• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
NFL

Pittsburgh Steelers: Safety Damontae Kazee nach Horror-Hit für Rest der Saison gesperrt

  • Aktualisiert: 20.12.2023
  • 11:38 Uhr
  • Daniel Kugler
Anzeige

Steelers Safety Damontae Kazee muss nach einem heftigen Hit gegen Colts Receiver Michael Pittman Jr. für den Rest der Saison zusehen.

von Daniel Kugler

Die NFL greift durch und sperrt Damontae Kazee für den Rest der Saison!

Nach einem Platzverweis für einen harten Hit gegen Wide Receiver Michael Pittman Jr. im Spiel am Samstag von Woche 15 gegen die Indianapolis Colts wurde der Steelers Safety für die letzten drei Spiele der Regular Season ohne Bezahlung gesperrt. Grund dafür: Nach Angaben der Liga habe Kazee zum wiederholten Male gegen die Regeln zum Schutz der Gesundheit und Sicherheit der Spieler verstoßen.

Anzeige

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Die Suspendierung schließt auch mögliche Playoff-Partien der Steelers mit ein.

NFL Vice President of Football Operations Jon Runyan verhängte die Suspendierung wegen eines Verstoßes gegen die Regel, die besagt, dass es ein Foul ist, wenn ein Spieler "den Kopf oder den Nackenbereich eines wehrlosen Spielers gewaltsam mit dem Helm, der Face Mask, dem Unterarm oder der Schulter trifft, selbst wenn der erste Kontakt tiefer als im Nackenbereich des Spielers liegt und unabhängig davon, ob der verteidigende Spieler dabei auch seine Arme benutzt, um den wehrlosen Spieler durch Umklammern oder Festhalten anzugreifen".

Das Wichtigste zur NFL

  • Spielplan der Saison 2023

  • Standings in den Divisions in Woche 15

  • Playoffs verpasst: Titans-Star deutet Abschied an

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Steelers Coach Mike Tomlin kritisiert Regelauslegung im Fall Kazee

Runyan stellte im vorliegenden Schreiben an den Steelers Safety klar, dass der 30-Jährige vorsätzlich gehandelt habe und eine mögliche Verletzung seines Gegenspielers billigend in Kauf genommen habe: "Der illegal Hit hätte vermieden werden können".

"8:49 vor Ende des 2. Viertels waren Sie in einen Spielzug verwickelt, den die Liga als schweren Verstoß gegen die Spielregeln betrachtet. Das Video des Plays zeigt, dass Sie einen gewaltsamen Schlag gegen den Kopf/- und Nackenbereich des Colts Receivers Michael Pittman Jr. ausgeführt haben, der sich in einer wehrlosen Position befand", führte der NFL-Verantwortliche aus.

"Sie hatten einen ungehinderten Weg zu Ihrem Gegner und der Illegal Contact hätte vermieden werden können. Ihr Verhalten war eklatant und deshalb wurden Sie vom Spiel disqualifiziert", so Runyan weiter.

Pittsburghs Head Coach Mike Tomlin erklärte nach dem Spiel, dass die Ejection aus "New York" gekommen wäre (Hauptsitz der NFL, Anm. d. Red.). Am Montag legte Tomlin nochmal nach und betonte, dass Kazee kein "schmutziger Spieler" sei.

"Normalerweise spreche ich über das Senken des Ziels", sagte Tomlin auf die Frage nach Coaching-Anweisungen, die er seinen Safeties mitgibt: "Das Ziel war niedrig und beide Jungs waren in Bewegung. Es war einfach unglücklich. Ich weiß, dass er kein unfairer Spieler ist. Er strebt nicht danach, Dinge zu tun, die unter diesen Umständen ans Licht kamen.

Der 51-Jährige machte sein Unbehagen mit der Regelauslegung deutlich: "Manchmal liegt es einfach am heutigen Profi-Football und daran, wie schwierig es ist, zu agieren, aber die National Football League ist wirklich eindeutig. Sie legt die Verantwortung in solchen Fällen zu hundert Prozent auf den Verteidiger. Es ist bedauerlich, aber wir verstehen es."

Damontae Kazee bereits mehrfach wegen unnötiger Härte bestraft

Kazee wurde in dieser Saison zuvor bereits fünfmal wegen verschiedener Verstöße wegen unnötiger Härte zu einer Geldstrafe in Höhe von insgesamt 59.030 Dollar verurteilt.

Im NFL-Statement wird auch Kazees Status als Wiederholungstäter als ein Faktor für die Suspendierung genannt, die ihn rund 208.000 Dollar an Gehalt kosten wird.

"Wenn Spieler wiederholt gegen die Regeln verstoßen, die die Sicherheit der Spieler schützen sollen und vor allem, wenn diese Verstöße ein erhebliches Verletzungsrisiko für einen gegnerischen Spieler mit sich bringen, ist es angemessen, wesentlich höhere Strafen zu verhängen", schrieb Runyan.

Gemäß dem Tarifvertrag kann Kazee gegen die Suspendierung Berufung einlegen. Sollte er dies tun, würden entweder Derrick Brooks oder James Thrash, die gemeinsam von der NFL und der Spielervereinigung ernannten Anhörungsbeauftragten, über die Anfechtung entscheiden.

Kazees Opfer Pittman landete nach dem Hit im Concussion Protocol und kehrte nicht mehr ins Spiel zurück.

Doppelt bitter: Im nächsten Play der Partie verloren die Steelers zusätzlich ihren Star-Safety Minkah Fitzpatrick durch eine Knieverletzung. Der 27-Jährige fällt dem Bericht zufolge auch für das Spiel am Samstag gegen die Cincinnati Bengals aus.

Mehr News und Videos
Rührende Szenen! Travis Kelce und Co. tanzen bei Swift-Konzert

Rührende Szenen! Travis Kelce und Co. tanzen bei Swift-Konzert

  • Video
  • 01:51 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group