• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

NFL Mock Draft von ran-Autor Chris Lugert: Vikings traden hoch - Chargers im Glück

<strong>NFL Mock Draft 3.0 von ran-Autor Chris Lugert</strong><br>Die Zeit zwischen Free Agency und Draft ist die Zeit der Mock Drafts. Wer geht wann? Wer holt wen? Wer fällt aus Runde eins, wer wird überraschend hoch gepickt? <em><strong>ran</strong></em> schaut zum dritten Mal in die Glaskugel! <a href="https://www.ran.de/sports/american-football/nfl/galerien/nfl-mock-draft-von-ran-autor-tim-rausch-erste-runde-kein-quarterback-fuer-die-patriots-chiefs-holen-receiver-358111">(zum Mock Draft 2.0 hier klicken)</a>
NFL Mock Draft 3.0 von ran-Autor Chris Lugert
Die Zeit zwischen Free Agency und Draft ist die Zeit der Mock Drafts. Wer geht wann? Wer holt wen? Wer fällt aus Runde eins, wer wird überraschend hoch gepickt? ran schaut zum dritten Mal in die Glaskugel! (zum Mock Draft 2.0 hier klicken)
© USA TODAY Network
<strong>1. Pick: Chicago Bears (von CAR) - QB Caleb Williams (USC)</strong><br>Spätestens seit seinem beeindruckenden Pro Day dürfte es keine Zweifel mehr geben, dass die Bears ihre Zukunft in die Hände von Caleb Williams legen werden. Der Quarterback ist das talentierteste Prospect seit Jahren. Zudem würden sich die Verantwortlichen in Chicago extrem in die Bredouille bringen, sollten sie auf ihn verzichten.
1. Pick: Chicago Bears (von CAR) - QB Caleb Williams (USC)
Spätestens seit seinem beeindruckenden Pro Day dürfte es keine Zweifel mehr geben, dass die Bears ihre Zukunft in die Hände von Caleb Williams legen werden. Der Quarterback ist das talentierteste Prospect seit Jahren. Zudem würden sich die Verantwortlichen in Chicago extrem in die Bredouille bringen, sollten sie auf ihn verzichten.
© 2023 Getty Images
<strong>2. Pick: Washington Commanders - QB Jayden Daniels (LSU)<br></strong>Die Commanders gehen natürlich auch auf Quarterback und sichern sich die Dienste von Jayden Daniels. Sein Stil passt besser als jener von Drake Maye ins Schema von Offensive Coordinator Kliff Kingsbury.
2. Pick: Washington Commanders - QB Jayden Daniels (LSU)
Die Commanders gehen natürlich auch auf Quarterback und sichern sich die Dienste von Jayden Daniels. Sein Stil passt besser als jener von Drake Maye ins Schema von Offensive Coordinator Kliff Kingsbury.
© 2024 Getty Images
<strong>3. Pick: New England Patriots - QB Drake Maye (North Carolina)<br></strong>Somit fällt den Patriots Maye in den Schoß, die dankend zuschlagen. Er ist knapp zwei Jahre jünger als Daniels und in gewisser Weise noch roh, aber mit Jacoby Brissett steht bei den Patriots eine zuverlässige Bridge-Lösung parat, um im Fall der Fälle die ersten Saisonspiele bestreiten zu können.
3. Pick: New England Patriots - QB Drake Maye (North Carolina)
Somit fällt den Patriots Maye in den Schoß, die dankend zuschlagen. Er ist knapp zwei Jahre jünger als Daniels und in gewisser Weise noch roh, aber mit Jacoby Brissett steht bei den Patriots eine zuverlässige Bridge-Lösung parat, um im Fall der Fälle die ersten Saisonspiele bestreiten zu können.
© 2023 Getty Images
<strong>4. Pick: Arizona Cardinals - WR Marvin Harrison Jr. (Ohio State)</strong><br>Zwar bekommen die Cardinals einige Angebote für einen Downtrade, doch warum sollte sich Arizona die Gelegenheit entgehen lassen, einen absoluten Top-Receiver zu draften? Nach dem Abgang von Marquise Brown besteht hier dringender Handlungsbedarf. Mit Marvin Harrison bekommen sie direkt eine neue Waffe.
4. Pick: Arizona Cardinals - WR Marvin Harrison Jr. (Ohio State)
Zwar bekommen die Cardinals einige Angebote für einen Downtrade, doch warum sollte sich Arizona die Gelegenheit entgehen lassen, einen absoluten Top-Receiver zu draften? Nach dem Abgang von Marquise Brown besteht hier dringender Handlungsbedarf. Mit Marvin Harrison bekommen sie direkt eine neue Waffe.
© USA TODAY Network
<strong>5. Pick: Minnesota Vikings (von LAC) - QB J.J. McCarthy (Michigan)</strong><br>Die Chargers stehen einem Downtrade aufgrund ihrer Vielzahl an Lücken im Kader aufgeschlossener gegenüber. Die Folge: Die Vikings kommen mit ihren zwei Erstrundenpicks hoch und nutzen den fünften Pick für Quarterback J.J. McCarthy, der nach dem Abgang von Kirk Cousins das neue Gesicht der Franchise werden soll.
5. Pick: Minnesota Vikings (von LAC) - QB J.J. McCarthy (Michigan)
Die Chargers stehen einem Downtrade aufgrund ihrer Vielzahl an Lücken im Kader aufgeschlossener gegenüber. Die Folge: Die Vikings kommen mit ihren zwei Erstrundenpicks hoch und nutzen den fünften Pick für Quarterback J.J. McCarthy, der nach dem Abgang von Kirk Cousins das neue Gesicht der Franchise werden soll.
© USA TODAY Network
<strong>6. Pick: New York Giants - WR Malik Nabers (LSU)</strong><br>Seit der OBJ-Ära mussten die Giants ohne echten Star auf Wide Receiver auskommen, das ändert sich jetzt. Malik Nabers legte bei LSU unfassbare Zahlen auf und steht bei manchen Experten sogar vor Marvin Harrison. Mit dem Pick sprechen die Giants auch Quarterback Daniel Jones das Vertrauen aus und stellen ihm wichtige Hilfe zur Seite.
6. Pick: New York Giants - WR Malik Nabers (LSU)
Seit der OBJ-Ära mussten die Giants ohne echten Star auf Wide Receiver auskommen, das ändert sich jetzt. Malik Nabers legte bei LSU unfassbare Zahlen auf und steht bei manchen Experten sogar vor Marvin Harrison. Mit dem Pick sprechen die Giants auch Quarterback Daniel Jones das Vertrauen aus und stellen ihm wichtige Hilfe zur Seite.
© USA TODAY Network
<strong>7. Pick: Tennessee Titans - OT Joe Alt (Notre Dame)</strong><br>Die gesamte Offseason der Titans stand bislang unter der Devise, Quarterback Will Levis gute Umstände zu bauen. Eine Position, die dafür noch adressiert werden muss, ist die äußere Offensive Line. Mit Joe Alt pickt Tennessee den besten Tackle dieser Klasse.
7. Pick: Tennessee Titans - OT Joe Alt (Notre Dame)
Die gesamte Offseason der Titans stand bislang unter der Devise, Quarterback Will Levis gute Umstände zu bauen. Eine Position, die dafür noch adressiert werden muss, ist die äußere Offensive Line. Mit Joe Alt pickt Tennessee den besten Tackle dieser Klasse.
© 2023 Getty Images
<strong>8. Pick: Atlanta Falcons - EDGE Dallas Turner (Alabama)</strong><br>Die Falcons haben ihre Offense so weit zusammen, der Fokus im Draft muss vor allem in der ersten Runde auf der Defense liegen. Der Pass Rush war eine große Schwäche der Falcons, Dallas Turner ist eine Sofortverstärkung auf Premium-Niveau.
8. Pick: Atlanta Falcons - EDGE Dallas Turner (Alabama)
Die Falcons haben ihre Offense so weit zusammen, der Fokus im Draft muss vor allem in der ersten Runde auf der Defense liegen. Der Pass Rush war eine große Schwäche der Falcons, Dallas Turner ist eine Sofortverstärkung auf Premium-Niveau.
© 2023 Getty Images
<strong>9. Pick: Chicago Bears - OT Taliese Fuaga (Oregon State)</strong><br>Der Quarterback ist da, Receiver gibt es auch schon einige gute im Kader, die Defense ist ohnehin stark - folglich gehen die Bears hier auf die Offensive Line. Auf Tackle gab es noch ein paar Fragezeichen gegenüber von Darnell Wright, Taliese Fuaga soll diese Fragezeichen beseitigen.
9. Pick: Chicago Bears - OT Taliese Fuaga (Oregon State)
Der Quarterback ist da, Receiver gibt es auch schon einige gute im Kader, die Defense ist ohnehin stark - folglich gehen die Bears hier auf die Offensive Line. Auf Tackle gab es noch ein paar Fragezeichen gegenüber von Darnell Wright, Taliese Fuaga soll diese Fragezeichen beseitigen.
© USA TODAY Network
<strong>10. Pick: New York Jets - TE Brock Bowers (Georgia)</strong><br>Die Jets haben einen guten, ausgeglichenen Kader - mit einer Ausnahme. Die Tight-End-Position genügt aktuell nicht den höchsten Ansprüchen. Mit Brock Bowers macht Gang Green die Offense für Aaron Rodgers komplett.
10. Pick: New York Jets - TE Brock Bowers (Georgia)
Die Jets haben einen guten, ausgeglichenen Kader - mit einer Ausnahme. Die Tight-End-Position genügt aktuell nicht den höchsten Ansprüchen. Mit Brock Bowers macht Gang Green die Offense für Aaron Rodgers komplett.
© USA TODAY Network
<strong>11. Pick: Los Angeles Chargers (von MIN) - WR Rome Odunze (Washington)<br></strong>Die Chargers haben Glück, nach ihrem Downtrade fällt ihnen tatsächlich einer der Top-Receiver in die Hände. Justin Herbert dürfte zu Hause jubeln, denn einen Passempfänger wie Rome Odunze haben die Chargers dringend gebraucht.
11. Pick: Los Angeles Chargers (von MIN) - WR Rome Odunze (Washington)
Die Chargers haben Glück, nach ihrem Downtrade fällt ihnen tatsächlich einer der Top-Receiver in die Hände. Justin Herbert dürfte zu Hause jubeln, denn einen Passempfänger wie Rome Odunze haben die Chargers dringend gebraucht.
© ZUMA Wire
<strong>12. Pick: Denver Broncos - QB Bo Nix (Oregon)</strong><br>Die Broncos brauchen dringend einen Quarterback und wählen Bo Nix, auch wenn der Spielmacher zu diesem Zeitpunkt des Drafts vielleicht etwas zu früh vom Board geht. Allerdings gab es zuletzt bereits Vergleiche zwischen Nix und Drew Brees. Und was Sean Payton, jetziger Head Coach der Broncos, einst aus Brees gemacht hat, ist bekannt.
12. Pick: Denver Broncos - QB Bo Nix (Oregon)
Die Broncos brauchen dringend einen Quarterback und wählen Bo Nix, auch wenn der Spielmacher zu diesem Zeitpunkt des Drafts vielleicht etwas zu früh vom Board geht. Allerdings gab es zuletzt bereits Vergleiche zwischen Nix und Drew Brees. Und was Sean Payton, jetziger Head Coach der Broncos, einst aus Brees gemacht hat, ist bekannt.
© USA TODAY Network
<strong>13. Pick: Las Vegas Raiders - OT Olu Fashanu (Penn State)</strong><br>Die Raiders entscheiden sich gegen einen Quarterback und investieren stattdessen in die Offensive Line. Olu Fashanu hebt den Floor einer anfälligen Line direkt deutlich an.
13. Pick: Las Vegas Raiders - OT Olu Fashanu (Penn State)
Die Raiders entscheiden sich gegen einen Quarterback und investieren stattdessen in die Offensive Line. Olu Fashanu hebt den Floor einer anfälligen Line direkt deutlich an.
© 2023 Getty Images
<strong>14. Pick: New Orleans Saints - OT J.C. Latham (Alabama)</strong><br>Die Saints könnten in mehrere Richtungen gehen und nehmen bereits den vierten Tackle in diesem Draft vom Board.
14. Pick: New Orleans Saints - OT J.C. Latham (Alabama)
Die Saints könnten in mehrere Richtungen gehen und nehmen bereits den vierten Tackle in diesem Draft vom Board.
© Icon Sportswire
<strong>15. Pick: Indianapolis Colts - CB Quinyon Mitchell (Toledo)</strong><br>Die Colts haben durchaus Verbesserungsbedarf in der Defensive und könnten da sowohl in Richtung Pass Rush als auch in die Secondary gehen. General Manager Chris Ballard entscheidet sich für Cornerback Quinyon Mitchell.
15. Pick: Indianapolis Colts - CB Quinyon Mitchell (Toledo)
Die Colts haben durchaus Verbesserungsbedarf in der Defensive und könnten da sowohl in Richtung Pass Rush als auch in die Secondary gehen. General Manager Chris Ballard entscheidet sich für Cornerback Quinyon Mitchell.
© USA TODAY Network
<strong>16. Pick: Seattle Seahawks - EDGE Jared Verse (Florida State)</strong><br>Für die Seahawks muss es an dieser Stelle Richtung Pass Rush gehen. Das passt auch gut in die Philosophie des neuen Head Coaches Mike Macdonald. Jared Verse ist ein vielseitig starker Spieler, vielleicht das beste Komplettpaket in dieser defensiven Draft-Klasse.
16. Pick: Seattle Seahawks - EDGE Jared Verse (Florida State)
Für die Seahawks muss es an dieser Stelle Richtung Pass Rush gehen. Das passt auch gut in die Philosophie des neuen Head Coaches Mike Macdonald. Jared Verse ist ein vielseitig starker Spieler, vielleicht das beste Komplettpaket in dieser defensiven Draft-Klasse.
© ZUMA Wire
<strong>17. Pick: Jacksonville Jaguars - CB Terrion Arnold (Alabama)</strong><br>Die Jaguars haben in der Offseason Ronald Darby geholt, dennoch besteht auf Cornerback weiterhin Bedarf. Terrion Arnold ist so, wie das Board hier bislang gefallen ist, die logische Wahl.
17. Pick: Jacksonville Jaguars - CB Terrion Arnold (Alabama)
Die Jaguars haben in der Offseason Ronald Darby geholt, dennoch besteht auf Cornerback weiterhin Bedarf. Terrion Arnold ist so, wie das Board hier bislang gefallen ist, die logische Wahl.
© 2023 Getty Images
<strong>18. Pick: Cincinnati Bengals - WR Brian Thomas Jr. (LSU)</strong><br>Mit Tee Higgins und Ja'Marr Chase haben die Bengals zwar bereits zwei starke Receiver. Dahinter aber wird die Luft schnell dünn und ob Higgins über die kommende Saison hinaus bezahlt werden kann, ist fraglich. Mit Thomas sichert sich Cincinnati bereits einen würdigen Nachfolger.
18. Pick: Cincinnati Bengals - WR Brian Thomas Jr. (LSU)
Mit Tee Higgins und Ja'Marr Chase haben die Bengals zwar bereits zwei starke Receiver. Dahinter aber wird die Luft schnell dünn und ob Higgins über die kommende Saison hinaus bezahlt werden kann, ist fraglich. Mit Thomas sichert sich Cincinnati bereits einen würdigen Nachfolger.
© USA TODAY Network
<strong>19. Pick: Los Angeles Rams - EDGE Laiatu Latu (UCLA)</strong><br>Ein Pick für Freunde toller Geschichten. Geboren in Kalifornien, zuletzt zwei Jahre an der UCLA gespielt - das allein macht Laiatu Latu schon zu einem Kandidaten für die Rams. Viel wichtiger aber: Nach dem Rücktritt von Aaron Donald braucht es Ersatz im Pass Rush. Allein wird Latu diese Lücke nicht schließen können, aber ein wichtiger Teil der Lösung sein.
19. Pick: Los Angeles Rams - EDGE Laiatu Latu (UCLA)
Ein Pick für Freunde toller Geschichten. Geboren in Kalifornien, zuletzt zwei Jahre an der UCLA gespielt - das allein macht Laiatu Latu schon zu einem Kandidaten für die Rams. Viel wichtiger aber: Nach dem Rücktritt von Aaron Donald braucht es Ersatz im Pass Rush. Allein wird Latu diese Lücke nicht schließen können, aber ein wichtiger Teil der Lösung sein.
© 2023 Getty Images
<strong>20. Pick: Pittsburgh Steelers - WR Adonai Mitchell (Texas)</strong><br>Mit Van Jefferson und Quez Watkins als Starter neben George Pickens braucht man in der AFC North nicht anzutreten. Ganz klar: Nach dem Trade von Diontae Johnson zu den Panthers muss ein neuer Receiver her. Adonai Mitchell ist der beste verbliebene auf dem Board.
20. Pick: Pittsburgh Steelers - WR Adonai Mitchell (Texas)
Mit Van Jefferson und Quez Watkins als Starter neben George Pickens braucht man in der AFC North nicht anzutreten. Ganz klar: Nach dem Trade von Diontae Johnson zu den Panthers muss ein neuer Receiver her. Adonai Mitchell ist der beste verbliebene auf dem Board.
© USA TODAY Network
<strong>21. Pick: Miami Dolphins - OL Jackson Powers-Johnson (Oregon)</strong><br>Die Dolphins haben ihre Defense in der Offseason bereits radikal umgebaut, auf der offensiven Seite des Balls könnte die Interior Offensive Line eine Auffrischung vertragen. Hier bietet sich Jackson Powers-Johnson an, der sowohl Center als auch Guard spielen kann.
21. Pick: Miami Dolphins - OL Jackson Powers-Johnson (Oregon)
Die Dolphins haben ihre Defense in der Offseason bereits radikal umgebaut, auf der offensiven Seite des Balls könnte die Interior Offensive Line eine Auffrischung vertragen. Hier bietet sich Jackson Powers-Johnson an, der sowohl Center als auch Guard spielen kann.
© USA TODAY Network
<strong>22. Pick: Philadelphia Eagles - CB Nate Wiggins (Clemson)</strong><br>Die Cornerbacks Darius Slay und James Bradberry befinden sich bereits jenseits der 30-Jahre-Marke, Slay ist sogar schon 33 Jahre alt. Hier könnten die Eagles eine Auffrischung vertragen - und wählen Nate Wiggins.
22. Pick: Philadelphia Eagles - CB Nate Wiggins (Clemson)
Die Cornerbacks Darius Slay und James Bradberry befinden sich bereits jenseits der 30-Jahre-Marke, Slay ist sogar schon 33 Jahre alt. Hier könnten die Eagles eine Auffrischung vertragen - und wählen Nate Wiggins.
© USA TODAY Network
<strong>23. Pick: Los Angeles Chargers (von CLE via MIN) - OT Troy Fautanu (Washington)</strong><br>Mit ihrem zweiten Erstrundenpick, den sie durch den Trade mit den Vikings bekommen haben, verstärken die Chargers ihre Offensive Line. Aus Washington kommt Troy Fautanu in die Metropole. Ein extrem gelungener erster Tag für die Chargers!
23. Pick: Los Angeles Chargers (von CLE via MIN) - OT Troy Fautanu (Washington)
Mit ihrem zweiten Erstrundenpick, den sie durch den Trade mit den Vikings bekommen haben, verstärken die Chargers ihre Offensive Line. Aus Washington kommt Troy Fautanu in die Metropole. Ein extrem gelungener erster Tag für die Chargers!
© USA TODAY Network
<strong>24. Pick: Dallas Cowboys - OT Amarius Mims (Georgia)</strong><br>Die Cowboys haben wenige offensichtliche Baustellen, nach dem Abschied von Tyron Smith ist die O-Line hier aber definitiv zu nennen. Mit Amarius Mims bekommen sie auch relativ spät noch ein vielversprechendes Prospect.
24. Pick: Dallas Cowboys - OT Amarius Mims (Georgia)
Die Cowboys haben wenige offensichtliche Baustellen, nach dem Abschied von Tyron Smith ist die O-Line hier aber definitiv zu nennen. Mit Amarius Mims bekommen sie auch relativ spät noch ein vielversprechendes Prospect.
© 2023 Getty Images
<strong>25. Pick: Green Bay Packers - DL Byron Murphy (Texas)<br></strong>Die Defense der Packers war in der abgelaufenen Saison das Sorgenkind. Mit 45 Sacks war Green Bay nur im Mittelfeld der Liga. Byron Murphy ist die perfekte Mischung aus Mashine gegen den Lauf und gefährlichem Quarterback-Jäger. Er verleiht der Defensive der Packers ein monströses Element.
25. Pick: Green Bay Packers - DL Byron Murphy (Texas)
Die Defense der Packers war in der abgelaufenen Saison das Sorgenkind. Mit 45 Sacks war Green Bay nur im Mittelfeld der Liga. Byron Murphy ist die perfekte Mischung aus Mashine gegen den Lauf und gefährlichem Quarterback-Jäger. Er verleiht der Defensive der Packers ein monströses Element.
© 2024 Getty Images
<strong>26. Pick: Tampa Bay Buccaneers - CB Cooper DeJean (Iowa)</strong><br>Die Bucs haben an dieser Stelle verschiedene Optionen. Wahrscheinlich würde sich bei dieser Konstellation ein Pick für die Defensive lohnen. Ebenso wäre aber auch die defensive Front möglich.
26. Pick: Tampa Bay Buccaneers - CB Cooper DeJean (Iowa)
Die Bucs haben an dieser Stelle verschiedene Optionen. Wahrscheinlich würde sich bei dieser Konstellation ein Pick für die Defensive lohnen. Ebenso wäre aber auch die defensive Front möglich.
© USA TODAY Network
<strong>27. Pick: Arizona Cardinals (von HOU) - OL Graham Barton (Duke)</strong><br>Nach dem Harrison-Pick könnten die Cardinals hier den Umbau ihrer Offense fortsetzen. Defensiv hat Arizona in der Offseason schon einiges gemacht. Die Offensive Line bietet noch einige Fragezeichen, Graham Barton kann vielseitig eingesetzt werden.
27. Pick: Arizona Cardinals (von HOU) - OL Graham Barton (Duke)
Nach dem Harrison-Pick könnten die Cardinals hier den Umbau ihrer Offense fortsetzen. Defensiv hat Arizona in der Offseason schon einiges gemacht. Die Offensive Line bietet noch einige Fragezeichen, Graham Barton kann vielseitig eingesetzt werden.
© USA TODAY Network
<strong>28. Pick: Buffalo Bills - WR Xavier Worthy (Texas)</strong><br>Der Need der Bills ist nach dem Trade von Stefon Diggs klar, das Problem ist: Viele der Top-Receiver sind hier schon lange vom Board. Allerdings ist Xavier Worthy ein durchaus spannendes Prospect, das in einer Offensive um Quarterback Josh Allen und Head Coach Sean McDermott funktionieren könnte.
28. Pick: Buffalo Bills - WR Xavier Worthy (Texas)
Der Need der Bills ist nach dem Trade von Stefon Diggs klar, das Problem ist: Viele der Top-Receiver sind hier schon lange vom Board. Allerdings ist Xavier Worthy ein durchaus spannendes Prospect, das in einer Offensive um Quarterback Josh Allen und Head Coach Sean McDermott funktionieren könnte.
© USA TODAY Network
<strong>29. Pick: Detroit Lions - CB Kool-Aid McKinstry (Alabama)</strong><br>In der Breite haben die Lions ihr defensives Backfield im Laufe der Offseason verbessert, in der Spitze gibt es aber noch Luft nach oben; zu schwach war die Passverteidigung in der Vorsaison. Kool-Aid McKinstry ist ein vielversprechender Cornerback, der direkt weiterhelfen dürfte.
29. Pick: Detroit Lions - CB Kool-Aid McKinstry (Alabama)
In der Breite haben die Lions ihr defensives Backfield im Laufe der Offseason verbessert, in der Spitze gibt es aber noch Luft nach oben; zu schwach war die Passverteidigung in der Vorsaison. Kool-Aid McKinstry ist ein vielversprechender Cornerback, der direkt weiterhelfen dürfte.
© ZUMA Wire
<strong>30. Pick: Baltimore Ravens - OT Tyler Guyton (Oklahoma)</strong><br>Der Kader der Ravens ist fast ohne Schwachstellen, entsprechend können sie hier nach ihrem Gusto den Spieler nehmen, der ihnen gefällt. Die Offensive Line zu stärken, ist nie verkehrt.
30. Pick: Baltimore Ravens - OT Tyler Guyton (Oklahoma)
Der Kader der Ravens ist fast ohne Schwachstellen, entsprechend können sie hier nach ihrem Gusto den Spieler nehmen, der ihnen gefällt. Die Offensive Line zu stärken, ist nie verkehrt.
© USA TODAY Network
<strong>31. Pick: San Francisco 49ers - OT Jordan Morgan (Arizona)<br></strong>Eine ähnliche Argumentation wie bei den Ravens kann man auch hier bei den 49ers anführen. Die Offensive Line spielt so schon lange zusammen und machte ihren Job meist auch gut. Aber ein bisschen frisches Blut kann hier nicht schaden.
31. Pick: San Francisco 49ers - OT Jordan Morgan (Arizona)
Eine ähnliche Argumentation wie bei den Ravens kann man auch hier bei den 49ers anführen. Die Offensive Line spielt so schon lange zusammen und machte ihren Job meist auch gut. Aber ein bisschen frisches Blut kann hier nicht schaden.
© USA TODAY Network
<strong>32. Pick: Kansas City Chiefs - WR Troy Franklin (Oregon)</strong><br>Mit Marquise Brown haben die Chiefs ihren neuen Nummer-1-Receiver gefunden, entsprechend geringer war der Handlungsdruck für den Draft. Die neuen Entwicklungen um Rashee Rice aber könnten die Chiefs doch noch einmal zum Handeln zwingen. Troy Franklin legte bei Oregon richtig starke Zahlen auf - in einer sehr passlastigen Offense, wohlgemerkt. Aber das sind die Chiefs ja auch.
32. Pick: Kansas City Chiefs - WR Troy Franklin (Oregon)
Mit Marquise Brown haben die Chiefs ihren neuen Nummer-1-Receiver gefunden, entsprechend geringer war der Handlungsdruck für den Draft. Die neuen Entwicklungen um Rashee Rice aber könnten die Chiefs doch noch einmal zum Handeln zwingen. Troy Franklin legte bei Oregon richtig starke Zahlen auf - in einer sehr passlastigen Offense, wohlgemerkt. Aber das sind die Chiefs ja auch.
© USA TODAY Network
<strong>NFL Mock Draft 3.0 von ran-Autor Chris Lugert</strong><br>Die Zeit zwischen Free Agency und Draft ist die Zeit der Mock Drafts. Wer geht wann? Wer holt wen? Wer fällt aus Runde eins, wer wird überraschend hoch gepickt? <em><strong>ran</strong></em> schaut zum dritten Mal in die Glaskugel! <a href="https://www.ran.de/sports/american-football/nfl/galerien/nfl-mock-draft-von-ran-autor-tim-rausch-erste-runde-kein-quarterback-fuer-die-patriots-chiefs-holen-receiver-358111">(zum Mock Draft 2.0 hier klicken)</a>
<strong>1. Pick: Chicago Bears (von CAR) - QB Caleb Williams (USC)</strong><br>Spätestens seit seinem beeindruckenden Pro Day dürfte es keine Zweifel mehr geben, dass die Bears ihre Zukunft in die Hände von Caleb Williams legen werden. Der Quarterback ist das talentierteste Prospect seit Jahren. Zudem würden sich die Verantwortlichen in Chicago extrem in die Bredouille bringen, sollten sie auf ihn verzichten.
<strong>2. Pick: Washington Commanders - QB Jayden Daniels (LSU)<br></strong>Die Commanders gehen natürlich auch auf Quarterback und sichern sich die Dienste von Jayden Daniels. Sein Stil passt besser als jener von Drake Maye ins Schema von Offensive Coordinator Kliff Kingsbury.
<strong>3. Pick: New England Patriots - QB Drake Maye (North Carolina)<br></strong>Somit fällt den Patriots Maye in den Schoß, die dankend zuschlagen. Er ist knapp zwei Jahre jünger als Daniels und in gewisser Weise noch roh, aber mit Jacoby Brissett steht bei den Patriots eine zuverlässige Bridge-Lösung parat, um im Fall der Fälle die ersten Saisonspiele bestreiten zu können.
<strong>4. Pick: Arizona Cardinals - WR Marvin Harrison Jr. (Ohio State)</strong><br>Zwar bekommen die Cardinals einige Angebote für einen Downtrade, doch warum sollte sich Arizona die Gelegenheit entgehen lassen, einen absoluten Top-Receiver zu draften? Nach dem Abgang von Marquise Brown besteht hier dringender Handlungsbedarf. Mit Marvin Harrison bekommen sie direkt eine neue Waffe.
<strong>5. Pick: Minnesota Vikings (von LAC) - QB J.J. McCarthy (Michigan)</strong><br>Die Chargers stehen einem Downtrade aufgrund ihrer Vielzahl an Lücken im Kader aufgeschlossener gegenüber. Die Folge: Die Vikings kommen mit ihren zwei Erstrundenpicks hoch und nutzen den fünften Pick für Quarterback J.J. McCarthy, der nach dem Abgang von Kirk Cousins das neue Gesicht der Franchise werden soll.
<strong>6. Pick: New York Giants - WR Malik Nabers (LSU)</strong><br>Seit der OBJ-Ära mussten die Giants ohne echten Star auf Wide Receiver auskommen, das ändert sich jetzt. Malik Nabers legte bei LSU unfassbare Zahlen auf und steht bei manchen Experten sogar vor Marvin Harrison. Mit dem Pick sprechen die Giants auch Quarterback Daniel Jones das Vertrauen aus und stellen ihm wichtige Hilfe zur Seite.
<strong>7. Pick: Tennessee Titans - OT Joe Alt (Notre Dame)</strong><br>Die gesamte Offseason der Titans stand bislang unter der Devise, Quarterback Will Levis gute Umstände zu bauen. Eine Position, die dafür noch adressiert werden muss, ist die äußere Offensive Line. Mit Joe Alt pickt Tennessee den besten Tackle dieser Klasse.
<strong>8. Pick: Atlanta Falcons - EDGE Dallas Turner (Alabama)</strong><br>Die Falcons haben ihre Offense so weit zusammen, der Fokus im Draft muss vor allem in der ersten Runde auf der Defense liegen. Der Pass Rush war eine große Schwäche der Falcons, Dallas Turner ist eine Sofortverstärkung auf Premium-Niveau.
<strong>9. Pick: Chicago Bears - OT Taliese Fuaga (Oregon State)</strong><br>Der Quarterback ist da, Receiver gibt es auch schon einige gute im Kader, die Defense ist ohnehin stark - folglich gehen die Bears hier auf die Offensive Line. Auf Tackle gab es noch ein paar Fragezeichen gegenüber von Darnell Wright, Taliese Fuaga soll diese Fragezeichen beseitigen.
<strong>10. Pick: New York Jets - TE Brock Bowers (Georgia)</strong><br>Die Jets haben einen guten, ausgeglichenen Kader - mit einer Ausnahme. Die Tight-End-Position genügt aktuell nicht den höchsten Ansprüchen. Mit Brock Bowers macht Gang Green die Offense für Aaron Rodgers komplett.
<strong>11. Pick: Los Angeles Chargers (von MIN) - WR Rome Odunze (Washington)<br></strong>Die Chargers haben Glück, nach ihrem Downtrade fällt ihnen tatsächlich einer der Top-Receiver in die Hände. Justin Herbert dürfte zu Hause jubeln, denn einen Passempfänger wie Rome Odunze haben die Chargers dringend gebraucht.
<strong>12. Pick: Denver Broncos - QB Bo Nix (Oregon)</strong><br>Die Broncos brauchen dringend einen Quarterback und wählen Bo Nix, auch wenn der Spielmacher zu diesem Zeitpunkt des Drafts vielleicht etwas zu früh vom Board geht. Allerdings gab es zuletzt bereits Vergleiche zwischen Nix und Drew Brees. Und was Sean Payton, jetziger Head Coach der Broncos, einst aus Brees gemacht hat, ist bekannt.
<strong>13. Pick: Las Vegas Raiders - OT Olu Fashanu (Penn State)</strong><br>Die Raiders entscheiden sich gegen einen Quarterback und investieren stattdessen in die Offensive Line. Olu Fashanu hebt den Floor einer anfälligen Line direkt deutlich an.
<strong>14. Pick: New Orleans Saints - OT J.C. Latham (Alabama)</strong><br>Die Saints könnten in mehrere Richtungen gehen und nehmen bereits den vierten Tackle in diesem Draft vom Board.
<strong>15. Pick: Indianapolis Colts - CB Quinyon Mitchell (Toledo)</strong><br>Die Colts haben durchaus Verbesserungsbedarf in der Defensive und könnten da sowohl in Richtung Pass Rush als auch in die Secondary gehen. General Manager Chris Ballard entscheidet sich für Cornerback Quinyon Mitchell.
<strong>16. Pick: Seattle Seahawks - EDGE Jared Verse (Florida State)</strong><br>Für die Seahawks muss es an dieser Stelle Richtung Pass Rush gehen. Das passt auch gut in die Philosophie des neuen Head Coaches Mike Macdonald. Jared Verse ist ein vielseitig starker Spieler, vielleicht das beste Komplettpaket in dieser defensiven Draft-Klasse.
<strong>17. Pick: Jacksonville Jaguars - CB Terrion Arnold (Alabama)</strong><br>Die Jaguars haben in der Offseason Ronald Darby geholt, dennoch besteht auf Cornerback weiterhin Bedarf. Terrion Arnold ist so, wie das Board hier bislang gefallen ist, die logische Wahl.
<strong>18. Pick: Cincinnati Bengals - WR Brian Thomas Jr. (LSU)</strong><br>Mit Tee Higgins und Ja'Marr Chase haben die Bengals zwar bereits zwei starke Receiver. Dahinter aber wird die Luft schnell dünn und ob Higgins über die kommende Saison hinaus bezahlt werden kann, ist fraglich. Mit Thomas sichert sich Cincinnati bereits einen würdigen Nachfolger.
<strong>19. Pick: Los Angeles Rams - EDGE Laiatu Latu (UCLA)</strong><br>Ein Pick für Freunde toller Geschichten. Geboren in Kalifornien, zuletzt zwei Jahre an der UCLA gespielt - das allein macht Laiatu Latu schon zu einem Kandidaten für die Rams. Viel wichtiger aber: Nach dem Rücktritt von Aaron Donald braucht es Ersatz im Pass Rush. Allein wird Latu diese Lücke nicht schließen können, aber ein wichtiger Teil der Lösung sein.
<strong>20. Pick: Pittsburgh Steelers - WR Adonai Mitchell (Texas)</strong><br>Mit Van Jefferson und Quez Watkins als Starter neben George Pickens braucht man in der AFC North nicht anzutreten. Ganz klar: Nach dem Trade von Diontae Johnson zu den Panthers muss ein neuer Receiver her. Adonai Mitchell ist der beste verbliebene auf dem Board.
<strong>21. Pick: Miami Dolphins - OL Jackson Powers-Johnson (Oregon)</strong><br>Die Dolphins haben ihre Defense in der Offseason bereits radikal umgebaut, auf der offensiven Seite des Balls könnte die Interior Offensive Line eine Auffrischung vertragen. Hier bietet sich Jackson Powers-Johnson an, der sowohl Center als auch Guard spielen kann.
<strong>22. Pick: Philadelphia Eagles - CB Nate Wiggins (Clemson)</strong><br>Die Cornerbacks Darius Slay und James Bradberry befinden sich bereits jenseits der 30-Jahre-Marke, Slay ist sogar schon 33 Jahre alt. Hier könnten die Eagles eine Auffrischung vertragen - und wählen Nate Wiggins.
<strong>23. Pick: Los Angeles Chargers (von CLE via MIN) - OT Troy Fautanu (Washington)</strong><br>Mit ihrem zweiten Erstrundenpick, den sie durch den Trade mit den Vikings bekommen haben, verstärken die Chargers ihre Offensive Line. Aus Washington kommt Troy Fautanu in die Metropole. Ein extrem gelungener erster Tag für die Chargers!
<strong>24. Pick: Dallas Cowboys - OT Amarius Mims (Georgia)</strong><br>Die Cowboys haben wenige offensichtliche Baustellen, nach dem Abschied von Tyron Smith ist die O-Line hier aber definitiv zu nennen. Mit Amarius Mims bekommen sie auch relativ spät noch ein vielversprechendes Prospect.
<strong>25. Pick: Green Bay Packers - DL Byron Murphy (Texas)<br></strong>Die Defense der Packers war in der abgelaufenen Saison das Sorgenkind. Mit 45 Sacks war Green Bay nur im Mittelfeld der Liga. Byron Murphy ist die perfekte Mischung aus Mashine gegen den Lauf und gefährlichem Quarterback-Jäger. Er verleiht der Defensive der Packers ein monströses Element.
<strong>26. Pick: Tampa Bay Buccaneers - CB Cooper DeJean (Iowa)</strong><br>Die Bucs haben an dieser Stelle verschiedene Optionen. Wahrscheinlich würde sich bei dieser Konstellation ein Pick für die Defensive lohnen. Ebenso wäre aber auch die defensive Front möglich.
<strong>27. Pick: Arizona Cardinals (von HOU) - OL Graham Barton (Duke)</strong><br>Nach dem Harrison-Pick könnten die Cardinals hier den Umbau ihrer Offense fortsetzen. Defensiv hat Arizona in der Offseason schon einiges gemacht. Die Offensive Line bietet noch einige Fragezeichen, Graham Barton kann vielseitig eingesetzt werden.
<strong>28. Pick: Buffalo Bills - WR Xavier Worthy (Texas)</strong><br>Der Need der Bills ist nach dem Trade von Stefon Diggs klar, das Problem ist: Viele der Top-Receiver sind hier schon lange vom Board. Allerdings ist Xavier Worthy ein durchaus spannendes Prospect, das in einer Offensive um Quarterback Josh Allen und Head Coach Sean McDermott funktionieren könnte.
<strong>29. Pick: Detroit Lions - CB Kool-Aid McKinstry (Alabama)</strong><br>In der Breite haben die Lions ihr defensives Backfield im Laufe der Offseason verbessert, in der Spitze gibt es aber noch Luft nach oben; zu schwach war die Passverteidigung in der Vorsaison. Kool-Aid McKinstry ist ein vielversprechender Cornerback, der direkt weiterhelfen dürfte.
<strong>30. Pick: Baltimore Ravens - OT Tyler Guyton (Oklahoma)</strong><br>Der Kader der Ravens ist fast ohne Schwachstellen, entsprechend können sie hier nach ihrem Gusto den Spieler nehmen, der ihnen gefällt. Die Offensive Line zu stärken, ist nie verkehrt.
<strong>31. Pick: San Francisco 49ers - OT Jordan Morgan (Arizona)<br></strong>Eine ähnliche Argumentation wie bei den Ravens kann man auch hier bei den 49ers anführen. Die Offensive Line spielt so schon lange zusammen und machte ihren Job meist auch gut. Aber ein bisschen frisches Blut kann hier nicht schaden.
<strong>32. Pick: Kansas City Chiefs - WR Troy Franklin (Oregon)</strong><br>Mit Marquise Brown haben die Chiefs ihren neuen Nummer-1-Receiver gefunden, entsprechend geringer war der Handlungsdruck für den Draft. Die neuen Entwicklungen um Rashee Rice aber könnten die Chiefs doch noch einmal zum Handeln zwingen. Troy Franklin legte bei Oregon richtig starke Zahlen auf - in einer sehr passlastigen Offense, wohlgemerkt. Aber das sind die Chiefs ja auch.
Alles zur NFL auf ran.de
19.05.

Houston Texans: Dell postet Video nach Schießerei

  • Video
  • 01:06 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group