• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Die Promi-Darts-WM 2023 am Samstag live ab 20:15 Uhr auf ProSieben, Joyn+ und ran.de

Promi-Darts-WM 2023: Elmar Paulke exklusiv - "Wollen Dartsport groß abfeiern"

  • Aktualisiert: 22.12.2023
  • 09:58 Uhr
  • ran.de/Tom Offinger
Article Image Media
© Getty
Anzeige

Zum ersten Mal seit 2020 findet am Samstag wieder die Promi-Darts-WM statt (ab 20:15 Uhr live auf ProSieben, Joyn+ und im Stream auf ran.de). Nicht nur die Profis freuen sich auf das Event, auch bei den ambitionierten Prominenten ist die Vorfreude bereits spürbar. Darts-Kommentator Elmar Paulke verrät ran seine Favoriten für das Turnier und wirft einen Blick auf das (hoffentlich) erfolgreiche Darts-Jahr der deutschen Profispieler.

Von Tom Offinger 

Nach einer dreijährigen Corona-Pause feiert die Promi-Darts-WM am ersten Wochenende des neuen Jahres ihr großes Comeback. Am Samstag, den 7. Januar, duellieren sich die besten Dartsspieler der Welt mit einem prominenten Partner um den begehrten Titel (ab 20:15 Uhr live auf ProSieben, Joyn+ und im Stream auf ran.de).

Auf Seiten der Profis könnte das Teilnehmerfeld kaum hochkarätiger besetzt sein: Neben den vier besten Spielern der aktuellen Weltrangliste, darunter der frischgebackene Weltmeister "Bully Boy" Michael Smith, geben sich auch der deutsche WM-Star Gabriel Clemens ("The German Giant") und "The Queen of the Palace" höchstpersönlich, Fallon Sherrock, die Ehre.

Anzeige
Michael Smith
News

Bestes Leg ever? Fast 2 Neun-Darter im WM-Finale!

Michael Smith und Michael van Gerwen sorgen für großes Spektakel im Finale der Darts-WM 2023. Smith gelingt ein Neun-Darter, van Gerwen verpasst diesen denkbar knapp.

  • 03.01.2023
  • 22:19 Uhr

Promi-Darts-WM: Elmar Paulke verspricht - "Profis freuen sich auf das Event"

"Die Profis freuen sich sehr auf das Event", verspricht Elmar Paulke exklusiv bei ran. Wie schon bei den vergangenen Ausgaben wird Paulke auch in Düsseldorf als Kommentator durch den Abend führen.

"Für sie ist es nicht nur ein sportlicher Wettkampf. Sie wissen ja auch, dass sie mit einem Prominenten spielen und die Profis haben auch Spaß daran, mit ihnen den Abend zu verbringen und auch mal über andere Dinge als Darts zu sprechen."

Ganz ohne Wettkampfgedanken ginge es allerdings auch bei den Dartsstars nicht, versichert Paulke scherzend: "Irgendwann wollen sie es wissen, irgendwann wollen sie das Ding natürlich auch gewinnen. So jemand wie Michael van Gerwen - der will immer gewinnen."

Die Profis, wie der dreimalige Weltmeister aus den Niederlanden, schätzen das Event und seine besondere Atmosphäre, so der 52-Jährige weiter: "Sie wissen, dass wir den Dartsport Ernst nehmen und dass wir ihn groß abfeiern wollen. Das genießen sie auch."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Promi-Darts-WM: Zwei Weltmeister als große Favoriten

Doch nicht nur die Dartsspieler selbst freuen sich auf den Abend, auch unter den prominenten Spielern ist die Vorfreude bereits zu spüren. Mit Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz, Musiker Henning Wehland, Moderator Matthias Killing, Comedian Bülent Ceylan, sowie Amira und Oliver Pocher stehen einige bekannte Gesichter am Oche.

"Ich kann sagen, dass Kevin Großkreutz privat - genauso wie Henning Wehland übrigens - Turniere gespielt hat. Die beiden sind echt heiß. Die haben wirklich Bock auf das Pfeilewerfen", sagt Paulke.

Vor allem die Paarung aus Großkreutz und "Mighty Mike" Michael van Gerwen zählt für den Kommentator zu den Favoriten bei der Promi-Darts-WM, doch auch dem Duo Killing/Smith traut der 52-Jährige einiges zu.

"Auch Matthias Killing ist heiß gelaufen, er hat ganz schön viel trainiert und das auch schon seit Wochen." Jeder der Prominenten habe einen bekannten Trainingspartner zur Vorbereitung zugewiesen bekommen, erklärt Paulke, im Falle des ranRacing-Moderators sei dies das Umfeld von WM-Teilnehmer Martin Schindler gewesen. 

Darts-WM: Deutscher Erfolg überraschte Elmar Paulke

Während der kürzlich erst zu Ende gegangenen WM in London ist das Interesse am Dartsport in Deutschland merklich gestiegen.

Vor allem der Halbfinaleinzug von Gabriel "Gaga" Clemens trug maßgeblich zu dieser Entwicklung bei, doch auch die Leistungen der anderen Deutschen haben bei Paulke einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen: "Es war insgesamt ein Turnier, das, glaube ich, zeigt dass Darts in Deutschland sich weiterentwickelt."

Erwartet habe er die starken Auftritte dennoch nicht, gesteht der Darts-Kommentator. "Ich muss ganz ehrlich sagen, ich fand es schon überraschend. Die Jungs haben bislang gezeigt, dass sie sehr gut Darts spielen können, vor allem auf der Pro Tour, abseits dieser großen Bühnen. Aber sie haben es bislang nicht auf diesen Bühnen umsetzen können."

Genau diese Entwicklung habe sich bei Clemens plötzlich in Gang gesetzt, findet Paulke. "Er hatte plötzlich eine ganz andere Präsenz auf der Bühne. Du hast ihm angesehen, er fühlt sich wohl - und das auf der größten Bühne von allen."

"Gerade Gabriel Clemens ist einer, von dem alle wussten wie gut er spielen kann. Gerwyn Price meinte im Anschluss an "Gagas" Spiel gegen Jim Williams (Clemens gelang ein Comeback nach 3:2-Satzrückstand; Anm. d. Red.) zu mir, 'das waren eben die drei besten Legs seines Lebens'. Ich finde das zeigt, dass ihn alle auf dem Schirm hatten und auf den Moment gewartet haben, dass diese Entwicklung endlich passiert."

Anzeige
Anzeige

Elmar Paulke: Darts noch kein Massenphänomen

Paulke traut Clemens nun auch zu, diesen "irren Erfolg" der WM langfristig nutzen zu können: "Mich würde es wundern, wenn Gabriel Clemens diesen 'Aha'-Effekt nicht auch auf die anderen Bühnen übertragen würde."

Der Saarländer werde nun konstanter bei den großen Turnieren sein, glaubt Paulke, was wiederum ein wichtiger Schritt für den Aufstieg in die Top 16 der Weltrangliste sei (Clemens rangiert derzeit auf Platz 19).

Dass der Halbfinaleinzug des "German Giants" die endgültige Entwicklung von Darts zum Massenphänomen in Deutschland vollzieht, sieht Paulke nicht direkt: "Ich glaube, das geschieht nur dann, wenn der deutsche Erfolg anhält."

Es sei die Frage, wie präsent die deutschen Spieler bei den großen TV-Turnieren sein können. "Wenn man die nur ab und zu sieht und sie gehen alle in der 1. Runde raus, kann ich mir schwer vorstellen, dass da so eine Veränderung stattfinden wird."

Darts-Jahr 2023: Nächster Erfolg für deutsche Spieler?

Weitere Erfolge traut der 52-Jährige den Deutschen Dartsspielern in der neuen Saison 2023 auf jeden Fall zu, vor allem bei Clemens und Schindler sei ein Sieg auf dem PDC Circuit nun die logische Konsequenz: "Ich finde, sie sind jetzt bereit für diesen Schritt."

Clemens beispielsweise erreichte schon fünf Tour-Endspiele, diesen finalen Schritt müsse er nun gehen. "Das wird der nächste Meilenstein in seiner Karriere sein und wird ihm den nächsten Schub, den nächsten Push geben." 

Anzeige

"Wenn wir noch das Halbfinale eines anderen Majorturniers dabei haben, dann wäre das schon sensationell gut", ergänzt Paulke auf die Aussichten der deutschen Spieler angesprochen. "Dann kann sich genau das festigen, was wir jetzt gerade erlebt haben. Ich hätte nichts dagegen, wenn das so ein bisschen Normalität werden würde."

"Mal hier ein Achtelfinalisten, hier mal einen Viertelfinalisten, mal da einen Halbfinalisten - genau so muss das sein in einem Land mit über 80 Millionen Einwohnern", bilanziert Paulke, der etwas neidisch auf die Niederlande mit ihren Dartserfolgen bei nur 17 Millionen Einwohnern blickt.

"Das muss doch auch in unserem Land passieren. Und das wird passieren, das kann nur eine Frage der Zeit sein."

Mehr Informationen
Promi-Darts-WM 2023
News

Promi-Darts-WM 2023 live auf ProSieben: Diese Stars sind dabei

  • 08.01.2023
  • 10:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group