• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Wätjen-Debüt nur der Anfang: Die Top-Talente von Borussia Dortmund

<strong>Wätjen-Debüt nur der Anfang:</strong>&nbsp;<br>Der 18-jährige Kjell Wätjen debütierte beim 5:1-Sieg der Schwarz-Gelben gegen den FC Augsburg und lieferte eine starke Performance ab. Doch er ist bei weitem nicht das einzige Juwel, welches sich in den BVB-Reihen befindet. <em><strong>ran</strong></em> stellt Euch die größten Diamanten vor. Dabei beschränken wir uns auf Spieler, die das 21. Lebensjahr noch nicht erreicht haben.
Wätjen-Debüt nur der Anfang: 
Der 18-jährige Kjell Wätjen debütierte beim 5:1-Sieg der Schwarz-Gelben gegen den FC Augsburg und lieferte eine starke Performance ab. Doch er ist bei weitem nicht das einzige Juwel, welches sich in den BVB-Reihen befindet. ran stellt Euch die größten Diamanten vor. Dabei beschränken wir uns auf Spieler, die das 21. Lebensjahr noch nicht erreicht haben.
© Imago
<strong>Youssoufa Moukoko &amp; Jamie Bynoe-Gittens</strong><br>Moukoko und "JBG" noch Talente zu nennen, fühlt sich fast falsch an, da sie schon länger auf Profi-Niveau stark performen. Dennoch fallen beide in das Raster unserer Altersbegrenzung. In 19 Bundesliga-Einsätzen traf Moukoko ganze fünf Mal. Faktisch ist er bereits in seiner vierten Bundesliga-Saison. Wahnsinn. Bynoe-Gittens absolvierte in dieser Saison 31 Pflichtspiele und kommt auf zehn Scorer-Punkte. Beide sind die BVB-Zukunft.
Youssoufa Moukoko & Jamie Bynoe-Gittens
Moukoko und "JBG" noch Talente zu nennen, fühlt sich fast falsch an, da sie schon länger auf Profi-Niveau stark performen. Dennoch fallen beide in das Raster unserer Altersbegrenzung. In 19 Bundesliga-Einsätzen traf Moukoko ganze fünf Mal. Faktisch ist er bereits in seiner vierten Bundesliga-Saison. Wahnsinn. Bynoe-Gittens absolvierte in dieser Saison 31 Pflichtspiele und kommt auf zehn Scorer-Punkte. Beide sind die BVB-Zukunft.
© Imago
<strong>Kjell Wätjen</strong><br>Dann stellen wir Euch jetzt die richtigen Diamanten vor, die vor dem Durchbruch stehen. Wätjen verzückte beim Debüt die Fans, aber auch Marco Reus: "Er ist ein geiler Kicker, das war ein unfassbares Spiel von ihm." Coach Edin Terzic war so begeistert vom zentralen Mittelfeldmann, dass dieser nach seiner morgendlichen Abitur-Prüfung in Mathematik mit einem eigenen Flieger nach Paris nachreist, um abends im Champions League-Halbfinale zur Verfügung zu stehen.&nbsp;
Kjell Wätjen
Dann stellen wir Euch jetzt die richtigen Diamanten vor, die vor dem Durchbruch stehen. Wätjen verzückte beim Debüt die Fans, aber auch Marco Reus: "Er ist ein geiler Kicker, das war ein unfassbares Spiel von ihm." Coach Edin Terzic war so begeistert vom zentralen Mittelfeldmann, dass dieser nach seiner morgendlichen Abitur-Prüfung in Mathematik mit einem eigenen Flieger nach Paris nachreist, um abends im Champions League-Halbfinale zur Verfügung zu stehen. 
© Imago
<strong>Julien Duranville</strong><br>In den vergangenen 14 Monaten kam der extrem talentierte Belgier nur auf 31 Profiminuten Spielzeit. Der jetzt 18-Jährige kam 2022/2023 für ganze 8,5 Millionen Euro vom RSC Anderlecht. Die große Sturm-Hoffnung konnte bisher noch nicht zeigen, was er drauf hat. Auch sein wachsender Körper könnte der Grund für die vielen Muskelverletzungen sein. Im letzten Jahr wuchs Duranville nochmal um ganze fünf Zentimeter.&nbsp;
Julien Duranville
In den vergangenen 14 Monaten kam der extrem talentierte Belgier nur auf 31 Profiminuten Spielzeit. Der jetzt 18-Jährige kam 2022/2023 für ganze 8,5 Millionen Euro vom RSC Anderlecht. Die große Sturm-Hoffnung konnte bisher noch nicht zeigen, was er drauf hat. Auch sein wachsender Körper könnte der Grund für die vielen Muskelverletzungen sein. Im letzten Jahr wuchs Duranville nochmal um ganze fünf Zentimeter. 
© Imago
<strong>Abdoulaye Kamara</strong> <br>2021 wechselte der defensive Mittelfeldspieler aus der PSG-Jugend nach Dortmund. Eigentlich war er zeitnah für die Profi-Mannschaft geplant, doch Verletzungen und schwankende Leistungen warfen ihn immer mehr zurück. So kam es nie zum Bundesliga-Debüt und er war nur Teil des BVB II. Trotzdem listen wir ihn hier auf, da der erst 19-Jährige laut den "Ruhr Nachrichten" Dortmund im Sommer vielleicht wieder verlässt, um woanders durchzustarten. Ganz abschreiben sollte man ihn nicht.
Abdoulaye Kamara
2021 wechselte der defensive Mittelfeldspieler aus der PSG-Jugend nach Dortmund. Eigentlich war er zeitnah für die Profi-Mannschaft geplant, doch Verletzungen und schwankende Leistungen warfen ihn immer mehr zurück. So kam es nie zum Bundesliga-Debüt und er war nur Teil des BVB II. Trotzdem listen wir ihn hier auf, da der erst 19-Jährige laut den "Ruhr Nachrichten" Dortmund im Sommer vielleicht wieder verlässt, um woanders durchzustarten. Ganz abschreiben sollte man ihn nicht.
© Imago
<strong>Paris Brunner</strong><br>Der deutsche U17-Europa- UND Weltmeister sorgte mit einigen Eskapaden neben dem Platz schon für Unruhe. Doch auf dem Feld ist er zweifelsohne eine Granate. In der U19-Bundesliga West traf der Stürmer in 21 Spielen 19 Mal und legte sechs Tore auf. In der U17-Bundesliga West traf er zuvor in 21 Spielen 25 Mal und bereitete fünf Buden vor. Es ist eine Frage der Zeit, bis er sich in der Bundesliga beweisen darf.
Paris Brunner
Der deutsche U17-Europa- UND Weltmeister sorgte mit einigen Eskapaden neben dem Platz schon für Unruhe. Doch auf dem Feld ist er zweifelsohne eine Granate. In der U19-Bundesliga West traf der Stürmer in 21 Spielen 19 Mal und legte sechs Tore auf. In der U17-Bundesliga West traf er zuvor in 21 Spielen 25 Mal und bereitete fünf Buden vor. Es ist eine Frage der Zeit, bis er sich in der Bundesliga beweisen darf.
© Imago
<strong>Charles Herrmann</strong><br>Auch Herrmann ist U17-Europa- und Weltmeister. Der 18-Jährige Linksaußen mit ghanaischen Wurzeln machte durch seine jüngsten Leistungen auf sich aufmerksam, auch wenn er bisher nur in der A-Jugend zum Einsatz kam. Offenbar liegen einige Angebote für ihn vor, so auch vom englischen Erstligisten Brighton Hove &amp; Albion. Herrmann würde laut "SKY" gerne in Dortmund bleiben, doch möchte Einsätze in der 1. Mannschaft.
Charles Herrmann
Auch Herrmann ist U17-Europa- und Weltmeister. Der 18-Jährige Linksaußen mit ghanaischen Wurzeln machte durch seine jüngsten Leistungen auf sich aufmerksam, auch wenn er bisher nur in der A-Jugend zum Einsatz kam. Offenbar liegen einige Angebote für ihn vor, so auch vom englischen Erstligisten Brighton Hove & Albion. Herrmann würde laut "SKY" gerne in Dortmund bleiben, doch möchte Einsätze in der 1. Mannschaft.
© Imago
<strong>Samuel Bamba</strong><br>Seit der U9 ist Bamba ein Borusse. Er durchlief alle Nachwuchsmannschaften und durfte im Dezember sein Bundesliga-Debüt gegen Augsburg feiern. In seinen 45 Bundesliga-Minuten hinterließ er einen positiven Eindruck. Doch beim BVB II stockt es gerade etwas. In 19 Spielen kam er nur auf ein Tor.
Samuel Bamba
Seit der U9 ist Bamba ein Borusse. Er durchlief alle Nachwuchsmannschaften und durfte im Dezember sein Bundesliga-Debüt gegen Augsburg feiern. In seinen 45 Bundesliga-Minuten hinterließ er einen positiven Eindruck. Doch beim BVB II stockt es gerade etwas. In 19 Spielen kam er nur auf ein Tor.
© Imago
<strong>Samuel Bamba</strong><br>Auch wenn Trainer Terzic seit Jahren ein Fan von Bamba ist, sollen Kehl, Ricken und Co. ihre Zweifel daran haben, ob es für den Profibereich reicht. Sein Vertrag läuft im Sommer aus. So langsam wird es Zeit, sich zu entscheiden.
Samuel Bamba
Auch wenn Trainer Terzic seit Jahren ein Fan von Bamba ist, sollen Kehl, Ricken und Co. ihre Zweifel daran haben, ob es für den Profibereich reicht. Sein Vertrag läuft im Sommer aus. So langsam wird es Zeit, sich zu entscheiden.
© Beautiful Sports
<strong>Julian Hettwer</strong><br>Mit sieben Toren und acht Vorlagen ist der 20-Jährige ein Garant in der Offensive der Zweiten Mannschaft. Er durchlief die Jugenden beim VfL Bochum und dem FC Schalke 04, ehe es ihn über den MSV Duisburg nach Dortmund zog. Bei den Zebras durfte er mit 17 Jahren schon bei den Profis spielen und stand durch die negative Teamleistung oftmals unter Druck. Auf Dauer möchte er in die Bundesliga und bringt für sein Alter einen gefestigten Charakter mit.
Julian Hettwer
Mit sieben Toren und acht Vorlagen ist der 20-Jährige ein Garant in der Offensive der Zweiten Mannschaft. Er durchlief die Jugenden beim VfL Bochum und dem FC Schalke 04, ehe es ihn über den MSV Duisburg nach Dortmund zog. Bei den Zebras durfte er mit 17 Jahren schon bei den Profis spielen und stand durch die negative Teamleistung oftmals unter Druck. Auf Dauer möchte er in die Bundesliga und bringt für sein Alter einen gefestigten Charakter mit.
© Imago
<strong>Cole Campbell</strong><br>Unfassbar spannender Spieler! Das 18-jährige Juwel hat die isländische, aber auch die amerikanische Staatsbürgerschaft. Neben Brunner und Wätjen ist er der Top-Spieler der A-Jugend, welche mit sagenhaften 20 Punkten Vorsprung die Bundesliga West anführt. Seine acht Treffer sind erwähnenswert, doch mit zehn Assists ist er der beste Vorlagengeber der Mannschaft. Seine Leistungen beeindrucken so sehr, das er fortan für die U19 der USA auflaufen darf, statt wie zuletzt für die U17 Islands.&nbsp;
Cole Campbell
Unfassbar spannender Spieler! Das 18-jährige Juwel hat die isländische, aber auch die amerikanische Staatsbürgerschaft. Neben Brunner und Wätjen ist er der Top-Spieler der A-Jugend, welche mit sagenhaften 20 Punkten Vorsprung die Bundesliga West anführt. Seine acht Treffer sind erwähnenswert, doch mit zehn Assists ist er der beste Vorlagengeber der Mannschaft. Seine Leistungen beeindrucken so sehr, das er fortan für die U19 der USA auflaufen darf, statt wie zuletzt für die U17 Islands. 
© Imago
<strong>Prince Aning</strong><br>Prince Adu-Addae Junior Aning kam 2022 von Ajax Amsterdam zu den Schwarz-Gelben. Der Linksverteidiger wurde mehrmals von Verletzungen zurückgeworfen und konnte so sein Talent nie wirklich zeigen. Der 20-Jährige hat noch zwei Jahre Vertrag, doch könnte Dortmund im Sommer gegen eine entsprechende Entschädigung wieder verlassen. Es wäre spannend zu wissen, wie er performen könnte, wenn er Konstanz in seine Gesundheit reinbekäme.
Prince Aning
Prince Adu-Addae Junior Aning kam 2022 von Ajax Amsterdam zu den Schwarz-Gelben. Der Linksverteidiger wurde mehrmals von Verletzungen zurückgeworfen und konnte so sein Talent nie wirklich zeigen. Der 20-Jährige hat noch zwei Jahre Vertrag, doch könnte Dortmund im Sommer gegen eine entsprechende Entschädigung wieder verlassen. Es wäre spannend zu wissen, wie er performen könnte, wenn er Konstanz in seine Gesundheit reinbekäme.
© Imago
<strong>Soumaila Coulibaly</strong><br>Coulibaly kam 2021 aus der PSG-Jugend und erlitt zunächst einen Kreuzbandriss. Weitere bittere Verletzungen warfen den Innenverteidiger immer wieder zurück. So kam er vergangene Saison auch nur auf einen Kurzeinsatz bei der Profimannschaft. Beim 3:3 gegen Stuttgart wurde er zur tragischen Figur, schlug er über den Ball - Punkte, die am Ende für die Meisterschaft fehlten ...
Soumaila Coulibaly
Coulibaly kam 2021 aus der PSG-Jugend und erlitt zunächst einen Kreuzbandriss. Weitere bittere Verletzungen warfen den Innenverteidiger immer wieder zurück. So kam er vergangene Saison auch nur auf einen Kurzeinsatz bei der Profimannschaft. Beim 3:3 gegen Stuttgart wurde er zur tragischen Figur, schlug er über den Ball - Punkte, die am Ende für die Meisterschaft fehlten ...
© Imago
<strong>Soumaila Coulibaly</strong><br>Doch jetzt die Erfolgsstory. Dortmund verlieh ihn zu Royal Antwerpen, dort mauserte er sich zu einer echten Größe und spielt überragend. Englische Klubs zeigen Interesse, ein erneuter Anlauf beim BVB scheint auch nicht mehr ausgeschlossen, zumal er als Nachfolger des womöglich scheidenden Mats Hummels aufgebaut werden könnte.
Soumaila Coulibaly
Doch jetzt die Erfolgsstory. Dortmund verlieh ihn zu Royal Antwerpen, dort mauserte er sich zu einer echten Größe und spielt überragend. Englische Klubs zeigen Interesse, ein erneuter Anlauf beim BVB scheint auch nicht mehr ausgeschlossen, zumal er als Nachfolger des womöglich scheidenden Mats Hummels aufgebaut werden könnte.
© Isosport
<strong>Tom Rothe</strong><br>18 Jahre jung, Linksverteidiger und einer der besten Spieler der 2. Bundesliga. Rothe debütierte vergangene Saison bei der 1. Garde des BVB und wurde zur weiteren Entwicklung an Holstein Kiel verliehen. Dort schlug er sofort ein und kämpft mit den "Störchen" um den Aufstieg. In 31 Spielen traf er drei Mal und bereitete sieben Treffer vor.
Tom Rothe
18 Jahre jung, Linksverteidiger und einer der besten Spieler der 2. Bundesliga. Rothe debütierte vergangene Saison bei der 1. Garde des BVB und wurde zur weiteren Entwicklung an Holstein Kiel verliehen. Dort schlug er sofort ein und kämpft mit den "Störchen" um den Aufstieg. In 31 Spielen traf er drei Mal und bereitete sieben Treffer vor.
© Imago
<strong>Wätjen-Debüt nur der Anfang:</strong>&nbsp;<br>Der 18-jährige Kjell Wätjen debütierte beim 5:1-Sieg der Schwarz-Gelben gegen den FC Augsburg und lieferte eine starke Performance ab. Doch er ist bei weitem nicht das einzige Juwel, welches sich in den BVB-Reihen befindet. <em><strong>ran</strong></em> stellt Euch die größten Diamanten vor. Dabei beschränken wir uns auf Spieler, die das 21. Lebensjahr noch nicht erreicht haben.
<strong>Youssoufa Moukoko &amp; Jamie Bynoe-Gittens</strong><br>Moukoko und "JBG" noch Talente zu nennen, fühlt sich fast falsch an, da sie schon länger auf Profi-Niveau stark performen. Dennoch fallen beide in das Raster unserer Altersbegrenzung. In 19 Bundesliga-Einsätzen traf Moukoko ganze fünf Mal. Faktisch ist er bereits in seiner vierten Bundesliga-Saison. Wahnsinn. Bynoe-Gittens absolvierte in dieser Saison 31 Pflichtspiele und kommt auf zehn Scorer-Punkte. Beide sind die BVB-Zukunft.
<strong>Kjell Wätjen</strong><br>Dann stellen wir Euch jetzt die richtigen Diamanten vor, die vor dem Durchbruch stehen. Wätjen verzückte beim Debüt die Fans, aber auch Marco Reus: "Er ist ein geiler Kicker, das war ein unfassbares Spiel von ihm." Coach Edin Terzic war so begeistert vom zentralen Mittelfeldmann, dass dieser nach seiner morgendlichen Abitur-Prüfung in Mathematik mit einem eigenen Flieger nach Paris nachreist, um abends im Champions League-Halbfinale zur Verfügung zu stehen.&nbsp;
<strong>Julien Duranville</strong><br>In den vergangenen 14 Monaten kam der extrem talentierte Belgier nur auf 31 Profiminuten Spielzeit. Der jetzt 18-Jährige kam 2022/2023 für ganze 8,5 Millionen Euro vom RSC Anderlecht. Die große Sturm-Hoffnung konnte bisher noch nicht zeigen, was er drauf hat. Auch sein wachsender Körper könnte der Grund für die vielen Muskelverletzungen sein. Im letzten Jahr wuchs Duranville nochmal um ganze fünf Zentimeter.&nbsp;
<strong>Abdoulaye Kamara</strong> <br>2021 wechselte der defensive Mittelfeldspieler aus der PSG-Jugend nach Dortmund. Eigentlich war er zeitnah für die Profi-Mannschaft geplant, doch Verletzungen und schwankende Leistungen warfen ihn immer mehr zurück. So kam es nie zum Bundesliga-Debüt und er war nur Teil des BVB II. Trotzdem listen wir ihn hier auf, da der erst 19-Jährige laut den "Ruhr Nachrichten" Dortmund im Sommer vielleicht wieder verlässt, um woanders durchzustarten. Ganz abschreiben sollte man ihn nicht.
<strong>Paris Brunner</strong><br>Der deutsche U17-Europa- UND Weltmeister sorgte mit einigen Eskapaden neben dem Platz schon für Unruhe. Doch auf dem Feld ist er zweifelsohne eine Granate. In der U19-Bundesliga West traf der Stürmer in 21 Spielen 19 Mal und legte sechs Tore auf. In der U17-Bundesliga West traf er zuvor in 21 Spielen 25 Mal und bereitete fünf Buden vor. Es ist eine Frage der Zeit, bis er sich in der Bundesliga beweisen darf.
<strong>Charles Herrmann</strong><br>Auch Herrmann ist U17-Europa- und Weltmeister. Der 18-Jährige Linksaußen mit ghanaischen Wurzeln machte durch seine jüngsten Leistungen auf sich aufmerksam, auch wenn er bisher nur in der A-Jugend zum Einsatz kam. Offenbar liegen einige Angebote für ihn vor, so auch vom englischen Erstligisten Brighton Hove &amp; Albion. Herrmann würde laut "SKY" gerne in Dortmund bleiben, doch möchte Einsätze in der 1. Mannschaft.
<strong>Samuel Bamba</strong><br>Seit der U9 ist Bamba ein Borusse. Er durchlief alle Nachwuchsmannschaften und durfte im Dezember sein Bundesliga-Debüt gegen Augsburg feiern. In seinen 45 Bundesliga-Minuten hinterließ er einen positiven Eindruck. Doch beim BVB II stockt es gerade etwas. In 19 Spielen kam er nur auf ein Tor.
<strong>Samuel Bamba</strong><br>Auch wenn Trainer Terzic seit Jahren ein Fan von Bamba ist, sollen Kehl, Ricken und Co. ihre Zweifel daran haben, ob es für den Profibereich reicht. Sein Vertrag läuft im Sommer aus. So langsam wird es Zeit, sich zu entscheiden.
<strong>Julian Hettwer</strong><br>Mit sieben Toren und acht Vorlagen ist der 20-Jährige ein Garant in der Offensive der Zweiten Mannschaft. Er durchlief die Jugenden beim VfL Bochum und dem FC Schalke 04, ehe es ihn über den MSV Duisburg nach Dortmund zog. Bei den Zebras durfte er mit 17 Jahren schon bei den Profis spielen und stand durch die negative Teamleistung oftmals unter Druck. Auf Dauer möchte er in die Bundesliga und bringt für sein Alter einen gefestigten Charakter mit.
<strong>Cole Campbell</strong><br>Unfassbar spannender Spieler! Das 18-jährige Juwel hat die isländische, aber auch die amerikanische Staatsbürgerschaft. Neben Brunner und Wätjen ist er der Top-Spieler der A-Jugend, welche mit sagenhaften 20 Punkten Vorsprung die Bundesliga West anführt. Seine acht Treffer sind erwähnenswert, doch mit zehn Assists ist er der beste Vorlagengeber der Mannschaft. Seine Leistungen beeindrucken so sehr, das er fortan für die U19 der USA auflaufen darf, statt wie zuletzt für die U17 Islands.&nbsp;
<strong>Prince Aning</strong><br>Prince Adu-Addae Junior Aning kam 2022 von Ajax Amsterdam zu den Schwarz-Gelben. Der Linksverteidiger wurde mehrmals von Verletzungen zurückgeworfen und konnte so sein Talent nie wirklich zeigen. Der 20-Jährige hat noch zwei Jahre Vertrag, doch könnte Dortmund im Sommer gegen eine entsprechende Entschädigung wieder verlassen. Es wäre spannend zu wissen, wie er performen könnte, wenn er Konstanz in seine Gesundheit reinbekäme.
<strong>Soumaila Coulibaly</strong><br>Coulibaly kam 2021 aus der PSG-Jugend und erlitt zunächst einen Kreuzbandriss. Weitere bittere Verletzungen warfen den Innenverteidiger immer wieder zurück. So kam er vergangene Saison auch nur auf einen Kurzeinsatz bei der Profimannschaft. Beim 3:3 gegen Stuttgart wurde er zur tragischen Figur, schlug er über den Ball - Punkte, die am Ende für die Meisterschaft fehlten ...
<strong>Soumaila Coulibaly</strong><br>Doch jetzt die Erfolgsstory. Dortmund verlieh ihn zu Royal Antwerpen, dort mauserte er sich zu einer echten Größe und spielt überragend. Englische Klubs zeigen Interesse, ein erneuter Anlauf beim BVB scheint auch nicht mehr ausgeschlossen, zumal er als Nachfolger des womöglich scheidenden Mats Hummels aufgebaut werden könnte.
<strong>Tom Rothe</strong><br>18 Jahre jung, Linksverteidiger und einer der besten Spieler der 2. Bundesliga. Rothe debütierte vergangene Saison bei der 1. Garde des BVB und wurde zur weiteren Entwicklung an Holstein Kiel verliehen. Dort schlug er sofort ein und kämpft mit den "Störchen" um den Aufstieg. In 31 Spielen traf er drei Mal und bereitete sieben Treffer vor.
Bundesliga-Galerien
Fußball 1. Bundesliga Relegation Hinspiel VfL Bochum - Fortuna Düsseldorf am 23.05.2024 im Vonovia Ruhrstadion in Bochum Tor zum 0:2 durch Felix Klaus ( Düsseldorf ) DFL regulations prohibit any us...

Bochum desolat, Fortuna feiert: Noten zur Relegation

  • Galerie
  • 23.05.2024
  • 22:31 Uhr
Mehr Bundesliga

© 2024 Seven.One Entertainment Group