• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
NBA

NBA - Dennis Schröder über die Olympischen Spiele in Paris: "... dann können wir jeden schlagen"

  • Aktualisiert: 26.03.2024
  • 12:57 Uhr
Anzeige

Im exklusivem ran-Interview hat DBB-Kapitän Dennis Schröder über die Erwartungshaltung vor den Olympischen Spielen gesprochen. Zudem erklärt er, dass er gerne die deutsche Fahne tragen würde und wagt einen Blick in die Zukunft der Nationalmannschaft.

Von Christoph Dommisch und Felix von den Hoff

Nach dem WM-Titel im vergangenen Sommer, gehört die deutsche Basketball-Nationalmannschaft zu den Mitfavoriten auf eine Medaille bei den Olympischen Sommerspiel in Paris.

Das komplette Interview mit Dennis Schröder findet ihr auf unserem YouTube-Kanal "ran NBA"

Wieder mit dabei sein wird natürlich DBB-Kapitän Dennis Schröder, der sich bei ran vorsichtig optimistisch zur deutschen Gruppe äußerte: "Wir haben immer den Ausrichter in der Gruppe. Frankreich ist ein starkes Team, vor allem, wenn Wemby (Victor Wembanyama; Anm. d. Red.) mit am Start ist. In Japan haben wir natürlich einen guten Job gegen Japan gemacht, aber die muss man immer respektieren. Wir müssen eine gute Vorbereitung haben als Team, dann ist schon was möglich."

Von einer gesteigerten Erwartungshaltung will der NBA-Star der Brooklyn Nets dennoch nichts wissen: "Im Endeffekt will ich jedes Spiel gewinnen, bei dem ich antrete. Im Sommer haben wir einen guten Job gemacht, sind 8-0 gegangen. Wir wissen natürlich, dass im Basketball alles möglich ist."

Der Weltmeister-Kapitän ergänzte: "Solange wir 40 Minuten lang alles geben und so spielen wie wir es können, können wir natürlich jeden schlagen." Eine Aussage, hinter der angesichts der starken Konkurrenz in Paris viel Selbstbewusstsein steckt. Schließlich werden die USA mit ihren größten Superstars aus der NBA antreten. Konkrete Ziele wollte der Profi der Brooklyn Nets dennoch nicht aussprechen. "Das würde nur Druck auf uns ausüben", so Schröder weiter, dem in Paris eine besondere Ehre zu Teil werden könnte.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Spielplan der NBA

  • Die Standings in der NBA

  • NBA: Wettskandal um Jontay Porter von den Toronto Raptors?

Vor einigen Wochen erklärte Schröder öffentlich, dass er sich vorstellen könnte die deutsche Fahne bei der Eröffnungsfeier in Paris zu tragen. Auf Nachfrage, ob sich jemand vom DOSB schon bei ihm gemeldet hat, erklärte der 30-Jährige: "Noch nicht. Ich glaube, dass das auch noch nicht klar ist. Ich glaube, da werden ein paar Athleten ausgesucht und dann wird da irgendwie ausgelost. Natürlich wäre das eine Riesenehre für mich. Dafür habe ich zehn Jahre lang für die Nationalmannschaft gespielt. Es gibt nichts Größeres, als für dein eigenes Land die Fahne zu tragen."

Mit Franz Wagner wird auch der zweite Top-Spieler des DBB in Paris dabei sein. Schröder, mittlerweile 30, sieht den Zukunft des DBB bei Wagner in guten Händen: "Er ist sehr, sehr humble und ein sehr guter Junge. In so einem Alter schon so professionell zu sein, hohe Ziele zu haben, ist bemerkenswert. Er war schon letztes Jahr einer der besten Nationalspieler, ohne ihn hätten wir die Weltmeisterschaft nicht geholt. Er wird auf jeden Fall die nächsten zehn, 15 Jahre einer der besten Nationalspieler sein."

Zum Abschluss versprach Schröder zudem den deutschen Fans eine Rückkehr in die Bundesliga: "Nach meiner NBA-Karriere komme ich auf jeden Fall nochmal nach Braunschweig und würde das da gerne auch beenden. Man weiß natürlich nicht wann, aber das ist schon ein Wunsch von mir, einfach mal die Liebe zurückzugeben."

Mehr Videos
2104

NBA: Jokic sorgt mit Gru-Outfit für Lacher

  • Video
  • 01:29 Min
  • Ab 0
Mehr Galerien

© 2024 Seven.One Entertainment Group