• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
FUSSBALL-EM 2024 IN DEUTSCHLAND

DFB-Team - Nico Schlotterbeck: Darauf kommt es gegen die Dänen an

  • Aktualisiert: 27.06.2024
  • 15:54 Uhr
  • ran
Anzeige

Deutschland trifft im EM-Achtelfinale auf Dänemark. Zwei Tage vor dem Spiel spricht Innenverteidiger Nico Schlotterbeck zu den Medien.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss vor dem EM-Achtelfinale gegen Dänemark (Samstag, ab 21 Uhr im Liveticker) in der Verteidigung umbauen.

Hinter dem Einsatz von Antonio Rüdiger steht noch ein Fragezeichen, definitiv fehlen wird der gelbgesperrte Jonathan Tah. Für ihn wird wohl Nico Schlotterbeck ins Team rücken.

Für den Dortmunder wäre es der erste Startelf-Einsatz bei der Heim-EM. Bis dato war der 24-Jährige nur von der Bank gekommen: "Es ist komplett anders, weil du nicht so eine Anspannung hast, wie wenn du spielst. Natürlich probierst du immer ready zu sein - wenn was passiert."

"Ich habe zum Glück einen linken Fuß, der mir ein bisschen entgegenkommt, wo ich mich vielleicht nicht so viel Konkurrenz habe, wie die Anderen. Aber: Konkurrenzkampf belebt das Geschäft. Das ist ganz normal!"

Über den Matchplan für das EM-Achtelfinale gegen Dänemark sagt Schlotterbeck: "Wir müssen die richtigen Räume finden. Die Schweiz hat es gegen uns sehr gut gemacht, da müssen wir mehr Lösungen finden. So wie in der zweiten Halbzeit. Es ist immer das Ziel im K.O-Spiel ein Tor mehr zu schießen als der Gegner."

Die dänische Offensive sieht der Innenverteidiger als extrem flexibel an: "Jonas Wind kennt man aus der Bundesliga, da weiß man was einen erwartet. Ein sehr agiler Stürmer, der viel entgegen kommt. Holjund ist sehr schnell und setzt gut den Körper ein. Zu Eriksen muss man nicht viel sagen. Er schwirrt immer um den Ball herum, mit seinem ersten Kontakt kann er alles machen."

Die Pressekonferenz zum nachlesen.

Anzeige
Anzeige

+++ 13:38 Uhr: PK beendet +++

Dann endet die heute doch recht kurze Pressekonferenz.

+++ 13:32 Uhr: Schlotterbeck über seine Berufung in den EM-Kader +++

"Ich hatte keinen leichten Start. Julian hat Konstanz erwartet, die habe ich gebracht. Und darum bin ich auch dabei. Aber natürlich hat man gezweifelt. Es ist eine Bestätigung für meine Leistung in den letzten Wochen und ich bin happy und stolz, dass ich es geschafft habe."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

+++ 13:29 Uhr: Schlotterbeck über die entscheidenden Punkte gegen Dänemark +++

"Wir müssen die richtigen Räume finden. Die Schweiz hat es gegen uns sehr gut gemacht, da müssen wir mehr Lösungen finden. So wie in der zweiten Halbzeit. Es ist immer das Ziel im K.O-Spiel ein Tor mehr zu schießen als der Gegner."

"Jonas Wind kennt man aus der Bundesliga, da weiß man was einen erwartet. Ein sehr agiler Stürmer, der viel entgegen kommt. Holjund ist sehr schnell und setzt gut den Körper ein. Zu Eriksen muss man nicht viel sagen. Er schwirrt immer um den Ball herum, mit seinem ersten Kontakt kann er alles machen."

+++ 13:26 Uhr: Schlotterbeck über den Spielort Dortmund +++

"Die Stimmung in Dortmund ist immer gut. Die Fans der Türkei oder Albanien haben da schon richtig Alarm gemacht, darum freue ich mich jetzt umso mehr auf unsere Fans. Ich hoffe, dass es eine weiße Wand wird. Wir haben die Euphorie ein wenig entfacht und ich hoffe, dass wir sie glücklich machen können."

Anzeige
Anzeige

+++ 13:24 Uhr: Schlotterbeck über die Teilnahme an der PK +++

"Franzi, hat mich ein wenig gezwungen. Gerne mach ich das nicht, aber das ist ja nun mal Teil des Jobs. Wenn wir irgendwann nach dem Finale nochmal sprechen, wäre glaube ich, ganz Deutschland happy darüber - wir auch. Dann bin ich wirklich sehr glücklich."

Mehr zum DFB-Team

  • Die wichtigsten News rund ums DFB-Team im Ticker

  • Der Spielplan der EM 2024

Anzeige
Anzeige

+++ 13:22 Uhr: Schlotterbeck über seine Wahrnehmung als Auswechselspieler +++

"Es ist komplett anders, weil du nicht so eine Anspannung hast, wie wenn du spielst. Natürlich probierst du immer ready zu sein - wenn was passiert. Ich kannte es lange aus dem Verein nicht mehr, habe viele Spiele für den Verein gemacht. Deswegen bin ich jetzt auch nicht der Spezialist dafür. Man probiert auf den Einsatz zu brennen, zu warten. Bei uns Innenverteidigern ist es immer so eine Sache: Eigentlich hast du keine Chance eingewechselt zu werden, außer es passiert auf der Position was. Wenn es darauf ankommt, muss du da sein. Das habe ich auch gegen die Schweiz probiert, ist mir ganz gut gelungen."

+++ 13:20 Uhr: Schlotterbeck über die Aktivitäten im Teamlager +++

"Es macht schon echt viel Spaß, die Familien waren ja auch da. Wir hatten zum Glück auch einen Tag frei, wo das Wetter hier sehr sehr gut war. Deswegen kannst du vielleicht auch mal am Pool liegen. Abends waren ja immer Spiele, deswegen war der Lagerkoller nicht so schlimm. Aber natürlich, bisschen langweilig ist es immer mal. Wir kriegen das aber ganz gut hin."

Anzeige

+++ 13:18 Uhr: Schlotterbeck über sein Zusammenspiel mit Rüdiger +++

"Wir haben jetzt schon ein paar mal zusammen gespielt. Ich bin immer ein Freund davon, wenn du beide Füße in der Innenverteidigung hast (Linksfuß und Rechtsfuß, Anm. d. Red.). Wir müssen schauen, wie es läuft und ich hoffe, dass wir es Samstag hinkriegen."

Anzeige

+++ 13:16 Uhr: Schlotterbeck über das Training heute +++

"Wir haben den gesamten Matchplan. Defensiv, wie offensiv. Wir wissen über Dänemark viel Bescheid und wissen, wie wir sie bespielen können. Es kann los gehen."

Anzeige

+++ 13:15 Uhr: Jetzt geht's los +++

Nico Schlotterbeck hat Platz genommen, die Pressekonferenz startet.

Anzeige

+++ 12:50 Uhr: Gleich geht's los +++

Ab 13:15 Uhr soll die Pressekonferenz mit Nico Schlotterbeck starten.

Mehr News und Videos
240716_ran_Fussball_Mbappe_Vorstellung_ST1721136910

Real feiert Mbappe: Superstar überrascht vor Rekordkulisse

  • Video
  • 01:59 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group