• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
DIE NBA LIVE AUF PROSIEBEN MAXX, JOYN UND RAN.DE

Dennis Schröder feiert gelungenes Debüt bei den Brooklyn Nets - Franz Wagner versenkt die Bulls

Article Image Media
Anzeige

Dennis Schröder legt einen staken ersten Aufritt für die Nets gegen die San Antonio Spurs hin. Sein Weltmeister-Kollege Franz Wagner trägt die Orlando Magic zum Sieg gegen die Chicago Bulls.

San Antonio Spurs @ Brooklyn Nets 103:123

Dennis Schröder hat ein erfolgreiches Debüt bei den Brooklyn Nets gefeiert.

Der deutsche Basketball-Weltmeister, der erst am Donnerstag innerhalb der NBA von den Toronto Raptors nach Brooklyn gewechselt war, gewann bei seinem ersten Auftritt für die Nets 123:103 gegen die San Antonio Spurs. Der Kapitän der Nationalmannschaft stand nicht von Beginn an auf dem Court, erzielte aber 15 Punkte und gab zwölf Assists.

Erfolgreichster Werfer bei den Nets war Shooting Guard Cam Thomas mit 25 Punkten. Das Team aus New York liegt derzeit auf Rang elf im Osten.

Anzeige
Anzeige

HIGHLIGHTS: Schröder-Debüt mit Alley Oop zum Buzzer Beater

Chicago Bulls @ Orlando Magic 108:114 OT

Franz Wagner überragte mit 36 Punkten für Orlando Magic. Der Deutsche führte das Team aus Florida zu einem 114:108 nach Verlängerung gegen die Chicago Bulls, sein Bruder Moritz Wagner kam auf sieben Punkte und traf dabei jeden seiner Würfe.

Franz Wagner verpasste seine persönliche Bestmarke nur knapp, diese liegt bei 38 Zählern in einem Spiel.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Phoenix Suns @ Golden State Warriors 112:113

Superstar Stephen Curry versenkte 0,7 Sekunden vor Schluss einen Dreier zum 113:112 seiner Golden State Warriors gegen die Phoenix Suns.

Der 35-Jährige war bei seinem Wurf stark unter Bedrängnis und stand deutlich vor der Dreierlinie - für Curry kein Problem. Insgesamt kam er auf 30 Punkte, Topscorer des Spiels war Devin Booker, der 32 Zähler für Phoenix erzielte.

Indiana Pacers @ New York Knicks 125:111

Ohne ihren verletzen deutschen Center Isaiah Hartenstein verloren die Knicks ihr zweites Spiel in Folge. Bei der Heim-Niederlage gegen die Pacers reichten auch 39 Punkte von Jalen Brunson nicht zum Sieg.

Überragender Spieler auf dem Parkett im Madison Square Garden war Pacers-Guard Tyrese Haliburton. Er legte nicht nur 22 Punkte und 12 Rebounds auf, sondern sorgte auch für das spektakulärste Play des Abends.

Anzeige

Das Wichtigste zur NBA in Kürze

  • Spielplan der NBA

  • Die Tabellen der NBA

Als er unter Druck geriert, warf er den Ball von der Dreierlinie ans Brett, nahm ihn wieder auf und leitete ihn direkt weiter an Pascal Siakam, der die Aktion mit einem erfolgreichen Dreier veredelte.

Anzeige

Oklahoma City Thunder @ Dallas Mavericks 111:146

Die Mavericks sind derzeit eines der heißesten Teams im Westen und haben den direkten Einzug in die Playoffs noch längst nicht abgeschrieben.

Gegen OKC feierte das Team um Superstar Luka Doncic den vierten Sieg in Folge. Der Slowene war mit 32 Punkten, 8 Rebounds und 9 Assists einmal der überragende Spieler auf dem Feld.

Die Mavericks liegen auf Platz 8 der Western Conference, haben aber nur noch ein Spiel Rückstand auf Rang 6, der direkt in die Playoffs führen würde.

Mehr zur NBA
2150594858
News

NBA-Star verzichtet freiwillig auf 113 Mio. Dollar!

  • 13.07.2024
  • 12:54 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group