• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Auch ein Deutscher gedraftet

NBA Draft: Atlanta Hawks wählen Risacher an 1 - auch Deutscher dabei

  • Aktualisiert: 27.06.2024
  • 11:13 Uhr
  • Max Bruns
Anzeige

Wenig überraschend war das französische Basketball-Talent Zaccharie Risacher Nummer-1-Pick im NBA Draft, bei dem auch ein Deutscher in Runde eins gedraftet wurde. Bronny James erlebt hingegen einen bitteren Abend.

Die Atlanta Hawks haben mit dem ersten Pick im diesjährigen NBA Draft Zaccharie Risacher ausgewählt.

Der 19-jährige Franzose wurde von den Basketball-Experten ohnehin als einer der wenigen Kandidaten auf den Nummer-1-Pick gehandelt, die große Überraschung ist die Auswahl demzufolge nicht.

Der rund 2,10-Meter (6-foot 9) Catch-and-shoot-Scorer soll bei den Hawks zusammen mit Trae Young, Dejounte Murray und Jalen Johnson den Grundstein für ein Team legen, das seit dem Einzug ins Finale der Eastern Conference 2021 keine Playoff-Serie mehr gewonnen hat.

Risacher spielte in Frankreich für JL Bourg-en-Bresse und ist nun der Nachfolger von seinem Landsmann Victor Wembanyama, der 2023 ebenfalls an erster Stelle im Draft von den San Antonio Spurs gepickt wurde.

Der zweite Pick im NBA Draft 2024 ging ebenfalls an einen Franzosen. Die Washington Wizards wählten Alexandre Sarr an zweiter Stelle aus. Ebenfalls ein Forward, der im australischen Perth spielte und rund 2,13-Meter misst.

Ein Deutscher hat es auch in Runde eins geschafft. Tristan da Silva ging mit dem 18. Pick an die Orlando Magic. Der Forward, der in München geboren ist und in Colorado am College spielte, gesellt sich damit zu den Wagner-Brüdern um Franz und Moritz.

Der Sohn von Star-Spieler LeBron James - Bronny James - wurde derweil nicht in der ersten Runde ausgewählt. Er darf sich noch Rest-Hoffnungen auf Runde zwei machen, die in der heutigen Nacht steigt.

Mehr News und Videos
2150594858
News

NBA-Star verzichtet freiwillig auf 113 Mio. Dollar!

  • 15.07.2024
  • 13:20 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group