• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Spiel gegen AC Mailand

1. FC Köln testet neue Stadiontechnologien: Bier selbst zapfen und Schal als Eintrittskarte

  • Aktualisiert: 15.07.2022
  • 20:38 Uhr
  • ran
Article Image Media
© imago
Anzeige

Der 1. FC Köln beschreitet beim Stadionerlebnis neue Wege. Das Testspiel gegen die AC Mailand wird in Zusammenarbeit mit mehreren Startups für besondere Technologien zugunsten der Zuschauer genutzt.

München - Der Stadionbesuch wird immer mehr zu einem Event - unabhängig vom Treiben auf dem Rasen.

Ein Erlebnis der ganz besonderen Art bietet nun der 1. FC Köln seinen Fans im Testspiel gegen den italienischen Meister AC Mailand. Rund um das sogenannte Innovationsspiel an diesem Samstag im RheinEnergie-Stadion gibt es dank der Zusammenarbeit mit diversen Startups die eine oder andere Technologie zu bestaunen, von der sich auch die DFL inspirieren lassen könnte.

Die Fans im südlichen Teil der Arena können sich etwa digital darüber informieren, wie lang die Schlangen an den Kiosken oder Toiletten sind. Dies kann auf dem Smartphone angezeigt werden. Dabei würden laut Effzeh-Angaben keine persönlichen Daten der Fans erfasst. Zudem haben Stadionbesucher die Möglichkeit, sich ihr Bier selbst zu zapfen - womit auch hier die Wartezeit verkürzt werden soll.

Anzeige

Köln testet neue Technologien: Einlass dank Chip im Schal

Eine besondere Zugabe erwartet 1000 Fans des Vereins, denn die können sich allein über ihre mit NFC-Chips ausgestatteten Schals Zugang zum Stadion verschaffen. Statt am Eingang nach dem Ticket zu suchen, muss lediglich der Chip gescannt werden.

Auch die Partie selbst hebt sich von allen bisherigen in Deutschland ab. Einige der Akteure auf dem Feld werden laut "bundesliga.com" vom übertragenden Sender verkabelt, so dass die Diskussionen verfolgt werden können. Zwei Spieler werden sogar mit Bodycams ausgestattet - laut "Bild" handelt es sich um Timo Hübers und Tim Lemperle.

Beim Köln-Spiel können Tracking-Daten live abgerufen werden

Zudem sollen Tracking-Daten live abrufbar sein - auch über zusätzliche Kameras. Hierzu heißt es: "Dadurch können beispielsweise Tiefenläufe von Spielern in der Offensive, die beste Passoption, die Anzahl der Spurwechsel vor der Torerzielung und die defensive Kompaktheit eines Teams automatisiert ermittelt werden."

Nach dem Abpfiff warten dann noch zuvor reservierte "preiswerte" Food-Pakete auf ihre Abholung. So soll vermieden werden, dass Lebensmittel und Speisen weggeschmissen werden.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group