• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bundesliga

FC Bayern München: Paderborns Coach Lukas Kwasniok macht sich über Trainersuche lustig

  • Veröffentlicht: 20.05.2024
  • 19:38 Uhr
  • Chris Lugert
Anzeige

Der FC Bayern München befindet sich weiter auf der Suche nach einem neuen Trainer. Paderborns Coach Lukas Kwasniok kommentierte das Geschehen an der Säbener Straße jetzt süffisant.

von Chris Lugert

Die schier unendliche Suche des FC Bayern München nach einem neuen Trainer beschäftigt Fußball-Deutschland seit Wochen.

Auch bis nach Paderborn hat sich das Geschehen an der Säbener Straße natürlich herumgesprochen. Der Trainer des Zweitligisten SC Paderborn, Lukas Kwasniok, ließ es sich nicht nehmen, den Rekordmeister ein wenig auf den Arm zu nehmen.

Nach dem letzten Saisonspiel seines Klubs bei Hansa Rostock (2:1) wurde der 42-Jährige in einem "Sky"-Interview zu seiner Zukunft befragt und ob er Ambitionen hege, einen Klub in der Bundesliga zu übernehmen.

Kwasniok zunächst scherzhaft: "Unmittelbar nach dem Spiel würde ich sagen: 'Ruft alle an' und dann gucken wir mal, was passiert." Kurz danach stellte er jedoch klar, er sei "nicht auf dem Sprung" und "äußerst glücklich, jeden Tag, weil ich eine fantastische Mannschaft habe in einem tollen Verein. Da muss schon viel passieren", so Kwasniok.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Steht Schalke-Juwel auf Bayerns Transferliste?

  • Kommentar: Nagelsmann muss weiter auf Neuer setzen

  • ManUnited verpasst Sancho wohl Mega-Preisschild

Als er gerade ansetzen wollte, dass schon ein besonderer Verein kommen müsste, fragte der Reporter direkt nach den Bayern. Kwasniok reagierte mit lautem Gelächter und sagte: "Auf gar keinen Fall." Auf die Nachfrage, ob das eine (erneute) Absage für die Münchner sei, erklärte er mit einem Grinsen: "Ich reihe mich einfach da ein, so proaktiv sage ich einfach mal ab."

Eine klare Anspielung auf die zahlreichen Körbe, die die Bayern zuletzt von ihren auserkorenen Wunschtrainern erhalten hatten. Unter anderem sagten Xabi Alonso, Julian Nagelsmann und Ralf Rangnick ab. Auch Thomas Tuchel hatte schlussendlich trotz neuer Gespräche kein Verlangen, zu bleiben.

Mehr News und Videos
Bobzien verlängert in Mainz
News

Mainz verlängert mit Bobzien - Leihe nach Klagenfurt

  • 20.06.2024
  • 10:49 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group