• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
dfb gibt nominierte selbst im vorhinein bekannt

Nationalmannschaft - Erst Schlotterbeck, dann Tah, jetzt Pavlovic und Neuer: Darum spoilert der DFB vor der EM sich selbst

  • Aktualisiert: 13.05.2024
  • 21:43 Uhr
  • Tobias Wiltschek
Anzeige

Bei der Bekanntgabe des EM-Kaders geht der DFB ganz neue Wege. Hinter dieser Strategie stecken gleich mehrere Beweggründe.

Von Tobias Wiltschek

Wer wohl als nächstes aus der Torte gestiegen kommt? Ist das etwa Ilkay Gündogan, der da aus dem Wasser taucht? Und wen wird Markus Lanz heute Abend in seiner Talkshow als EM-Torhüter präsentieren?

Fragen wie diese hätten bis Sonntagabend noch bestenfalls ein mitleidiges Kopfschütteln hervorgerufen. Seit Nachrichtensprecher Jens Riewa aber in der "Tagesschau" allen Ernstes die Nominierung von Nico Schlotterbeck verkündet hatte, ist alles anders.

Der Deutsche Fußball-Bund, der diese Meldung über seine Social-Media-Kanäle wenig später bestätigte, hat damit gleich in mehrfacher Hinsicht für eine faustdicke Überraschung gesorgt.

Erstens konnte nicht jeder mit Schlotterbecks Nominierung rechnen. Schließlich hatte ihn Bundestrainer Julian Nagelsmann seit seinem Amtsantritt im vergangenen Herbst links liegen gelassen und nominierte ihn ausgerechnet jetzt als ersten Spieler sozusagen offiziell für die EM-Endrunde im eigenen Land.

Richtig offiziell wird der Kader ja erst am Donnerstag verkündet. Womit wir bei der zweiten Überraschung wären.

Dass der erste Name noch vor der offiziellen Verkündung nicht von den zahlreichen Experten per Twitter, sondern von der oft als altbacken empfundenen "Tagesschau" präsentiert wird, ist nicht minder eine Sensation im modernen Medienzeitalter.

Anzeige

Das Wichtigste zum DFB-Team in Kürze

  • Nächste EM-Nominierung offiziell

  • Bundestrainer Julian Nagelsmann droht ein großes Problem

Es zeigt aber auch, dass der DFB und mutmaßlich vor allem Nagelsmann selbst nicht noch einmal komplett überrumpelt werden wollten.

Als im März der Kader für die beiden Testspiele gegen Frankreich und die Niederlande offiziell bekanntgeben wurde, war das Wichtigste schon längst über diverse Kanäle an die Öffentlichkeit gelangt: die Namen der Debütanten Maximilian Mittelstädt, Deniz Undav, Waldemar Anton, Maximilian Beier, Aleksandar Pavlovic und Jan-Niklas Beste.

DFB lässt Influencer und Seniorin Jonathan Tah vorstellen

Überträgt man diese Strategie auf das Spielfeld, könnte man sagen, der DFB hat die Medien mit ihren eigenen Waffen geschlagen. Andererseits kann man es aber auch so interpretieren: Der DFB musste sowieso davon ausgehen, dass die Namen der EURO-Fahrer schon vor Donnerstag bekannt sein würden. So torpediert man wenigstens selbst den eigenen Zeitpunkt der offiziellen Bekanntgabe.

Denn bei Schlotterbeck ist es nicht geblieben. Am Montagmorgen sah man auf Social Media, wie Influencer Rashid Hamid, der den Instagram-Account "Pflege-Smile" mit rund 320.000 Followern betreibt, einer älteren Dame eine Torte bringt.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

In dem Video darf dann Oma Lotti – so heißt die ältere Frau – zusammen mit Hamid die Packung der Torte öffnen. Dass die 93-Jährige den auf der Torte abgebildeten Jonathan Tah nicht erkennt – geschenkt.

Hauptsache, sie lässt sich anstandslos ein Deutschland-Trikot mit der Nummer 93 überstreifen. 

Am Montagabend kam dann mit Bayern-Talent Aleksandar Pavlovic die dritte Bestätigung hinzu - bei der "RTL"-Sendung "Exclusiv", präsentiert von Moderatorin Frauke Ludowig im Trikot des jungen Münchners.

Noch später am Montag dann mit Manuel Neuer eine weitere Bestätigung, in dem Fall durch Social-Media-Star "Dachdeckerin Chiara". 

Motto des DFB: "Unser Kader für Deutschland"

Unter dem Motto "Unser Kader für Deutschland" will der Verband bei möglichst vielen gesellschaftlichen Gruppen die Vorfreude auf die EM wecken – nicht nur bei der jungen, männlichen Zielgruppe.

Bis zu vier Spieler täglich sollen mit diesem Format nun öffentlich und offiziell nominiert werden.

Man darf schon gespannt sein, wen es als nächsten trifft.

Mehr Galerien
Germany v Hungary: Group A - UEFA EURO 2024

Die irren Trikot-Preise der EM-Teilnehmer

  • Galerie
  • 21.06.2024
  • 09:04 Uhr
Mehr News und Videos

© 2024 Seven.One Entertainment Group