• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Vor Viertelfinale gegen spanien

EM 2024 - DFB-Team vor Spanien: Warten auf den großen Sane-Moment

  • Aktualisiert: 03.07.2024
  • 10:17 Uhr
  • Tobias Hlusiak
Anzeige

Leroy Sane spielt bislang eine überschaubare Europameisterschaft. Überzeugen konnte der Bayern-Star nur in Ansätzen, kam aber in jeder Partie zum Einsatz. Kommt sein großer Moment - auf den auch der Bundestrainer hofft - noch?

Vom DFB-Team berichtet Tobias Hlusiak

Ob Leroy Sane am Freitagabend im Viertelfinale der Heim-EM gegen Spanien (18 Uhr im Liveticker auf ran.de) von Beginn an auf dem Feld stehen wird, bleibt bis eine Stunde vor Anpfiff ein Geheimnis von Julian Nagelsmann.

Auch der Bayern-Star selbst hat noch keine genaue Ahnung, ob die Wahl des Bundestrainers wie schon gegen Dänemark auf ihn fällt. Das jedenfalls gab er am Dienstagmittag auf der DFB-Pressekonferenz zu Protokoll.

Dabei würden seine Stärken ganz vorzüglich zu den Schwächen des Gegners aus Spanien passen.

Wenn, ja wenn er sie denn in Top-Form einbringen könnte.

Anzeige
Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Alles zur EM

  • Der Spielplan

  • Alle DFB-News im EM-Ticker

  • DFB-Fahrplan: Testspiele, Termine, Training

Nagelsmann gibt Sane keine Einsatzgarantie

"Was ich mitbringe sind Läufe hinter die Kette, die Räume aufmachen", beschreibt Sane seine Vorzüge selbst. "Das bewegt die gegnerische Mannschaft. Sie kommen ins Nachdenken."

Gegen Dänemark hatte das hier und da funktioniert. Aber eben nur in Ansätzen. Trotzdem gab's nach dem Weiterkommen ein Lob von Nagelsmann für Sane.

Ob dies gleichbedeutend mit dem Zuschlag fürs Spanien-Spiel sei, wollte der Bundestrainer aber noch nicht verraten.

"Wir werden das Training beobachten und den Gegner analysieren. Und dann werden wir sehen, was in der Kombination am besten funktioniert und hoffentlich die richtige Elf auswählen."

Die Frage, die sich der 36-Jährige stellen muss, lautet: Sane oder Florian Wirtz?

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Sane wartet noch auf seinen EM-Moment

Zwei "Weltklassespieler", wie sie Nagelsmann nennt. Beide aber nicht in absoluter Topform.

Wirtz schoss das erste Tor des Turniers gegen Schottland, baute danach etwas ab, wirkte müde und nicht ganz so spritzig wie noch in seiner herausragenden Meister-Saison mit Bayer Leverkusen.

Der Treffer blieb sein einziger Scorerpunkt in bislang 206 Minuten Spielzeit bei dieser EM. Sane stand exakt 45 Minuten weniger auf dem Platz, konnte aber noch nichts zu einem deutschen Tor beisteuern.

Er wartet auf seinen ganz persönlichen EM-Moment. "Das würde der Mannschaft helfen und ist meine Aufgabe, die ich auch erfüllen müsste", sagt er selbst.

Modric & Co.: Bei diesen EM-Stars läuft der Vertrag aus

<strong>EM-Spieler mit auslaufenden Verträgen</strong><br>Auch wenn es aktuell unvorstellbar scheint: Es gibt ein Leben nach der EM. Für einige der teilnehmenden Spieler stehen dann auch wichtige Zukunftsentscheidungen an. <em><strong>ran</strong></em> zeigt Stars, bei denen während des Turniers der Vertrag ausläuft. (Stand: 30. Juni 2024)
EM-Spieler mit auslaufenden Verträgen
Auch wenn es aktuell unvorstellbar scheint: Es gibt ein Leben nach der EM. Für einige der teilnehmenden Spieler stehen dann auch wichtige Zukunftsentscheidungen an. ran zeigt Stars, bei denen während des Turniers der Vertrag ausläuft. (Stand: 30. Juni 2024)
© imago
<strong>Luka Modric (38 Jahre, Kroatien)</strong><br>Letzter Verein: Real Madrid<br>Zuletzt bahnte sich ein Verbleib an.
Luka Modric (38 Jahre, Kroatien)
Letzter Verein: Real Madrid
Zuletzt bahnte sich ein Verbleib an.
© 2024 Getty Images
<strong>Memphis Depay (30 Jahre, Niederlande)</strong><br>Letzter Verein: Atletico Madrid<br>Der Stürmer muss sich einen neuen Verein suchen.
Memphis Depay (30 Jahre, Niederlande)
Letzter Verein: Atletico Madrid
Der Stürmer muss sich einen neuen Verein suchen.
© 2024 Getty Images
<strong>Adrien Rabiot (29 Jahre, Frankreich)</strong><br>Letzter Verein: Juventus Turin<br>Es deutet alles auf einen Abschied hin.
Adrien Rabiot (29 Jahre, Frankreich)
Letzter Verein: Juventus Turin
Es deutet alles auf einen Abschied hin.
© PA Images
<strong>Kasper Schmeichel (37 Jahre, Dänemark)</strong><br>Letzter Verein: RSC Anderlecht<br>Der Keeper kann per Klausel gehalten werden.
Kasper Schmeichel (37 Jahre, Dänemark)
Letzter Verein: RSC Anderlecht
Der Keeper kann per Klausel gehalten werden.
© PA Images
<strong>Simon Kjaer (35 Jahre, Dänemark)</strong><br>Letzter Verein: AC Mailand<br>Dänemarks Ex-Kapitän verkündete seinen Abschied bereits vor Wochen.
Simon Kjaer (35 Jahre, Dänemark)
Letzter Verein: AC Mailand
Dänemarks Ex-Kapitän verkündete seinen Abschied bereits vor Wochen.
© Revierfoto
<strong>Klaus Gjasula (34 Jahre, Albanien)</strong><br>Letzter Verein: SV Darmstadt 98<br>Ein Verbleib ist weiterhin möglich.
Klaus Gjasula (34 Jahre, Albanien)
Letzter Verein: SV Darmstadt 98
Ein Verbleib ist weiterhin möglich.
© ABACAPRESS
<strong>Ricardo Rodriguez (31 Jahre, Schweiz)</strong><br>Letzter Verein: FC Turin<br>Der Ex-Wolfsburger wird den Klub auf jeden Fall wechseln.
Ricardo Rodriguez (31 Jahre, Schweiz)
Letzter Verein: FC Turin
Der Ex-Wolfsburger wird den Klub auf jeden Fall wechseln.
© Schwörer Pressefoto
<strong>Cenk Tosun (33 Jahre, Türkei)</strong><br>Letzter Verein: Besiktas Istanbul<br>Hier scheint noch alles offen zu sein.
Cenk Tosun (33 Jahre, Türkei)
Letzter Verein: Besiktas Istanbul
Hier scheint noch alles offen zu sein.
© 2024 Getty Images
<strong>Jan Vertonghen (37 Jahre, Belgien)</strong><br>Letzter Verein: RSC Anderlecht<br>Der langjährige England-Legionär will erst nach der EM über seine Zukunft entscheiden.
Jan Vertonghen (37 Jahre, Belgien)
Letzter Verein: RSC Anderlecht
Der langjährige England-Legionär will erst nach der EM über seine Zukunft entscheiden.
© Sportpix
<strong>Pepe (41 Jahre, Portugal)</strong><br>Letzter Verein: FC Porto<br>Bei Porto hat der Routinier keine Zukunft, auch das Karriereende ist möglich.
Pepe (41 Jahre, Portugal)
Letzter Verein: FC Porto
Bei Porto hat der Routinier keine Zukunft, auch das Karriereende ist möglich.
© SOPA Images
<strong>Rui Patricio (36 Jahre, Portugal)</strong><br>Letzter Verein: AS Rom<br>Der Keeper bekommt bei der Roma keinen neuen Vertrag.
Rui Patricio (36 Jahre, Portugal)
Letzter Verein: AS Rom
Der Keeper bekommt bei der Roma keinen neuen Vertrag.
© HMB-Media
<strong>Peter Pekarik (37 Jahre, Slowakei)</strong><br>Letzter Verein: Hertha BSC<br>Der ewige Berliner könnte noch einmal wechseln oder seine Karriere beenden.
Peter Pekarik (37 Jahre, Slowakei)
Letzter Verein: Hertha BSC
Der ewige Berliner könnte noch einmal wechseln oder seine Karriere beenden.
© HMB-Media
<strong>Florin Nita (36 Jahre, Rumänien)</strong><br>Letzter Verein: Gaziantep FK<br>Ein Vereinswechsel bahnt sich an.
Florin Nita (36 Jahre, Rumänien)
Letzter Verein: Gaziantep FK
Ein Vereinswechsel bahnt sich an.
© Nordphoto
<strong>Andrei Burca (31 Jahre, Rumänien)</strong><br>Letzter Verein: Al-Okhdood Club<br>Es soll sich ein Wechsel zum FC Baniyas aus den Vereinigten Arabischen Emiraten anbahnen.
Andrei Burca (31 Jahre, Rumänien)
Letzter Verein: Al-Okhdood Club
Es soll sich ein Wechsel zum FC Baniyas aus den Vereinigten Arabischen Emiraten anbahnen.
© Pressinphoto
<strong>EM-Spieler mit auslaufenden Verträgen</strong><br>Auch wenn es aktuell unvorstellbar scheint: Es gibt ein Leben nach der EM. Für einige der teilnehmenden Spieler stehen dann auch wichtige Zukunftsentscheidungen an. <em><strong>ran</strong></em> zeigt Stars, bei denen während des Turniers der Vertrag ausläuft. (Stand: 30. Juni 2024)
<strong>Luka Modric (38 Jahre, Kroatien)</strong><br>Letzter Verein: Real Madrid<br>Zuletzt bahnte sich ein Verbleib an.
<strong>Memphis Depay (30 Jahre, Niederlande)</strong><br>Letzter Verein: Atletico Madrid<br>Der Stürmer muss sich einen neuen Verein suchen.
<strong>Adrien Rabiot (29 Jahre, Frankreich)</strong><br>Letzter Verein: Juventus Turin<br>Es deutet alles auf einen Abschied hin.
<strong>Kasper Schmeichel (37 Jahre, Dänemark)</strong><br>Letzter Verein: RSC Anderlecht<br>Der Keeper kann per Klausel gehalten werden.
<strong>Simon Kjaer (35 Jahre, Dänemark)</strong><br>Letzter Verein: AC Mailand<br>Dänemarks Ex-Kapitän verkündete seinen Abschied bereits vor Wochen.
<strong>Klaus Gjasula (34 Jahre, Albanien)</strong><br>Letzter Verein: SV Darmstadt 98<br>Ein Verbleib ist weiterhin möglich.
<strong>Ricardo Rodriguez (31 Jahre, Schweiz)</strong><br>Letzter Verein: FC Turin<br>Der Ex-Wolfsburger wird den Klub auf jeden Fall wechseln.
<strong>Cenk Tosun (33 Jahre, Türkei)</strong><br>Letzter Verein: Besiktas Istanbul<br>Hier scheint noch alles offen zu sein.
<strong>Jan Vertonghen (37 Jahre, Belgien)</strong><br>Letzter Verein: RSC Anderlecht<br>Der langjährige England-Legionär will erst nach der EM über seine Zukunft entscheiden.
<strong>Pepe (41 Jahre, Portugal)</strong><br>Letzter Verein: FC Porto<br>Bei Porto hat der Routinier keine Zukunft, auch das Karriereende ist möglich.
<strong>Rui Patricio (36 Jahre, Portugal)</strong><br>Letzter Verein: AS Rom<br>Der Keeper bekommt bei der Roma keinen neuen Vertrag.
<strong>Peter Pekarik (37 Jahre, Slowakei)</strong><br>Letzter Verein: Hertha BSC<br>Der ewige Berliner könnte noch einmal wechseln oder seine Karriere beenden.
<strong>Florin Nita (36 Jahre, Rumänien)</strong><br>Letzter Verein: Gaziantep FK<br>Ein Vereinswechsel bahnt sich an.
<strong>Andrei Burca (31 Jahre, Rumänien)</strong><br>Letzter Verein: Al-Okhdood Club<br>Es soll sich ein Wechsel zum FC Baniyas aus den Vereinigten Arabischen Emiraten anbahnen.
Anzeige
Anzeige

Sane erhält Unterstützung von Schalke-Legende Thon

Vor dem Turnier hatte es Diskussionen um Sane gegeben. Seine langwierige Verletzung am Schambein sorgte für Unsicherheit.

Der Bundestrainer nominierte ihn dennoch, wies darauf hin, dass der 28-Jährige ein Spieler sei, der immer "etwas Besonderes machen" könnte.

Die Hoffnung lebt weiterhin. Nun kommen die Spiele, die durch Besonderheiten, wie sie Sane immer im Tank hat, entschieden werden. Das erste am Freitag gegen Spanien.

Unterstützung erhält der ehemalige Schalker von einer S04-Legende.

"Wenn wir mit ihm gegen Spanien beginnen könnten, dann wäre er eine Waffe", schrieb der frühere Nationalspieler Olaf Thon in seiner Kolumne für "Web.de". Es sei wichtig, dass Sane zu seiner Bestform finde.

Wie plant der FC Bayern mit Sane?

Auch ganz persönlich könnte der Außenstürmer ein Erfolgserlebnis gebrauchen. Er will sich empfehlen.

Seit 2020 spielt Sane für den FC Bayern. Sein aktueller Vertrag läuft noch ein Jahr. Und eigentlich war man - was eine Verlängerung anging - in den vergangenen Monaten schon ziemlich weit.

Formsache, konnte man annehmen.

Dann kamen die Verletzungsprobleme, neue Bosse, ein neuer Trainer und plötzlich wirkt alles - auch im Angesicht des eingeleiteten Kader-Umbruchs - ziemlich offen.

Nicht ausgeschlossen, dass der Verein weich wird, wenn ein gutes Angebot für Sane - der einer der Top-Verdiener ist und gern bleiben würde - eintrudelt.

Eine gute EM würde helfen, die eigene Position zu stärken, egal wer der Verhandlungspartner ist.

Anzeige
Anzeige

DFB: "Wie war die Frage?" - Seitenhieb für Wirtz und Musiala

Sane macht Witz über Musiala und Wirtz

Diese Thematik dürfte nach dem Turnier Fahrt aufnehmen. Derzeit bleibt Leroy Sane gelassen.

Er sei vor allem "froh", dass er nach seinen monatelangen Verletzungsproblemen schmerzfrei ist.

Beim DFB präsentiert er sich auch deshalb von Tag zu Tag besser gelaunt. "Jetzt fange ich schon an wie Jamal oder Flo", witzelte er, als er auf der PK eine Fragestellung vergessen hatte.

Diese Lockerheit dürfte ihm auch auf dem Platz helfen. Dann würde der Sane-Moment im Laufe des Turniers immer wahrscheinlicher.

Vielleicht erleben wir ihn schon am Freitag gegen Spanien.

Mehr Fußball-Videos
England-Coach hadert nach EM-Finale: "Haben versagt"

EM 2024: England-Coach hadert nach Final-Pleite: "Haben versagt"

  • Video
  • 03:00 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group