• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bundesliga Live in SAt.1 und auf ran.de

Köln verpasst Befreiungsschlag gegen Augsburg und ist jetzt Schlusslicht

Anzeige

Viel Kampf und Leidenschaft, wenig Ertrag: Der 1. FC Köln hat den zweiten Heimsieg nacheinander trotz guter Leistung verpasst. Die überlegene Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart kam nur zu einem 1:1 (1:1) gegen den FC Augsburg und belohnte sich für einen couragierten Auftritt nicht. Vielmehr rutschte der FC auf den letzten Tabellenplatz ab.

Linton Maina (16.) hatte Köln verdient in Führung gebracht, doch Augsburg kam durch Phillip Tietz (25.) zum Ausgleich und hatte mit Torhüter Finn Dahmen einen hervorragenden Rückhalt. Für den neuen FCA-Coach Jess Thorup waren es die ersten Punktverluste, die ersten beiden Spiele unter seiner Regie hatte Augsburg gewonnen.

Nach dem enttäuschenden Auftritt unter der Woche im Pokal in Kaiserslautern hatte Baumgart seine Startelf auf mehreren Positionen umgebaut. Rückkehrer Mark Uth, der nach langer Verletzung erstmals seit Mai 2022 in der Bundesliga begann, erhielt von den Fans den größten Beifall. Zudem startete Dominique Heintz als Linksverteidiger, um für mehr Stabilität zu sorgen. Steffen Tigges ersetzte den zuletzt glücklosen Davie Selke als einzige Sturmspitze.

Trotz der Wechsel spielte der FC direkt zielstrebig nach vorne. Tigges war es, der die erste Großchance auflegte: Per Hacke bediente er Luca Waldschmidt (7.), der aber völlig freistehend verzog. Kurz darauf machte es Maina besser, als er einen Abpraller im Strafraum zu seinem ersten Saisontor nutzte.

Doch Augsburg reagierte wie zuletzt stark auf den Rückschlag. Erst traf Ermedin Demirovic (19.) den Pfosten, dann verwerte Tietz eine sehenswerte Vorarbeit von Robert Gumny zum 1:1. Für Tietz war es der dritte Saisontreffer - alle erzielte er unter Trainer Thorup.

Anzeige
Anzeige

Aluminium verhindert Dorsch-Treffer

Köln, das zuletzt am 26. Spieltag der Vorsaison ohne Gegentreffer geblieben war, hatte kurz vor der Pause großes Glück. Bei einem starken Freistoß von Niklas Dorsch, der an die Latte klatschte, fehlten Zentimeter zum zweiten Augsburger Treffer (41.).

Das Wichtigste zur Bundesliga in Kürze

  • Spielplan 2023/24

  • Tabelle 2023/24

Unmittelbar nach der Pause scheiterte Uth im direkten Duell mit Augsburgs Torhüter Dahmen (48.). Dann legte Uth für Waldschmidt auf, der geblockt wurde (50.).

Der FC erspielte sich nun ein Übergewicht, ließ aber selbst klarste Chancen aus. Waldschmidt schoss aus 13 Metern Dahmen in die Arme (53.), dann köpfte Jeff Chabot knapp vorbei (54.). Auch Maina (58.) und Uth (61.) konnten Dahmen in dieser Phase nicht überwinden - auf der Gegenseite traf der eingewechselte Ruben Vargas den Pfosten (77.).

Romania v Netherlands: Round of 16 - UEFA EURO 2024Update

Bayern bietet wohl 90-Millionen-Paket für Wunsch-Spieler!

  • Galerie
  • 18.07.2024
  • 17:23 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group