• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Verletzungen stoppten ihn immer wieder

NFL: Joe Burrow gibt Verletzungsupdate - Saisonvorbereitung in Gefahr?

  • Aktualisiert: 14.04.2024
  • 11:04 Uhr
  • Florian Puth
Anzeige

Joe Burrows vergangene Saison wurde durch eine Handgelenksverletzung beendet. Beeinträchtigt sie den Quarterback nun sogar bei der anstehenden Saisonvorbereitung? Der Superstar gibt ein Update. 

Wenn Joe Burrow gesund bleibt, ist er sicherlich einer der besten aktiven Quarterbacks der NFL. Aber halt auch nur, wenn er gesund bleibt. Seit seinem Ligaeintritt 2020 hat der Quarterback immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Bereits in seiner Rookie-Saison verpasste er sechs Spiele aufgrund einer Kreuzbandverletzung. 

Auch vergangene Spielzeit musste der 27-Jährige sechs Saison-Spiele aussetzen. Zuerst wegen einer Waden- und dann einer Handgelenksverletzung. An dieser laborierte er sogar über das Saisonende hinaus.

Beeinflusst sie ihn sogar während der Vorbereitungen auf die kommende Saison? Kaum, wie der Quarterback nun auf der Webseite seiner Cincinnati Bengals durchblicken ließ.  

"Ich mache jeden Tag Reha. Das ist immer ein Teil meines Trainings", wird Burrow in der Vereinsmeldung zitiert. Weiter heißt es: "Was mein Offseason-Workout angeht, so hat es sich nicht allzu sehr ausgewirkt. Ich konnte so ziemlich alles machen, was ich normalerweise bei Kraft- und Konditionstraining auch mache. Körperlich bin ich in einer guten Verfassung."

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Tom Brady in die Hall of Fame: Zeremonietermin steht fest

  • Illegale Absprache mit Kirk Cousins - Falcons-Pick in Gefahr?

Das sind vielversprechende Neuigkeiten für die Fans der Bengals und künftig möchte das Gesicht der Fanchise mehr Acht auf seinen Körper nehmen.

"Ich bin zuversichtlich, dass ich alles Nötige getan habe, um gesund zu bleiben", sagte Burrow. "Ich arbeite von Jahr zu Jahr daran, mein Training zu verbessern und effizienter zu machen. Vielleicht höre ich in der Offseason ein bisschen mehr auf meinen Körper und zwinge mich nicht Dingen, die ich vielleicht in der Vergangenheit getan habe. Ich fange gerade an, meinen Körper mehr und mehr kennenzulernen", heißt es weiter.

Bengals: Veränderungen am Kader und der Trainerbank

Bleibt Burrow gesund, dürfte das Team aus Cincinnati gute Chancen auf die Playoffs haben. In der Offseason schraubten die Verantwortlichen ordentlich am Kader. 

Mit Tee Higgins und Trenton Irwin wurden gleich zwei Anspielstationen gehalten. Mit Tight End Mike Gesiki kommt ein neuer vielversprechender Passempfänger dazu. Zack Moss wurde nach dem Abgang von Joe Mixon als neuer Running Back verpflichtet und mit den Offensive Tackles Trent Brown und Cody Ford angelten sich die Bengals gleich zwei erfahrene Spieler, um Burrow noch besser zu beschützen.

Auch bei den Trainern kam es zu Veränderungen. Offensive Coordinator Brian Callahan wird künftig als Head Coach an der Seitenlinie der Tennessee Titans zu sehen sein. Bei den Bengals schließt diese Lücke künftig Dan Pitcher, der zuvor Quarterback-Trainer war.

"Wir haben versucht, das meiste im Haus zu behalten, aber wir hatten auch einige Neuzugänge, von denen wir glauben, dass sie ein neues Element einbringen werden. Ich denke, das ist immer eine gute Sache", kommentiert Burrow die Veränderungen. 

Mehr News und Videos
Daniel Jones
News

NFL: Giants-QB Jones nennt Comeback-Termin

  • 24.05.2024
  • 08:07 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group