• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

WM

Slowakei - Deutschland - Liveticker

60'
18:56
Fazit:
Unschöne Szenen zum Ende: mit der Sirene kommt es zu einem großen Gerangel inklusive heftigen Faustschlägen und kampfsportähnlichen Einlagen. Das hat diese über weite Strecken hochklassige und spannende Partie nicht verdient. Deutschland feiert letztlich einen perfekten Auftakt in das WM-Turnier und schlägt die Slowakei mit 6:4. Nach einem torlosen ersten Abschnitt, haben beide Nationen im zweiten Drittel offensiv Gas gegeben. Deutschland hat nach einer 2:0-Führung den Ausgleich kassiert, dann aber noch kurz vor der Pause nachgelegt. Im finalen Durchgang haben die Deutschen clever agiert und sich auch vom erneuten Anschlusstreffer (3:4/55.) nicht aus der Fassung bringen lassen. Morgen geht es für den DEB gegen die USA. Einen schönen Abend noch!
60'
18:54
Spielende
60'
18:53
Matúš Sukeľ
Tor für Slowakei, 4:6 durch Matúš Sukel
15 Sekunden vor Spielende betreibt die Slowakei noch Ergebniskosmetik. Deutschland hat schon abgeschaltet und nicht gut verteidigt.
59'
18:51
Tobias Eder
Tor für Deutschland, 3:6 durch Tobias Eder
Per Emptynetter sorgt Eder mit seinem ersten WM-Tor für die endgültig Entscheidung in dieser Partie. So darf es aus deutscher Sicht gerne weitergehen.
59'
18:50
Erst jetzt ziehen die Slowaken den eigenen Goalie. Geht hier noch was für den Achten der IIHF-Weltrangliste?
58'
18:49
Eigentlich müsste die Slowakei schnellstmöglich den eigenen Keeper vom Eis nehmen und durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzen.
57'
18:48
Es ist ein hochqualitatives, spannendes und vor allem intensives Eishockey-Spiel! In diesem Auftaktspiel hat das Momentum häufig gewechselt. Bereits morgen spielt Deutschland gegen die USA und somit kommt es zur Neuauflage des letztjährigen WM-Halbfinales.
57'
18:45
Leo Pföderl
Tor für Deutschland, 3:5 durch Leo Pföderl
Mein lieber Onkel Otto! Wieder hat Deutschland die perfekte Antwort und versetzt den Slowaken einen weiteren Tiefschlag! Yasin Ehliz verarbeitet die Scheibe im Gewusel gut und bedient den am linken Bullykreis stehenden Pföderl mit einem feinen Querpass. Quasi im Fallen bugsiert er den Puck wuchtig ins kurze Eck.
56'
18:44
Spätestens jetzt zählt jeder einzelne Zweikampf. Die Slowaken stecken nicht auf. Das wird noch ein Marathon - für beide Nationen.
55'
18:42
Libor Hudáček
Tor für Slowakei, 3:4 durch Libor Hudáček
Und da ist der Anschlusstreffer der Slowaken! Juraj Slafkovský zieht von der äußeren Grundlinie in die Zentrale und schiebt die Scheibe irgendwie rein. Am Ende fälscht Hudáček zum 3:4 ab. Jetzt wird es spannend! 15. WM-Tor von Hudáček!
54'
18:41
Der Olympiadritte von 2022 gibt alles und wechselt die besten Akteure immer wieder ein. Das Spiel hat sich in das deutsche Drittel verlagert. Nun muss Deutschland ausharren.
53'
18:40
Wojciech Stachowiak scheitert an Stanislav Škorvánek. Derweil ist in der Halle nur noch der deutsche Fanblock zu hören. Auf dem Eis machen die Spieler von Ramsay auf und fahren mehr Risiko. Das dürfte den Deutschen womöglich die Chance zur Entscheidung geben.
52'
18:38
Cleverer Wechsel des Vizeweltmeisters, der sich auch erstmal ein wenig Luft verschafft. Nach ruhigen Aufbau trifft Daniel Fischbuch das Außennetz. Inzwischen sind beide Nationen wieder komplett.
50'
18:37
Dass gleich das erste Spiel dieser WM derart viel bietet, ist nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Zehn Minuten verbleiben noch und es wird sich zeigen, ob die Slowakei erneut einen Zwei-Tore-Vorsprung der Deutschen egalisieren kann.
49'
18:36
Juraj Slafkovský
Kleine Strafe (2 Minuten) für Juraj Slafkovský (Slowakei)
Unnötige Härte
49'
18:35
Martin Pospíšil
Kleine Strafe (2 Minuten) für Martin Pospisil (Slowakei)
Stockschlag
49'
18:35
Maksymilian Szuber
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maksymilian Szuber (Deutschland)
Unnötige Härte
49'
18:35
Aus unerkennbaren Gründen dauert es einige Zeit, bis die Referees eine Entscheidung bezüglich der Strafe(n) treffen.
49'
18:32
Wow! Jetzt ist hier Feuer drin. Erst arbeitet Tomáš Tatar mit der Hand gegen Philipp Grubauer nach. Dann lässt sich Martin Pospisil zu einer unschönen Aktion hinreißen. Den Slowaken brennen die Sicherungen durch, weil Grubauer eine Parade nach der nächsten auspackt. Zudem hat der aberkannte Treffer die Nerven natürlich nicht unbedingt geschont.
48'
18:31
Der vermeintliche Treffer der Slowakei zählt aufgrund einer Abseitssituation nicht. Das Ganze hat recht lange gedauert und nun muss auch erstmal wieder die Uhr zurückgestellt werden.
48'
18:28
Die Linesmen gehen raus und in der ersten Zeitlupe sieht es nach Abseits aus.
48'
18:27
Challenge der deutschen Mannschaft, die eine Abseitssituation gesehen haben will.
48'
18:27
Zweite Bude von Hrivík?? Hrivík erzielt ein klassisches Powerplay-Tor aus zentralen anderthalb Metern. Ermöglicht worden ist dieser Treffer, weil Pavol Regenda die Scheibe mit nur einer Hand von hinter dem Tor herum in den Slot legt. Das ist schon stark.
48'
18:25
Frederik Tiffels
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frederik Tiffels (Deutschland)
Haken. Kann die Slowakei im Powerplay zurückkommen? Zeit ist noch genügend.
47'
18:23
Mit dem Stock unterbindet Dominik Kahun, dass Libor Hudáček die Scheibe gefährlich Richtung Tor bringen kann.
47'
18:22
Grundlage der aktuell guten Führung Deutschlands ist die hervorragende Torhüterleistung. Philipp Grubauer nimmt die Schüsse teils artistisch aus der Luft und strahlt Souveränität aus.
46'
18:22
"Es ist schön, dass die Leute uns jetzt anders wahrnehmen, aber für uns ist es genau dasselbe Konzept wie vergangenes Jahr", so NHL-Angreifer Nico Sturm. Erstes Ziel ist das Viertelfinale, "dann wissen wir, dass von da an alles passieren kann."
45'
18:18
Marc Michaelis
Tor für Deutschland, 2:4 durch Marc Michaelis
Was für ein Zuckerpass von Kälble auf den gestarteten Yasin Ehliz, der im gegnerischen Slot ins Straucheln gerät. Doch Leo Pföderl hält die Scheibe im Geschehen und leitet auf den sich absetzenden Marc Michaelis weiter. Der bleibt kalt wie eine Hundeschnauze und schlenzt aus voller Fahrt aus anspruchsvollem Winkel flach ins Eck. Er erhöht damit in einer starken Phase der Slowaken auf 4:2 für Deutschland.
44'
18:18
Marc Michaelis fährt tief in die gegnerische Zone und lässt schon jetzt wertvolle Zeit runterlaufen. Naturgemäß gehen die Spiele zwischen den beiden Nationen sehr eng aus. In den letzten vier Duellen gab es jeweils nur ein Tor Unterschied.
43'
18:16
Glück für Deutschland, dass es für die Aktion gegen Martin Fehérváry keine Strafe gibt. Generell spielen die Deutschen gerade sehr eng vor dem eigenen Gehäuse. Grubauer bleibt in Lauerstellung.
42'
18:15
Jonas Müller blockt einen Versuch der Slowaken, nachdem Deutschland einige Probleme bei einem Wechsel gehabt hatte. Die Slowakei startet sehr aktiv in diesen finalen Durchgang.
42'
18:13
Ein 4:3-Konter der Blauen verpufft wirkungslos, da die Jungs von Bundestrainer Harold Kreis gut zurücklaufen und guten Zugriff in der neutralen Zone haben.
41'
18:13
Warum die Slowaken beim Stand von 0:2 derart stark zurückgekommen sind? Erstens hat Deutschland den Fuß vom Gas genommen und zweitens hat die Slowakei selbst sehr energisch aufgespielt. Nach zwei Gegentoren in Unterzahlsituationen hat in Gleichzahl das Spielerische gestimmt. Das bedeutet für die DEB-Auswahl auf jeden Fall, dass der Fokus bis zur letzten Sekunde vorhanden sein muss.
41'
18:13
Das letzte Drittel läuft.
41'
18:12
Beginn 3. Drittel
40'
17:56
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten führt Deutschland beim WM-Eröffnungsspiel mit 3:2 gegen die Slowakei. Sowohl alle Akteure auf dem Eis als auch das Publikum vor Ort sowie an den TV-Bildschirmen dürfen erstmal durchatmen. Dieser zweite Spielabschnitt hat es in sich gehabt. Deutschland hat zwei Powerplay-Situationen genutzt (30./33.) und sich vermeintlich komfortabel in Führung gebracht. Die wütenden slowakischen Angriffe sind stärker und stärker geworden und innerhalb von zwei Minuten schien das Spiel fast gedreht (37./39.). Per Traumschlenzer (40.) hat der DEB die Führung zurückgeholt.
40'
17:55
Ende 2. Drittel
40'
17:54
Lukas Kälble
Tor für Deutschland, 2:3 durch Lukas Kälble
Wahnsinn! Einfach nur Wahnsinn! 29 Sekunden vor der Pause schlägt der Vizeweltmeister zurück! Der WM-Neuling schwingt den Stock nur kurz durch, nagelt das Spielgerät damit aber unhaltbar in den Giebel.
39'
17:53
Der Hexenkessel von Ostrava kocht und das Publikum peitscht die Slowaken frenetisch nach vorne. Deutschland muss noch 92 Sekunden überstehen - das wird schwierig genug.
39'
17:51
Martin Fehérváry
Tor für Slowakei, 2:2 durch Martin Fehérváry
Das ist bitter! Deutschland kommt nicht hinten raus und Martin Pospisil zimmert einen Blueliner in die Zentrale. Direkt vor Grubauer fälscht Fehérváry den Puck ab und erzielt den recht späten Ausgleich im zweiten Drittel.
38'
17:51
Martin Pospisil behauptet den Puck auf der rechten Außenbahn und kann die Scheibe im zweiten Anlauf nochmal reinbringen. Die Slowakei bleibt in Scheibenbesitz.
38'
17:50
Für den Vizeweltmeister kann es jetzt nur darum gehen, sich nicht den Ausgleich zu fangen. Durch das 1:2 sind die Slowaken hochmotiviert und wirken insgesamt auch entschlossener.
37'
17:50
Yasin Ehliz und Leo Pföderl kommen nicht zum Zuge und die slowakischen Herren haben wieder den Puck. Die Halle kommt und ist klar auf Seiten der Slowakei.
37'
17:47
Marek Hrivík
Tor für Slowakei, 1:2 durch Marek Hrivík
Dieser Anschlusstreffer hat sich angedeutet! Vorher holt Philipp Grubauer zwei, drei Scheiben raus, ist dann jedoch machtlos. Peter Cehlárik bringt den Puck rein und aus kürzester Distanz zieht der Kapitän ab und trifft. Zuletzt hat Deutschland dem Druck nicht standhalten können und ist jeweils einen Tick zu weit vom Mann weggewesen.
36'
17:46
Grubauer in größter Not! Durchatmen beim DEB-Team. die Slowaken gehen mutig nach vorne und stochern das Spielgerät gleich mehrfach Richtung Tor. Doch Philipp Grubauer zeigt sein Können und begräbt den Puck unter sich.
36'
17:45
Pavol Regenda fälscht die Scheibe nach einem unnötigen Puckverlust der Deutschen ab und trifft den kurzen Pfosten.
35'
17:44
Nico Sturm arbeitet den Puck aus der eigenen Zone. Überhaupt kann sich der Einsatz der deutschen Akteure sehen lassen. Hier ruht sich niemand auf der Führung aus.
34'
17:41
Die Mannen von Coach Craig Ramsay stürmen mit viel Wut im Bauch nach vorne und möchten natürlich nicht mit einem 0:2 in die zweite Pause gehen. Deutschland hat sich im eigenen Powerplay nicht unter Druck setzen lassen und ruhig seinen Stiefel runtergespielt. Am Ende hat Jonas Müller, der von links auf die rechte Seite gezogen ist, mit viel Übersicht und Präzision die womöglich schon kleine Vorentscheidung in diesem eigentlich engen Krimi herbeigeführt.
33'
17:37
Jonas Müller
Tor für Deutschland, 0:2 durch Jonas Müller
Stark, stärker, Jonas Müller! Nach einer extrem langen Belagerung klingelt es im Kasten der Slowaken. Müller nimmt nach Zuspiel von dem der Grundlinie stehenden Michaelis vom rechten Bullykreis Maß und wuchtet die Gummischeibe halbhoch ins lange Eck. Keine Chance für Škorvánek.
32'
17:37
Deutschland setzt den Gegner unter Dauerdruck und verzeichnet in dieser Phase etliche Abschlüsse. Daniel Fischbuch spritzt dazwischen und verhindert, dass die Slowakei für Entlastung sorgen kann.
31'
17:36
Stanislav Škorvánek fischt einen guten Abschluss von Yasin Ehliz weg und verhindert vorerst das 0:2.
31'
17:35
JJ Peterka bringt die Scheibe rein. Kai Wissmann und Leo Pföderl wirbeln weiter und nun klatscht der Puck einmal mehr an den Pfosten der Slowakei.
30'
17:34
Peter Cehlárik
Kleine Strafe (2 Minuten) für Peter Cehlárik (Slowakei)
Spielverzögerung
30'
17:34
Der Treffer zählt! Die Zeitlupen haben es klar gezeigt, dass Ehliz vielleicht minimalen Kontakt mit dem gegnerischen Torhüter hatte. Von einer Behinderung kann indes keine Rede sein. Durch die verlorene Challenge bekommen die Slowaken eine weitere Strafe. Damit ist Deutschland weiterhin in doppelter Überzahl.
30'
17:33
Die Slowakei challenged das Tor und will eine aktive Behinderung des Goalies im Torraum gesehen haben. Davon ist auch in der ersten Wiederholung nichts zu sehen.
30'
17:30
Dominik Kahun
Tor für Deutschland, 0:1 durch Dominik Kahun
In zweifacher Überzahl lässt sich der Vizeweltmeister nicht aufhalten. Pföderl bekommt den Puck mehrfach zugespielt und letztlich landet der Querpass über Ehliz beim Torschützen. Kahun staubt kurz vor der Torlinie ab und schiebt aus kürzester Distanz ein. Anschließend reißt das Tor aus der Verankerung, aber das spielt natürlich keine Rolle mehr. Es ist das 20. Länderspiel- und zugleich das siebte WM-Tor für ihn.
30'
17:30
Mário Grman blockt einen weiteren Schuss von Leo Pföderl. Auch Dominik Kahun kommt nicht durch.
30'
17:29
Peter Čerešňák
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Peter Čerešňák (Slowakei)
Hoher Stock. Deutschland hat knapp anderthalb Minuten in doppelter Überzahl.
30'
17:28
JJ Peterkas Schuss von der rechten Seite wird geblockt. Zentral kann Ehliz nicht rankommen. Anschließend zieht Deutschland die nächste Strafe und hat in doppelter Überzahl beste Chancen zur Führung.
29'
17:27
Matúš Sukeľ
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matúš Sukel (Slowakei)
Crosscheck
29'
17:27
Eieiei! Jetzt gibt es ein größeres Gerangel und die Akteure auf dem Eis werfen sich einige Nettigkeiten zu. Auslöser war ein überharter Check der Slowaken an der Bande.
28'
17:25
Was ist denn hier los? Moritz Müller speilt die Scheibe aus der Zentrale nach links raus. Der Tip-In-Versuch von Leo Pföderl schlägt leider nicht ein. Dennoch eine wirklich gute Chance der Deutschen.
27'
17:24
Überragend verteidigt von Jonas Müller! Er nimmt eine 2:1-Situation perfekt weg und Grubauer macht das linke Eck zu. So darf das deutsche Team selbst wieder nach vorne gehen.
27'
17:22
Ganz abgebrüht fährt Philipp Grubauer aus seinem Tor, spielt den Puck einmal links am Kasten vorbei und beruhigt das Geschehen. Es bleibt beim 0:0 und nun gibt es die nächste kurze Pause.
25'
17:19
Immer wieder können Peter Cehlárik und Juraj Slafkovský Akzente setzen. Die beiden verstehen sich blind und Philipp Grubauer muss gegen den stochernden Slafkovský zugreifen.
24'
17:17
Dominik Kahun zündet den Turbo und läuft vor den gegnerischen Kasten. Doch die Slowakei kann kontern und wird erst recht knapp vor dem DEB-Kasten gestoppt. Zeitweise geht es wild hin und her.
23'
17:16
Bis dato ist die neutrale Zone wirklich die neuralgische Zone. Warum? Weil beide Teams nach der Überbrückung diese Raumes gefährlich werden. In dieser Partie werden vermutlich nicht viele Treffer fallen. Umso wichtiger ist es, den Laden zuzumachen.
22'
17:15
Kai Wissmann erkennt die Lücke und bedient Leo Pföderl, der die Kelle durchzieht. Außennetz! Sekunden später verbucht Pföderl die nächste Chance.
21'
17:14
Nach 35 Sekunden ist Philipp Grubauer erneut gefordert. Durch sein tadelloses Stellungsspiel pflückt er den Schuss der Slowakei allerdings gut weg.
21'
17:13
Deutschland muss definitiv nachlegen. Denn - das ist deutlich geworden - die Slowaken benötigen nicht viel für einen Treffer. Deutschland nun also von links nach rechts.
21'
17:13
Weiter geht es in der drittgrößten Stadt Tschechiens. Nach einer eher schwächeren Anfangsphase hat die Slowakei aufgedreht und führt nach Torschüssen inzwischen mit 8:6.
21'
17:13
Beginn 2. Drittel
20'
16:56
Drittelfazit:
Mit 0:0 gehen die Slowakei und Deutschland in die erste Pause. Insgesamt ist es ein ausgeglichener Abschnitt mit durchaus guten Chancen auf beiden Seiten gewesen. Während der Vizeweltmeister den besseren Start erwisch hat, ist die Slowakei erst später ins Rollen gekommen. Insgesamt fokussieren sich beide Nationen auf ihren Gameplan, vereidigen aggressiv und schalten schnell um. Letztlich fehlt es auf beiden Seiten noch an der letzten Präzision. Bis gleich.
20'
16:55
Ende 1. Drittel
20'
16:55
Philipp Grubauer macht die kurze Ecke zu und pariert einen Schlenzer aus kurzer Distanz. Doch die Gefahr ist noch nicht gebannt. Libor Hudáček schiebt das Spielgerät in den Slot und Tomáš Tatar fälscht das Gummi ab - Pfosten!
19'
16:54
90 Sekunden stehen für das erste Drittel noch auf der Uhr! Und das Team von Trainer Craig Ramsay kommt nochmal zu einer durchaus guten Chance. Am Ende entschärft die DEB-Defensive im Verbund.
18'
16:52
Puh! Juraj Slafkovský bricht plötzlich rechts durch, jedoch wird Abseits gepfiffen. Kleinigkeiten werden hier und heute den Unterschied ausmachen.
18'
16:51
Wahnsinn! Langsam aber sicher nimmt die Körperlichkeit zu und die Checks häufen sich. Vom Grundsatz checken zwei Spieler der Deutschen extrem früh gegen und ein Spieler lauert quasi noch auf Abruf. Dadurch haben die Slowaken nicht viel Zeit zur Puckverarbeitung.
17'
16:50
Es ist das erwartet umkämpfte Spiel. Nach Torschüssen steht es 6:4 für Deutschland, weil Leo Pföderl von der rechten Seite abgezogen hat. Sein Versuch aus vollem Lauf ist zu unplatziert und Goalie Škorvánek packt die Fanghand aus.
16'
16:47
Šimon Nemec, der mit 20 Jahren bereits seine vierte WM spielt, behauptet den Puck gut, allerdings ist auch für ihn kein Durchkommen. Inzwischen ist Deutschland wieder komplett. Es folgt die nächste Pause.
15'
16:46
Nico Sturm ist zur Stelle und bügelt einen Fehler aus. Die Scheibe geht weit, weit raus und die Slowakei muss erstmal in die Aufstellung kommen. Bislang ein gutes Penaltykilling vom DEB.
14'
16:45
Daniel Fischbuch
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Fischbuch (Deutschland)
Hoher Stock. Damit muss die deutsche Mannschaft wieder zwei Minuten mit vier Mann ran. Das kostet natürlich Kraft.
14'
16:44
Zwar unterbindet Deutschland einen Konter der Slowaken, doch nach dem Powerbreak wird es die nächste Unterzahlsituation geben.
13'
16:43
Nach einem Icing der Slowakei verbucht der Vizechampion eine weitere Möglichkeit. Alexander Ehl kann vom linken Bullykreis in die Zentrale ziehen und schießen!
12'
16:41
Schön! Der DEB nimmt die eigenen Verteidiger mit und zeigt auf der rechten Außenbahn eigentlich alles, was man im Eishockey braucht. Neben Tempo hat Deutschland auch viel Spielfreude dabei. Das zeigt Dominik Kahun gerade auf rechts.
12'
16:40
Über weite Strecken neutralisieren sich beide Nationen. Deutschland hat den besseren Start erwischt und schon einmal Aluminium getroffen. Die Slowakei ist etwas später in die Partie gekommen, lasst momentan aber auch wenig bis gar nichts zu.
10'
16:37
Matúš Sukel! Deutschland bekommt die Scheibe nicht raus und von der Bande macht die Slowakei den Puck nochmal scharf. Am Ende wird ein Schuss von Sukel irgendwie im Verbund abgewehrt. Goalie Grubauer lenkt das Ding am Ende entscheidend am Gehäuse vorbei. Nun gibt es das erste Powerbreak!
9'
16:35
Kurzzeitig hat sich der Vizeweltmeister in die eigene Zone drängen lassen. Nach einem Wechsel geht Deutschland wieder in das aggressive Forechecking und versucht, die Räume für die Slowaken eng zu machen. Insgesamt ist das Spiel durchaus taktisch geprägt - mit Chancenplus auf der deutschen Seite.
7'
16:33
Deutschland übersteht das Powerplay der Slowakei schadlos. In dieser Anfangsphase zeigen beide Nationen eine gute Leistung und scheuen auch die weiten Wege nicht. Derweil macht das Publikum Alarm und peitscht die Akteure nach vorne.
6'
16:31
Pfosten! JJ Peterka hat das Auge für Lukas Kälble. Der packt am linken Bullykreis den Onetimer aus und nagelt die gummierte Scheibe diagonal an den langen Pfosten. Knappes Ding!
5'
16:30
Leo Pföderl
Kleine Strafe (2 Minuten) für Leo Pföderl (Deutschland)
Stockschlag. Es geht also mit 4 gegen 4 weiter. Danach hat die Slowakei für etwas weniger als 40 Sekunden einen Mann mehr auf dem Eis.
5'
16:29
Missverständnis bei den Deutschen. Kai Wissmann hat ordentlich rudern müssen, um einen Konter der Slowakei verhindern zu können. Dann ist die Scheibe wieder weg und Deutschland muss das Foul ziehen.
4'
16:27
Martin Pospíšil
Kleine Strafe (2 Minuten) für Martin Pospisil (Slowakei)
Bandencheck. Nun hat Deutschland zum ersten Mal Überzahl...
4'
16:27
Gute Parade von Stanislav Škorvánek. Der 28-Jährige bleibt ganz cool und beendet einen schnellen Überzahlkonter des DEB-Teams.
3'
16:25
Maksymilian Szuber spielt den Puck rechts tief auf den gestarteten JJ Peterka. Der wird am rechten Bullykreis zugemacht und kann nur abdrehen. Solider Start der deutschen Mannschaft.
2'
16:24
WM-Neuling Lukas Kälble zeigt gleich mal physische Präsenz und verhindert einen schnellen Vorstoß des Gegners. Die Slowakei hat die neutrale Zone sehr schnell überbrückt, dann aber wieder aufbauen müssen.
1'
16:22
Dicke Chance für Deutschland! Nach wenigen Sekunden tanzt der Puck quasi schon auf der Torlinie der slowakischen Mannschaft. JJ Peterka hatte die Scheibe in die Gefahrenzone gebracht und von hinten kam der pfeilschnelle Frederik Tiffels angerauscht.
1'
16:22
Und damit rein in das Auftaktspiel. Die Slowakei sichert sich das Eröffnungsbully und spielt in blauen Trikots zunächst von links nach rechts. Geleitet wird das Match übrigens von den Hauptschiedsrichtern Lassi Heikkinen und Mark Pearce.
1'
16:21
Spielbeginn
16:18
Die Stimmung in der Ostravar Aréna ist bärenstark. Nach einer feinen Lichtershow fahren die beiden Teams auf das Eis. Die Sympathien seitens des Publikums liegen bei den Slowaken.
16:09
In etwas mehr als zehn Minuten geht es auf dem Eis zur Sache. Freuen wir uns auf ein intensives Duell mit hoffentlich schönen Toren. Viel Spaß!
16:05
Die gute Nachricht ist, dass Lukas Reichel nachgereist ist. Er ist nach Torwart Philipp Grubauer, Verteidiger Maksymilian Szuber sowie den Offensivkräften JJ Peterka und Nico Sturm der fünfte deutsche NHL-Profi. Mit Mathias Niederberger, Kai Wissmann, Jonas Müller, Leo Pföderl, Marc Michaelis, Dominik Kahun, Yasin Ehliz und Frederik Tiffels hat Kreis Qualität ohne Ende aus den europäischen Top-Ligen zur Verfügung. Deshalb sollte auch nach der eher zähen Vorbereitung (nur drei Siege aus acht Partien!) mindestens das Viertelfinale drin sein. Dafür müsste mindestens Platz vier der Gruppe erreicht werden.
15:59
Mit Leon Draisaitl, Moritz Seider und Tim Stützle muss der DEB auf seine größten NHL-Stars verzichten. Darüber hinaus fehlen Marcel Noebels vom Meister Berlin sowie Mannheims Topverteidiger Leon Gawanke verletzungsbedingt.
15:54
Ein Zuckerschlecken ist die Gruppe B in keinem Fall. Insbesondere die Gegner USA und Schweden sind mit deutlich mehr Stars als in den vergangenen Jahren angereist. Die Slowakei um Trainer Craig Ramsay ist unter anderem mit Martin Fehérváry, Tomas Tatar sowie den Youngstern Simon Nemec und Juraj Slafkovský namhaft besetzt. Acht Nationen spielen pro Gruppe jeweils einmal gegeneinander – die besten vier Teams ziehen in das Viertelfinale ein.
15:49
"Vergangene Erfolge sind keine Garantie für künftige Erfolge", trat Bundestrainer Harold Kreis, der mit Justin Schütz den besten Torjäger der DEL aus dem WM-Kader strich und dafür einige Kritik erntete, gleich mal kräftig auf die Euphorie-Bremse. Stürmer Nico Sturm ergänzte: "Grundsätzlich ist es ein neues Turnier. Wir dürfen nicht versuchen, die vergangene WM zu kopieren." Tatsächlich ist alles andere als ein glatter Durchmarsch bis zum Finale in Prag zu erwarten...
15:44
Nach Silber kommt Gold!? So lautet zumindest hier und da die Erwartungshaltung an das DEB-Team. Spätestens seit der Vizeweltmeisterschaft im vergangenen Jahr hat der Sport Eishockey hierzulande nochmal an Popularität gewonnen. Natürlich wächst somit auch der Druck für die Akteure auf dem Eis, die nun – vielleicht noch etwas überraschend – sehr im Fokus stehen.
15:30
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen zum Auftakt der 87. Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren. Im tschechischen Ostrava trifft die deutsche Nationalmannschaft in der Gruppe B auf die Slowakei. Face off ist um 16:20 Uhr!
Anzeige: Du willst ALLE Spiele der Eishockey WM sehen?! Die volle Dosis Eishockey: Alle Spiele, alle Tore der WM live. Das finden Sie bei unserem Kooperationspartner sportdeutschland.tv.
Mehr Wm News
Die Berliner Poliezi musste an der Fanzone eingreifen
News

Im Olympiastadion: Polnischer Fan stürzt von Tribüne

  • 22.06.2024
  • 00:32 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group