• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
alles über das Darts-Wunderkind

Luke Littler: Das ist der 16 Jahre alte Finalist der Darts-WM 2024

  • Veröffentlicht: 03.01.2024
  • 13:32 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
Anzeige

Das Finale der Darts-WM 2024 steht an. Mit dabei ein 16 Jahre altes Wunderkind. ran wirft ein Blick auf die Darts-Sensation Luke Littler.

Luke Littler ist die Darts-Sensation der Weltmeisterschaft 2024. Mit gerade einmal 16 Jahren steht der junge Engländer im Finale des bedeutendsten Darts-Turniers.

Im Londoner Alexandra Palace trifft Littler auf die neue Nummer eins der Welt: Seinen Landsmann Luke Humphries.

Dieser hatte sich im Halbfinale deutlich mit 6:0 nach Sätzen gegen den Engländer Scott Williams durchgesetzt und ist Favorit auf den WM-Titel.

Littler machte es in den Semi-Finals ähnlich deutlich und schaltete in Rob Croos den Weltmeister von 2018 klar mit 6:2 nach Sätzen aus.

Der Erfolg Littlers löst einen regelrechten Hype um das 16 Jahre alte Wunderkind aus. Von seiner Vorliebe zum Kebab bis hin zu seiner 21 Jahre alten Freundin wollen die Fans alles wissen.

ran wirft ein Blick auf alles rund um DIE Darts-Sensation des Jahres: Luke Littler.

Anzeige

Mehr zur Darts-WM 2024

Luke Littler: Wer ist das Darts-Wunderkind?

Luke Littler ist ein britischer Darts-Profi. Geboren wurde Littler am 21. Januar 2007 in Runcorn, England. Der diesjährige Finalist ist also gerade einmal 16 Jahre alt.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Ist Luke Littler wirklich 16 Jahre alt?

Ja. Zwar kamen im Laufe der Weltmeisterschaft aufgrund Littlers Aussehen bei einigen Darts-Fans Zweifel auf, doch die PDC bestätigt, dass das Alter korrekt sei. Etwaige Zweifel sind demnach ungerechtfertigt.

Trotz seiner 16 Jahre wirkt Littler auf der Bühne oft wie ein etablierter Profi - auch in Drucksituationen. Das Publikum nimmt er gerne mit und ist sich auch nicht zu schade für eine Geste nach dem eigenen Wurf.

Luke Littler: Wie kam der WM-Finalist zum Darts?

Wie Video-Aufnahmen beweisen, hatte Littler seine ersten Darts-Pfeile bereits mit 18 Monaten in der Hand. Der Engländer spielt also schon seit beinahe 15 Jahren Darts.

Im Alter von sechs Jahren soll Littler seine erste 180 geworfen haben. "Seit ungefähr zehn Jahren spiele ich richtiges Darts", sagte Littler selbst, der zuvor lediglich auf Magnet- oder Elektronik-Scheiben geworfen hatte.

Anzeige
<strong>Luke Littlers Vorbilder: Wunderkinder im Weltsport</strong><br>Mit 16 Jahren lässt Luke Littler bei der Darts-WM (<a href="https://www.ran.de/sports/ticker/ma10021505/liveticker">Das Finale ab 21:15 Uhr live verfolgen</a>) die Etablierten alt aussehen, und der internationale Sport staunt mal wieder über ein Wunderkind.&nbsp;<em><strong>ran</strong></em> wirft einen Blick auf prominente Vorgänger aus allen Bereichen.
Luke Littlers Vorbilder: Wunderkinder im Weltsport
Mit 16 Jahren lässt Luke Littler bei der Darts-WM (Das Finale ab 21:15 Uhr live verfolgen) die Etablierten alt aussehen, und der internationale Sport staunt mal wieder über ein Wunderkind. ran wirft einen Blick auf prominente Vorgänger aus allen Bereichen.
© Action Plus
<strong>Steffi Graf</strong>&nbsp;<br>Die Tennis-Queen ist wohl DAS Wunderkind in der Geschichte des deutschen Sports. Mit elf Jahren tritt sie bei der Deutschen Meisterschaft an, mit 13 ist sie Profi auf der WTA-Tour. Als 17-Jährige krallt sie sich bei den French Open den ersten von insgesamt 22 Grand-Slam-Titeln, nur ein Jahr später gelingt der Mannheimerin als bis heute einziger Person der historische Golden Slam.
Steffi Graf 
Die Tennis-Queen ist wohl DAS Wunderkind in der Geschichte des deutschen Sports. Mit elf Jahren tritt sie bei der Deutschen Meisterschaft an, mit 13 ist sie Profi auf der WTA-Tour. Als 17-Jährige krallt sie sich bei den French Open den ersten von insgesamt 22 Grand-Slam-Titeln, nur ein Jahr später gelingt der Mannheimerin als bis heute einziger Person der historische Golden Slam.
© Pressefoto Baumann
<strong>Boris Becker</strong><br>1985 macht sich der unbekümmerte Wunderknabe aus Leimen auf, um die Tenniswelt und die Herzen der deutschen Fans zu erobern. Im bis heute unerreicht jungen Alter von 17 Jahren und 227 Tagen triumphiert Becker auf dem Heiligen Rasen von Wimbledon und löst einen deutschlandweiten Tennis-Boom aus. Anschließend holt er fünf weitere Grand-Slam-Titel und einen Olympiasieg im Doppel.
Boris Becker
1985 macht sich der unbekümmerte Wunderknabe aus Leimen auf, um die Tenniswelt und die Herzen der deutschen Fans zu erobern. Im bis heute unerreicht jungen Alter von 17 Jahren und 227 Tagen triumphiert Becker auf dem Heiligen Rasen von Wimbledon und löst einen deutschlandweiten Tennis-Boom aus. Anschließend holt er fünf weitere Grand-Slam-Titel und einen Olympiasieg im Doppel.
© Avalon.red
<strong>Ian Thorpe</strong><br>Schwere Zeiten erlebt der australische Schwimm-Superstar. Während und nach der Karriere hat Thorpe immer wieder mit Depressionen zu kämpfen. Im Becken aber ist der Mann mit der Schuhgröße 52 in seiner Hochphase nicht zu stoppen - und die beginnt schon in ganz jungen Jahren. Mit 15 wird der "Thorpedo" erstmals (Doppel-)Weltmeister, es folgen zehn weitere WM-Titel und fünf Olympiasiege.
Ian Thorpe
Schwere Zeiten erlebt der australische Schwimm-Superstar. Während und nach der Karriere hat Thorpe immer wieder mit Depressionen zu kämpfen. Im Becken aber ist der Mann mit der Schuhgröße 52 in seiner Hochphase nicht zu stoppen - und die beginnt schon in ganz jungen Jahren. Mit 15 wird der "Thorpedo" erstmals (Doppel-)Weltmeister, es folgen zehn weitere WM-Titel und fünf Olympiasiege.
© Sven Simon
<strong>Franziska van Almsick</strong><br>Das ungekrönte Wunderkind. Bereits im Alter von 14 Jahren begeistert sie in Barcelona und gewinnt über 200 Meter Freistil die erste von insgesamt vier olympischen Silbermedaillen. Doch höher hinaus soll es Olympia nicht mehr gehen - trotz beeindruckender Karriere. Van Almsick wird zweimal Weltmeisterin und 18-mal Europameisterin.
Franziska van Almsick
Das ungekrönte Wunderkind. Bereits im Alter von 14 Jahren begeistert sie in Barcelona und gewinnt über 200 Meter Freistil die erste von insgesamt vier olympischen Silbermedaillen. Doch höher hinaus soll es Olympia nicht mehr gehen - trotz beeindruckender Karriere. Van Almsick wird zweimal Weltmeisterin und 18-mal Europameisterin.
© WEREK
<strong>Wayne Gretzky</strong><br>Der kanadische Eishockey-Papst ist eines der Wunderkinder, das die immens hohen Erwartungen fast noch übertrifft. Über 20 Jahre lang lässt er die Leistung auf dem Eis sprechen. In 1487 regulären Saison-Spielen gelingen ihm 894 Tore und insgesamt 2857 Scorerpunkte. Die Zahlen des "Great One“ sind bis heute unerreicht.
Wayne Gretzky
Der kanadische Eishockey-Papst ist eines der Wunderkinder, das die immens hohen Erwartungen fast noch übertrifft. Über 20 Jahre lang lässt er die Leistung auf dem Eis sprechen. In 1487 regulären Saison-Spielen gelingen ihm 894 Tore und insgesamt 2857 Scorerpunkte. Die Zahlen des "Great One“ sind bis heute unerreicht.
© USA TODAY Network
<strong>Max Verstappen</strong><br>Mit großen Vorschusslorbeeren &nbsp;startet der Niederländer im Alter von 17 Jahren und 166 Tagen erstmals einen Grand Prix in der Formel 1 - als Jüngster Pilot der Geschichte und altersbedingt noch ohne Autoführerschein. Es ist der Beginn einer großen Ära. 2016 rast Verstappen als 18-Jähriger zu seinem ersten von bisher 54 Grand-Prix-Siegen, heute ist er bereits dreimaliger Weltmeister.
Max Verstappen
Mit großen Vorschusslorbeeren  startet der Niederländer im Alter von 17 Jahren und 166 Tagen erstmals einen Grand Prix in der Formel 1 - als Jüngster Pilot der Geschichte und altersbedingt noch ohne Autoführerschein. Es ist der Beginn einer großen Ära. 2016 rast Verstappen als 18-Jähriger zu seinem ersten von bisher 54 Grand-Prix-Siegen, heute ist er bereits dreimaliger Weltmeister.
© 2017 Getty Images
<strong>Sonja Henie</strong><br>Die erfolgreichste Eiskunstläuferin der Geschichte ist bei ihrer Olympia-Premiere ein Kind. 1924 geht Henie mit elf Jahren an den Start und wird Letzte. Danach ist die Norwegerin unschlagbar und gewinnt dreimal Olympia- sowie zehnmal WM-Gold. Henie startet später als Schauspielerin in Hollywood durch - und stirbt 1964 auf tragische Weise bei einem Flugzeugabsturz.
Sonja Henie
Die erfolgreichste Eiskunstläuferin der Geschichte ist bei ihrer Olympia-Premiere ein Kind. 1924 geht Henie mit elf Jahren an den Start und wird Letzte. Danach ist die Norwegerin unschlagbar und gewinnt dreimal Olympia- sowie zehnmal WM-Gold. Henie startet später als Schauspielerin in Hollywood durch - und stirbt 1964 auf tragische Weise bei einem Flugzeugabsturz.
© imagebroker
<strong>Darja Varfolomeev</strong><br>Die rhythmische Sportgymnastin ist so etwas wie das neueste Wunderkind im Weltsport. Binnen vier Tagen schwingt sich die 16 Jahre alte Schülerin bei den Weltmeisterschaften im Sommer zur neuen Königin ihrer Sportart auf. In allen Einzeldisziplinen triumphiert Varfolomeev und auch im Mehrkampf, in dem in Paris nun auch Olympiagold folgen soll.
Darja Varfolomeev
Die rhythmische Sportgymnastin ist so etwas wie das neueste Wunderkind im Weltsport. Binnen vier Tagen schwingt sich die 16 Jahre alte Schülerin bei den Weltmeisterschaften im Sommer zur neuen Königin ihrer Sportart auf. In allen Einzeldisziplinen triumphiert Varfolomeev und auch im Mehrkampf, in dem in Paris nun auch Olympiagold folgen soll.
© 2023 Getty Images
<strong>Luke Littlers Vorbilder: Wunderkinder im Weltsport</strong><br>Mit 16 Jahren lässt Luke Littler bei der Darts-WM (<a href="https://www.ran.de/sports/ticker/ma10021505/liveticker">Das Finale ab 21:15 Uhr live verfolgen</a>) die Etablierten alt aussehen, und der internationale Sport staunt mal wieder über ein Wunderkind.&nbsp;<em><strong>ran</strong></em> wirft einen Blick auf prominente Vorgänger aus allen Bereichen.
<strong>Steffi Graf</strong>&nbsp;<br>Die Tennis-Queen ist wohl DAS Wunderkind in der Geschichte des deutschen Sports. Mit elf Jahren tritt sie bei der Deutschen Meisterschaft an, mit 13 ist sie Profi auf der WTA-Tour. Als 17-Jährige krallt sie sich bei den French Open den ersten von insgesamt 22 Grand-Slam-Titeln, nur ein Jahr später gelingt der Mannheimerin als bis heute einziger Person der historische Golden Slam.
<strong>Boris Becker</strong><br>1985 macht sich der unbekümmerte Wunderknabe aus Leimen auf, um die Tenniswelt und die Herzen der deutschen Fans zu erobern. Im bis heute unerreicht jungen Alter von 17 Jahren und 227 Tagen triumphiert Becker auf dem Heiligen Rasen von Wimbledon und löst einen deutschlandweiten Tennis-Boom aus. Anschließend holt er fünf weitere Grand-Slam-Titel und einen Olympiasieg im Doppel.
<strong>Ian Thorpe</strong><br>Schwere Zeiten erlebt der australische Schwimm-Superstar. Während und nach der Karriere hat Thorpe immer wieder mit Depressionen zu kämpfen. Im Becken aber ist der Mann mit der Schuhgröße 52 in seiner Hochphase nicht zu stoppen - und die beginnt schon in ganz jungen Jahren. Mit 15 wird der "Thorpedo" erstmals (Doppel-)Weltmeister, es folgen zehn weitere WM-Titel und fünf Olympiasiege.
<strong>Franziska van Almsick</strong><br>Das ungekrönte Wunderkind. Bereits im Alter von 14 Jahren begeistert sie in Barcelona und gewinnt über 200 Meter Freistil die erste von insgesamt vier olympischen Silbermedaillen. Doch höher hinaus soll es Olympia nicht mehr gehen - trotz beeindruckender Karriere. Van Almsick wird zweimal Weltmeisterin und 18-mal Europameisterin.
<strong>Wayne Gretzky</strong><br>Der kanadische Eishockey-Papst ist eines der Wunderkinder, das die immens hohen Erwartungen fast noch übertrifft. Über 20 Jahre lang lässt er die Leistung auf dem Eis sprechen. In 1487 regulären Saison-Spielen gelingen ihm 894 Tore und insgesamt 2857 Scorerpunkte. Die Zahlen des "Great One“ sind bis heute unerreicht.
<strong>Max Verstappen</strong><br>Mit großen Vorschusslorbeeren &nbsp;startet der Niederländer im Alter von 17 Jahren und 166 Tagen erstmals einen Grand Prix in der Formel 1 - als Jüngster Pilot der Geschichte und altersbedingt noch ohne Autoführerschein. Es ist der Beginn einer großen Ära. 2016 rast Verstappen als 18-Jähriger zu seinem ersten von bisher 54 Grand-Prix-Siegen, heute ist er bereits dreimaliger Weltmeister.
<strong>Sonja Henie</strong><br>Die erfolgreichste Eiskunstläuferin der Geschichte ist bei ihrer Olympia-Premiere ein Kind. 1924 geht Henie mit elf Jahren an den Start und wird Letzte. Danach ist die Norwegerin unschlagbar und gewinnt dreimal Olympia- sowie zehnmal WM-Gold. Henie startet später als Schauspielerin in Hollywood durch - und stirbt 1964 auf tragische Weise bei einem Flugzeugabsturz.
<strong>Darja Varfolomeev</strong><br>Die rhythmische Sportgymnastin ist so etwas wie das neueste Wunderkind im Weltsport. Binnen vier Tagen schwingt sich die 16 Jahre alte Schülerin bei den Weltmeisterschaften im Sommer zur neuen Königin ihrer Sportart auf. In allen Einzeldisziplinen triumphiert Varfolomeev und auch im Mehrkampf, in dem in Paris nun auch Olympiagold folgen soll.
Anzeige

Luke Littler: Was sind die bisherigen Erfolge des 16-Jährigen?

Es ist Littlers erste WM-Teilnahme, gleich bei seinem Debüt erreichte der Engländer das Finale. Es ist schon jetzt mit Abstand der größte Erfolg seiner jungen Darts-Karriere.

Er ist damit der jüngste Spieler, der je das WM-Finale erreicht hat.

Auch bei seinem allerersten WM-Spiel in Runde 1 gegen Christian Kist stellte Littler eine Bestmarke auf. Mit einem Average von 106,12 Punkten erzielte er den höchsten Wert, den je ein WM-Neuling erreicht hat.

Littler kam als aktueller PDC World Youth Champion zur WM in den Ally Pally. Am 26. November 2023 siegte er mit 6:4 gegen Gian van Veen. Das bescherte dem Briten neben der WM-Teilnahme einen Starplatz beim Grand Slam of Darts 2024 sowie 10.000 Pfund.

Bereits im Jahr 2019 siegte Littler beim England Youth Grand Prix und der Isle of Man Masters Youth Competition (wie auch 2020). 2021 folgten der Jugend-Titel bei der England Open und sein erster Titel bei den Erwachsenen (Irish Open).

Im Rahmen des JDC MCG Master Tournaments 2022 erzielte Littler im Alter von 14 Jahren einen 9-Darter.

In 2022 und 2023 folgten weitere kleinere Turnier-Siege, die Littler immer weiter nach oben brachten.

Luke Littler: Wie war sein Weg in das WM-Finale 2024?

In der ersten Runde besiegt Littler den Niederländer Christian Kist mit 3:0. Anschließend ging es in Runde 2 gegen Landsmann Andrew Gilding. Littler ließ dem "Goldfinger" beim 3:1-Sieg kaum eine Chance.

In der 3. Runde sorgte Littler beim 4:1-Erfolg über dem Kanadier Matt Campbell erneut für klare Verhältnisse und zog in das Achtelfinale ein.

Dort wartete die Darts-Ikone Raymond van Barneveld. Doch auch "Barney" musste sich dem Wunderkind deutlich mit 1:4 geschlagen geben.

Das Viertelfinale bestritt Littler gegen den Engländer Brendan Dolan. Wieder kassierte der 16-Jährige nicht mehr als einen Satz und setzte sich mit 5:1 durch.

<strong>Darts: Die aktuelle Order of Merit</strong><br>Luke Littler marschiert weiter in der Order of Merit, nur drei Stars knacken in der PDC-Geldrangliste die eine Million Pfund. Im Vergleich zum Ranking nach dem WM-Finale gibt es auch in der unteren Hälfte der Top 10 einige Veränderungen. Wer steht wo? Wo sind die Deutschen? <strong><em>ran</em></strong> hat die komplette Übersicht. <em>(Stand: 21. März 2024)</em>
Darts: Die aktuelle Order of Merit
Luke Littler marschiert weiter in der Order of Merit, nur drei Stars knacken in der PDC-Geldrangliste die eine Million Pfund. Im Vergleich zum Ranking nach dem WM-Finale gibt es auch in der unteren Hälfte der Top 10 einige Veränderungen. Wer steht wo? Wo sind die Deutschen? ran hat die komplette Übersicht. (Stand: 21. März 2024)
© Action Plus
<strong>Platz 57: Florian Hempel (GER)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 89.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +3
Platz 57: Florian Hempel (GER)
- Preisgeld in Pfund: 89.000
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +3
© Action Plus
<strong>Platz 34: Ricardo Pietreczko (GER)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 175.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +2
Platz 34: Ricardo Pietreczko (GER)
- Preisgeld in Pfund: 175.250
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +2
© Action Plus
<strong>Platz 32: Martin Lukeman (ENG)<br></strong>- Preisgeld in Pfund: 177.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +3
Platz 32: Martin Lukeman (ENG)
- Preisgeld in Pfund: 177.000
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +3
© Action Plus
<strong>Platz 31: Scott Williams (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 206.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -1
Platz 31: Scott Williams (ENG)
- Preisgeld in Pfund: 206.250
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -1
© Action Plus
<strong>Platz 30: Raymond van Barneveld (NED)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 254.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -1
Platz 30: Raymond van Barneveld (NED)
- Preisgeld in Pfund: 254.000
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -1
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 29: Daryl Gurney (NIR)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 259.750<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -3
Platz 29: Daryl Gurney (NIR)
- Preisgeld in Pfund: 259.750
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -3
© Action Plus
<strong>Platz 28: Luke Littler (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 267.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +3
Platz 28: Luke Littler (ENG)
- Preisgeld in Pfund: 267.000
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +3
© Action Plus
<strong>Platz 27: Jose De Sousa (POR)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 268.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -2
Platz 27: Jose De Sousa (POR)
- Preisgeld in Pfund: 268.250
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -2
© Pro Sports Images
<strong>Platz 26: Brendan Dolan (NIR)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 268.750<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +2
Platz 26: Brendan Dolan (NIR)
- Preisgeld in Pfund: 268.750
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +2
© Action Plus
<strong>Platz 25: Krzysztof Ratajski (POL)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 295.750<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -1
Platz 25: Krzysztof Ratajski (POL)
- Preisgeld in Pfund: 295.750
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -1
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 24: Martin Schindler (GER)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 297.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -1
Platz 24: Martin Schindler (GER)
- Preisgeld in Pfund: 297.000
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -1
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 23: Gary Anderson (SCO)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 300.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +4
Platz 23: Gary Anderson (SCO)
- Preisgeld in Pfund: 300.250
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +4
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 22: Gabriel Clemens (GER)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 317.750<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
Platz 22: Gabriel Clemens (GER)
- Preisgeld in Pfund: 317.750
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 21: Josh Rock (NIR)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 328.750<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
Platz 21: Josh Rock (NIR)
- Preisgeld in Pfund: 328.750
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
© Pro Sports Images
<strong>Platz 20: James Wade (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 336.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -1
Platz 20: James Wade (ENG)
- Preisgeld in Pfund: 336.000
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -1
© Pro Sports Images
<strong>Platz 19: Ryan Searle (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 360.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +1
Platz 19: Ryan Searle (ENG)
- Preisgeld in Pfund: 360.250
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +1
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 18: Andrew Gilding (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 363.500<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
Platz 18: Andrew Gilding (ENG)
- Preisgeld in Pfund: 363.500
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
© 2022 Getty Images
<strong>Platz 17: Ross Smith (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 387.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
Platz 17: Ross Smith (ENG)
- Preisgeld in Pfund: 387.000
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
© Action Plus
<strong>Platz 16: Stephen Bunting (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 390.7550<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
Platz 16: Stephen Bunting (ENG)
- Preisgeld in Pfund: 390.7550
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
© Action Plus
<strong>Platz 15: Chris Dobey (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 396.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
Platz 15: Chris Dobey (ENG)
- Preisgeld in Pfund: 396.250
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
© Action Plus
<strong>Platz 14: Joe Cullen (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 409.750<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -2
Platz 14: Joe Cullen (ENG)
- Preisgeld in Pfund: 409.750
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -2
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 13: Danny Noppert (NED)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 434.500<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -6
Platz 13: Danny Noppert (NED)
- Preisgeld in Pfund: 434.500
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -6
© 2022 Getty Images
<strong>Platz 12: Dirk van Duijvenbode (NED)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 438.500<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +1
Platz 12: Dirk van Duijvenbode (NED)
- Preisgeld in Pfund: 438.500
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +1
© Action Plus
<strong>Platz 11: Jonny Clayton (WAL)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 489.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -2
Platz 11: Jonny Clayton (WAL)
- Preisgeld in Pfund: 489.250
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -2
© Pro Sports Images
<strong>Platz 10: Dimitri van den Bergh (BEL)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 492.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +4
Platz 10: Dimitri van den Bergh (BEL)
- Preisgeld in Pfund: 492.000
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +4
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 9: Damon Heta (AUS)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 493.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +2
Platz 9: Damon Heta (AUS)
- Preisgeld in Pfund: 493.250
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +2
© Action Plus
<strong>Platz 8: Peter Wright (SCO)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 501.750<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
Platz 8: Peter Wright (SCO)
- Preisgeld in Pfund: 501.750
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
© Action Plus
<strong>Platz 7: Dave Chisnall (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 504.750<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +3
Platz 7: Dave Chisnall (ENG)
- Preisgeld in Pfund: 504.750
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +3
© Action Plus
<strong>Platz 6: Rob Cross (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 595.500<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
Platz 6: Rob Cross (ENG)
- Preisgeld in Pfund: 595.500
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
© Action Plus
<strong>Platz 5: Gerwyn Price (WAL)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 603.000<br>- Veränderung im Vergleich zu vor der WM: +-0
Platz 5: Gerwyn Price (WAL)
- Preisgeld in Pfund: 603.000
- Veränderung im Vergleich zu vor der WM: +-0
© Action Plus
<strong>Platz 4: Nathan Aspinall (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 637.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
Platz 4: Nathan Aspinall (ENG)
- Preisgeld in Pfund: 637.000
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
© Action Plus
<strong>Platz 3: Michael Smith (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 1.065.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
Platz 3: Michael Smith (ENG)
- Preisgeld in Pfund: 1.065.250
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 2: Michael van Gerwen (NED)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 1.106.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
Platz 2: Michael van Gerwen (NED)
- Preisgeld in Pfund: 1.106.250
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
© 2024 Getty Images
<strong>Platz 1: Luke Humphries (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 1.528.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
Platz 1: Luke Humphries (ENG)
- Preisgeld in Pfund: 1.528.250
- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
© 2024 Getty Images
<strong>Darts: Die aktuelle Order of Merit</strong><br>Luke Littler marschiert weiter in der Order of Merit, nur drei Stars knacken in der PDC-Geldrangliste die eine Million Pfund. Im Vergleich zum Ranking nach dem WM-Finale gibt es auch in der unteren Hälfte der Top 10 einige Veränderungen. Wer steht wo? Wo sind die Deutschen? <strong><em>ran</em></strong> hat die komplette Übersicht. <em>(Stand: 21. März 2024)</em>
<strong>Platz 57: Florian Hempel (GER)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 89.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +3
<strong>Platz 34: Ricardo Pietreczko (GER)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 175.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +2
<strong>Platz 32: Martin Lukeman (ENG)<br></strong>- Preisgeld in Pfund: 177.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +3
<strong>Platz 31: Scott Williams (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 206.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -1
<strong>Platz 30: Raymond van Barneveld (NED)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 254.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -1
<strong>Platz 29: Daryl Gurney (NIR)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 259.750<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -3
<strong>Platz 28: Luke Littler (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 267.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +3
<strong>Platz 27: Jose De Sousa (POR)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 268.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -2
<strong>Platz 26: Brendan Dolan (NIR)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 268.750<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +2
<strong>Platz 25: Krzysztof Ratajski (POL)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 295.750<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -1
<strong>Platz 24: Martin Schindler (GER)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 297.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -1
<strong>Platz 23: Gary Anderson (SCO)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 300.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +4
<strong>Platz 22: Gabriel Clemens (GER)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 317.750<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
<strong>Platz 21: Josh Rock (NIR)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 328.750<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
<strong>Platz 20: James Wade (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 336.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -1
<strong>Platz 19: Ryan Searle (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 360.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +1
<strong>Platz 18: Andrew Gilding (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 363.500<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
<strong>Platz 17: Ross Smith (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 387.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
<strong>Platz 16: Stephen Bunting (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 390.7550<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
<strong>Platz 15: Chris Dobey (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 396.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
<strong>Platz 14: Joe Cullen (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 409.750<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -2
<strong>Platz 13: Danny Noppert (NED)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 434.500<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -6
<strong>Platz 12: Dirk van Duijvenbode (NED)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 438.500<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +1
<strong>Platz 11: Jonny Clayton (WAL)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 489.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: -2
<strong>Platz 10: Dimitri van den Bergh (BEL)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 492.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +4
<strong>Platz 9: Damon Heta (AUS)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 493.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +2
<strong>Platz 8: Peter Wright (SCO)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 501.750<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
<strong>Platz 7: Dave Chisnall (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 504.750<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +3
<strong>Platz 6: Rob Cross (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 595.500<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
<strong>Platz 5: Gerwyn Price (WAL)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 603.000<br>- Veränderung im Vergleich zu vor der WM: +-0
<strong>Platz 4: Nathan Aspinall (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 637.000<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
<strong>Platz 3: Michael Smith (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 1.065.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
<strong>Platz 2: Michael van Gerwen (NED)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 1.106.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0
<strong>Platz 1: Luke Humphries (ENG)</strong><br>- Preisgeld in Pfund: 1.528.250<br>- Veränderung im Vergleich zu unmittelbar nach der WM: +-0

Im Halbfinale ging es gegen Rob Cross, den Weltmeister von 2018. Ein deutlicher 6:2-Erfolg sorgte für den Final-Einzug Littlers.

Nun wartet heute, am 03. Januar in Luke Humphries die neue Nummer eins der Welt und der absolute Top-Favorit auf dem WM-Sieg.

Luke Littler: War er Favorit auf das WM-Finale?

Nein. Littler galt zwar seit geraumer Zeit als absolutes Ausnahmetalent und fiel durch seine Erfolge in jungen Jahren auf, aber der Final-Einzug hat jede gut gemeinte Prognose übertroffen.

Auch wenn Littler sich vermeintlich auf dem leichteren Turnier-Baum-Pfad befand, spricht seine Leistung für sich. Favorit im Finale ist er dennoch nicht. Bei den Buchmachern hat Humphries die Nase vorn.

Anzeige
Anzeige

Luke Littler: Wie viel Preisgeld wartet im Finale der Darts-WM 2024?

Durch den Final-Einzug hat Luke Littler 200.000 Pfund sicher. Bei einem WM-Sieg wären es 500.000 Pfund. Das gesamte Preisgeld im Überblick:

Insgesamt werden 2,5 Millionen Pfund ausgeschüttet, ein Fünftel davon geht an den Weltmeister. Alleine für das Erreichen der 1. Runde gab es schon 7.500 Pfund. Nachfolgend die komplette Aufteilung.

  • 1. Runde: 7.500 Pfund
  • 2. Runde: 15.000 Pfund
  • 3. Runde: 25.000 Pfund
  • Achtelfinale: 35.000 Pfund
  • Viertelfinale: 50.000 Pfund
  • Halbfinale: 100.000 Pfund
  • Finale: 200.000 Pfund
  • WM-Titel: 500.000 Pfund

Aktuell steht Littler bei einem Preisgeld von 202.500 Pfund. Damit hat er sich bereits um 133 Plätze von Rang 164 auf Rang 31 verbessert.

Bei einem WM-Sieg würde Littler sein Preisgeld auf 502.500 Pfund aufstocken und Platz neun in der Order of Merit einnehmen.

Luke Littler: Was sind Spitzname und Walk-On-Song des WM-Finalisten?

Luke "The Nuke" Littler läuft zu "Greenlight" von Pitbull ft. Flo Rida & LunchMoney Lewis ein.

Anzeige
Anzeige

Luke Littler: Wer ist die Freundin des 16-Jährigen?

Nach dem Sieg im Viertelfinale fingen die Kameras Littler mit seiner Freundin ein. Wenig später ging Eloise Milburn viral, schließlich ist die junge Blondine 21 Jahre alt und damit fünf Jahre älter als Littler.

Nachdem sich die Nachricht rasant in den sozialen Medien verbreitete, kam es ihr gegenüber zu Anfeindungen im Internet. Das Ganze nahm solche negativen Ausmaße an, dass sich Milburns Mutter Amanda öffentlich einschaltete.

"Eloise wurde alles Mögliche vorgeworfen und dass sie nur wegen seines Geldes und Ruhmes mit Luke zusammen ist. Aber das ist ein Haufen Lügen und ekelhaft", sagte Mutter Amanda: "Sie ist aus keinem dieser Gründe mit ihm zusammen. Sie kümmert sich nicht um sein Geld oder seinen Ruhm, sie ist mit ihm zusammen, weil sie ihn mag. So einfach ist das."

Laut britischen Medienberichten spielt Milburn selbst in der Frauen-Liga Darts und führt den Beruf der Kosmetikberaterin aus. Den Berichten zufolge sollen sich die beiden beim Online-Gaming kennengelernt haben.

Wie die "Sun" berichtet, funkte es beim gemeinsamen FIFA spielen auf der X-Box.

<strong>Darts WM 2024: Das 180er Ranking des Ballon d'Arts</strong><br>Alle drei Pfeile stecken in der Triple 20: Die maximale Aufnahme von 180 ist das Ziel jedes Darts-Spielers. Bei der WM 2024 haben die Protagonisten einen weiteren Anreiz, so viele 180er wie möglich zu werfen.
Darts WM 2024: Das 180er Ranking des Ballon d'Arts
Alle drei Pfeile stecken in der Triple 20: Die maximale Aufnahme von 180 ist das Ziel jedes Darts-Spielers. Bei der WM 2024 haben die Protagonisten einen weiteren Anreiz, so viele 180er wie möglich zu werfen.
© Action Plus
<strong>Darts WM 2024: Das 180er Ranking des Ballon d'Arts</strong><br>Denn WM-Sponsor Paddy Power hat extra eine Trophäe für den Spieler gestiftet, der im Turnierverlauf die meisten 180er wirft. Dazu werden pro perfekter Aufnahme 1000 Pfund für die Bekämpfung von Prostatakrebs gespendet. Insgesamt 914 180er wurden bei der Darts-WM 2024 geworfen - ein neuer Rekord. <em><strong>ran</strong></em> zeigt die Spieler mit den meisten 180ern.
Darts WM 2024: Das 180er Ranking des Ballon d'Arts
Denn WM-Sponsor Paddy Power hat extra eine Trophäe für den Spieler gestiftet, der im Turnierverlauf die meisten 180er wirft. Dazu werden pro perfekter Aufnahme 1000 Pfund für die Bekämpfung von Prostatakrebs gespendet. Insgesamt 914 180er wurden bei der Darts-WM 2024 geworfen - ein neuer Rekord. ran zeigt die Spieler mit den meisten 180ern.
© Action Plus
<strong>Platz 20 (geteilt): Matt Campbell (Kanada)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 14<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus in der Runde der letzten 32)
Platz 20 (geteilt): Matt Campbell (Kanada)
180er bei der WM 2024: 14
Spiele bei der WM 2024: 3 (Aus in der Runde der letzten 32)
© Action Plus
<strong>Platz 20 (geteilt): Raymond van Barneveld (Niederlande)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 14<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus im Achtelfinale)
Platz 20 (geteilt): Raymond van Barneveld (Niederlande)
180er bei der WM 2024: 14
Spiele bei der WM 2024: 3 (Aus im Achtelfinale)
© Action Plus
<strong>Platz 20 (geteilt): Kevin Doets (Niederlande)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 14<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;2 (Aus in der Runde der letzten 64)
Platz 20 (geteilt): Kevin Doets (Niederlande)
180er bei der WM 2024: 14
Spiele bei der WM 2024: 2 (Aus in der Runde der letzten 64)
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 16 (geteilt): Hugo Leong Man Lok (Hongkong)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 15<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;2 (Aus in der Runde der letzten 64)
Platz 16 (geteilt): Hugo Leong Man Lok (Hongkong)
180er bei der WM 2024: 15
Spiele bei der WM 2024: 2 (Aus in der Runde der letzten 64)
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 16 (geteilt): Stephen Bunting (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 15<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus im Achtelfinale)
Platz 16 (geteilt): Stephen Bunting (England)
180er bei der WM 2024: 15
Spiele bei der WM 2024: 3 (Aus im Achtelfinale)
© Action Plus
<strong>Platz 16 (geteilt): Martin Schindler (Deutschland)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 15<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;2 (Aus in der Runde der letzten 32)
Platz 16 (geteilt): Martin Schindler (Deutschland)
180er bei der WM 2024: 15
Spiele bei der WM 2024: 2 (Aus in der Runde der letzten 32)
© Action Plus
<strong>Platz 16 (geteilt): Berry van Peer (Niederlande)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 15<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus in der Runde der letzten 32)
Platz 16 (geteilt): Berry van Peer (Niederlande)
180er bei der WM 2024: 15
Spiele bei der WM 2024: 3 (Aus in der Runde der letzten 32)
© Action Plus
<strong>Platz 12 (geteilt): Jeffrey de Graaf (Schweden)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 16<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus in der Runde der letzten 32)
Platz 12 (geteilt): Jeffrey de Graaf (Schweden)
180er bei der WM 2024: 16
Spiele bei der WM 2024: 3 (Aus in der Runde der letzten 32)
© Action Plus
<strong>Platz 12 (geteilt): Florian Hempel (Deutschland)</strong><br><strong>180er bei der WM:</strong> 16<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus in der Runde der letzten 32)
Platz 12 (geteilt): Florian Hempel (Deutschland)
180er bei der WM: 16
Spiele bei der WM 2024: 3 (Aus in der Runde der letzten 32)
© Action Plus
<strong>Platz 12 (geteilt): Daryl Gurney (Nordirland)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 16<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus im Achtelfinale)
Platz 12 (geteilt): Daryl Gurney (Nordirland)
180er bei der WM 2024: 16
Spiele bei der WM 2024: 3 (Aus im Achtelfinale)
© Action Plus
<strong>Platz 12 (geteilt): Michael Smith (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 16<br><strong>Ergebnis WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus im Achtelfinale)
Platz 12 (geteilt): Michael Smith (England)
180er bei der WM 2024: 16
Ergebnis WM 2024: 3 (Aus im Achtelfinale)
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 11: Gary Anderson (Schottland)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 19<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus im Achtelfinale)
Platz 11: Gary Anderson (Schottland)
180er bei der WM 2024: 19
Spiele bei der WM 2024: 3 (Aus im Achtelfinale)
© Pro Sports Images
<strong>Platz 10: Ross Smith (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong>&nbsp;20<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;2 (Aus in der Runde der letzten 32)
Platz 10: Ross Smith (England)
180er bei der WM 2024: 20
Spiele bei der WM 2024: 2 (Aus in der Runde der letzten 32)
© Action Plus
<strong>Platz 9: Joe Cullen (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong>&nbsp;25<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus im Achtelfinale)
Platz 9: Joe Cullen (England)
180er bei der WM 2024: 25
Spiele bei der WM 2024: 3 (Aus im Achtelfinale)
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 8: Damon Heta (Australien)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 27<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus im Achtelfinale)
Platz 8: Damon Heta (Australien)
180er bei der WM 2024: 27
Spiele bei der WM 2024: 3 (Aus im Achtelfinale)
© Action Plus
<strong>Platz 7: Dave Chisnall (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong>&nbsp;29<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;4 (Aus im Viertelfinale)
Platz 7: Dave Chisnall (England)
180er bei der WM 2024: 29
Spiele bei der WM 2024: 4 (Aus im Viertelfinale)
© Action Plus
<strong>Platz 6: Michael van Gerwen (Niederlande)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong>&nbsp;30<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;4 (Aus im Viertelfinale)
Platz 6: Michael van Gerwen (Niederlande)
180er bei der WM 2024: 30
Spiele bei der WM 2024: 4 (Aus im Viertelfinale)
© 2024 Getty Images
<strong>Platz 5: Rob Cross (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong>&nbsp;36<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;5 (Aus im Halbfinale)
Platz 5: Rob Cross (England)
180er bei der WM 2024: 36
Spiele bei der WM 2024: 5 (Aus im Halbfinale)
© Action Plus
<strong>Platz 4: Scott Williams (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong>&nbsp;43<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;6 (Aus im Halbfinale)
Platz 4: Scott Williams (England)
180er bei der WM 2024: 43
Spiele bei der WM 2024: 6 (Aus im Halbfinale)
© Action Plus
<strong>Platz 3: Chris Dobey (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong>&nbsp;43<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;4 (aus im Viertelfinale)
Platz 3: Chris Dobey (England)
180er bei der WM 2024: 43
Spiele bei der WM 2024: 4 (aus im Viertelfinale)
© Action Plus
<strong>Platz 2: Luke Littler (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 63<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;7 (Finalist)
Platz 2: Luke Littler (England)
180er bei der WM 2024: 63
Spiele bei der WM 2024: 7 (Finalist)
© Action Plus
<strong>Platz 1: Luke Humphries (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong>&nbsp;73<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;6 (Weltmeister)
Platz 1: Luke Humphries (England)
180er bei der WM 2024: 73
Spiele bei der WM 2024: 6 (Weltmeister)
© Action Plus
<strong>Darts WM 2024: Das 180er Ranking des Ballon d'Arts</strong><br>Alle drei Pfeile stecken in der Triple 20: Die maximale Aufnahme von 180 ist das Ziel jedes Darts-Spielers. Bei der WM 2024 haben die Protagonisten einen weiteren Anreiz, so viele 180er wie möglich zu werfen.
<strong>Darts WM 2024: Das 180er Ranking des Ballon d'Arts</strong><br>Denn WM-Sponsor Paddy Power hat extra eine Trophäe für den Spieler gestiftet, der im Turnierverlauf die meisten 180er wirft. Dazu werden pro perfekter Aufnahme 1000 Pfund für die Bekämpfung von Prostatakrebs gespendet. Insgesamt 914 180er wurden bei der Darts-WM 2024 geworfen - ein neuer Rekord. <em><strong>ran</strong></em> zeigt die Spieler mit den meisten 180ern.
<strong>Platz 20 (geteilt): Matt Campbell (Kanada)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 14<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus in der Runde der letzten 32)
<strong>Platz 20 (geteilt): Raymond van Barneveld (Niederlande)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 14<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus im Achtelfinale)
<strong>Platz 20 (geteilt): Kevin Doets (Niederlande)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 14<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;2 (Aus in der Runde der letzten 64)
<strong>Platz 16 (geteilt): Hugo Leong Man Lok (Hongkong)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 15<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;2 (Aus in der Runde der letzten 64)
<strong>Platz 16 (geteilt): Stephen Bunting (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 15<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus im Achtelfinale)
<strong>Platz 16 (geteilt): Martin Schindler (Deutschland)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 15<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;2 (Aus in der Runde der letzten 32)
<strong>Platz 16 (geteilt): Berry van Peer (Niederlande)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 15<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus in der Runde der letzten 32)
<strong>Platz 12 (geteilt): Jeffrey de Graaf (Schweden)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 16<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus in der Runde der letzten 32)
<strong>Platz 12 (geteilt): Florian Hempel (Deutschland)</strong><br><strong>180er bei der WM:</strong> 16<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus in der Runde der letzten 32)
<strong>Platz 12 (geteilt): Daryl Gurney (Nordirland)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 16<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus im Achtelfinale)
<strong>Platz 12 (geteilt): Michael Smith (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 16<br><strong>Ergebnis WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus im Achtelfinale)
<strong>Platz 11: Gary Anderson (Schottland)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 19<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus im Achtelfinale)
<strong>Platz 10: Ross Smith (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong>&nbsp;20<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;2 (Aus in der Runde der letzten 32)
<strong>Platz 9: Joe Cullen (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong>&nbsp;25<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus im Achtelfinale)
<strong>Platz 8: Damon Heta (Australien)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 27<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;3 (Aus im Achtelfinale)
<strong>Platz 7: Dave Chisnall (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong>&nbsp;29<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;4 (Aus im Viertelfinale)
<strong>Platz 6: Michael van Gerwen (Niederlande)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong>&nbsp;30<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;4 (Aus im Viertelfinale)
<strong>Platz 5: Rob Cross (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong>&nbsp;36<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;5 (Aus im Halbfinale)
<strong>Platz 4: Scott Williams (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong>&nbsp;43<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;6 (Aus im Halbfinale)
<strong>Platz 3: Chris Dobey (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong>&nbsp;43<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;4 (aus im Viertelfinale)
<strong>Platz 2: Luke Littler (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong> 63<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;7 (Finalist)
<strong>Platz 1: Luke Humphries (England)</strong><br><strong>180er bei der WM 2024:</strong>&nbsp;73<br><strong>Spiele bei der WM 2024:</strong>&nbsp;6 (Weltmeister)
Anzeige

Luke Littler: Fan von Manchester United und Kebab

Neben dem Darts-Sport ist Littler also auch ein großer Fan des Fußballs. Wie er selbst aussagte, ist er Anhänger des kriselnden englischen Top-Klubs Manchester United.

Einige (ehemalige) Spieler der Red Devils haben dem jungen Engländer im Laufe der WM geschrieben und gratuliert. Darunter United-Legende Rio Ferdinand.

Littler ist aber auch ein großer Fan von Döner Kebab. Nach seinem Erstrunden-Erfolg bei der laufenden WM ging ein Bild des 16-Jährigen mit einem Kebab in der Hand viral.

"MailOnline" berichtet davon, dass das Leibgericht Littlers bei 7,99 Pfund liegt und das Darts-Wunderkind mit ein paar ungewöhnlichen Kebab-Zutaten überrascht.

Littler soll sich laut Bericht nach jedem WM-Sieg einen Döner bei der Kebab-Kette German Döner Kebab besorgt haben.

Seinen Döner bestellt Littler lediglich mit Fleisch, Mayonaise und Salat. Keine Spur von Kraut, Tomaten, weißer bzw. roter Soße oder Zwiebeln.

Seine Vorbereitung auf Spiele sieht hingegen anders aus. Wie Littler verriet, soll es vor dem Finale gegen Humphries wieder ein Schinken-Käse-Omelette und eine Pizza geben.

Mit welchen Darts spielt Luke Littler?

Littler spielt mit 23 Gramm schweren Darts der Marke Target.

Luke Littler vs. Luke Humphries: Gab es das Duell schon einmal?

Ja. In den sozialen Medien tauchte ein Bild der beiden von vor vier Jahren auf. Littler war damals zwölf Jahre alt und traf bei einem Darts-Festival auf seinen heutigen Final-Gegner.

"Er war erschreckend gut damals", erinnert sich Humphries.

Auf Profi-Ebene trafen sich die beiden jedoch noch nie - bis zum heutigen Tag.

Luke Littler: Steckbrief des WM-Finalisten

  • Name: Luke Littler
  • Geburtstag: 21. Januar 2007 (16 Jahre)
  • Geburtsort: Runcorn, England
  • Spitzname: The Nuke
  • Walk-On-Song: "Greenlight" von Pitbull ft. Flo Rida & LunchMoney Lewis
  • Größte Erfolge: PDC World Youth Champion 2023, Finalist PDC Wold Championships 2024
  • Freundin: Eloise Milburn
  • Darts-Typ: Target, 23g
Mehr Darts-Galerien
2024 BetMGM Premier League Darts, Play-Offs, O2 London Luke Littler during the 2024 BetMGM Premier League Darts Play-Offs at The O2 Arena, London, England, United Kingdom on 23 May 2024 Editorial u...

Darts - Alle Major-Turniere 2024: Littler der nächste Champion

  • Galerie
  • 24.05.2024
  • 09:28 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group