strong><br>ManCity baut am Team der Zukunft. Laut Transfer-Insider Fabrizio Romano haben sich die Engländer mit Cavan Sullivan einen 14-Jährigen gesichert. Der US-Amerikaner, der auch den deutschen Pass hat, spielt im Nachwuchs von Philadelphia Union und soll "in den kommenden Jahren" nach England wechseln. Die Ablösesumme liegt wohl bei einer Million Euro und kann durch Boni noch ansteigen.
<strong>Neymar (Al-Hilal)</strong><br>In Brasilien reiben sich die Fans schon die Hände: Neymar soll laut einem Bericht des Onlineportals "UOL" vor einer Rückkehr zum FC Santos stehen. Das habe er in der Kabine seines Ex-Klubs angekündigt. Demnach wolle er seinen bis 2025 laufenden Vertrag in Saudi-Arabien erfüllen und dann in die Heimat wechseln. Außerdem beruft sich das Medium auf einen Santos-Verantwortlichen.
<strong>FC Arsenal</strong><br>Auch wenn der FC Arsenal in der Premier League noch um den Titel kämpt, laufen bereits die Vorbereitungen für die kommende Saison. Höchste Priorität dabei: Ein neuer Stürmer. Laut der britischen Zeitung "Mirror" hat Sportdirektor Edu eine Liste mit gleich zehn Namen aufgestellt - drei davon aus der Bundesliga. So sollen unter anderem die Leipziger Benjamin Sesko und Lois Openda ...
<strong>FC Arsenal</strong><br>... sowie der Leverkusener Victor Boniface das Interesse geweckt haben. Als weitere Kandidaten gelten demnach unter anderem Napoli-Angreifer Victor Osimhen und Alexander Isak von Newcastle. Klar ist schon jetzt: Billig zu haben ist keiner der angesprochenen Spieler.
<strong>Bremer (Juventus Turin)</strong>&nbsp;<br>Um die Defensive im Sommer 2024 zu verstärken, könnte sich Manchester United in Turin bedienen. Laut "La Repubblica" soll Juve-Star Bremer ein Kandidat sein. Der Vertrag des 27-jährigen Brasilianers läuft noch bis 2028, soll aber eine Ausstiegsklausel für den Sommer 2024 beinhalten. Demnach wären 60 Millionen Euro Ablöse für den Innenverteidiger fällig.
<strong>Toni Kroos (Real Madrid)</strong><br>Die Rente muss bei Toni Kroos offenbar doch noch ein Jahr warten. Wie Transferexperte Fabrizio Romano berichtet, sei eine Vertragsverlängerung bei Real Madrid nur noch eine "Formsache". Damit würde Kroos noch eine elfte Saison bei Real dranhängen. In bisher 455 Pflichtspielen für die "Königlichen" erzielte der Weltmeister von 2014 28 Tore.
<strong>Olivier Giroud (AC Mailand)</strong><br>Wie "The Athletic" berichtet, will der Los Angeles FC aus der MLS Stürmerstar Olivier Giroud verpflichten. Der 37-Jährige spielt immer noch eine tragende Rolle, sowohl bei der AC Mailand als auch bei der französischen Nationalmannschaft. Sein Vertrag bei den Rossonieri endet im Juni. In 26 Ligaspielen in dieser Saison erzielte Giroud zwölf Tore und acht Assists.
<strong>Bruno Guimaraes (Newscastle United)</strong><br>Laut "As" will ManCity Bruno Guimaraes von Newscastle United verpflichten. Trainer Pep Guardiola gilt als großer Fan. Kontakt zum Umfeld des Brasilianers soll es bereits geben. Aber: Guimaraes hat bei den "Magpies" noch einen Vertrag bis 2028. Seine Ausstiegsklausel liegt bei satten 115 Millionen. Offenbar könnte sich City vorstellen, den Betrag in drei Raten abzustottern.&nbsp;
Weitere Transfers und Gerüchte
Italy,Soccer, Serie A match , Lazio v Salernitana Daichi Kamada of SS Lazio during the Serie A match between Lazio v Salernitana at Olympic stadium, Italy, April 12nd, 2024. Imago-Images Emmefoto C...Update

100-Euro-Klausel? Kamada legt sich mit Romano an

  • Galerie
  • 23.04.2024
  • 07:40 Uhr
Empfehlungen der Redaktion

© 2024 Seven.One Entertainment Group