• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Europameisterschaft

EM 2024 - Lamine Yamal knackt Rekord: Die jüngsten Spieler der EM-Geschichte

  • Veröffentlicht: 16.06.2024
  • 09:53 Uhr
  • ran.de
Anzeige

Lamine Yamal ist jetzt offiziell der jüngste Spieler, der jemals bei einer EM-Endrunde auf dem Platz gestanden hat. Wen hat der 16-Jährige alles untertroffen?

Der 3:0-Sieg der Spanier gegen Kroatien am zweiten Tag der EM 2024 war nicht nur ein sportliches Ausrufezeichen. Es war eine historische Begegnung. Und das lag an Lamine Yamal.

Im Alter von 16 Jahren und 338 Tagen avancierte der Offensivspieler des FC Barcelona zum jüngsten Akteur, der jemals bei einer EM-Endrunde auf dem Platz stand. Und er trumpfte direkt groß auf.

Den vorherigen Rekord pulverisierte Yamal dabei um fast ein ganzes Jahr. ran blickt auf die jüngsten Spieler der EM-Geschichte.

Anzeige
Anzeige

Jamal Musiala: 18 Jahre, 117 Tage (23. Juni 2021)

Deutschlands Zauberlehrling Jamal Musiala gehört seit gut drei Jahren ebenfalls zu den jüngsten EM-Spielern überhaupt. Im Gruppenspiel der EM 2021 gegen Ungarn in München (2:2) bestritt Musiala im Alter von 18 Jahren und 117 Tagen sein EM-Debüt.

Damit ist er weiterhin der jüngste deutsche EM-Spieler der Geschichte. Florian Wirtz zum Beispiel gehörte vor drei Jahren noch nicht zum Aufgebot.

Enzo Scifo: 18 Jahre, 115 Tage (13. Juni 1984)

Gerade einmal zwei Tage jünger als Musiala war der Belgier Enzo Scifo bei seiner EM-Premiere, die allerdings in einer ganz anderen Zeit stattfand. Bei der EM 1984 kam Scifo beim 2:0-Sieg gegen Jugoslawien erstmals zum Einsatz.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kurios! Polizei rät Fans zu Cannabiskonsum

  • Erleichterung bei England: Schlüsselspieler fit für Auftakt

Selbstredend stellte Scifo damals einen Rekord auf, denn derart junge Spieler bei einem großen Turnier waren seinerzeit eine Seltenheit. Und so behielt der Belgier seine Bestmarke auch 28 Jahre.

Jetro Willems: 18 Jahre, 71 Tage (9. Juni 2012)

Erst Jetro Willems entriss Scifo den Altersrekord bei der EM 2012. Bei seinem Einsatz für die Niederlande bei der 0:1-Niederlage gegen Dänemark in der Vorrunde war der Linksverteidiger 18 Jahre und 71 Tage alt.

Willems spielte damals für die PSV Eindhoven, fünf Jahre später wechselte er zu Eintracht Frankfurt. Anschließend war er in Deutschland auch noch für Greuther Fürth aktiv.

Anzeige
Anzeige

Jude Bellingham: 17 Jahre, 349 Tage (13. Juni 2021)

Bei der EM 2021 wurde der Rekord für den jüngsten EM-Spieler der Geschichte gleich zweimal binnen weniger Tage gebrochen. Den Anfang machte Englands Jude Bellingham beim 1:0-Sieg gegen Kroatien im Alter von 17 Jahren und 349 Tagen.

Bellingham hatte damals gerade seine erste Saison bei Borussia Dortmund absolviert und seine riesige Qualität bereits sukzessive aufblitzen lassen. Trotz seines jungen Alters wurde er schnell einer der Leistungsträger beim BVB.

Kacper Kozlowski: 17 Jahre, 246 Tage (19. Juni 2021)

Doch Bellingham hielt den Rekord als jüngster EM-Spieler gerade einmal sechs Tage, da schnappte ihn sich der Pole Kacper Kozlowski. Beim Gruppenspiel gegen Spanien (1:1) war Kozlowski noch einmal über 100 Tage jünger als Bellingham.

Anzeige
Anzeige

EM 2024: Die besten Bilder des zweiten EM-Tags - Kroatien-Fans mit Pyro-Show

<strong>Der zweite EM-Tag</strong><strong>&nbsp;in Bildern</strong><br>Heute, am 15. Juni 2024, ist der zweite Spieltag der EM 2024. Nachdem Auftaktspiel zwischen Ungarn und der Schweiz folgte das Duell der Spanier gegen Kroatien. Zum Abschluss am Abend trafen dann noch Italien und Albanien aufeinander.&nbsp;<em><strong>ran</strong></em> begleitet den Tag für euch in Bildern.
Der zweite EM-Tag in Bildern
Heute, am 15. Juni 2024, ist der zweite Spieltag der EM 2024. Nachdem Auftaktspiel zwischen Ungarn und der Schweiz folgte das Duell der Spanier gegen Kroatien. Zum Abschluss am Abend trafen dann noch Italien und Albanien aufeinander. ran begleitet den Tag für euch in Bildern.
© IMAGO/Shutterstock
<strong>Kuriose Bandagen-Szene um Schweiz-Star Embolo</strong><br>Vor seinem Tor zum 3:1 für die Schweiz gegen Ungarn <a href="https://www.ran.de/sports/fussball/europameisterschaft/news/em2024-breel-embolo-ungarn-bandage-raetsel-tor-schweiz-390881">verlor Breel Embolo eine am linken Oberschenkel nicht mehr fest sitzende Bandage</a>. Dennoch ließ sich der frühere Bundesliga-Stürmer davon nicht beirren, sorgte trotz Verlusts der Bandage für die Entscheidung im der Auftakt-Begegnung der Eidgenossen bei der EM 2024.&nbsp;
Kuriose Bandagen-Szene um Schweiz-Star Embolo
Vor seinem Tor zum 3:1 für die Schweiz gegen Ungarn verlor Breel Embolo eine am linken Oberschenkel nicht mehr fest sitzende Bandage. Dennoch ließ sich der frühere Bundesliga-Stürmer davon nicht beirren, sorgte trotz Verlusts der Bandage für die Entscheidung im der Auftakt-Begegnung der Eidgenossen bei der EM 2024. 
© imago/twitter@DannNatwijuka
<strong>Fans der Schweiz in bester Laune</strong><br>Vor dem Spiel herrscht im Stadion ausgelassene Stimmung bei den Schweizer Fans.
Fans der Schweiz in bester Laune
Vor dem Spiel herrscht im Stadion ausgelassene Stimmung bei den Schweizer Fans.
© Eibner
<strong>Kampfansage gegen Ungarn</strong>&nbsp;<br>Dieser Fan machte Ungarn eine Kampfansage der besonderen Art, die uns schmunzeln ließ.&nbsp;
Kampfansage gegen Ungarn 
Dieser Fan machte Ungarn eine Kampfansage der besonderen Art, die uns schmunzeln ließ. 
© Getty Images
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Die ungarischen Fans machten im Kölner Stadion ordentlich Stimmung.
Der zweite EM-Tag in Bildern
Die ungarischen Fans machten im Kölner Stadion ordentlich Stimmung.
© Getty Images
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Nach dem Tor von Varga sind die ungarischen Fans voller Euphorie, doch diese hält nicht lange, ...
Der zweite EM-Tag in Bildern
Nach dem Tor von Varga sind die ungarischen Fans voller Euphorie, doch diese hält nicht lange, ...
© Getty Images
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>... denn der Ex-Bundesliga-Star Breel Embolo überlupft in der Nachspielzeit Ungarns Schlussmann Peter Gulasci und macht den perfekten Start der Eidgenossen perfekt.
Der zweite EM-Tag in Bildern
... denn der Ex-Bundesliga-Star Breel Embolo überlupft in der Nachspielzeit Ungarns Schlussmann Peter Gulasci und macht den perfekten Start der Eidgenossen perfekt.
© IMAGO/Team 2
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Die Zuschauer im Berliner Olympiastadion erleben schon vor Anpfiff einen historischen Moment: Spaniens Toptalent Lamine Yamal ist mit 16 Jahren und 338 Tagen offiziell der jüngste eingesetzte Spieler während eines EM-Turniers.
Der zweite EM-Tag in Bildern
Die Zuschauer im Berliner Olympiastadion erleben schon vor Anpfiff einen historischen Moment: Spaniens Toptalent Lamine Yamal ist mit 16 Jahren und 338 Tagen offiziell der jüngste eingesetzte Spieler während eines EM-Turniers.
© Getty Images
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Die kroatischen Fans machten sich schon vor dem Olympiastadion akustisch und auch optisch deutlich bemerkbar.
Der zweite EM-Tag in Bildern
Die kroatischen Fans machten sich schon vor dem Olympiastadion akustisch und auch optisch deutlich bemerkbar.
© 2024 Getty Images
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Im Stadion sorgten die Anhänger der Kroaten dann für eine Pyro-Show auf den Rängen ...
Der zweite EM-Tag in Bildern
Im Stadion sorgten die Anhänger der Kroaten dann für eine Pyro-Show auf den Rängen ...
© 2024 Getty Images
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>... und verwandelten ihre Fankurve in ein rot-weiß-blaues Farbenmeer.&nbsp;
Der zweite EM-Tag in Bildern
... und verwandelten ihre Fankurve in ein rot-weiß-blaues Farbenmeer. 
© 2024 Getty Images
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Auf dem Spielfeld hatten die Kroaten den Spaniern dann aber nur wenig entgegenzusetzen. Schon zur Halbzeit lag Kroatien mit 0:3 in Rückstand, was letztlich auch der Endstand war.
Der zweite EM-Tag in Bildern
Auf dem Spielfeld hatten die Kroaten den Spaniern dann aber nur wenig entgegenzusetzen. Schon zur Halbzeit lag Kroatien mit 0:3 in Rückstand, was letztlich auch der Endstand war.
© 2024 Getty Images
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Am Abend kam es in Dortmund zum Duell zwischen dem Titelverteidiger Italien und dem Außenseiter Albanien. Für die albanischen Fans war das natürlich ein besonderer Abend, schließlich ist ihr Land überhaupt erst zum zweiten Mal bei einer EM dabei. Und so waren die Gäste vom Balkan in Dortmund auch deutlich in der Überzahl.
Der zweite EM-Tag in Bildern
Am Abend kam es in Dortmund zum Duell zwischen dem Titelverteidiger Italien und dem Außenseiter Albanien. Für die albanischen Fans war das natürlich ein besonderer Abend, schließlich ist ihr Land überhaupt erst zum zweiten Mal bei einer EM dabei. Und so waren die Gäste vom Balkan in Dortmund auch deutlich in der Überzahl.
© Flash Press Agency
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Doch auch die Tifosi waren natürlich in hoher Zahl vertreten - mussten aber einen ganz frühen Schock verkraften!
Der zweite EM-Tag in Bildern
Doch auch die Tifosi waren natürlich in hoher Zahl vertreten - mussten aber einen ganz frühen Schock verkraften!
© Flash Press Agency
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Denn gerade einmal 23 Sekunden waren gespielt, als Albaniens Mittelfeldspieler Nedim Bajrami den Underdog in Führung brachte. Damit schrieb der Italien-Legionär von Sassuolo Calcio Geschichte, denn es war das schnellste Tor jemals bei einer Europameisterschaft.
Der zweite EM-Tag in Bildern
Denn gerade einmal 23 Sekunden waren gespielt, als Albaniens Mittelfeldspieler Nedim Bajrami den Underdog in Führung brachte. Damit schrieb der Italien-Legionär von Sassuolo Calcio Geschichte, denn es war das schnellste Tor jemals bei einer Europameisterschaft.
© 2024 Getty Images
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Lange währte die Freude bei den Albanern aber nicht. Schon zehn Minuten später glich Alessandro Bastoni für die Italiener aus und ließ die albanischen Fans zumindest etwas leiser werden. Doch auch bis zum nächsten Tor sollte es nicht lange dauern.
Der zweite EM-Tag in Bildern
Lange währte die Freude bei den Albanern aber nicht. Schon zehn Minuten später glich Alessandro Bastoni für die Italiener aus und ließ die albanischen Fans zumindest etwas leiser werden. Doch auch bis zum nächsten Tor sollte es nicht lange dauern.
© PA Images
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>In der 16. Minute drehte Nicolo Barella die Partie komplett zugunsten der Italiener und setzte damit den Schlusspunkt unter eine wilde Anfangsphase. Es sollte auch der Endstand sein, denn weitere Tore fielen in diesem Spiel nicht mehr.
Der zweite EM-Tag in Bildern
In der 16. Minute drehte Nicolo Barella die Partie komplett zugunsten der Italiener und setzte damit den Schlusspunkt unter eine wilde Anfangsphase. Es sollte auch der Endstand sein, denn weitere Tore fielen in diesem Spiel nicht mehr.
© 2024 Getty Images
<strong>Der zweite EM-Tag</strong><strong>&nbsp;in Bildern</strong><br>Heute, am 15. Juni 2024, ist der zweite Spieltag der EM 2024. Nachdem Auftaktspiel zwischen Ungarn und der Schweiz folgte das Duell der Spanier gegen Kroatien. Zum Abschluss am Abend trafen dann noch Italien und Albanien aufeinander.&nbsp;<em><strong>ran</strong></em> begleitet den Tag für euch in Bildern.
<strong>Kuriose Bandagen-Szene um Schweiz-Star Embolo</strong><br>Vor seinem Tor zum 3:1 für die Schweiz gegen Ungarn <a href="https://www.ran.de/sports/fussball/europameisterschaft/news/em2024-breel-embolo-ungarn-bandage-raetsel-tor-schweiz-390881">verlor Breel Embolo eine am linken Oberschenkel nicht mehr fest sitzende Bandage</a>. Dennoch ließ sich der frühere Bundesliga-Stürmer davon nicht beirren, sorgte trotz Verlusts der Bandage für die Entscheidung im der Auftakt-Begegnung der Eidgenossen bei der EM 2024.&nbsp;
<strong>Fans der Schweiz in bester Laune</strong><br>Vor dem Spiel herrscht im Stadion ausgelassene Stimmung bei den Schweizer Fans.
<strong>Kampfansage gegen Ungarn</strong>&nbsp;<br>Dieser Fan machte Ungarn eine Kampfansage der besonderen Art, die uns schmunzeln ließ.&nbsp;
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Die ungarischen Fans machten im Kölner Stadion ordentlich Stimmung.
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Nach dem Tor von Varga sind die ungarischen Fans voller Euphorie, doch diese hält nicht lange, ...
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>... denn der Ex-Bundesliga-Star Breel Embolo überlupft in der Nachspielzeit Ungarns Schlussmann Peter Gulasci und macht den perfekten Start der Eidgenossen perfekt.
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Die Zuschauer im Berliner Olympiastadion erleben schon vor Anpfiff einen historischen Moment: Spaniens Toptalent Lamine Yamal ist mit 16 Jahren und 338 Tagen offiziell der jüngste eingesetzte Spieler während eines EM-Turniers.
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Die kroatischen Fans machten sich schon vor dem Olympiastadion akustisch und auch optisch deutlich bemerkbar.
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Im Stadion sorgten die Anhänger der Kroaten dann für eine Pyro-Show auf den Rängen ...
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>... und verwandelten ihre Fankurve in ein rot-weiß-blaues Farbenmeer.&nbsp;
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Auf dem Spielfeld hatten die Kroaten den Spaniern dann aber nur wenig entgegenzusetzen. Schon zur Halbzeit lag Kroatien mit 0:3 in Rückstand, was letztlich auch der Endstand war.
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Am Abend kam es in Dortmund zum Duell zwischen dem Titelverteidiger Italien und dem Außenseiter Albanien. Für die albanischen Fans war das natürlich ein besonderer Abend, schließlich ist ihr Land überhaupt erst zum zweiten Mal bei einer EM dabei. Und so waren die Gäste vom Balkan in Dortmund auch deutlich in der Überzahl.
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Doch auch die Tifosi waren natürlich in hoher Zahl vertreten - mussten aber einen ganz frühen Schock verkraften!
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Denn gerade einmal 23 Sekunden waren gespielt, als Albaniens Mittelfeldspieler Nedim Bajrami den Underdog in Führung brachte. Damit schrieb der Italien-Legionär von Sassuolo Calcio Geschichte, denn es war das schnellste Tor jemals bei einer Europameisterschaft.
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>Lange währte die Freude bei den Albanern aber nicht. Schon zehn Minuten später glich Alessandro Bastoni für die Italiener aus und ließ die albanischen Fans zumindest etwas leiser werden. Doch auch bis zum nächsten Tor sollte es nicht lange dauern.
<strong>Der zweite EM-Tag in Bildern</strong><br>In der 16. Minute drehte Nicolo Barella die Partie komplett zugunsten der Italiener und setzte damit den Schlusspunkt unter eine wilde Anfangsphase. Es sollte auch der Endstand sein, denn weitere Tore fielen in diesem Spiel nicht mehr.

Ein halbes Jahr später legte Premier-League-Klub Brighton & Hove Albion elf Millionen Euro für Kozlowski auf den Tisch, verlieh ihn aber direkt nach Belgien zu Union Saint-Gilloise. Die vergangenen zwei Jahre war er bei Vitesse Arnheim in der Niederlande aktiv. Für die polnische A-Nationalmannschaft spielte Kozlowski zuletzt im Oktober 2021.

Lamine Yamal: 16 Jahre, 338 Tage (15. Juni 2024)

Yamal pulverisierte Kozlowskis Rekord noch einmal um fast ein ganzes Jahr - und Zweifel dürfen erlaubt sein, ob diese Bestmarke noch einmal unterboten wird. Denn 16-Jährige bei einem großen Turnier sind eine extreme Ausnahme.

Längst wird der Emporkömmling aus der Barca-Schmiede La Masia mit Lionel Messi verglichen. Bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Doch der spanische Teenager hat sich bereits jetzt seinen Platz in den Geschichtsbüchern gesichert.

Mehr News und Videos
Musiala
News

UEFA ändert EM-Regel: Musiala könnte profitieren

  • 13.07.2024
  • 14:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group