• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Nach Sieg in LEipzig

Kommentar zu Bayer Leverkusen: Wer so gewinnt, wird Meister

  • Aktualisiert: 21.01.2024
  • 01:46 Uhr
  • Christian Stüwe
Anzeige

Bayer Leverkusen gewinnt das Top-Spiel in Leipzig am Samstagabend nach einer beeindruckenden Aufholjagd. Die Mannschaft ist gefestigt und glaubt an sich. Nun bietet sich der Truppe von Xabi Alonso eine historische Chance. Ein Kommentar.

Von Christian Stüwe

Was war das für ein Top-Spiel am Samstagabend!

RB Leipzig und Bayer Leverkusen lieferten sich ein rassiges Duell, das die Werkself nach zweimaligem Rückstand durch ein Tor von Piero Hincapie in der Nachspielzeit mit 3:2 gewann.

Trotz bärenstarker Leipziger, die nach der bitteren Niederlage zuletzt gegen Frankfurt Wiedergutmachung wollten. Trotz der Ausfälle einiger Leistungsträger. Trotz einer für Leverkusener Verhältnisse eher schwachen ersten Hälfte.

Schon in der vergangenen Woche hatte Bayer in Augsburg in der Nachspielzeit gewonnen. Was belegt, dass die von Trainer Xabi Alonso hervorragend eingestellte Mannschaft fest an sich glaubt, enorm gefestigt ist - und eben auch das Glück des Tüchtigen hat.

Unterm Strich kann man festhalten: Wer solche Spiele gewinnt, wird Deutscher Meister!

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze zu Bayer Leverkusen

  • Die Teamstatistik von Bayer Leverkusen

  • Die Spielerstatistik von Bayer Leverkusen

  • Die Tabelle der Bundesliga

Der Kader steckt die Ausfälle locker weg

Seit 27 Spielen ist Leverkusen mittlerweile ungeschlagen.

Torjäger Victor Boniface und Verteidiger Arthur sind verletzt, Odilon Kossounou, Edmond Tapsoba und Amine Adli sind zum Afrika Cup gereist.

Jeremie Frimpong und Exequiel Palacios mussten in Leipzig verletzt ausgewechselt werden.

Doch selbst diese bitteren Ausfälle können Leverkusen im Moment nicht aufhalten. Sportchef Simon Rolfes hat einen hervorragenden und ausgewogenen Kader zusammengestellt. Einen Kader, der selbst abstellungs- und verletzungsbedingte Ausfälle abfedern kann. Etwas, womit die Konkurrenz aus München in dieser Saison extrem hadert.

Rolfes neue Spieler, schlugen sofort ein, die Routiniers Jonas Hofman und Granit Xhaka, führen die junge Truppe an. Leverkusen hat das nötige individuelle Talent - und die Zahnräder der Bayer-Maschinerie greifen perfekt íneinander.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Legt Bayer das Vizekusen-Image ab?

Leverkusen scheiterte in seiner Geschichte immer wieder auf der Zielgeraden, was dem Werksklub den wenig schmeichelhaften Spitznamen "Vizekusen" einbrachte.

Nun bietet sich der Mannschaft die historische Chance, die Meister-Serie des FC Bayern München zu beenden und gleichzeitig das Image des ewigen Zweiten abzulegen.

Aktuell deutet wirklich gar nichts daraufhin, dass Leverkusen in der Rückrunde einbrechen könnte.

Denn wer solche Spiele wie das Top-Spiel am Samstagabend in Leipzig gewinnt, wird am Ende Meister werden.

Mehr News und Videos
Mats Hummels nimmt AbschiedUpdate
News

Kehrtwende? Spanien-Klub wohl an Hummels dran!

  • 17.06.2024
  • 17:52 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group