• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Eishockey WM: Deutschland gegen Kasachstan - DEB-Team im ran-Check

<strong>Deutschland gegen Kasachstan: DEB-Team im <em>ran</em>-Check</strong><br>So legt man nach! Nach dem 8:1 gegen Lettland zeigt das DEB-Team auch gegen Kasachstan eine ordentliche Leistung und fährt dank eines 8:2-Erfolgs den nächsten Dreier ein. Besonders die deutsche Offensive scheint sich endgültig gefunden zu haben - die Leistung der DEB-Jungs im <em><strong>ran</strong></em>-Check.
Deutschland gegen Kasachstan: DEB-Team im ran-Check
So legt man nach! Nach dem 8:1 gegen Lettland zeigt das DEB-Team auch gegen Kasachstan eine ordentliche Leistung und fährt dank eines 8:2-Erfolgs den nächsten Dreier ein. Besonders die deutsche Offensive scheint sich endgültig gefunden zu haben - die Leistung der DEB-Jungs im ran-Check.
© IMAGO/ActionPictures
<strong>Trainer und Reihen</strong><br>Bundestrainer Harold Kreis schickt das gleiche Lineup wie gegen Lettland aufs Eis. Das zahlt sich erneut aus, besonders die Reihe um Reichel, Peterka und Stachowiak funktioniert hervorragend. Es scheint, als hätten sich die Formationen bei diesem Turnier gefunden - 10 Scorerpunkte in einem Spiel lassen das vermuten.
Trainer und Reihen
Bundestrainer Harold Kreis schickt das gleiche Lineup wie gegen Lettland aufs Eis. Das zahlt sich erneut aus, besonders die Reihe um Reichel, Peterka und Stachowiak funktioniert hervorragend. Es scheint, als hätten sich die Formationen bei diesem Turnier gefunden - 10 Scorerpunkte in einem Spiel lassen das vermuten.
© IMAGO/ActionPictures
<strong>Defensive</strong><br>Hier lässt sich das DEB-Team hin und wieder von den Kasachen im eigenen Drittel einlullen. Philipp Grubauer und der Pfosten verhindern mehr Einschläge, die für den mutigen Außenseiter durchaus drin waren. Auf der anderen Seite: Mit Szuber und Kälble treffen erneut zwei Verteidiger in der Offensive.&nbsp;
Defensive
Hier lässt sich das DEB-Team hin und wieder von den Kasachen im eigenen Drittel einlullen. Philipp Grubauer und der Pfosten verhindern mehr Einschläge, die für den mutigen Außenseiter durchaus drin waren. Auf der anderen Seite: Mit Szuber und Kälble treffen erneut zwei Verteidiger in der Offensive. 
© IMAGO/ActionPictures
<strong>Angriff</strong><br>"Die Jungs haben Bock!" Besser als Kommentator Basti Schwele kann man die Offensivleistung gegen Kasachstan nicht beschreiben. Nahezu jeder Angriff gegen heillos überforderte Kasachen führt zu einer Top-Chance, erneut strahlen alle Reihen eine brutale Gefahr aus. Gegen diesen deutschen Sturm müssen sich die übrigen Nationen in Acht nehmen.
Angriff
"Die Jungs haben Bock!" Besser als Kommentator Basti Schwele kann man die Offensivleistung gegen Kasachstan nicht beschreiben. Nahezu jeder Angriff gegen heillos überforderte Kasachen führt zu einer Top-Chance, erneut strahlen alle Reihen eine brutale Gefahr aus. Gegen diesen deutschen Sturm müssen sich die übrigen Nationen in Acht nehmen.
© IMAGO/ActionPictures
<strong>Torhüter</strong><br>Drittes Spiel in Folge für Philipp Grubauer. Es scheint, als hätte sich Kreis auf ihn als Nummer 1 im Tor festgelegt. Hat deutlich mehr zu tun, als es sich zu Spielbeginn abgezeichnet hat. Bleibt bei den Pass-Stafetten von Kasachstan auf beiden Beinen und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Ein Grund, warum Deutschland an diesem Nachmittag nur zwei Gegentore kassiert.
Torhüter
Drittes Spiel in Folge für Philipp Grubauer. Es scheint, als hätte sich Kreis auf ihn als Nummer 1 im Tor festgelegt. Hat deutlich mehr zu tun, als es sich zu Spielbeginn abgezeichnet hat. Bleibt bei den Pass-Stafetten von Kasachstan auf beiden Beinen und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Ein Grund, warum Deutschland an diesem Nachmittag nur zwei Gegentore kassiert.
© IMAGO/Bildbyran
<strong>Power Play</strong><br>Mit einem Mann mehr wollte es an diesem Nachmittag nicht so wirklich klappen. In den Spielen zuvor eine echte Waffe, bleibt die eine Überzahlmöglichkeit ungenutzt. Insgesamt steht Kreis' Auswahl bei 50 Prozent - eine überragende Quote
Power Play
Mit einem Mann mehr wollte es an diesem Nachmittag nicht so wirklich klappen. In den Spielen zuvor eine echte Waffe, bleibt die eine Überzahlmöglichkeit ungenutzt. Insgesamt steht Kreis' Auswahl bei 50 Prozent - eine überragende Quote
© IMAGO/ActionPictures
<strong>Gewinner des Spiels</strong><br>Obwohl er sich nicht mit einem eigenen Tor belohnen konnte, drückt Wojciech Stachowiak dem Spiel sowas von seinen Stempel auf. Vier Assists stechen dabei heraus, doch auch im Spiel nach hinten ist er für die deutsche Defensive essenziell. Kommt immer mehr in die Form des vergangenen Jahres, die ihn zu einem der besten Spieler des gesamten Turnier machten. Weiter so!
Gewinner des Spiels
Obwohl er sich nicht mit einem eigenen Tor belohnen konnte, drückt Wojciech Stachowiak dem Spiel sowas von seinen Stempel auf. Vier Assists stechen dabei heraus, doch auch im Spiel nach hinten ist er für die deutsche Defensive essenziell. Kommt immer mehr in die Form des vergangenen Jahres, die ihn zu einem der besten Spieler des gesamten Turnier machten. Weiter so!
© IMAGO/CTK Photo
<strong>Unglücksrabe des Spiels</strong><br>Das zweite Tor von Kai Wissmann bei dieser WM will gegen Kasachstan einfach nicht fallen. Erst zählt sein Treffer aufgrund einer Abseitsstellung nicht, wenige Sekunden später rauscht sein Gewaltschuss nur Millimeter am Tor vorbei. Dürfte ihm aufgrund der nächsten drei Punkte wurscht sein.
Unglücksrabe des Spiels
Das zweite Tor von Kai Wissmann bei dieser WM will gegen Kasachstan einfach nicht fallen. Erst zählt sein Treffer aufgrund einer Abseitsstellung nicht, wenige Sekunden später rauscht sein Gewaltschuss nur Millimeter am Tor vorbei. Dürfte ihm aufgrund der nächsten drei Punkte wurscht sein.
© IMAGO/Michal Fajt
<strong>Geheimer Held des Spiels</strong><br>Auch im zweiten Spiel nach seiner Rückkehr beweist Verteidiger Maksy Szuber, wie wichtig er für das deutsche Spiel ist. Neben der Stabilität in der Defensive zeigt er mit dem Treffer zum 1:0 seinen offensiven Impact. Auch körperlich ein wichtiger Faktor. Am 1,91 Meter großen Hünen prallen die Kasachen ab wie die Regentropfen an der Glasscheibe - brutaler Auftritt!
Geheimer Held des Spiels
Auch im zweiten Spiel nach seiner Rückkehr beweist Verteidiger Maksy Szuber, wie wichtig er für das deutsche Spiel ist. Neben der Stabilität in der Defensive zeigt er mit dem Treffer zum 1:0 seinen offensiven Impact. Auch körperlich ein wichtiger Faktor. Am 1,91 Meter großen Hünen prallen die Kasachen ab wie die Regentropfen an der Glasscheibe - brutaler Auftritt!
© IMAGO/ActionPictures
<strong>Disziplin</strong><br>Anders als in den Spielen zuvor nimmt das deutsche Team früh eine ärgerliche Strafe, die direkt mit einem Gegentor bestraft wird. Auch in der Folge lassen sich DEB-Jungs immer wieder zu kleinen Vergehen hinreißen - und halten so die Kasachen stellenweise im Spiel.
Disziplin
Anders als in den Spielen zuvor nimmt das deutsche Team früh eine ärgerliche Strafe, die direkt mit einem Gegentor bestraft wird. Auch in der Folge lassen sich DEB-Jungs immer wieder zu kleinen Vergehen hinreißen - und halten so die Kasachen stellenweise im Spiel.
© IMAGO/ActionPictures
<strong>Penalty Killing</strong><br>Hier liegt das Spezialgebiet der Männer im blau weißen Trikot. Das deutsche Unterzahlspiel hat lange Mühe, mitzuhalten und kassiert hier den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer im Spiel. Das deutsche Team hat das ein oder andere Mal Glück, dass es hier nicht öfter klingelt. Großer Pluspunkt: Tiffels erzielt das erste eigene Tor in Unterzahl in diesem Turnier.
Penalty Killing
Hier liegt das Spezialgebiet der Männer im blau weißen Trikot. Das deutsche Unterzahlspiel hat lange Mühe, mitzuhalten und kassiert hier den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer im Spiel. Das deutsche Team hat das ein oder andere Mal Glück, dass es hier nicht öfter klingelt. Großer Pluspunkt: Tiffels erzielt das erste eigene Tor in Unterzahl in diesem Turnier.
© IMAGO/CTK Photo
<strong>Fazit und Ausblick</strong><br>Die nächste konzentrierte Leistung bringt den nächsten Kantersieg. ABER: Gleich am <a data-li-document-ref="357261" href="https://www.ran.de/sports/eishockey/wm/livestreams/live-deutschland-polen-auf-prosieben-im-free-tv-und-livestream-357261">Samstag ab 15:45 Uhr live auf ProSieben, Joyn und ran.de</a>&nbsp;steht das Duell gegen Polen an, die sich mitten im Abstiegskampf befinden und der deutschen Mannschaft alles abverlangen werden. Nach zwei Acht-Tore-Spielen in Folge das vermutlich schwerste Spiel in der Gruppenphase, da man sich alles von neu erarbeiten muss - und auch die eigenen Erwartungen gestiegen sind.
Fazit und Ausblick
Die nächste konzentrierte Leistung bringt den nächsten Kantersieg. ABER: Gleich am Samstag ab 15:45 Uhr live auf ProSieben, Joyn und ran.de steht das Duell gegen Polen an, die sich mitten im Abstiegskampf befinden und der deutschen Mannschaft alles abverlangen werden. Nach zwei Acht-Tore-Spielen in Folge das vermutlich schwerste Spiel in der Gruppenphase, da man sich alles von neu erarbeiten muss - und auch die eigenen Erwartungen gestiegen sind.
© IMAGO/ActionPictures
<strong>Deutschland gegen Kasachstan: DEB-Team im <em>ran</em>-Check</strong><br>So legt man nach! Nach dem 8:1 gegen Lettland zeigt das DEB-Team auch gegen Kasachstan eine ordentliche Leistung und fährt dank eines 8:2-Erfolgs den nächsten Dreier ein. Besonders die deutsche Offensive scheint sich endgültig gefunden zu haben - die Leistung der DEB-Jungs im <em><strong>ran</strong></em>-Check.
<strong>Trainer und Reihen</strong><br>Bundestrainer Harold Kreis schickt das gleiche Lineup wie gegen Lettland aufs Eis. Das zahlt sich erneut aus, besonders die Reihe um Reichel, Peterka und Stachowiak funktioniert hervorragend. Es scheint, als hätten sich die Formationen bei diesem Turnier gefunden - 10 Scorerpunkte in einem Spiel lassen das vermuten.
<strong>Defensive</strong><br>Hier lässt sich das DEB-Team hin und wieder von den Kasachen im eigenen Drittel einlullen. Philipp Grubauer und der Pfosten verhindern mehr Einschläge, die für den mutigen Außenseiter durchaus drin waren. Auf der anderen Seite: Mit Szuber und Kälble treffen erneut zwei Verteidiger in der Offensive.&nbsp;
<strong>Angriff</strong><br>"Die Jungs haben Bock!" Besser als Kommentator Basti Schwele kann man die Offensivleistung gegen Kasachstan nicht beschreiben. Nahezu jeder Angriff gegen heillos überforderte Kasachen führt zu einer Top-Chance, erneut strahlen alle Reihen eine brutale Gefahr aus. Gegen diesen deutschen Sturm müssen sich die übrigen Nationen in Acht nehmen.
<strong>Torhüter</strong><br>Drittes Spiel in Folge für Philipp Grubauer. Es scheint, als hätte sich Kreis auf ihn als Nummer 1 im Tor festgelegt. Hat deutlich mehr zu tun, als es sich zu Spielbeginn abgezeichnet hat. Bleibt bei den Pass-Stafetten von Kasachstan auf beiden Beinen und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Ein Grund, warum Deutschland an diesem Nachmittag nur zwei Gegentore kassiert.
<strong>Power Play</strong><br>Mit einem Mann mehr wollte es an diesem Nachmittag nicht so wirklich klappen. In den Spielen zuvor eine echte Waffe, bleibt die eine Überzahlmöglichkeit ungenutzt. Insgesamt steht Kreis' Auswahl bei 50 Prozent - eine überragende Quote
<strong>Gewinner des Spiels</strong><br>Obwohl er sich nicht mit einem eigenen Tor belohnen konnte, drückt Wojciech Stachowiak dem Spiel sowas von seinen Stempel auf. Vier Assists stechen dabei heraus, doch auch im Spiel nach hinten ist er für die deutsche Defensive essenziell. Kommt immer mehr in die Form des vergangenen Jahres, die ihn zu einem der besten Spieler des gesamten Turnier machten. Weiter so!
<strong>Unglücksrabe des Spiels</strong><br>Das zweite Tor von Kai Wissmann bei dieser WM will gegen Kasachstan einfach nicht fallen. Erst zählt sein Treffer aufgrund einer Abseitsstellung nicht, wenige Sekunden später rauscht sein Gewaltschuss nur Millimeter am Tor vorbei. Dürfte ihm aufgrund der nächsten drei Punkte wurscht sein.
<strong>Geheimer Held des Spiels</strong><br>Auch im zweiten Spiel nach seiner Rückkehr beweist Verteidiger Maksy Szuber, wie wichtig er für das deutsche Spiel ist. Neben der Stabilität in der Defensive zeigt er mit dem Treffer zum 1:0 seinen offensiven Impact. Auch körperlich ein wichtiger Faktor. Am 1,91 Meter großen Hünen prallen die Kasachen ab wie die Regentropfen an der Glasscheibe - brutaler Auftritt!
<strong>Disziplin</strong><br>Anders als in den Spielen zuvor nimmt das deutsche Team früh eine ärgerliche Strafe, die direkt mit einem Gegentor bestraft wird. Auch in der Folge lassen sich DEB-Jungs immer wieder zu kleinen Vergehen hinreißen - und halten so die Kasachen stellenweise im Spiel.
<strong>Penalty Killing</strong><br>Hier liegt das Spezialgebiet der Männer im blau weißen Trikot. Das deutsche Unterzahlspiel hat lange Mühe, mitzuhalten und kassiert hier den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer im Spiel. Das deutsche Team hat das ein oder andere Mal Glück, dass es hier nicht öfter klingelt. Großer Pluspunkt: Tiffels erzielt das erste eigene Tor in Unterzahl in diesem Turnier.
<strong>Fazit und Ausblick</strong><br>Die nächste konzentrierte Leistung bringt den nächsten Kantersieg. ABER: Gleich am <a data-li-document-ref="357261" href="https://www.ran.de/sports/eishockey/wm/livestreams/live-deutschland-polen-auf-prosieben-im-free-tv-und-livestream-357261">Samstag ab 15:45 Uhr live auf ProSieben, Joyn und ran.de</a>&nbsp;steht das Duell gegen Polen an, die sich mitten im Abstiegskampf befinden und der deutschen Mannschaft alles abverlangen werden. Nach zwei Acht-Tore-Spielen in Folge das vermutlich schwerste Spiel in der Gruppenphase, da man sich alles von neu erarbeiten muss - und auch die eigenen Erwartungen gestiegen sind.
240523 John Peterka of Germany during the 2024 IIHF Ice hockey, Eishockey World Championship, WM, Weltmeisterschaft quarterfinal game between Switzerland and Germany on May 23, 2024 in Ostrava. Pho...
News

Eishockey-WM 2025: Deutsche Gruppe fix!

  • 30.05.2024
  • 15:17 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group