• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Week 13 in der NFL

Packers lassen sich von Chiefs nicht bremsen: Hail Mary schlägt fehl - Love liefert erneut ab

  • Aktualisiert: 05.12.2023
  • 09:46 Uhr
  • ran.de
Anzeige

Die Green Bay Packers setzen ihre Aufholjagd auf die Playoff-Plätze fort. Dank eines erneut starken Jordan Love gewinnt das Team aus Wisconsin auch gegen die Kansas City Chiefs.

Der Super-Bowl-Champion strauchelt weiter. Mit dem 19:27 (6:14) bei den Green Bay Packers setzte es im Sunday Night Game von Week 13 bereits die dritte Niederlage aus den vergangenen fünf Spielen für die Kansas City Chiefs.

Dabei blieb es bis zur letzten Sekunde spannend, als es keinem Receiver der Gäste gelang, die Hail Mary von Patrick Mahomes zu fangen. Der zweimalige MVP hatte bereits den Chiefs-Drive zuvor mit einer Interception beendet, das Ei war in den Händen von Keisean Nixon gelandet.

Mahomes erwarf 210 Yards für einen Touchdown auf Noah Gray, hinzu kamen 26 Yards über den Boden. Die weiteren Scores der Chiefs besorgten Isaiah Pacheco, der insgesamt 110 Rushing Yards zurücklegte, per Run und der fehlerlose Harrison Butker mit zwei Field Goals und einem PAT.

Die Two-Point-Conversion nach dem ersten Touchdown misslang dagegen. Travis Kelce fing vor den Augen von Popstar Taylor Swift vier Bälle für 81 Yards.

Jordan Love führte sein Team zu drei Touchdowns - allesamt durch die Luft - und sammelte 267 Passing Yards, obendrauf packte er zehn Rushing Yards.

Zwei dieser Scores besorgte Christian Watson (sieben Catches für 71 Receiving Yards, dazu 15 Rushing Yards), den Eröffnungsdrive vollendete Ben Sims mit seinem einzigen Catch für ein Yard erfolgreich.

Anzeige

Das Wichtigste aus der NFL in Kürze

  • Die Tabellen im Überblick

  • Lions zittern sich zum Sieg, Broncos-Serie beendet

  • 49ers deklassieren Eagles, Rams weiter erfolgreich

Packers schlagen Chiefs und stehen auf Playoff-Platz

Im Schlussviertel sicherte Anders Carlson, der alle drei PATs versenkte, die Führung mit zwei Field Goals ab.

Mehr Receiving Yards als Watson, der sich im Schlussabschnitt am Oberschenkel verletzte, lieferte Romeo Doubs ab, der mit vier Catches 72 Yards weit kam. AJ Dillon legte bei 18 Runs 73 Rushing Yards zurück.

In der Defense ragte Quay Walker mit 13 Tackles heraus, für "KC" kam Justin Reid auf zehn.

Für "the Pack" war es der dritte Sieg nacheinander und der vierte aus den vergangenen fünf Spielen. Damit wäre Green Bay dank einer 6-6-Bilanz aktuell in den Playoffs dabei - als Nummer sieben der NFC.

Die Chiefs ihrerseits rutschen auf 8-4 ab, bleiben aber als Spitzenreiter der AFC West auf Platz vier der Conference.

Weiter geht es für den Titelverteidiger am kommenden Wochenende im späteren Sonntags-Slot mit einem Heimspiel gegen die Buffalo Bills. Die Packers gastieren in Week 14 im Rahmen des Monday Night Doubleheader bei den New York Giants.

Mehr News und Videos
New England Patriots OTA Offseason Workout
News

Brady erklärt: Wie Maye in seine Fußstapfen treten kann

  • 17.06.2024
  • 11:07 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group