• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bombastische Zahlen

Darts-WM: Finale zwischen Humphries und Littler sorgt für TV-Rekorde

Anzeige

Das Finale der Darts-WM zwischen dem neuen Titelträger Luke Humphries und Wunderkind Luke Littler hat sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland sämtliche Rekorde gebrochen.

Das Finale der Darts-WM zwischen den beiden Engländern Luke Humphries und Luke Littler geht in die Geschichte ein. Und das nicht nur aufgrund der sportlich herausragenden Leistung beider Spieler, sondern auch aufgrund der Einschaltquoten.

Denn sowohl in Deutschland als auch in Großbritannien sorgte das Spiel für Rekordzahlen. Hierzulande verfolgten in der Spitze 2,86 Millionen Zuschauer das Endspiel allein im Free-TV, die Quote im Pay-TV ist dabei noch gar nicht eingerechnet.

Noch nie zuvor erreichte ein WM-Finale im Darts in Deutschland derartige Zahlen. Der bisherige Bestwert lag bei 2,73 Millionen Zuschauern vom Endspiel 2018 zwischen Phil Taylor und Rob Cross, als Taylor sein letztes Spiel bestritt.

In Großbritannien drang der Dartssport mit dem Finale zwischen Humphries und Littler sogar in ganz neue Sphären vor. Mit 3,71 Millionen Zuschauern in der Spitze war das Finale tatsächlich die - abseits des Fußballs - meistgesehene Sendung in der Geschichte des Pay-TV-Senders "Sky Sports".

Auf Sky und seinem zugehörigen Streamingdienst schalteten insgesamt sogar 4,8 Millionen Menschen ein, damit war es auf beiden Plattformen zusammengerechnet die meistgesehene Darts-Sendung in der Geschichte von "Sky UK".

Weitere News und Videos
04.04.

Luke Littlers Fitness-Imperium? Darts-Star will Marke gründen

  • Video
  • 01:24 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group