• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Magic weiter auf Playoff-Kurs

NBA: Dennis Schröder postet Double Double bei Niederlage, Wagners siegen

  • Aktualisiert: 12.12.2023
  • 07:08 Uhr
Article Image Media
© 2023 Getty Images
Anzeige

Dennis Schröder kann sich zwar über ein Double Double freuen, muss sich aber über die Niederlage seiner Toronto Raptors ärgern. Besser machten es Franz und Moritz Wagner mit den Orlando Magic.

Toronto Raptors @ New York Knicks 130:136

Die Toronto Raptors kommen weiter nicht in Fahrt und entfernen sich weiter von den Play-In-Plätzen. Bei den New York Knicks verloren die Kanadier mit 130:136.

Dennis Schröder zeigte eine persönlich starke Leistung. Er traf die Hälfte seiner Schüsse aus dem Feld und erzielte 20 Punkte. Mit zehn Assists und zwei Rebounds postet er das 39. Double Double seiner Karriere. Bester Raptors-Scorer war O.G. Anouby mit 29 Punkten.

Bei den Knicks lief Julius Randle heiß, er kam auf 34 Punkte, acht Rebounds und fünf Assists. Isaiah Hartenstein kam von der Bank auf auf elf Punkte und gute acht Rebounds. Die Knicks sind mit einer 13-9-Bilanz auf einem guten Weg, die Raptors stehen umgekehrt bei 9-14.

Anzeige

Cleveland Cavaliers @ Orlando Magic 94:104

Besser machten es die Wagner-Brüder und die Orlando Magic. Gegen die Cleveland Cavaliers gewann die Magic mit 104:94.

Franz steuerte gute 19 Punkte, acht Rebounds und vier Assists bei. Moritz zeigte sich von der Bank für acht Punkte verantwortlich, dazu zwei Rebounds und ein Steal. Bester Magic-Schütze war Paulo Banchero mit 20 Punkten, zehn Rebounds und vier Assists.

Für die Cavaliers war Darius Garland bester Scorer, er erzielte 36 Punkte, sechs Rebounds und fünf Assists.

Washington Wizards @Philadelphia 76ers 101:146

Keine Blöße gaben sich die Philadelphia 76ers gegen die Washington Wizards, eine der Schießbuden der Liga. Am Ende stand es 146:101 für den Favoriten.

Top-Scorer war wenig überraschend Joel Embiid, er steuerte 34 Punkte bei. Hinzu kommen elf Rebounds, alle in der Defense, dazu sechs Assists.

Einziger Wizard mit halbwegs Normalform war Kyle Kuzma, ihm gelangen 21 Punkte, neun Rebounds und ein Assist.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Portland Trail Blazers @ Los Angeles Clippers 127:132

Die Los Angeles Clippers haben ihre starke Form fortgesetzt und auch das Heimspiel gegen die Portland Trail Blazers gewonnen. Am Ende stand es 132:127.

Bester Scorer der Clippers war Kawhi Leonard mit 34 Punkten, sechs Rebounds und fünf Assists. Daniel Theis war in seinen 14 Minuten Einsatzzeit ineffektiv und machte nur drei Punkte, ein Dreier. James Harden erzielte 20 Punkte.

Anfernee Simons war bester Scorer für die Blazers, ihm gelangen 38 Punkte. Portland gewann nur sechs der 21 Saisonspiele.

Denver Nuggets @ Atlanta Hawks 129:122

Die auswärts eher schwachen Denver Nuggets haben das Spiel bei den Atlanta Hawks mit 129:122 gewonnen. Es war der erst sechste Sieg im 14. Auswärtsspiel für den amtierenden Champion.

Nikola Jokic war für seine Verhältnisse beinahe schon diskret. Ihm gelangen 25 Punkte, acht Rebounds und neun Assists. Bester Scorer war Jokics Buddy Jamal Murray mit 29 Punkten.

Bester Scorer der Hawks war Bogdan Bogdanovic, der von der Bank 40 Punkte erzielte. Bester Starter war Dejounte Murray mit 21 Zählern.

Anzeige
Anzeige

Indiana Pacers @ Detroit Pistons 131:123

Die Indiana Pacers haben die Pflichtaufgabe bei den Detroit Pistons gelöst und mit 131:123 gewonnen.

MVP-Kandidat Tyrese Haliburton glänzte dabei als Vorbereiter, ihm gelangen 16 Assists neben seinen 14 Punkten. Dazu kommen fünf Rebounds, alle in der Defense. Bester Werfer war Bennedict Mathurin von der Bank mit 30 Zählern.

Das Wichtigste zur NBA

  • Zur Übersichtsseite

  • Wer wird MVP? Die Wettquoten

  • Das Power Ranking von ran-Experte Alex Vogel

Bester Scorer der Pistons war Cade Cunningham mit 23 Punkten, sechs Rebounds und sieben Assists. Detroit hat von 23 Saisonspielen nur zwei gewonnen.

Miami Heat @ Charlotte Hornets 116:114

Bei den Charlotte Hornets haben die Miami Heat ihre positive Bilanz in dieser NBA-Saison gewahrt. Am Ende stand es 116:114 für die Gäste.

Top-Scorer der Heat war Duncan Robinson mit 24 Punkten, sieben Rebounds und vier Assists. Jimmy Butler kommt auf 23 Zähler, vier Rebounds und acht Assists.

Bester Werfer der Partie war Terry Rozier mit 34 Punkten, zwei Rebounds und 13 Assists. Die Hornets verlieren im 21. Spiel zum 14. Mal.

San Antonio Spurs @ Houston Rockets 82:93

Die enttäuschende Saison der San Antonio Spurs geht weiter. Bei den Houston Rockets brachten es die Spurs nur auf 82 Punkte und verloren 82:93.

Victor Wembanyama war mit nur 15 Punkten bester Scorer, dazu lieferte er mit 18 Rebounds eine gute Leistung.

Mann des Spiels war Tari Eason, der Forward sammelte neben seinen 18 Zählern auch 14 Rebounds.

Anzeige

Dallas Mavericks @ Memphis Grizzlies 120:113

Bei den Memphis Grizzlies setzten die Dallas Mavericks ihre gute Saison fort. Die Mavs gewannen mit 120:113.

Überragender Mann war wenig überraschend erneut Luka Doncic. Der Slowene besorgte neben 35 Punkten auch acht Rebounds und sechs Assists. Dereck Lively glänzte mit 16 Punkten und ebenso vielen Rebounds.

Bester Werfer der Partie war Jaron Jackson Jr. mit 41 Punkten. Desmond Bane gelangen 28 Zähler.

Anzeige

Chicago Bulls @ Milwaukee Bucks 129:133 OT

Einen wahren Overtime-Krimi lieferten sich die Milwaukee Bucks und die Chicago Bulls. Am Ende gewannen die Bucks mit 133:129 in eigener Halle.

Sowohl Giannis Antetokounmpo (34 Punkte, zwölf Rebounds) als auch Khris Middleton (13 Punkte, 13 Rebounds) posteten ein Double Double.

Bei den Bulls glänzte Damar DeRozan mit 41 Punkten und elf Assists, auch Coby White war mit 33 Punkten treffsicher.

Anzeige

Minnesota Timberwolves @ New Orleans Pelicans 107:121

Die Minnesota Timberwolves sind bei den New Orleans Pelicans gestolpert. In Louisiana verloren die Wolves mit 107:121.

Bei den Gästen kam kein Spieler auf mehr als 17 Punkte, Karl-Anthony Towns erzielte diese Ausbeute sowie zwölf Rebounds. Mike Conley und Naz Reid erzielten ebenfalls 17 Zähler.

Bester Scorer der Partie war der ehemalige First Overall Pick Zion Williamson mit 36 Punkten. Jonas Valanciunas gelang ein Double Double (14 Punkte, 13 Assists).

Anzeige

Utah Jazz @ Oklahoma City Thunder 120:134

Im Westen sorgt Oklahoma City Thunder weiter für Furore. OKC gewann das Heimspiel gegen Utah Jazz souverän mit 134:120.

Top-Scorer war erneut Shai Gilgeous-Alexander mit 30 Punkten. Der Kanadier glänzte zudem mit einem Plus-Minus von +35.

Bester Jazz-Scorer war Keonte George mit ebenfalls 30 Punkten. Er war der einzige Starter der Gäste mit einem positiven Plus-Minus.

Anzeige

Brooklyn Nets @ Sacramento Kings 118:131

Die Sacramento Kings haben das Spiel gegen die Brooklyn Nets dank eines Dreier-Festivals mit 131:118 gewonnen.

Mit 25 erfolgreichen Würfen von der Dreierlinie stellten die Kings einen neuen Franchise-Rekord auf. De'Aaron Fox war mit 29 Punkten bester Scorer, er alleine traf fünf Mal dreifach. Domantas Sabonis schrammte mit 15 Punkten, 16 Rebounds und neun Assists knapp an einem Triple Double vorbei.

Mikal Bridges war mit 22 Punkten Top-Scorer, die Nets stehen nun bei 12-10 in der Saison.

Mehr News und Videos
2157626677
News

Doncic findet die richtige Antwort

  • 15.06.2024
  • 10:08 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group