• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Moritz Top-Scorer der Magic

Orlando Magic trotz starkem Moritz Wagner ohne Chance gegen Minnesota Timberwolves

  • Aktualisiert: 10.01.2024
  • 08:07 Uhr
Article Image Media
© 2024 Getty Images
Anzeige

Die Orlando Magic haben ohne den verletzten Franz Wagner chancenlos gegen die Minnesota Timberwolves verloren. Daran änderte auch ein starker Moritz Wagner nichts.

Minnesota Timberwolves @ Orlando Magic 112:93

Gegen das Top-Team des Westens, die Minnesota Timberwolves, haben die Orlando Magic zu Hause chancenlos mit 93:112 verloren.

Franz Wagner fehlte weiter wegen einer Knöchelverletzung. In seiner Abwesenheit war sein Bruder Moritz von der Bank Top-Scorer, neben 21 Punkten gelangen ihm auch acht Assists. Er traf sechs seiner neun Schüsse (100 Prozent der Zweier) und acht seiner elf Freiwürfe, eine gute Leistung des gebürtigen Berliners.

Bester Werfer war Karl-Anthony Towns mit 28 Punkten, sowohl Rudy Gobert (21 Punkte, zwölf Rebounds) als auch Mike Conley (elf Punkte, zehn Assists) holten sich ein Double Double. Es war die fünfte Heimniederlage Orlandos.

Anzeige

Portland Trail Blazers @ New York Knicks 84:112

Souverän haben die New York Knicks ihr Heimspiel gegen die Portland Trail Blazers mit 112:84 gewonnen und sind weiter auf Playoff-Kurs.

Dabei half auch ein starker Isaiah Hartenstein. Der Center machte zwar nur fünf Punkte, sammelte aber starke 14 Rebounds ein. Der Center hatte zudem ein Plus-Minus von +31.

Bester Werfer der Knicks war O.G. Anunoby mit 23 Punkten, Julius Randle legte neben 20 Punkten auch sieben Rebounds und acht Assists auf.

Das Wichtigste zur NBA 

  • Der Spielplan

  • Das Paris Game zwischen Brooklyn und Cleveland live bei ran

  • Diese Trikotnummern werden nicht mehr vergeben

Bei den Blazers ragte - erneut - niemand heraus, Jerami Grant war mit 21 Punkten noch bester Werfer.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Memphis Grizzlies @ Dallas Mavericks 120:103

Überraschend deutlich haben die Dallas Mavericks ihr Heimspiel gegen die Memphis Grizzlies verloren. Ohne den verletzten Ja Morant gewannen die Grizzlies mit 120:103 in Dallas.

Desmond Bane war mit 32 Punkten bester Werfer, auch Marcus Smart steuerte 23 Punkte bei.

Die beiden Zugpferde der Mavericks hießen einmal mehr Kyrie Irving (33 Punkte) und Luka Doncic (31 Punkte). Allerdings kam danach zu wenig, drittbester Scorer war Derrick Jones mit nur elf Zählern. Von der Bank kamen gerade einmal 24 Punkte von acht Spielern. Die Hälfte ihrer 16 Saisonniederlagen kassierten die Mavs zu Hause.

Sacramento Kings @ Detroit Pistons 131:110

Die Sacramento Kings sind weiter auf Playoff-Kurs. Bei den schwachen Detroit Pistons gab es ein souveränes 131:110.

Überragender Mann war erneut Domantas Sabonis. Der Lette erzielte nicht nur 37 Punkte, sondern auch noch zehn Rebounds und 13 Assists. Auch Keegan Murray (32 Punkte) und De'Aaron Fox war mit 26 Punkten stark.

26 Punkte von Bojan Bogdanovic reichen den Pistons nicht, um die 34. Niederlage der Saison zu verhindern.

Anzeige
Anzeige

Toronto Raptors @ Los Angeles Lakers 131:132

Die Los Angeles Lakers haben einen waschechten Krimi gegen die Toronto Raptors gewonnen. Gegen die kanadischen Gäste siegten die Lakers mit 132:131.

Bester Scorer war wieder einmal Anthony Davis, ihm gelangen starke 41 Punkte und elf Rebounds. Auch LeBron James holte sich ein Double Double, er erzielte 22 Punkte und zwölf Assists.

Bei den Raptors waren gleich vier Spieler mit mehr als 20 Punkten erfolgreich, die meisten gelangen Scottie Barnes mit 26.  R.J. Barrett erzielte neben 23 Punkten auch zehn Rebounds. Dennis Schröder kam von der Bank nur auf auf zehn Punkte und sechs Assists in 30 Spielminuten.

Mehr News und Videos
2150788104
News

Schwierige Trainersuche in LA: LeBron ist Teil des Problems

  • 13.06.2024
  • 19:40 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group