• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
NBA

Boston Celtics um Jayson Tatum und Jaylen Brown schlagen Franz Wagners Orlando Magic erneut deutlich

  • Aktualisiert: 17.12.2023
  • 23:53 Uhr
  • ran.de
Anzeige

Die Boston Celtics gewinnen erneut deutlich gegen die Orlando Magic. Jayson Tatum und Jaylen Brown treffen besonders aus der Distanz nach Belieben und lassen Franz Wagner und Co. keine Chance.

Zweiter deutlicher Sieg in Folge! Die Boston Celtics (20-5) konnten auch das zweite Aufeinandertreffen in Serie gegen die Orlando Magic (16-9) souverän mit 114:97 für sich entscheiden. Tags zuvor hatte Boston ebenfalls deutlich mit 128:111 gewonnen.

Während die Wagner-Brüder nach dem ersten Viertel noch mit vier Punkten (31:27) bei den "Kelten" führten, rissen Jayson Tatum und Co. im zweiten Viertel die Partie an sich und gewannen den Abschnitt souverän mit 34:19 - Boston führte zur Pause mit elf Zählern.

Nach der Pause konnten sich die Magic jedoch wieder fangen und blieben in Schlagdistanz. Das dritte Viertel ging mit 24:22 knapp an Orlando.

Mitte des Schlussviertels sah es dann sogar so aus, als könnten die Magic ein Comeback starten und das Team hielt den Rückstand bei unter zehn Zähler. Doch als Wagner und Co. sich weiter herankämpfen wollten, fiel der Dreier wieder gefühlt wie von selbst bei den Celtics.

Anzeige

Das Wichtigste zur NBA

  • Der Spielplan

  • Standings in den Divisions

  • Power Ranking von ranNBA-Experte Alex Vogel

Tatums Co-Star Jaylen Brown übernahm in dieser Phase und verwandelte gleich mehrere wichtige Würfe in kurzer Zeit. Darunter auch ein tiefer Dreier über Franz Wagner - die Vorentscheidung.

Die Celtics überzeugten durch eine geschlossene Leistung der Starting Five. Alle fünf Starter scorten zweistellig. Superstar Tatum kam in 31 Minuten bei 8 von 21 verwandelten Würfen auf 23 Punkte.

"Motor der Magic": Reift Wagner nun zum NBA-Superstar?

Mit vier von sechs erfolgreichen Dreiern sorgte er aus der Distanz durchgehend für Gefahr. Bester Scorer bei den Hausherren im TD Garden war jedoch Brown mit 31 Punkten in 34 Minuten. 12 von 20 Versuche wurden zu Punkten, mit fünf von acht Dreiern fiel auch sein Distanzwurf stark.

Bei den Magic war Paolo Banchero mit 14 von 30 verwandelten Würfen (vier von zehn Dreiern) für 36 Punkte der beste Werfer und verbuchte daneben auch zehn Rebounds.

Der deutsche Top-Star Franz Wagner erlebte in 37 Spielminuten (Team-Höchstwert) mit acht Punkten bei lediglich drei von 14 erfolgreichen Versuchen einen gebrauchten Abend. Zusätzlich legte der 22-Jährige noch acht Rebounds und sechs Assists auf.

Bruder Mo kam in zwölf Minuten auf sechs Punkte und zwei Rebounds.

Mehr News und Videos
2158041546
News

Kommentar: Darum tut die Finals-Pleite den Mavs gut

  • 19.06.2024
  • 07:47 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group