BVB-Trainer Lucien Favre. - Bildquelle: imago/EibnerBVB-Trainer Lucien Favre. © imago/Eibner

München/Dortmund – Niederlagen können hin und wieder Wunder bewirken. Sie decken nicht nur Fehler oder Unzulänglichkeiten auf. Oder Qualitätsdefizite. Sie erden auch. Der Verlierer landet dann auf dem viel zitierten Boden der Tatsachen. Ein Warnschuss zum richtigen Zeitpunkt. Ein Augenöffner. Wachmacher. 

Für Borussia Dortmund ist die Schlappe bei Atletico Madrid zu verschmerzen, der BVB bleibt mit neun Punkten Spitzenreiter und kann im nächsten Spiel gegen den FC Brügge am 28. November die K.o.-Runde klarmachen. Das 0:2 waren die ersten Gegentore in der Champions League, und es war zugleich auch die erste Niederlage unter dem neuen Trainer Lucien Favre nach zuvor 15 ungeschlagenen Pflichtspielen. 

Bauchlandung in Madrid

Nach Wochen des Höhenflugs war es spielerisch eine Bauchlandung, denn von dem zuletzt zelebrierten und gefeierten Hurra-Fußball war nichts mehr zu sehen. Der BVB sah gegen hoch motivierte Spanier die meiste Zeit alt aus, es sei zu wenig Bewegung im Spiel gewesen, monierte Favre dann auch: "Wenn wir 70 Prozent Ballbesitz haben, musst du noch mehr bekommen, um Konter zu vermeiden."

Der Schweizer war und ist aber immer einer, der sowohl eine Erfolgsserie, als dann auch so einen Rückschlag einzuschätzen weiß: "So eine Niederlage kann passieren, es ist nur ein Spiel."

Ein Spiel mit Signalwirkung

Dabei war doch die Woche der Wahrheit für den BVB ausgerufen worden. Die Wahrheit ist: Auch der Kracher gegen die Bayern am Samstag (ab 18.30 Uhr im Liveticker auf ran.de) ist nur ein Spiel. Wenn auch eines mit Signalwirkung.

Und dann war dieser Stolper-Auftritt in Madrid auch noch die Generalprobe. Ausgerechnet, könnte man nun sagen. Ausgerechnet jetzt, wo man mit einem Sieg gegen die angeschlagenen Bayern auf sieben Punkte davonziehen könnte, bekommt der BVB das große Zittern?

Womit wir wieder bei der eingangs erwähnten Wirkung von Niederlagen wären. Als Augenöffner eignen sie sich auch vier Tage vor einem Spitzenspiel hervorragend. Als Warnschuss, dass trotz einer imposanten Siegesserie nicht alles ein Selbstläufer ist, dass dem BVB zur Spitzenmannschaft dann doch noch ein paar Prozentpunkte fehlen. Selbst dann, wenn gegen die Bayern gewonnen wird.

Denn auch das ist nur ein Spiel.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Fussball International - Nächste Spiele

Bundesliga

DFB Testspiele

UEFA Nations League

Premier League

Ergebnisse