• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
nach niederlage bei hertha bsc

Bo Svensson tritt beim 1. FSV Mainz 05 zurück

  • Aktualisiert: 02.11.2023
  • 22:54 Uhr
  • Tobias Wiltschek
Anzeige

Der Däne zieht nach der Pokal-Niederlage die Konsequenzen aus der Talfahrt des Teams. Gegen Leipzig sitzt der U23-Trainer auf der Bank.

Bo Svensson ist nicht mehr Trainer von Mainz 05.

Der Bundesligist gab am Abend die Trennung vom Dänen bekannt, der mit einem Rücktrittswunsch auf den Klub zugekommen sei.

Zuvor hatten die Rheinhessen, die in der Bundesliga auf dem letzten Platz der Tabelle abgerutscht sind, auch im DFB-Pokal bei Hertha BSC mit 0:3 verloren.

"Bo Svensson ist nicht mehr Trainer von Mainz 05. Der 44-jährige Fußballlehrer hat sich nach einem langen Gespräch mit Sportvorstand Christian Heidel und Sportdirektor Martin Schmidt am Donnerstag zu diesem Schritt entschieden", heißt es in einer ersten Mitteilung des Vereins.

Der 44 Jahre alte Svensson zog damit einen Tag nach dem Zweitrunden-Aus beim Berliner Zweitligisten die Konsequenzen aus dem schlechtesten Saisonstart der Klub-Geschichte.

Anzeige

Das Wichtigste zur Bundesliga in Kürze

  • Bundesliga-Tabelle

  • Bundesliga-Spielplan

"Der Abschied fällt mir sehr schwer, aber ich habe das Gefühl, dass jetzt der Zeitpunkt hierfür gekommen ist", sagte Svensson in einer emotionalen Video-Botschaft: "Ich bin seit 16 Jahren ein Mainzer. Ich habe hier unendlich viel gelernt, so viele tolle Menschen kennengelernt, im Verein, unter den Fans, in der Stadt, meine Kinder sind hier in Mainz aufgewachsen. Die Erfahrungen werden mich für mein Leben prägen."

In der Liga ist Mainz nach neun Spieltagen noch ohne Sieg (drei Punkte), am Samstag (ab 15:30 Uhr im Liveticker) gegen RB Leipzig betreut U23-Trainer Jan Siewert die Mannschaft.

Sportdirektor Martin Schmidt hatte bereits kurz nach der Pokalpleite in Berlin eine "knallharte Analyse" angekündigt und Svensson keine Job-Garantie aussprechen wollen.

Svensson war seit Januar 2021 Trainer in Mainz

Dieser sei am Samstag gegen Leipzig nur noch Trainer, "wenn wir die Analyse in die richtige Richtung bringen können", sagte er. Dies ist offensichtlich nicht der Fall gewesen. 

Seit Januar 2021 trainierte der Däne die Mainzer. Damals rettete er den Verein, für den er auch als Spieler viele Jahre aktiv war, sensationell noch vor dem Abstieg. 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Nach der Hinrunde mit sieben Punkten hatten sich die Rheinhessen schon mehr oder weniger damit abgefunden abzusteigen. Es folgte aber eine historische Rückrunde, an deren Ende die 05er sogar noch souverän die Klasse hielten. 

Eine solche Aufholjagd traute sich der Däne in der momentanen Krise offenbar nicht mehr zu.

Mainz ist nach dem FC Augsburg, bei dem Enrico Maaßen entlassen wurde, der zweite Bundesligist, der in dieser Saison einen Trainerwechsel vollzieht.

Mehr Galerien
Calhanoglu brachte Inter früh in FührungUpdate

Wilder Bericht: Wechselt Calhanoglu zum FC Bayern?

  • Galerie
  • 21.06.2024
  • 20:39 Uhr
Mehr News und Videos

© 2024 Seven.One Entertainment Group