• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Motorsport Formel E

Offiziell: Andre Lotterer beendet Karriere in der Formel E

Article Image Media
© Motorsport Images
Anzeige

Andre Lotterer hat angekündigt, dass er die Formel E verlassen und seine Karriere im Formelsport nach 26 Jahren beenden wird. Nach der enttäuschenden Saison 2023/24 und der Trennung von Andretti-Autosport gibt er jetzt bekannt, dass er nicht mehr in die Elektro-Rennserie zurückkehren wird.

Der 41-jährige deutsche Fahrer hat auf Instagram eine Erklärung veröffentlicht, in der er bestätigt, dass er sich 2024 ausschließlich auf sein Porsche-Engagement in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) konzentrieren wird.

Damit endet seine sechsjährige Karriere in der Formel E, die mit seinem Wechsel zu Techeetah in der Saison 2017/18 begonnen hatte, sowie seine mehr als zwei Jahrzehnte währende Karriere im Formelauto. In dieser Zeit gewann Lotterer 2011 den Titel in der Formel Nippon und absolvierte 2014 einen einzigen Formel-1-Start für Caterham in Spa.

"Es ist für mich an der Zeit, ein 26 Jahre langes Kapitel im Formelsport zu schließen", schreibt er. "Ich habe mich entschieden, nicht mehr in der Formel-E-Weltmeisterschaft anzutreten, um mich voll und ganz auf meine Herausforderung mit Porsche zu konzentrieren, die 24 Stunden von Le Mans zum vierten Mal zu gewinnen und die Langstrecken-Weltmeisterschaft."

"Es war eine großartige Erfahrung, in der Formel BMW, Formel Renault, Formel 3, ChampCar, Formel Nippon, Super Formula, Formel 1 und schließlich in der Formel-E-Familie zu fahren, der ich zu Beginn der vierten Saison 2017 beigetreten bin."

Dank an Alejandro Agag & Co.

"Ich möchte mich persönlich bei Alejandro Agag, seinem Team und der FIA für die Erschaffung der Formel E bedanken. Es war eine fantastische Reise und ihr habt das Leben vieler von uns verändert. Die Formel E war die herausforderndste und spaßigste Meisterschaft, an der ich je teilgenommen habe!"

"Ich bin extrem dankbar und stolz, in der Formel E gefahren zu sein, alle nachhaltigen Technologien gefördert zu haben und die tollen Menschen in diesem Fahrerlager kennengelernt zu haben, von denen einige heute meine besten Freunde sind."

Die Nachricht von Lotterers Ausstieg aus der Formel E folgt auf eine turbulente Saison, in der er nur den 18. Platz in der Gesamtwertung belegte und sein bestes Ergebnis als Vierter beim Auftaktrennen in Mexiko-Stadt erreichte. Seine letzte Punkteplatzierung erreichte er im ersten Rennen in Berlin, als er Achter wurde.

Stagnierender Erfolg bei Andretti

Seine Schwierigkeiten wurden durch die Form seines Teamkollegen Jake Dennis noch verstärkt, der auf dem Weg zum Titel elf Podestplätze, darunter zwei Siege, erreichte.

Nach zwei Saisons bei Techeetah wechselte Lotterer 2019/20 in das Porsche-Formel-E-Werksteam, bevor er 2022/23 zum Kundenteam Andretti wechselte, parallel zu einer kompletten WEC-Saison mit der deutschen Marke.

Er musste bereits den ePrix in Jakarta im Juni wegen einer Überschneidung mit dem Le-Mans-Vortest auslassen, wobei David Beckmann für ihn einsprang.

In seinen sechs Saisons in der elektrischen Rennserie erreichte Lotterer sieben zweite Plätze, konnte aber keinen Sieg erringen. Seine beste Platzierung in der Meisterschaft war der achte Platz, den er in jeder seiner ersten drei Saisons erreichte.

Andretti hat noch nicht bekannt gegeben, wer Lotterer in der Saison 2023/24 ersetzen wird.


© 2024 Seven.One Entertainment Group