• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
ELF LIVE AUF PROSIEBEN MAXX UND RAN.DE

European League of Football: Das Power Ranking vor Week 8

  • Aktualisiert: 12.07.2024
  • 15:16 Uhr
  • Christoph Dommisch und Mattis Oberbach
Anzeige

Die neue ELF-Saison ist in vollem Gange. Bereits sieben Spieltage sind gespielt. Christoph "Icke" Dommisch und Mattis Oberbach liefern vor Week 8 das große Power Ranking der ELF.

Von Christoph "Icke" Dommisch und Mattis Oberbach

Die ELF-Saison geht weiter! Christoph "Icke" Dommisch und Mattis Oberbach teilen ihre Eindrücke im großen ran ELF Power Ranking.

  • Samstag, 13. Juli, 17:45 Uhr: Cologne Centurions at Frankfurt Galaxy - live auf ProSieben MAXX, Joyn, ran.de und in der ran-App.
  • Sonntag, 14. Juli, 12:45 Uhr: Berlin Thunder at Paris Musketeers - live auf ProSieben MAXX, Joyn, ran.de und in der ran-App.
  • Sonntag, 14. Juli, 16:15 Uhr: Rhein Fire at Hamburg Sea Devils - live auf ProSieben MAXX, Joyn, ran.de und in der ran-App
Anzeige
Anzeige

Platz 17: Barcelona Dragons (Central Conference)

  • Record: 2-5
  • Letzte Woche: 0-54 Niederlage & Aufgabe vs. Munich Ravens
  • Diese Woche: vs. Madrid Bravos

Aua, aua, aua! Die Dragons liegen beim Heimspiel gegen München zur Halbzeit 54-0 zurück treten nach Diskussionen mit den Refs zur 2. Hälfte gar nicht mehr an… Der zweite Spielabbruch in der ELF-Geschichte (der erste war 2023 verletzungsbedingt im 4. Quarter Berlin at Frankfurt) und es stellen sich viele Fragen. Die Investoren des Teams melden sich nicht, die Liga soll den Dragons angeblich Geld schulden, die Imports haben keine Versicherungen und Arbeitsvisa und viele langjährige Spieler verlassen das Team. Riesen-Chaos also in Barcelona. Immerhin verischerte die Franchise, dass sie gegen Madrid antritt, die Fans sollen sogar freien Eintritt erhalten. Außerdem präsentierten die Dragons in Oscar Calatayud einen neuen Head Coach. Zusätzlich kamen insgesamt 20 neue Spieler. 

Article Image Media
© IMAGO/sportworld

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Das Wichtigste in Kürze

Platz 16: Prague Lions (Eastern Conference)

  • Record: 0-7
  • Letzte Woche: 3-14 Niederlage at Wroclaw Panthers
  • Diese Woche: vs. Fehervar Enthroners

Prag verliert diese Woche nur knapp, das lag allerdings keineswegs an einer verbesserten Leistung, sondern daran, dass der Gegner aus Wroclaw mit neuem Quarterback offensiv noch Probleme hatte. Prag selbst brachte offensiv mal wieder nur 132 Yards aufs Statsheet, die Offensive der Tschechen ist einfach nicht gut genug für die ELF.

Anzeige
Article Image Media
© IMAGO/Eibner
Anzeige

Platz 15: Fehervar Enthroners (Eastern Conference)

  • Record: 0-6
  • Letzte Woche: 0-47 Niederlage vs. Berlin Thunder
  • Diese Woche: at Prague Lions

Eine weitere üble Klatsche für die Enthroners. Das Team bekommt aktuell nicht viel auf die Kette, nicht einmal der so talentierte Receiver und Hoffnungsträger Nathaniel Robitaille findet statt. Es stellt sich eine große Frage, die unsere Redaktion derzeit spaltet: Holt Prag oder Fehervar diese Woche den ersten Saisonsieg? 

Anzeige
Article Image Media
© IMAGO/Petra Kutasi
Anzeige

Platz 14: Milano Seamen (Central Conference)

  • Record: 3-4
  • Letzte Woche: 10-16 Niederlage at Helvetic Mercenaries
  • Diese Woche: Bye Week

Wir haben es letzte Woche schon gesagt: Die Offense hält das komplette Mailänder Team zurück. Der in die Jahre gekommene Runningback Joc Crawford ist die einzige Gefahr, sorgte bei der Niederlage gegen die Mercenaries vergangene Woche für knapp die Hälfte der 250 Yards an Offense. Quarterback Zachary Bronkhorst (18/32 für 191 Yards, 1 INT, 3 Sacks) gibt weiterhin keine Argumente, warum er langfristig ein Starter in der Liga sein sollte.

Article Image Media
© IMAGO/Eibner
Anzeige
Anzeige

Platz 13: Helvetic Mercenaries (Central Conference)

  • Record: 1-5
  • Letzte Woche: 16-10 Sieg vs. Milano Seamen
  • Diese Woche: at Vienna Vikings

Die Schweizer haben gegen Mailand endlich ihren ersten Sieg eingefahren! Wir gratulieren ganz herzlich, weisen aber darauf hin: Bei dem Restprogramm 2x Wien, 2x München, Tirol & Stuttgart werden sie dieses Jahr wohl kein Spiel mehr gewinnen. Auch wenn die Mercenaries defensiv sehr gut aussahen, gegen die wirklich guten Teams klafft eine wirklich große Leistungslücke, vor allem in der Breite.

Helvetic Mercenaries Head Coach Val Gunn.
Helvetic Mercenaries Head Coach Val Gunn.© Sergio Brunetti
Anzeige
Anzeige

Platz 12: Cologne Centurions (Western Conference)

  • Record: 1-4
  • Letzte Woche: 9-62 Niederlage at Rhein Fire
  • Diese Woche: at Frankfurt Galaxy

Köln sieht gegen die guten Teams zu oft blass aus, gegen den amtierenden Champion und Rivalen Rhein Fire kamen sie mit 9-62 mal wieder unter die Räder. Die Offense zeigt Versprechen, ist aber nicht konstant genug.  Die Defense gibt die meisten Rush Touchdowns (17) und die zweit-meisten Rush Yards (1207) in der Liga auf... Und das, obwohl die Centurions erst fünf Spiele absolviert haben, andere Teams bereits sieben.

Article Image Media
© IMAGO/Beautiful Sports
Anzeige

Platz 11: Hamburg Sea Devils (Western Conference)

  • Record: 2-3
  • Letzte Woche: 18-41 Niederlage at Paris Musketeers
  • Diese Woche: vs. Rhein Fire

Die Niederlage gegen Paris ist ein weiterer Schlag ins Genick für die Hamburger. Eine wirklich gute erste Halbzeit wurde aufgrund von schlechten Entscheidungen nicht belohnt. Trotz mehrerer Red Zone Posessions gingen die Hamburger mit einem 9-14-Rückstand in die Pause, nur um sich in der 2. Halbzeit dann komplett abzumelden. Jetzt soll es ein neuer Quarterback richten: D’Angelo Fulford, zu Beginn der Saison noch bei den Raiders Tirol, soll die Wende bringen. Und das eine Woche vor dem wichtigsten Spiel des Jahres gegen den amtierenden Champion Rhein Fire im Volksparkstadion… (ab 16:15 auf ran.de und ProSieben MAXX)

Article Image Media
© IMAGO/Lobeca

Platz 10: Wroclaw Panthers (Eastern Conference)

  • Record: 3-4
  • Letzte Woche: 14-3 Sieg at Prague Lions
  • Diese Woche: Bye Week

In ihrem ersten Spiel mit Rückkehrer-Quarterback Matthew Vitale haben die Panthers noch ordentlich gestrugglet. Der US-Amerikaner brachte nur 9 von 19 Pässen für gerade mal 52 Yards an. Die Panthers haben nicht vergessen, dass Matthew Vitale sie letztes Jahr in die Playoffs geführt hat. Nach der Bye Week und dann insgesamt 3 Wochen Training mit Vitale werden wir mehr darüber wissen, ob es für die Panthers dieses Jahr erneut dorthin gehen kann.

Wroclaw Panthers
Wroclaw Panthers © imago

Platz 9: Frankfurt Galaxy (Western Conference)

  • Record: 2-3
  • Letzte Woche: 15-46 Niederlage at Madrid Bravos
  • Diese Woche: vs. Cologne Centurions

Frankfurt steht weit entfernt von den eigenen Erwartungen und hat nach der herben Niederlage gegen den direkten Konkurrenten aus Madrid nun die Reißleine gezogen: Zharadka kommt auf IR, Homegrown Moritz Maack zurück auf die Bank – der neue Import Matthew McKay soll die Saison der Galaxy jetzt noch retten. Ob das klappen kann? Nur wenn McKay die Offense, die mit Ex-NFL-Spieler Platzgummer und OPOY Markell Castle eigentlich genügend Playmaker hat, auf das nächste Level hebt.

Article Image Media
© Schrick

Platz 8: Munich Ravens (Central Conference)

  • Record: 3-3
  • Letzte Woche: 54-0 Sieg at Barcelona Dragons
  • Diese Woche: Bye Week

54 Punkte in einer Halbzeit. Die Munich Ravens padden ihre Stats in einem Spiel gegen einen heillos überforderten Gegner. Jetzt pausieren die Münchner nochmal. Die Bye Week sollten die Münchner nutzen, um in Form zu kommen und die Probleme in der O-Line und in der Defense zu beheben, um gegen die guten Teams eine Chance zu haben.

Article Image Media
© from media library image

Platz 7: Berlin Thunder (Eastern Conference)

  • Record: 4-3
  • Letzte Woche: 47-0 Sieg at Fehervar Enthroners
  • Diese Woche: at Paris Musketeers

Berlin fährt wieder einmal über einen Gegner drüber, die Stats sehen super aus. Warum ist das Team mit MVP-Anwärter Jakeb Sullivan und 2x Defensive Player of the Year Kyle Kitchens nicht höher gerankt? Weil Berlin gegen gute Teams jedes Mal aufs Neue verliert. Das schwierige Auswärts-Spiel gegen Paris diese Woche ist DIE Chance für die Berliner, ihr Schicksal umzudrehen und uns davon zu überzeugen, dass in den Playoffs mit ihnen zu rechnen ist.

Article Image Media
© IMAGO/Eibner

Platz 6: Madrid Bravos (Western Conference)

  • Record: 4-1
  • Letzte Woche: 46-15 Sieg vs. Frankfurt Galaxy
  • Diese Woche: at Barcelona Dragons

Die Bravos begeistern in ihrem Rookie-Jahr in der ELF. Die Madrilenen spielen Winning Football, sie passen auf den Football auf und kreieren in der Verteidigung immer wieder Turnover zur richtigen Zeit. Mit dem zweitbesten Turnover-Rating der Liga (+6), einem sehr guten Quarterback und der Runningback-Entdeckung des Jahres D’Wayne Obi hat das Team alles, was es braucht, um in die Playoffs einzuziehen.

Article Image Media
© frontalvision.com

Platz 5: Tirol Raiders (Central Conference)

  • Record: 5-2
  • Letzte Woche: 19-27 Niederlage vs. Vienna Vikings
  • Diese Woche: vs. Stuttgart Surge

3 Dinge sind sicher im Leben: Der Tod, Steuern,  und dass die Vikings den Battle of Austria gegen die Raiders gewinnen. Aber auch wenn die Raiders weiter auf ihren ersten Sieg gegen den Österreich-Rivalen warten, gerade in der ersten Halbzeit haben die Innsbrucker viel Positives gezeigt. Am Ende waren Quarterback N’Kosi Perry’s 3 Interceptions zu viel, aber die Tiroler sind so nah dran an der Spitze der Liga wie schon lange nicht mehr.

Article Image Media
© Eibner

Platz 4: Paris Musketeers (Western Conference)

  • Record: 4-1
  • Letzte Woche: 41-18 Sieg vs. Hamburg Sea Devils
  • Diese Woche: vs. Berlin Thunder

Zach Edwards spielte sich gegen die Hamburg Sea Devils in den doppelten ELF-Himmel: Als erster Quarterback der Liga knackt er die 10.000 Passing Yards und ebenso als erster 100 Passing Touchdowns. Die erste Halbzeit des am Ende deutlichen Spiels zeigt aber, warum die Pariser nicht weiter oben stehen. Sie sammeln zu viele Flaggen und machen noch zu viele unnötige Fehler.

Article Image Media
© IMAGO/Beautiful Sports

Platz 3: Rhein Fire (Western Conference)

  • Record: 6-1
  • Letzte Woche: 62-9 Sieg vs. Cologne Centurions
  • Diese Woche: at Hamburg Sea Devils

Das MVP-Rennen scheint nach der Hälfte der Saison bereits beendet. Glenn Toonga steht nach 7 Spielen bei 974 Yards und 16(!!!) Touchdowns. Der britische Runningback ist hinter dieser Rhein Fire O-Line einfach nicht aufzuhalten. Streckenweise hat das Spiel an das unbesiegbare Rhein Fire von letztem Jahr erinnert. Wenn das Team auf den Schultern von Toonga nun langsam ins Rollen kommt, dann aufgepasst…

Article Image Media
© IMAGO/Schrick

Platz 2: Vienna Vikings (Eastern Conference)

  • Record: 7-0
  • Letzte Woche: 27-19 Sieg at Raiders Tirol
  • Diese Woche: vs. Helvetic Mercenaries

Wir wiederholen uns bei den Vikings: Gute Teams finden einen Weg, zu gewinnen und Wien ist auch eine weitere Woche ungeschlagen. Die Offense macht einfach nur Bock – hat mit Reece Horn (601 Yards, 5 TD) und Noah Toure (495 Yards, 4  TD) gleich 2 der besten 5 Receiver dieser Saison in den Reihen. Die Vikings haben ihr letzte Challenge in Woche 9 gegen Berlin

Article Image Media
© IMAGO/GEPA pictures

Platz 1: Stuttgart Surge (Central Conference)

  • Record: 5-0
  • Letzte Woche: Bye Week
  • Diese Woche: at Tirol Raiders

Nach der Bye Week gibt es zu den Stuttgartern nicht viel zu sagen. Sie stehen zurecht da, wo sie sind, haben die #1 Offense (444 Yards/Spiel), Nummer #3 Defense (275,8 Yards/Spiel) und das beste Turnover Rating (+11) der Liga. Jetzt gilt es, nicht zu locker aus der Bye Week zurückzukommen, denn es wartet ein gefährliches Raiders Team.

Article Image Media
© IMAGO/Eibner
Mehr News aus der ELF
Einlauf der Barcelona Dragons. Munich Ravens gegen Barcelona Dragons, Football, European League of Football ELF, Week 14, Saison 2023, 03.09.2023. Munich Ravens gegen Barcelona Dragons, Football, E...
News

Komplett-Umbruch! ELF-Team holt neuen Trainer und 20 Spieler

  • 12.07.2024
  • 16:13 Uhr
Mehr ELF-News im Video

© 2024 Seven.One Entertainment Group