• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
NHL LIVE AUF PROSIEBEN MAXX UND RAN.DE

NHL-Finals: Draisaitls Oilers schlagen mit Tor-Party zurück

Article Image Media
Anzeige

Die Edmonton Oilers rund um den deutschen Eishockey-Star Leon Draisaitl geben ein Lebenszeichen von sich. In Spiel 4 der NHL-Finals-Serie schlagen die Oilers die Florida Panthers torreich mit 8:1.

Leon Draisaitl und seine Teamkollegen schmissen nach dem berauschenden Torfestival die Boxen an. Wie nach jedem Sieg ertönte das mexikanische Volkslied La Bamba in der Kabine der Edmonton Oilers, die Hoffnung auf ein historisches Comeback im NHL-Finale um den ersehnten Stanley Cup lebt wieder.

Die Kanadier fertigten die Florida Panthers in Spiel vier mit 8:1 ab, nur die Pittsburgh Penguins gewannen jemals ein Finalduell deutlicher (1991 mit 8:0 gegen die Minnesota North Stars).

Zwar liegen Edmonton in der Best-of-seven-Serie weiter mit 1:3 zurück, der erste abgewehrte Matchball könnte aber einen Wendepunkt darstellen. Wenngleich eine weitere Niederlage schon das Ende aller Träume bedeuten würde.

Auch der Kölner Draisaitl beendete seine Punkteflaute, mit seinen ersten beiden Assists in den Finals trug der deutsche Eishockey-Star wesentlich zum Erfolg bei. Sein Scorerkonto in der Postseason stockte der 28-Jährige damit auf 30 Punkte auf, nur Sturmpartner Connor McDavid (38) liegt vor Draisaitl.

Anzeige
Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Alle Infos zur NHL

  • Spielplan der NHL

  • NHL-Franchise in Utah: Sechs Namensvorschläge übrig

Leon Draisaitil: "Es ist nur ein Sieg für uns"

"Es ist nur ein Sieg für uns - natürlich müssen wir noch besser werden und hoffentlich noch mehr davon holen", sagte Draisaitl. "Wir haben in den ersten drei Spielen gut gespielt und hätten wahrscheinlich einen oder zwei Siege verdient gehabt, aber so ist das eben manchmal. Wir wollen einfach nur zurück ins Spiel finden."

McDavid spielte sich an diesem denkwürdigen Abend in Edmonton in die Geschichtsbücher. Neben seinem Treffer zum 4:1 verbuchte der kanadische Superstar drei Vorlagen und überflügelte mit 32 Assists in den laufenden Play-offs die bisherige Saison-Bestmarke von Legende Wayne Gretzky, der 1988 in der Postseason 31 Vorlagen erzielte - ebenfalls für die Oilers.

Historisch wäre auch der Gewinn des Stanley Cups. Schließlich schaffte in der Geschichte der NHL erst eine Mannschaft ein derartiges Comeback, die Toronto Maple Leafs bogen 1942 ein 0:3 gegen die Detroit Red Wings um. Es wäre gleichzeitig eine Erlösung für die Oilers, seit 1990 wartet das Team aus Alberta auf den sechsten Titelgewinn.

Doch erstmal steht in der Nacht zu Mittwoch (live auf ProSieben MAXX, Joyn, ran.de und in der ran-App) in Florida die fünfte Partie an. Verliert Edmonton, haben sich alle geweckten Hoffnungen auf ein Comeback schon erledigt.

Mehr NHL-News
Draisaitl (r.) war dicht dran am Stanley Cup
News

"Forever": Draisaitl macht Heiratsantrag

  • 11.07.2024
  • 20:25 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group