• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
NBA PLAYOFFS LIVE AUF PROSIEBEN MAXX, JOYN UND RAN.DE

NBA: Philadelphia 76ers nach Krimi gegen Miami Heat in den Playoffs

  • Aktualisiert: 18.04.2024
  • 15:28 Uhr
  • Chris Lugert
Anzeige

Die Philadelphia 76ers qualifizieren sich nach einem harten Stück Arbeit für die erste Runde der NBA Playoffs. Es braucht ein Comeback - und natürlich Joel Embiid. Die letzten Play-In-Spiele aus der Nacht.

Miami Heat @ Philadephia 76ers 104:105

In einem dramatischen Spiel gegen die Miami Heat haben sich die Philadelphia 76ers ihr Ticket für die NBA Playoffs gesichert. Der Favorit um Superstar Joel Embiid benötigte beim 105:104 gegen die Gäste aus Florida aber ein Comeback und die Genialität ihres Anführers.

Zur Halbzeit lagen die 76ers bereits mit zwölf Punkten zurück, was die Zuschauer mit lautstarken Buhrufen quittierten. "Wir haben zusammengehalten. Das zeigt nur, dass ich nicht meine beste Leistung zeige, dass ich das ganze Spiel über bis zum vierten Viertel nicht zu meinen Punkten komme, und wir trotzdem einen Weg finden, zu gewinnen", sagte Embiid.

Der lange verletzte Topstar, auf dem alle Hoffnungen des Teams für einen womöglich langen Playoff-Run liegen, drehte in den entscheidenden Momenten auf. Darunter ein sensationeller Assist auf Kelly Oubre, der einen ganz wichtigen Dreier verwandelte. Embiid beendete das Spiel mit 23 Punkten und starken 15 Rebounds.

Zu verdanken hatten die 76ers den Sieg aber auch Nicolas Batum (20 Punkte) und Buddy Hield (sieben Punkte, sechs Assists), die in der zweiten Halbzeit groß aufspielten. "Wir haben das Spiel ihretwegen gewonnen", gab Embiid dann auch zu.

In der ersten Playoff-Runde trifft Philly als Nummer-7-Seed der Eastern Conference nun im Prestigeduell auf die New York Knicks um den Deutschen Isaiah Hartenstein. Die Heat hingegen erhalten noch eine zweite Chance und bekommen es im Kampf um das letzte Postseason-Ticket im Osten mit den Chicago Bulls zu tun.

Anzeige

Das Wichtigste zur NBA

  • Der Spielplan

  • Lebenslange Sperre für Raptors-Star Porter

Offen ist dabei allerdings der Einsatz von Jimmy Butler. Bei einem Sturz im ersten Viertel zog sich der 34-Jährige eine Knieverletzung zu. Er spielte danach zwar weiter, am Donnerstag steht dennoch ein MRT an, das klären soll, ob eine Innenbandverletzung vorliegt.

HIGHLIGHTS: White führt Bulls zum Sieg

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Atlanta Hawks @ Chicago Bulls 116:131

Die Bulls ließen ihrerseits im Play-In-Spiel gegen die Atlanta Hawks nichts anbrennen und setzten sich in eigener Halle klar mit 131:116 durch.

Coby White erwischte dabei einen absoluten Traumabend und kam auf überragende 42 Punkte, dazu noch neun Rebounds und sechs Assists. Auch Nikola Vucevic trumpfte groß auf, er steuerte 24 Punkte und zwölf Rebounds bei. Topstar DeMar DeRozan kam auf 22 Punkte und glänzte mit neun Assists als Vorlagengeber.

Bei den Hawks, für die die Saison durch die Niederlage vorzeitig beendet ist, war Dejounte Murray mit 30 Punkten bester Werfer. Am Freitagabend (Ortszeit) steht für die Bulls das finale Play-In-Spiel in Miami auf dem Programm. Der Gewinner qualifiziert sich als Nummer acht im Osten für die Playoffs und darf sich anschließend direkt mit den Boston Celtics messen.

Mehr News und Videos
1438226226
News

Lakers-Kandidat Redick hat wohl bereits Assistenten im Visier

  • 27.05.2024
  • 10:52 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group