• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
NFL Week 14: Zusammenfassung der frühen Spiele

NFL Week 14: Rückschlag für die Detroit Lions und Amon-Ra St. Brown - Baltimore Ravens gewinnen Overtime-Krimi

  • Aktualisiert: 24.12.2023
  • 20:00 Uhr
Anzeige

Die Detroit Lions verlieren das Division-Duell gegen die Chicago Bears. Die Ravens siegen dramatisch, C.J. Stroud und die Houston Texans erleben ein Spiel zum Vergessen. Die Zusammenfassung der frühen Sonntagsspiele der NFL in Week 14.

Detroit Lions at Chicago Bears 13:28

Die Detroit Lions mit dem deutsch-amerikanischen Receiver Amon-Ra St. Brown mussten sich am Sonntagabend dem NFC North-Rivalen Chicago Bears geschlagen geben. St. Brown brachte es dabei auf 21 Receiving Yards und blieb ohne Touchdown.

Das Duell zwischen Amon-Ra und seinem älteren Bruder Equanimeous fiel aus, der Bears-Receiver hatte sich unter der Woche im Training bei einem Block eine Verletzung am Oberarm zugezogen und war nicht rechtzeitig für das Spiel fit geworden.

Bei den Bears zeigte Justin Fields eine starke Leistung. Der Quarterback warf für einen Touchdown und 223 Yards, außerdem erlief er einen Touchdown selbst und war mit 58 Yards der beste Rusher seines Teams.

Die Lions stehen nun bei einer Bilanz von 9-4 und sind weiter fest auf Playoff-Kurs, die Bears verbesserten sich auf 5-8.

Anzeige

Los Angeles Rams at Baltimore Ravens 31:37

Die Baltimore Ravens haben sich in einem hochdramatischen Spiel mit 37:31 gegen die Los Angeles Rams durchgesetzt und bleiben ein heißer Anwärter auf den Top-Seed in der AFC.

Für die Entscheidung in der Overtime sorgte ein Punt-Return-Touchdown von Ravens-Receiver Tylan Wallace.

In Baltimore entwickelte sich ein echter Football-Krimi mit ständigen Führungswechseln. Beide Quarterbacks spielten stark auf, Lamar Jackson sammelte für die Ravens 316 Passing Yards, er passte für drei Touchdowns und eine Interception. Außerdem erlief er selbst 70 Yards.

Matthew Stafford sammelte 294 Passing Yards, bei drei Touchdown-Pässen. Der Rams-Quarterback blieb ohne Interception.

Die Ravens stehen nun bei einer Bilanz von 10:3, für die Rams (6-7) bedeutete die Niederlage einen Rückschlag im Kampf um die Playoffs.

Jacksonville Jaguars at Cleveland Browns 27:31

Die Jacksonville Jaguars hingegen haben bei den Cleveland Browns die zweite Niederlage in Folge und einen Rückschlag im Kampf um den Top-Seed der AFC erlitten.

Trevor Lawrence stand nur eine Woche nach seiner im Monday Night Games gegen die Cincinnati Bengals erlittenen Knöchelverletzung wieder auf dem Spielfeld, der Quarterback (257 Passing Yards, 3 Touchdowns, 3 Interceptions) tat sich zunächst schwer, wurde im Verlauf des Spiels aber immer besser.

Lawrence und die Jaguars schafften es, einen zwischenzeitlichen 14-Punkte-Rückstand aufzuholen und das Spiel bis zum Schluss spannend zu halten. Ein Onside-Kick kurz vor Schluss ging aber schief.

Browns-Quarterback Joe Flacco, der 311 Passing Yards sammelte und für 3 Touchdowns bei einer Interception warf, brachte den verdienten Sieg nach Hause.

Sowohl die Jaguars wie auch die Browns stehen nun bei 8-5 und haben gute Chancen auf die Playoffs.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Das Wichtigste in Kürze zur NFL

Indianapolis Colts at Cincinnati Bengals 14:34

Nach zuletzt vier Siegen am Stück ist die Serie der Indianapolis Colts durch die 14:34-Niederlage bei den Cincinnati Bengals gerissen. Colts-Quarterback Gardner Minshew warf für 240 Yards bei einem Touchdown und einer Interception.

Jake Browning, Vertreter des verletzten Joe Burrow bei den Bengals, brachte es auf 275 Passing Yards, bei zwei Touchdowns und einer Interception. Browning musste zwischenzeitlich mit einer Daumenverletzung kurz das Spielfeld verlassen, sein Backup A.J. McCarron übernahm für einige Snaps, bevor Browning zurückkam.

Beide Teams stehen nun bei einer Bilanz von 7-6.

Anzeige
Anzeige

Tampa Bay Buccaneers at Atlanta Falcons 29:25

Die Playoff-Hoffnungen der Tampa Bay Buccaneers leben weiter! In einer umkämpften Partien setzten sich die Bucs mit 29:25 bei den Atlanta Falcons durch. Beide Teams stehen nun bei einer Bilanz von 6-7 und dürfen noch auf die Postseason hoffen.

Der entscheidende Touchdown gelang Tight End Cade Otton kurz vor Schluss, als er einen Pass über elf Yards von Bucs-Quarterback Baker Mayfield fing.

Bitter für die Falcons: Kicker Younghoe Koo verschoss in der ersten Hälfte gleich zwei Field-Goal-Versuche und brachte sein Team so um eine besser Ausgangslage.

Houston Texans at New York Jets 6:30

Ein Spiel zum Vergessen für C.J. Stroud! Dem Rookie-Quarterback, der zwischenzeitlich eine der heißesten Offensiven der NFL anführte, gelang bei der 6:30-Niederlage bei den New York Jets so gut wie gar nichts.

Er warf lediglich für 91 Passing Yards und blieb ohne Touchdown und Interception. Zu allem Überfluss schlug Stroud im letzten Viertel auch noch hart mit dem Hinterkopf auf dem Boden auf und blieb danach auf der Bank.

Vor allem in der ersten Hälfte bekamen die Fans in New York alles andere als ein Spektakel geboten. Bis zur Halbzeit dominierten die Defenses auf beiden Seiten, es ging mit 0:0 in die Kabinen. In der zweiten Hälfte kamen die Jets dann immer besser in Fahrt und ließen Houston nicht ins Spiel kommen.

Für die Texans bedeutet die Niederlage ein Rückschlag im Kampf um die Playoffs, die Franchise aus Houston steht nun bei sieben Siegen und sechs Niederlagen. Für die Jets war es der fünfte Saisonsieg bei acht Niederlagen.

Carolina Panthers at New Orleans Saints 6:28

Die Carolina Panthers bleiben eines der schwächsten Teams in der NFL und kassierten am Sonntag in New Orleans die zwölfte Niederlage der Saison.

In einer wenig spektakulären Partie führte der angeschlagene Quarterback Derek Carr, der sich in der letzten Woche an Rippen verletzt hatte und außerdem unter der Woche im Concussion Protocoll war, die Saints zum 28:6-Sieg.

New Orleans steht nun bei einer Bilanz von 6-7 und wahrt die Chance auf die Playoffs.

Mehr News und Videos
Cincinnati Bengals v Baltimore Ravens
News

"Sind doch erwachse Menschen": Burrow will Regel abschaffen

  • 12.04.2024
  • 22:40 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group