• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Update
American Football live auf ProSieben MAXX, Joyn und ran.de

NFL Free Agency: Seattle Seahawks verpflichten Laken Tomlinson

  • Aktualisiert: 13.04.2024
  • 12:19 Uhr
  • ran.de
Anzeige

Die Free Agency 2024 der NFL ist in vollem Gange. ran zeigt die aktuellen Gerüchte um die Top-Spieler auf dem Markt.

Am 13. März begann offiziell das neue Liga-Jahr und die Free Agency 2024. Ab diesem Zeitpunkt durften vertragslose Spieler neue Deals unterschreiben.

ran zeigt die aktuellen News rund um die Top-Stars, die den freien Markt testen.

Anzeige

+++ Update, 13.04.2024, 12:15 Uhr: Seattle Seahawks verpflichten Laken Tomlinson +++

Verstärkung für die O-Line der Seahawks: Laut NFL-Insider Tom Pelissero wird Seattle Offensive Guard Laken Tomlinson verpflichten.

Der Routinier wurde 2015 in der ersten Runde von den Detroit Lions gedraftet und startete in seiner Karriere bereits 138 Partien mit den Lions, San Francisco 49ers und New York Jets.

Der ehemalige Pro Bowler soll in Seattle einen Einjahresvertrag über 4 Millionen US-Dollar unterschreiben, berichtet "ESPN". 

+++ Update, 11.04.2024, 22:35 Uhr: Jordan Phillips unterschreibt bei den New York Giants +++

Die New York Giants und Defensive Liner Jordan Phillips haben sich auf eine gemeinsame Zusammenarbeit verständigt.

Wie NFL-Insider Ian Rapoport berichtet, hat der 31-Jährige beim Team von Head Coach Brian Daboll einen Vertrag unterschrieben.

Phillips gilt als Pass-Rush-Spezialist und kommt in seiner Karriere bisher auf 24 Sacks.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

+++ Update, 09.04.2024, 22:06 Uhr: Ike Boettger besuchte wohl die Seahawks +++

Die Seattle Seahawks haben wohl Interesse an einer Verpflichtung von Free Agent Ike Boettger.

Wie Reporter Adam Schefter von "ESPN" berichtet, besuchte der 29 Jahre alte O-Liner die Seahawks am Montag.

Zuletzt stand er bei den Indianapolis Colts unter Vertrag, war dabei hauptsächlich im Practice Squad.

Zuvor bestritt er zwischen 2018 und 2022 immerhin 34 NFL-Partien für die Buffalo Bills, war dabei 17 Mal als Starter im Einsatz.

+++ Update, 05.04.2024, 9:40 Uhr: Buffalo Bills holen La'el Collins +++

Die Buffalo Bills haben sich für diese Saison mit La'el Collins verstärkt. Der Offensive Tackle erhält einen Einjahresvertrag, wie "ESPN"-Reporter Adam Schefter berichtet.

Der 30-Jährige hatte sich im Dezember 2022 einen Kreuzbandriss zugezogen und wurde vor der vergangenen Saison von den Cincinnati Bengals entlassen. Bislang bringt er es auf 89 Regular-Season-Einsätze, 15 davon für die Bengals, den Rest für die Dallas Cowboys.

Nun soll er also nach Tony Romo, Dak Prescott und Joe Burrow in diesem Jahr Josh Allen beschützen.

Anzeige
Anzeige

+++ Update, 03.04.2024, 16:39 Uhr: Was passiert mit Chase Claypool? +++

Die Karriere von Wide Receiver Chase Claypool ist in ein tiefes Loch gefallen. Nachdem er mitten in der Saison 2023 von den Chicago Bears zu den Miami Dolphins getradet wurde, lief sein Vertrag im März aus.

Aktuell beschäftigt sich ein Team aus der Canadian Football League mit dem Receiver. Die Saskatchewan Roughriders aus Kanada haben Claypool auf ihre "Verhandlungsliste" gesetzt, die es in der CFL gibt.

Allerdings heißt das nicht, dass Claypools NFL-Karriere vorbei ist. Laut "TSN", dem kanadischen Ableger von "ESPN", sind "einige NFL-Teams" noch an ihm interessiert.

+++ Update, 03.04.2024, 08:15 Uhr: Falcons holen Goldman aus dem Ruhestand +++

Wie NFL-Insider Ian Rapoport berichtet, nehmen die Atlanta Falcons Eddie Goldman unter Vertrag.

Der Defensive Tackle war eigentlich schon im Ruhestand, zuletzt stand er sechs Jahre bis 2021 für die Chicago Bears auf dem Feld.

Der Nose Tackle wurde 2015 in der zweiten Runde gedraftet, mittlerweile ist er 30 Jahre alt.

Bei Goldman stehen insgesamt 174 Tackles zu Buche, dazu kommen 13 Quarterback-Sacks.

+++ Update, 03.04.2024, 08:00 Uhr: Colts halten Safety Blackmon +++

Die Indianapolis Colts halten einen Teil ihrer Secondary zusammen. Julian Blackmon bleibt wohl ein weiteres Jahr in Indy.

Der Safety soll laut NFL-Insider Ian Rapoport einen Einjahresvertrag mit einem Basisgehalt von rund 3,2 Millionen US-Dollar unterschrieben haben.

Dem Bericht zufolge könnte das Salär des Safeties durch Boni auf rund 7,7 Millionen US-Dollar steigen.

+++ Update, 02.04.2024, 20:45 Uhr: Leak über Calvin Ridley Deal überrumpelt selbst Titans-Besitzerin Amy Adams Strunk +++

Die Tennessee Titans sorgten in der laufenden Free Agency für einen Mega-Deal. Die Franchise nahm Wide Receiver Calvin Ridley von den Jacksonville Jaguars unter Vertrag. Ein Wechsel, an den bei den Titans selbst niemand geglaubt hatte. 

Das verriet General Manager Ran Carthon auf einer Pressekonferenz, welche das Team auf "X" teilte. Zwar spielte Ridley in den Planungen eine Rolle, "für uns war es aber eher ein Hirngespinst", so Carthon.

Nach Beratungen zwischen dem GM, Titans-Präsident Chad Brinker und Besitzerin Amy Adams Strunk wollte es die Franchise dennoch versuchen. Die Aktion glückte.

"Wir waren im Büro, haben uns abgeklatscht und umarmt und haben Calvin angerufen. Dann ging es ganz schnell. Während wir ganz aufgeregt mit Calvin im Videoanruf waren, klingelte mein Handy. Es war Miss Amy. Ich sagte hallo und sie fragte nur: "Ist es wahr? Haben wir wirklich Calvin Ridley geholt?""

Scheinbar ist die Information über den Wechsel zu früh zur Außenwelt durchgesickert. "Ich war verwirrt. Ist es bereits geleaked worden? Wir sind ja gerade noch mit ihm am Telefonieren, um ihm zum Deal zu gratulieren", so Carthon weiter. 

Der General Manager sei stolz auf sein Team und das dieser Deal zustande gekommen ist.

Anzeige

+++ Update, 30.03.2024, 22:47 Uhr: Steelers verpflichten Kyle Allen +++

Die Pittsburgh Steelers und Routinier Kyle Allen haben sich auf einen Einjahresvertrag geeinigt. Das bestätigen NFL-Insider übereinstimmend.

Der Quarterback ist nach Russell Wilson und Justin Fields bereits das dritte neue Gesicht auf der Position. Allen stand bisher bei den Carolina Panthers, Washington Commanders, Houston Texans und Buffalo Bills unter Vertrag. 

In seiner NFL-Karriere kommt er auf knapp über 4.700 Passing Yards, 26 Touchdowns und 21 Interceptions.

Anzeige

+++ Update, 30.03.2024, 22:45 Uhr: Kehrt Ezekiel Elliott zu den Dallas Cowboys zurück? +++

Die Dallas Cowboys und Running Back Ezekiel Elliott erwägen Berichten zufolge eine Wiedervereinigung in dieser Saison. Laut Jeremy Fowler von "ESPN" haben der 28-Jährige und die Cowboys "gegenseitiges Interesse" aneinander, obwohl noch keine Einigung erzielt wurde.

Elliott verbrachte seine ersten sieben NFL-Saisons in Dallas, bevor er erst im August 2023 einen Einjahresvertrag bei den New England Patriots unterschrieb und die Saison dort verbrachte. Seither ist er Free Agent.

Im Draft 2016 wurde er von den Cowboys an vierter Stelle ausgewählt. Elliott führte die NFL im Rushing in zwei seiner ersten drei Spielzeiten an. Dreimal wurde er Pro Bowler und hat in seiner Karriere 8.904 Yards und 71 Touchdowns erlaufen. Außerdem hat er 356 Catches für 2.649 Yards und 14 Touchdowns.

Anzeige

+++ Update, 29.03.2024, 20:09 Uhr: 49ers setzen Detroit Lions bei Brock Wright unter Druck +++

NFL-Insider Ian Rapoport berichtet, dass Tight End Brock Wright von den Detroit Lions ein Angebot der San Francisco 49ers unterschrieben hat.

Die Lions haben dem Restricted Free Agent (RFA), einem der offensiven Stützen des Teams, demnach fast drei Millionen Dollar für die Saison 2024 garantiert. Das Angebot der Niners dürfte nun höher sein.

Die Lions wiederum haben nun fünf Tage Zeit, Wright die gleiche Offerte wie die Niners vorzulegen. Sollten die Lions nicht mit dem Angebot der 49ers mitgehen wollen und er nach Kalifornien wechseln, sind die Niners in dem Fall nicht verpflichtet, einen Draft-Pick abzugeben, da er als ungedrafteter Spieler zu den Lions kam.

Anzeige

+++ Update, 27.03.2024, 21:03 Uhr: Holen die Cowboys Elliott zurück nach Dallas? +++

Wie die "Dallas Morning News" berichten, soll Ezekiel Elliott einer von zwei Free Agents auf der Runningback-Position sein, die ihre Bereitschaft signalisiert haben, zu den Cowboys zu wechseln.

Der 28-Jährige spielte zuletzt für die Patriots, seine NFL-Karriere startete der dreimalige Pro Bowler 2016 bei den Cowboys, spielte dort sieben Jahre.

Neben Elliott soll der auch als Free Agents verfügbare Runningback Dalvin Cook bereit sein, künftig für die Cowboys aufzulaufen.

Der ebenfalls 28-Jährige wurde 2017 von den Minnesota Vikings gedraftet und spielte dort bis 2022. Zuletzt war der viermalige Pro Bowler für die York Jets aktiv.

Anzeige

+++ Update, 22.03.2024, 09:07 Uhr: Panthers schrauben weiter an Secondary +++

Die Carolina Panthers und Safety Nick Scott haben sich auf einen Einjahres-Vertrag geeinigt. Über die Höhe des Gehalts ist aktuell noch nichts bekannt.

Der ehemalige Siebtrunden-Pick, der bereits fünf NFL-Spielzeiten auf dem Buckel hat, lief zuletzt für die Cincinnati Bengals auf. 

Die ersten vier Spielzeiten kam er für die Los Angeles Rams zum Einsatz. Scott kommt mit der Empfehlung von 215 Tackles, vier Interceptions und zwei Forced Fumbles in seiner Karriere nach Carolina.

+++ Update, 22.03.2024, 22:00 Uhr: Buccaneers nehmen Ex-Champion erneut unter Vertrag +++

Personalentscheidung in Tampa Bay: Die Buccaneers haben Long Snapper Zach Triner erneut unter Vertrag genommen. Der 33-Jährige absolvierte in den vergangenen zwei Spielzeiten jeweils alle 17 Partien für das Team.

Zu Beginn seiner Karriere hatte Triner versucht, bei den Jets und Packers Fuß zu fassen, sein Durchbruch gelang ihm aber erst 2019 bei den Bucs.

Er wurde mit dem Team Super-Bowl-Sieger und stand in den zurückliegenden vier Spielzeiten in allen Playoff-Spielen auf dem Feld.

Triner war in der vergangenen Woche zum Unrestricted Free Agent geworden, nun steht er für ein weiteres Jahr bei der Franchise unter Vertrag.

+++ Update, 22.03.2024, 15:30 Uhr: Neuer Cornerback für die Los Angeles Chargers +++

Verstärkung für die Defensive: Cornerback Kristian Fulton wird einen Einjahresvertrag bei den Los Angeles Chargers unterschreiben, berichtet NFL-Insider Ian Rapoport. 

Der Defensive Back wurde 2020 in der zweiten Runde von den Tennessee Titans gedraftet. In vier Spielzeiten lief Fulton 42 mal für die Franchise aus Nashville auf - dabei gelangen ihm vier Interceptions und 25 abgewehrte Pässe.

Laut "ESPN" lehnte Fulton Angebote der Bengals, Broncos und Cardinals ab, bevor er sich für den Wechsel zu den Chargers entschied. 

+++ Update, 22.03.2024, 07:20: Texans holen ehemaligen Top-10-Pick +++

Die Houston Texans haben Cornerback C.J. Henderson verpflichtet, berichtet "ESPN".

Der 25-Jährige war 2020 von den Jacksonville Jaguars mit dem neunten Pick gedraftet worden. 2021 wurde er zu den Carolina Panthers getradet, wo er die vergangenen drei Saisons verbrachte.

2023 sammelte der Defensive Back zwölf Einsätze, davon sieben als Starter, und verbuchte dabei 39 Tackles, ein Sack und zwei abgewehrte Pässe.

In Houston unterschrieb Henderson offenbar einen Einjahresvertrag über 3,25 Millionen Dollar.

+++ Update, 21.03.2024, 22:15 Uhr: Lions cutten Sutton +++

Die Detroit Lions haben den flüchtigen Cameron Sutton entlassen.

Der Cornerback sorgt seit ein paar Tagen für heftige Schlagzeilen und ist offenbar abgetaucht. Zumindest sucht ihn die Polizei seit dem 7. März, kann ihn aber nicht finden.

Der Vorwurf: häusliche Gewalt durch Strangulation. Auch ein Haftbefehl liegt vor.

Die Polizei war am 7. März zu einem Haus in Lutz, Florida, gerufen worden. Sutton soll eine Frau geschlagen haben, floh aber und ist nun nicht mehr auffindbar.

Der Fall wurde publik, nachdem die Polizei am Mittwoch bei der Suche um Unterstützung bat, indem sie einen Beitrag in den sozialen Medien postete.

Die Lions hatten zuerst angekündigt, "die Situation weiter zu beobachten", nun haben sie den Defensive Back entlassen.

+++ Update, 21.03.2024, 22:00 Uhr: Patriots rüsten in der Secondary nach +++

Wie "NFL Network" berichtet, haben sich die New England Patriots die Dienste von Jaylinn Hawkins gesichert.

Der Safety spielte zuletzt für eine Saison bei den Los Angeles Chargers, zuvor war er vier Saisons bei den Atlanta Falcons unter Vertrag, von denen er 2020 gedraftet wurde.

Seine vier Interceptions fing der 26 Jahre alte Hawkins zwischen 2021 und 2022.

+++ Update, 21.03.2024, 21:45 Uhr: Neuer Receiver für die Eagles +++

Laut NFL-Insider Adam Schefter verstärken die Philadelphia Eagles ihr Receiver-Corps. Demnach soll Parris Campbell einen Einjahresvertrag erhalten.

Der 26-Jährige stand 2023 im Kader der New York Giants, kam in zwölf Einsätzen jedoch nur auf 20 Receptions für 104 Yards.

Zuvor war Campbell seit 2019 ein Receiver der Indianapolis Colts - in seiner bisherigen NFL-Karriere stehen fünf Touchdowns zu Buche.

+++ Update, 21.03.2024, 21:30 Uhr: Ravens verstärken O-Line +++

Die Baltimore Ravens haben laut NFL-Insider Ari Meirov Josh Jones verpflichtet.

Der Offensive Tackle spielte zwischen 2020 und 2022 bei den Arizona Cardinals, anschließend zog es ihn für ein Jahr nach Houston.

In der vergangenen Spielzeit startete der 26-Jährige lediglich drei Mal für die Texans.

+++ Update, 21.03.2024, 08:51 Uhr: OBJ zu den Dolphins? +++

Nachdem die Zeit von Odell Beckham Jr. bei den Baltimore Ravens relativ enttäuschend endete, sucht der Receiver eine neue Herausforderung.

Wie "NBC" berichtet, trifft sich der Super Bowl Champion aus 2021 heute mit den Miami Dolphins. Bereits im vergangenen Jahr ließ sich "OBJ" viel Zeit mit seiner Vertragsunterschrift.

+++ Update, 21.03.2024, 02:15 Uhr: Foreman schließt sich Browns an +++

Die Cleveland Browns haben ihren Running-Back-Raum weiter vergrößert. Der erfahrene D'Onte Foreman wird sich laut "ESPN" dem AFC-North-Team anschließen.

Foreman soll gemeinsam mit Pierre Strong und Jerome Ford weiter Nick Chubb ersetzen, der nach seiner schweren Knieverletzung wohl nicht bis zum Start der Saison 2024 fit wird.

Kareem Hunt, der Leading Rusher der vergangenen Saison, bleibt weiter Free Agent.

+++ Update, 20.03.2024, 22:33 Uhr: Fix! Winston unterschreibt bei den Browns +++

Der Deal ist fix: Jameis Winston ist Backup-Quarterback bei den Cleveland Browns. Das Team hat die Verpflichtung am Mittwoch offiziell verkündet. Er hat für eine Saison unterschrieben.

In den vergangenen vier Saisons hatte der frühere Nummer-1-Pick in New Orleans gespielt.

+++ Update, 20.03.2024, 21:33 Uhr: Super-Bowl-Sieger für die Bills +++

Zugang für die Secondary der Bills: Safety Mike Edwards hat in Buffalo einen Vertrag für ein Jahr erhalten.

Edwards kam 2023 für Super-Bowl-Sieger Kansas City Chiefs in 17 Spielen zum Einsatz und hatte fünf Starts. Er stand bei 57 Prozent der Defensive-Snaps und 28 Prozent der Special-Teams-Snaps auf dem Feld.

"Die Kultur, der Trainerstab, sie haben mich sehr überzeugt", sagte Edwards. "(Es) ist Safety-freundlich. Die beiden Jungs, die sie in den letzten sieben Jahren hatten, waren phänomenal. Ich hatte also das Gefühl, dass ich diese Rolle übernehmen und versuchen kann, mich jede Woche zu verbessern.“

+++ Update, 20.03.2024, 21:00 Uhr: Giants geben Holmes einen Vertrag +++

Die Giants kümmern sich um Tiefe im Kader. Cornerback Darnay Holmes bekommt laut "ESPN" einen Vertrag für ein Jahr. Holmes war 2020 ein Viertrunden-Pick, sein Rookie-Vertrag war ausgelaufen.

In den letzten vier Spielzeiten kam er in 54 Spielen zum Einsatz und startete elf Mal. 2023 stand er bei 42 Prozent der Special-Team-Snaps und elf Prozent der Defensive-Snaps auf dem Feld.

+++ Update, 20.03.2024, 15:33 Uhr: New York Jets treffen sich mit Jadeveon Clowney +++

Jadeveon Clowney ist aktuell Free Agent. Zuletzt stand der Defensive End bei den Baltimore Ravens unter Vertrag.

In der abgelaufenen Saison kam er zum zweiten Mal in seiner Karriere auf 9,5 Quarterback-Sacks. Zudem kam er auf 19 QB Hits und zwei Forced Fumbles. Demnach haben einige Teams an Clowney Interesse.

Mit den New York Jets wird sich Clowney nun treffen. Die Jets waren in dieser Free Agency-Zeit bereits sehr aktiv und verpflichteten vor Kurzem erst Wide Receiver Mike Williams.

Pass Rusher Clowney wäre ein passender Ersatz für den abgewanderten Bryce Huff, welcher sich den Philadelphia Eagles anschloss. In 2023 spielte Clowney bei den Ravens für einen Einjahresvertrag über 2,5 Millionen Dollar. "Pro Football Focus" glaubt an einen neuen Clowney-Vertrag über ein Jahr mit einem Salär von neun Millionen Dollar, nachdem er letzte Saison so ablieferte.

Bevor er die Jets besuchte, traf sich Clowney bereits mit den Carolina Panthers.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

+++ Update, 19.03.2024, 22:38 Uhr: Ravens binden Cornerback +++

Cornerback Arthur Maulet bleibt bei den Baltimore Ravens. Das gab die Franchise selbst bekannt.

Der 30-Jährige spielte ein starkes Jahr und bleibt nun beim Champion der AFC North, zu finanziellen Konditionen ist nichts bekannt.

Alles rund um die Free Agency

  • Die aktuellsten News

  • Die teuersten Deals

  • Alle Trades und Entlassungen

+++ Update, 19.03.2024, 21:54 Uhr: Seahawks verstärken Defense +++

Die Seattle Seahawks haben Defensive Tackle Jonathan Hankins unter Vertrag genommen. Das berichtet Insider Mike Garofolo. 

Der erfahrene Run-Stopper unterschreibt für ein Jahr.

+++ Update, 19.03.2024, 20:56 Uhr: Cardinals holen Center +++

Center Evan Brown hat eine neue Heimat: Der ehemalige Detroit Lion unterschreibt für ein Jahr bei den Arizona Cardinals.

Der Vertrag bringt ihm 2,35 Millionen Dollar ein, mit leistungsbezogenen Boni gar 2,9 Millionen.

+++ Update, 19.03.2024, 18:13 Uhr: Begehrter O-Liner zu den Bengals +++

Die Cincinnati Bengals haben ihre Offensive Line weiter verstärkt. Trent Brown, seines Zeichens Right Tackle, wird künftig für die Bengals spielen.

Er unterschreibt für ein Jahr, zuvor war er bei den New England Patriots aktiv.

+++ Update, 19.03.2024, 17:01 Uhr: Texans verstärken D-Line +++

Verstärkung für die Defensive Line haben sich die Houston Texans geholt: Mario Edwards unterschreibt für ein Jahr beim amtierenden Champion der AFC South.

Damit geht Edwards, der bisher 21,5 Sacks sammelte, in seine zehnte NFL-Saison.

+++ Update, 19.03.2024, 15:31 Uhr: Joseph-Day landet in Nashville +++

Die Tennessee Titans haben ihre Defensive Line verstärkt und Sebastian Joseph-Day unter Vertrag genommen.

Seine Agentur bestätigte einen Einjahresvertrag, jedoch keine finanziellen Konditionen.

+++ Update, 19.03.2024, 04:46 Uhr: Neuer O-Liner für die Lions +++

Nach dem Abgang von Jonah Jackson haben die Detroit Lions ihre Lücke in der Offensive Line geschlossen. Kevin Zeitler kommt von den Baltimore Ravens nach Michigan.

Der Pro Bowler unterschreibt laut "ESPN" für ein Jahr bei den Lions. Sein Gehalt ist noch nicht bekannt. In seinem letzten Vertrag verdiente er 7,5 Millionen Dollar jährlich.

+++ Update, 19.03.2024, 04:03 Uhr: Mattison zieht es nach Vegas +++

Die Las Vegas Raiders haben die Lücke von Josh Jacobs teilweise geschlossen. Wie das Team bekanntgab, unterschreibt Alexander Mattison in der Wüste Nevadas.

Zu den Vertragsdetails gab es keine Angaben. Mattison bindet sich wohl für ein Jahr an die Raiders.

+++ Update, 19.03.2024, 03:51 Uhr: Neue Heimat für Josh Dobbs +++

Quarterback Josh Dobbs hat einen neuen Job. Der überraschend starke Spielmacher aus 2023 unterschreibt bei den San Francisco 49ers und wird Backup von Brock Purdy.

Der ehemalige Cardinal und Viking unterschreibt für ein Jahr in Santa Clara, das ihm 2,25 Millionen Euro garantiert einbringt. Mit Leistungsbezogenen Boni kann sein Gehalt auf drei Millionen ansteigen.

+++ Update, 19.03.2024, 01:15 Uhr: Panthers verstärken O-Line weiter +++

Die Carolina Panthers kümmern sich weiter um den Schutz von Quarterback Bryce Young, der in 2023 öfter zu kurz kam. Yosh Nijman kommt von den Green Bay Packers nach Charlotte.

In zwei Jahren verdient er acht Millionen Dollar, dazu kommen weitere sieben Millionen, die er mit leistungsbezogenen Boni erreichen kann.

+++ Update, 18.03.2024, 22:15 Uhr: New Orleans Saints sichern sich Chase Young +++

Es hat etwas gedauert, aber nun ist auch Pass Rusher Chase Young vom Markt zu sein. Nach seiner Zeit bei den Washington Commanders und San Francisco 49ers wurde der ehemalige Erstrundenpick Free Agent.

Zuerst berichtete NFL-Insider Adam Schefter, der 24-Jährige stehe vor einer Unterschrift bei den New Orleans Saints. Mittlerweile hat die Franchise den Deal offiziell bestätigt. Genaue Details nennen die Saints nicht. Laut Schefter handele es sich um einen Einjahresvertrag mit einem Volumen von 13 Millionen US-Dollar.

In fünf Spielzeiten kann Young bisher auf 90 Tackles und 16,5 Sacks zurückblicken. Bei den Saints verstärkt er den Pass-Rush rund um Star-Defensive-End Cameron Jordan.

+++ Update, 18.03.2024, 22:00 Uhr: Miami Dolphins mit Doppel-Vertragsverlängerung +++

Die Miami Dolphins basteln weiter am Kader der kommenden Saison. Wie die Franchise nun bekannt gibt, wurden die Verträge von gleich zwei Spieler verlängert.

Sowohl Offensive Tackle Isaiah Wynn als auch Defensive Tacke Da'Shawn Hand bleiben in Miami. Zu den genauen Details des Deals macht die Franchise keine Annahmen. Beide Spieler wechselten 2023 zu den Dolphins.

+++ Update, 18.03.2024, 19:44 Uhr: Chargers holen neuen Center +++

Die Los Angeles Chargers pfeilen an ihre O-Line. Mit Bradley Bozeman hat die Franchise einen neuen Center unter Vertrag genommen. Das berichteten vereinsnahe Quellen NFL-Insider Ian Rapoport.

Demnach unterschreibt Bozeman einen Einjahresvertrag. Zum Gehalt sind noch keine Details bekannt. Zuletzt lief der ehemalige Sechstrundenpick zwei Jahre für die Carolina Panthers auf.

+++ Update, 18.03.2024, 19:20 Uhr: Steelers binden Safety +++

Nächster Deal bei den Pittsburgh Steelers. Wie die Franchise bekannt gab, wird der Vertrag von Miles Killebrew um weitere zwei Jahre verlängert. Der Safety kam 2021 von den Detroit Lions. 

Seitdem absolvierte der 30-Jährige 51 Spiele im Trikot der Steelers. Vergangene Saison schaffte er es zudem das erste Mal in den Pro Bowl.

+++ Update, 18.03.2024, 17:58 Uhr: Buffalo verlängert mit All-Pro Taron Johnson +++

Die Buffalo Bills haben den Vertrag mit Defensive Back Taron Johnson vorzeitig verlängert.

Wie "ESPN"-Reporter Adam Schefter berichtet, unterschrieb der 27-Jährige einen neuen Dreijahresvertrag über insgesamt 31 Millionen Dollar. Damit steigt er zum höchstbezahlten Nickelback der NFL auf.

Der neue Vertrag bindet Johnson bis Ende der Saison 2027 an die Bills, in der kommenden Spielzeit gilt noch sein alter Kontrakt. Johnson war in der abgelaufenen Saison zum Second-team All-Pro gewählt worden.

+++ Update, 18.03.2024, 07:30 Uhr: K.J. Osborn schließt sich den Patriots an +++

Wie die NFL-Insider Ian Rapoport und Tom Pelissero übereinstimmend berichten, haben sich die New England Patriots die Dienste von K.J. Osborn gesichert.

Der 26 Jahre alte Wide Receiver stand zuletzt bei den Minnesota Vikings unter Vertrag, von denen er 2020 auch in der fünften Runde des damaligen Drafts gepicked wurde.

Bislang kommt Osborn auf 15 Receiving Touchdowns in seiner laufenden NFL-Karriere. Berichten zufolge soll der Passempfänger ein Basis-Gehalt von vier Millionen US-Dollar bei den "Pats" erhalten.

Vor rund einem Jahr sorgte Osborn für Schlagzeilen, als er einen Mann aus einem brennenden Auto rettete.

+++ Update, 18.03.2024, 06:45 Uhr: Denzel Perryman feiert Chargers-Comeback +++

Wie bereits offiziell bestätigt wurde, nehmen die Los Angeles Chargers Denzel Perryman unter Vertrag.

Der routinierte Linebacker spielte nach seinem Draft-Pick in der zweiten Runde bereits zwischen 2015 und 2020 für die Chargers, nun soll er in LA nochmals einen Einjahresvertrag erhalten.

2021 ging es für den Pass Rusher nach Las Vegas zu den Raiders, im vergangenen Jahr lief Perryman für den Houston Texans auf.

+++ Update, 16.03.2024, 23:45 Uhr: Justin Fields via Trade zu den Pittsburgh Steelers +++

Nächster Quarterback-Kracher in der NFL! Wie Ian Rapoport vom "NFL Network" berichtet , wechselt Justin Fields via Trade von den Chicago Bears zu den Pittsburgh Steelers.

Demnach erhalten die Bears im Tausch für den 25-Jährigen einen Sechstrunden-Pick im Draft 2025, der je nach Einsatzzeit für Fields zu einem Viertrunden-Pick werden könnte.

Für Pittsburgh ist es der zweite namhafte Quarterback-Neuzugang der Woche. Zuvor nahmen die Steelers bereits Free Agent Russell Wilson unter Vertrag.

+++ Update, 16.03.2024, 09:40 Uhr: Tyron Smith unterschreibt bei den New York Jets +++

Die New York Jets schrauben weitere an der Offensive Line für Superstar-Quarterback Aaron Rodgers. Left Tackle Tyron Smith unterschreibt für die kommende Spielzeit Das bestätigen die NFL-Insider Ian Rapoport und Adam Schefter übereinstimmend.

Smith kann in der anstehenden Saison bis zu 20 Millionen US-Dollar verdienen (sechseinhalb garantiert). Ein Großteil des Gehalts ist also an seine Leistungen auf dem Platz (z.B. Spielzeit, Nominierungen für Awards etc.) gebunden. 

Der 33-Jährige zählt seit mehr als einem Jahrzehnt zu den besten Tackles der Liga und  erreichte in seiner Karriere bisher acht Pro Bowls. Allerdings hatte er im Jersey der Dallas Cowboys, für die er die ersten 13 Spielzeiten seiner Karriere auflief, immer wieder mit teils schweren Verletzungen zu kämpfen. 

+++ Update, 15.03.2024, 22:19 Uhr: Neues Team für Jimmy Garoppolo +++

Laut "NFL Network" und "Fox Sports" hat sich Jimmy Garoppolo mit den LA Rams auf einen Vertrag über ein Jahr geeinigt.

Nach einer Saison bei den Las Vegas Raiders, wo er zuletzt entlassen wurde, zieht der 32-Jährige demnach weiter nach Los Angeles.

Während der zurückliegenden Saison musste Garoppolo sogar Rookie Aidan O'Connell weichen, zuletzt sorgte er zudem wegen eines Dopingvergehens für Aufsehen, für das er auch gesperrt wurde. Zwei Spiele muss er deshalb 2024 noch zusehen. Nun versucht er bei den Rams einen sportlichen Neustart.

+++ Update, 15.03.2024, 7:15 Uhr: Bears traden für Keenan Allen +++

Die Chicago Bears haben Verstärkung für ihr Passspiel an Land gezogen und sich die Dienste von Keenan Allen gesichert. Der Wide Receiver kommt vorbehaltlich einer medizinischen Untersuchung im Tausch für einen Viertrundenpick (Nummer 110) im Draft 2024 von den Los Angeles Chargers.

Allen erreichte in seinen elf Spielzeiten in der NFL sechs Mal den Pro Bowl, knackte ebenso oft die Marke von 1.000 Receiving Yards und fungierte die vergangenen Jahre stets als zuverlässige Anspielstation in Kalifornien. Die Chargers entlasten durch den Trade ihre angespannte Cap-Situation, die Bears erhalten einen konstanten Playmaker.

+++ Update, 14.03.2024, 21:50 Uhr: Armstead unterschreibt in Jacksonville +++

Die Jacksonville Jaguars nehmen Defensive Tackle Arik Armstead unter Vertrag. Das berichtet NFL-Insider Ian Rapoport. Der 30-Jährige war zuvor nach neun Jahren von den San Francisco 49ers entlassen worden.

Armstead hatte sich nach der Niederlage im Super Bowl gegen die Kansas City Chiefs einer Knie-Operation unterzogen und lehnte Berichten zufolge eine Gehaltskürzung in San Francisco ab.

+++ Update, 14.03.2024, 21:34 Uhr: Howell via Trade zu den Seahawks +++

Quarterback Sam Howell hat ein neues Team. Dem "NFL Network" und "ESPN" zufolge wechselt Howell via Trade von den Washington Commanders zu den Seattle Seahawks.

Die beiden Teams tauschen zudem noch Draftpicks aus. Die Seahawks schicken einen Dritt- und einen Fünftrundenpick nach Washington, die Commanders wiederum geben einen Viert- und einen Sechstrundenpick ab.

Howell war 2022 in der fünften Runde von den Commanders gedraftet worden und war in der vergangenen Saison der Starter. In 17 Spielen warf er für knapp unter 4.000 Yards und 21 Touchdowns, allerdings leistete er sich auch 21 Interceptions.

Die Commanders werden im kommenden Draft aller Voraussicht nach einen neuen Quarterback picken und hatten bereits Veteran Marcus Mariota als Backup verpflichtet.

+++ Update, 14.03.2024, 21:02 Uhr: Lions verpflichten D.J. Reader +++ 

Die Detroit Lions rüsten ihre Defense auf. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, wechselt Free Agent D.J. Reader in die "Motor City". Der 29 Jahre alte Defensive Tackle unterschreibt demnach einen Zweijahresvertrag mit einem Gesamtvolumen von 27,25 Millionen Dollar.

Reader hatte in den vergangenen vier Saisons für die Cincinnati Bengals gespielt. Aktuell laboriert er an einem Quadrizeps-Riss.

+++ Update, 14.03.2024, 20:15 Uhr: Miami Dolphins sichern sich Kendall Fuller +++

Die Miami Dolphins haben offenbar Defensive Back Kendall Fuller verpflichtet. Das berichtet NFL-Insider Jeremy Fowler. Damit schnappt sich das Team aus Florida den womöglich besten verfügbaren Cornerback dieser Free Agency.

Laut "ESPN" wird Fuller einen Zweijahresvertrag über 16,5 Millionen US-Dollar unterschreiben. In der vergangenen Saison sammelte der 29-Jährige bei den Commanders 79 Tackles und zwei Interceptions. 

+++ Update, 14.03.2024, 18:10 Uhr: New Orleans Saints verpflichten Nathan Peterman +++

Die New Orleans Saints haben Quarterback Nathan Peterman verpflichtet, berichtet Nick Underhill von "NOF Network".

Nach dem Abgang von Jameis Winston brauchen die Saints einen neuen Backup hinter Derek Carr - Peterman wird nun die Möglichkeit haben, um diesen Posten zu kämpfen. 

Zu Beginn der vergangenen Saison agierte Peterman bei den Chicago Bears als Backup hinter Justin Fields, bevor er zum Practice Squad degradiert wurde.

+++ Update, 14.03.2024, 16:50 Uhr: Baltimore Ravens entlassen Odell Beckham Jr. +++

Die Baltimore Ravens haben Wide Receiver Odell Beckham Jr. entlassen, berichtet "ESPN".

Der 31-Jährige hatte in der vergangenen Offseason bei den Ravens unterschrieben, konnte aber in Baltimore nicht wirklich überzeugen: In 14 Spielen verbuchte OBJ 35 Catches für 565 Yards und drei Touchdowns.

Der Routinier kann sich nun auf die Suche nach einem neuen Arbeitgeber begeben. Laut der "Daily Mail" hat er dabei bereits ein Wunschziel, denn Beckahm soll offenbar einen Wechsel zu den Kansas City Chiefs bevorzugen.

Allerdings spiele laut Bericht auch das Geld eine Rolle, da dies womöglich seine letzte Chance auf einen großen Vertrag in der NFL sein könnte. 

+++ Update, 14.03.2024, 04:17 Uhr: Star-Power für Bengals-Defense +++

Defensive Tackle Sheldon Rankings wechselt von den Houston Texans zu den Cincinnati Bengals.

Der langjährige Run Stopper unterschreibt für zwei Jahre und 26 Millionen in Ohio.

+++ Update, 14.03.2024, 01:04 Uhr: Doch nicht 49ers! Cowboys werben Kendricks ab +++

Nach mehr als zwei Tagen ist es passiert: Die Dallas Cowboys haben ihre erste externe Verpflichtung der Free Agency gemacht: Linebacker Eric Kendricks schließt sich "America's Team" an.

Kurios: Eigentlich hatte sich Kendricks bereits den 49ers zugesagt, sich nun aber für die Cowboys entschieden. Er unterschreibt für ein Jahr.

+++ Update, 14.03.2024, 00:49 Uhr: Joe Flacco geht zu den Indianapolis Colts +++

Ein kleiner Hammer zu später deutscher Stunde! Wie Adam Schefter berichtet, haben sich die Indianapolis Colts und Quarterback Joe Flacco auf einen Einjahresvertrag geeinigt, der dem NFL Comeback Player der vergangenen Saison 4,5 Millionen Dollar garantiert. Die Einnahmen könnten auf bis zu 8,7 Millionen Dollar ansteigen.

Es ist das nächste Kapitel einer wundersamen Wiederaufersteheung des 39-Jährigen, der noch zu Beginn der Saison 2023 ohne Team da stand, nachdem seine Leistungsfähigkeit bei den Broncos und Jets nach zehn erfolgreichen Jahren bei den Baltimore Ravens (2008 bis 2018) stark nachgelassen hatte.

Nach der schweren Verletzung von Deshaun Watson, dessen Backups den Ausfall nicht kompensieren konnten, verpflichteten die Cleveland Browns den Super-Bowl-Sieger von 2012. 

Flacco führte die Browns mit einer 4:1-Bilanz als Starter in die Playoffs. Am Ende der Spielzeit stand er bei 1616 Passing Yards, 13 Touchdowns und 8 Interceptions (60,3%). In der Wild Card Round unterlagen die Browns den Houston Texans deutlich mit 14:45.

+++ Update, 13.03.2024, 23:45 Uhr: Seahawks holen routiniertes Duo +++

Die Seattle Seahawks haben zwei erfahrene NFL-Spieler unter Vertrag genommen. Das berichetet NFL-Insider Tom Pelissero. Safety Rayshawn Jenkins und Offensive Tackle George Fant werden kommende Saison für Seattle auflaufen.

Über die Vertragdetails ist bisher nichts bekannt. Jenkins spielte bisher für die Los Angeles Chargers und Jacksonville Jaguars. In sieben Spielzeiten kommt er auf 464 Tackles und zehn Interceptions.

Fant spielte bereits von 2016 bis 2019 für die Seahawks, ehe es ihn nach New York zu den Jets und Houston zu den Texans zog. Der 31-Jährige ist ein solider Pass-Blocker, weist aber Defizite im Laufblocking auf. 

+++ Update, 13.03.2024, 23:00 Uhr: Commanders lotsen Bobby Wagner nach Washington +++

Die Washington Commanders haben Seahawks-Legende Bobby Wagner unter Vertrag genommen. Alle Details gibt's hier.

+++ Update, 13.03.2024, 22:15 Uhr: Mega-Deal! Titans holen Calvin Ridley +++

Die Tennessee Titans haben sich die Dienste von Wide Receiver Calvin Ridley gesichert. Der 29-Jährige unterschreibt einen Vierjahres-Deal, der ihm bis zu 92 Millionen US-Dollar (50 davon garantiert) einbringen kann. 

Ridley lief in seiner bisherigen NFL-Karriere für die Atlanta Falcons und Jacksonville Jaguars auf. 516 Catches münzte er bisher in 4.358 Yards und 36 Touchdowns um. Die Saison 2022/23 verpasste er aufgrund einer Sperre

Außerdem nahmen die Titans Quarterback Mason Rudolph unter Vertrag, der in der kommenden Spielzeit rund vier Millionen US-Dollar verdienen kann. Rudolph kommt in seiner Karriere auf knapp 3.000 Passing Yards, 19 Touchdowns und elf Interceptions.

+++ Update, 13.03.2024, 20:57 Uhr: Raiders trennen sich von Hunter Renfrow +++

Die Las Vegas Raiders haben den Vertrag von Hunter Renfrow aufgelöst. Der Wide Receiver verlässt das Team nach fünf gemeinsamen Spielzeiten. Das berichtet NFL-Insider Ian Rapoport.

Renfrow sammelte für die Raiders 269 Catches für einen Raumgewinn von 2.884 Yards und 17 Touchdowns. Besonders seine Fähigkeiten im Slot stachen hervor. Allerdings hatte der 28-Jährige in den letzten beiden Spielzeiten immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen.

+++ Update, 13.03.2024, 19:50 Uhr: Panthers angeln sich Dane Jackson +++

Slot-Cornerback Dane Jackson hat ein neues Team gefunden. Der 27-Jährige unterschreibt für zwei Jahre bei den Carolina Panthers. Das berichetet NFL-Insider Ian Rapoport.

Jackson kann in der Zeitspanne bis zu 14,5 Millionen US-Dollar verdienen. In seiner NFL-Karriere kommt er auf 152 Tackles und drei Interceptions.

+++ Update, 13.03.2024, 19:10 Uhr: Los Angeles Chargers entlassen Mike Williams +++

Die Los Angeles Chargers und Wide Receiver Mike Williams gehen getrennte Wege. Das bestätigte NFL-Insider Ian Rapoport. 

Die Trennung von Williams entlastet den überzogenen Cap Space der Chargers, der 29-Jährige hätte einen Cap Hit von 32 Millionen US-Dollar in der kommenden Spielzeit mit sich gezogen. Durch die Entlassung sparen die Chargers 20 Millionen US-Dollar Cap Space für die kommende Saison ein. 

Williams, der 2017 in der ersten Runde von den Chargers gewählt wurde, kommt in seiner bisherigen Karriere auf 309 Catches für 4.806 Yards und 31 Touchdowns. Allerdings hatte er über die letzten Jahre immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen.

+++ Update, 13.03.2024, 18:50 Uhr: Buccaneers holen Jordan Whitehead zurück +++

Safety Jordan Whitehead und die Tampa Bay Buccaneers werden künftig wieder vereint sein. Das berichtet NFL-Insider Ian Rapoport.

Nach einer zweijährigen Zwischenstation bei den New York Jets kehrt Whitehead zurück zu den Buccaneers, mit denen er 2021 den Super Bowl gewinnen konnte.

In den vergangenen beiden Spielzeiten sammelte er im Jersey der Jets sechs Interceptions und 186 Tackles. Er erhält einen Zweijahres-Deal, der ihm bis zu 10,5 Millionen US-Dollar in die Kassen spülen kann. 

+++ Update, 13.03.2024, 18:30 Uhr: Commanders halten Pro Bowler +++

Die Washington Commanders haben sich auf einen neuen Vertrag mit Safety Jeremy Reaves geeingt. Das berichtet NFL-Insider Adam Schefter. Der 27-Jährige unterschrieb für zwei weitere Jahre.

Reaves wurde 2022 als Special Teamer in den Pro Bowl gewählt.

+++ Update, 13.03.2024, 18:05 Uhr: Harrison Bryant geht zu den Raiders +++

Die Las Vegas Raiders haben Tight End Harrison Bryant unter Vertrag genommen. Das berichtet NFL-Insider Ian Rapoport. Der 25-Jährige verzeichnete vergangene Saison im Jersey der Cleveland Browns 13 Catches für 81 Yards und drei Touchdowns.

Er unterschreibt für ein Jahr und kann bis zu vier Millionen US-Dollar verdienen.

+++ Update, 13.03.2024, 17:50 Uhr: Trade! San Francisco 49ers angeln sich Pass-Rush-Spezialisten +++

Die San Francisco 49ers schrauben weiter an der Defensive Line. Im Gegenzug für einen Siebtrunden-Pick kommt Defensive Tackle Maliek Collins von den Houston Texans. Das berichtet NFL-Insider Adam Schefter.

Der 28-Jährige Collins hat bereits acht Jahre NFL-Erfahrung auf dem Buckel und war bei seinen bisherigen Stationen (Dallas Cowboys, Las Vegas Raiders, Houston Texans) stets gesetzt. 

Vergangene Saison verbuchte er 48 Pressures und fünf Sacks.

+++ Update, 13.03.2024, 17:45 Uhr: New York Jets verstärken Offensive Line +++

Morgan Moses wird künftig wieder für die New York Jets auflaufen. Der Offensive Tackle kommt per Trade von den Baltimore Ravens. Die Jets schicken für den Routinier den 112. und 218. Pick im kommenden Draft an die Ravens und erhalten Moses und den 134. Pick.

Moses stand bereits in der Saison 2021/22 bei den Jets unter Vertrag, der 33-Jährige ist seit der Spielzeit 2015/16 (sechs Jahre bei den Washington Commanders, ein Jahr bei den Jets und zuletzt zwei Jahre bei den Ravens) unangefochtener Starter in der NFL.

Moses überzeugte in den letzten Jahren sowohl als Passblocker und Laufblocker. Vergangene Saison ließ er sechs Sacks zu. 

Update, 13.03.2024, 11:33 Uhr: Patriots binden Anfernee Jennings

Eine weitere Stütze bleibt den New England Patriots erhalten: Linebacker Anfernee Jennings verlängert seinen auslaufenden Vertrag um drei weitere Jahre.

Das macht das Defense-Ass zwölf Millionen Dollar reicher. Durch Boni kann sein Gehalt auf 24 Millionen Dollar ansteigen.

Update, 13.03.2024, 11:16 Uhr: Eric Kendricks geht nach San Francisco

Die San Francisco 49ers haben sich mit Linebacker Eric Kendricks verstärkt. Der 32-Jährige kommt von den Los Angeles Chargers in die Bay Area.

Kendricks unterschreibt einen Einjahresvertrag und soll den im Super Bowl schwer verletzten Dre Greenlaw ersetzen.

Update, 13.03.2024, 04:12 Uhr: Neue Heimat für Jameis Winston

Die Cleveland Browns haben nach dem Abgang von Jacoby Brissett einen neuen Backup-Quarterback für Deshaun Watson: Jameis Winston unterschreibt einen Einjahres-Vertrag in Cleveland.

Dieser bringt ihm bis zu 4,75 Millionen Dollar ein.

Update, 13.03.2024, 02:55 Uhr: Hooper wird ein Patriot

Nach der Verlängerung von Hunter Henry haben die New England Patriots ihr Tight-End-Duo komplettiert. Austin Hooper unterschreibt in Foxborough.

In einem Jahr soll er 4,25 Millionen Dollar verdienen. 2017 fing er für die Atlanta Falcons noch gegen die Patriots einen Touchdown im Super Bowl. Gleichzeitig geht Pharao Brown von den Patriots zu den Seattle Seahawks.

Update, 13.03.2024, 01:04 Uhr: Gardner-Johnson kehrt nach Philadelphia zurück

Nach einem Jahr bei den Detroit Lions kehrt Chauncey Gardner-Johnson zu den Philadelphia Eagles zurück.

Der Safety unterschreibt bei seinem alten Team einen Dreijahresvertrag über ein Maximalvolumen von 33 Millionen Dollar.

Update, 13.03.2024, 00:58 Uhr: Trade-Alarm zwischen Carolina und Pittsburgh

Die Pittsburgh Steelers und Carolina Panthers haben sich auf einen großen Trade geeinigt: Wide Receiver Diontae Johnson macht sich auf den Weg nach Charlotte, während Cornerback Donta Jackson sich den Steelers anschließt.

Dazu werden Draft-Picks getauscht.

Update, 13.03.2024, 00:58 Uhr: Isaiah McKenzie wird ein Giant

Ein neuer Playmaker für die New York Giants: Wide Receiver Isaiah McKenzie schließt sich den "G-Men" an und soll neuer Return Specialist werden.

McKenzie spielte in der vergangenen Saison für die Indianapolis Colts. Zu den Konditionen ist noch nichts bekannt.

Update, 13.03.2024, 00:41 Uhr: Jordan Poyer bleibt in der AFC East

Safety Jordan Poyer bleibt nach seiner Entlassung bei den Buffalo Bills in der AFC East und geht zu den Miami Dolphins. Er trifft in dieser Saison also zwei Mal auf sein ehemaliges Team.

Poyer verdient lediglich zwei Jahre für seinen Einjahres-Vertrag.

Update, 13.03.2024, 00:12 Uhr: Saints holen ehemaligen Chiefs-Star

Die New Orleans Saints haben sich mit Linebacker Willie Gay verstärkt. Der zweifache Super-Bowl-Champion spielte zuletzt für die Kansas City Chiefs.

Er unterschreibt für ein Jahr und bekommt dafür fünf Millionen Dollar.

Mehr News und Videos
Tom Brady
News

Brady-Comeback: Raiders haben die besten Karten

  • 15.04.2024
  • 08:21 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group