• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bundesliga

BVB: Niclas Füllkrug mit indirekter Terzic-Kritik? Kehl rechnet mit Stars ab

  • Aktualisiert: 12.11.2023
  • 18:03 Uhr
  • Chris Lugert
Article Image Media
Anzeige

Nach der schwachen Vorstellung beim VfB Stuttgart herrscht bei Borussia Dortmund Ratlosigkeit. Niclas Füllkrug fand überraschend deutliche Worte. Auch Sportdirektor Sebastian Kehl machte seinem Ärger Luft.

Von Chris Lugert

Nach der Niederlage im Bundesliga-Spitzenspiel beim VfB Stuttgart hat Borussia Dortmunds Angreifer Niclas Füllkrug bemerkenswerte Offenheit an den Tag gelegt und indirekt auch Trainer Edin Terzic kritisiert.

"Mir fehlt es nicht an Leidenschaft oder Engagement oder sonst etwas. Wir haben es ja trotzdem versucht. Aber man merkt dann leider, und das muss man so ehrlich zugeben, dass wir gegen viele gute Mannschaften unsere Grenzen aufgezeigt bekommen", sagte Füllkrug nach dem 1:2 (1:1) in Stuttgart bei "Sky".

Der VfB habe "es ein bisschen anders gespielt als sonst" und Dortmund "vor eine riesige Aufgabe gestellt", gestand Füllkrug, der fast schon resignierend auf das Verhalten gegen den Ball blickte. "Druck haben wir sowieso nie auf den Ball bekommen, das war nahezu unmöglich. Sie haben überall eine Überzahl geschaffen", bilanzierte er nüchtern.

Man müsse, so Füllkrug, zugeben, dass "diese Mannschaften dieses 2:1-Ergebnis besser sind als wir", stellte er klar. Ein Qualitätsproblem sieht er aber nicht, der BVB habe seiner Meinung nach "das Material (...), besser zu sein". Mehr noch: "Wir haben das Material und die Qualität, um jedes Spiel zu gewinnen."

Eine indirekte Kritik also an Trainer Edin Terzic? Der Nationalstürmer, der in Stuttgart das einzige BVB-Tor erzielte, ergänzte: "Es gibt Spiele, da fällt es schwer, wenn auch der Ansatz nicht optimal ist, wie man das lösen möchte. Das liegt auch an der gegnerischen Mannschaft auf dem Platz. Ich glaube, dass wir da heute sehr viele Probleme mit hatten."

Anzeige
Anzeige

Das Wichtigste zur Bundesliga

  • Borussia Dortmund droht Armageddon - ein Kommentar

  • Der Spielplan

  • Die Tabelle

Zuletzt hatte Terzic Füllkrug öffentlich kritisiert und dem 30-Jährigen vor allem im Topspiel vergangene Woche gegen den FC Bayern mangelnde Sauberkeit in einigen Situationen unterstellt. Fast schon demonstrativ bewertet er seine Leistung in Stuttgart auch über das Tor hinaus positiv.

"Das wird bei Stürmern immer so ein bisschen unterschätzt. Ich habe vorher, glaube ich, vier oder fünf Kopfballduelle gewonnen, vorher zweimal den Ball noch festgemacht. Das sind für mich sehr gute Aktionen. Da hole ich mir dann Energie raus", sagte er.

BVB-Trainer Terzic ratlos nach Pleite

Terzic wiederum konnte die erneute Nicht-Leistung seines Teams in Stuttgart vor allem nach dem guten Auftritt in der Champions League gegen Newcastle United nicht erklären. "Wir haben mit der gleichen Aufstellung vor ein paar Tagen gegen Newcastle, die auch in herausragender Form sind, bewiesen, dass wir es anders können", sagte er.

Er schob nach: "Es steckt in uns, aber wir lassen es viel zu häufig liegen, die Dinge auf dem Platz zu regeln, anstatt hinterher am Mikrofon." Torart Gregor Kobel, der gegen Stuttgart stark hielt, aber auch zwei Elfmeter verursachte, forderte: "Wir müssen einfach einen besseren Job machen."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

BVB-Boss Kehl schäumt vor Wut

Auch Sportdirektor Sebastian Kehl reagierte empört auf das, was sich auf dem Rasen der Mercedes-Benz Arena abspielte. "So wie wir aufgetreten sind in sehr, sehr vielen Bereichen und vor allem in der ersten Halbzeit, dürfen wir nicht auftreten", sagte er.

BVB-Desaster beim VfB Stuttgart: Die Noten und Einzelkritiken

<strong>Stuttgart schlägt Dortmund im Spitzenspiel: Die ran-Noten zum Spiel</strong><br>Der VfB Stuttgart sendet ein echtes Ausrufezeichen und schlägt Borussia Dortmund im Spitzenspiel der Bundesliga mit 2:1 (1:1). Während beim VfB Serhou Guirassy ein Traum-Comeback feiert, enttäuscht der BVB nahezu komplett. <em><strong>ran</strong></em> hat die Noten zum Spiel.
Stuttgart schlägt Dortmund im Spitzenspiel: Die ran-Noten zum Spiel
Der VfB Stuttgart sendet ein echtes Ausrufezeichen und schlägt Borussia Dortmund im Spitzenspiel der Bundesliga mit 2:1 (1:1). Während beim VfB Serhou Guirassy ein Traum-Comeback feiert, enttäuscht der BVB nahezu komplett. ran hat die Noten zum Spiel.
© Pressefoto Baumann
<strong>Alexander Nübel</strong><br>Gegen eine harmlose BVB-Offensive fast überhaupt nicht gefordert. Chancenlos bei Füllkrugs Führung (36.), danach Glück beim Pfostentreffer durch Sabitzer (62.). Konnte sich quasi nicht auszeichnen. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Alexander Nübel
Gegen eine harmlose BVB-Offensive fast überhaupt nicht gefordert. Chancenlos bei Füllkrugs Führung (36.), danach Glück beim Pfostentreffer durch Sabitzer (62.). Konnte sich quasi nicht auszeichnen. ran-Note: 3
© RHR-Foto
<strong>Waldemar Anton</strong><br>Im Gegenpressing und auch mit dem Ball am Fuß ganz stark, sorgt mit einem herrlichen Steilpass auf Undav indirekt für den anschließenden Elfmeter. Defensiv ohne Probleme. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
Waldemar Anton
Im Gegenpressing und auch mit dem Ball am Fuß ganz stark, sorgt mit einem herrlichen Steilpass auf Undav indirekt für den anschließenden Elfmeter. Defensiv ohne Probleme. ran-Note: 2
© Michael Weber
<strong>Dan-Axel Zagadou</strong><br>Gegen seinen Ex-Klub hat der Franzose zunächst hinten alles im Griff, beim Gegentreffer (36.) macht er aber eine extrem unglückliche Figur und kriegt seine Beine nicht sortiert. Danach ohne weiteren Fehler. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
Dan-Axel Zagadou
Gegen seinen Ex-Klub hat der Franzose zunächst hinten alles im Griff, beim Gegentreffer (36.) macht er aber eine extrem unglückliche Figur und kriegt seine Beine nicht sortiert. Danach ohne weiteren Fehler. ran-Note: 4
© Pressefoto Baumann
<strong>Hiroki Ito</strong><br>Lange ohne Probleme, kommt bei der BVB-Führung aber zu spät gegen Vorlagengeber Ryerson und kann dessen Hereingabe auf Füllkrug nicht verhindern. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Hiroki Ito
Lange ohne Probleme, kommt bei der BVB-Führung aber zu spät gegen Vorlagengeber Ryerson und kann dessen Hereingabe auf Füllkrug nicht verhindern. ran-Note: 3
© RHR-Foto
<strong>Jamie Leweling</strong><br>Auf der rechten Seite kaum zu stoppen. Muss eigentlich völlig freistehend die Führung erzielen (31.), bereitet aber später den Ausgleich durch Undav (42.) vor. Ständiger Unruheherd, wird nach etwas mehr als einer Stunde durch Vagnoman ersetzt. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
Jamie Leweling
Auf der rechten Seite kaum zu stoppen. Muss eigentlich völlig freistehend die Führung erzielen (31.), bereitet aber später den Ausgleich durch Undav (42.) vor. Ständiger Unruheherd, wird nach etwas mehr als einer Stunde durch Vagnoman ersetzt. ran-Note: 2
© 2023 Getty Images
<strong>Atakan Karazor</strong><br>Wie man ihn kennt: aggressiv und giftig in den Zweikämpfen, geht keiner Situation aus dem Weg. Starkes Spiel des Mittelfeldspielers. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
Atakan Karazor
Wie man ihn kennt: aggressiv und giftig in den Zweikämpfen, geht keiner Situation aus dem Weg. Starkes Spiel des Mittelfeldspielers. ran-Note: 2
© Jan Huebner
<strong>Angelo Stiller</strong><br>Ist der offensivere Part neben Karazor, leitet das Spiel kreativ an. Bietet sich mit guten Läufen an. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
Angelo Stiller
Ist der offensivere Part neben Karazor, leitet das Spiel kreativ an. Bietet sich mit guten Läufen an. ran-Note: 2
© 2023 Getty Images
<strong>Maximilian Mittelstädt</strong><br>Steht erst zum zweiten Mal in dieser Saison in der Startelf und liefert wesentliche Argumente, künftig immer Teil davon zu sein. Bringt offensiv jede Menge Schwung rein und leitet mehrere gute Chancen ein. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
Maximilian Mittelstädt
Steht erst zum zweiten Mal in dieser Saison in der Startelf und liefert wesentliche Argumente, künftig immer Teil davon zu sein. Bringt offensiv jede Menge Schwung rein und leitet mehrere gute Chancen ein. ran-Note: 2
© RHR-Foto
<strong>Enzo Millot</strong><br>Hat immer wieder richtig gute Ideen, setzt seine überragende Technik gut ein. Spielt sehr gefällig und leitet viele Angriffe richtig stark ein. Sein Steilpass auf Silas sorgt für den zweiten Elfmeter des Spiels. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
Enzo Millot
Hat immer wieder richtig gute Ideen, setzt seine überragende Technik gut ein. Spielt sehr gefällig und leitet viele Angriffe richtig stark ein. Sein Steilpass auf Silas sorgt für den zweiten Elfmeter des Spiels. ran-Note: 2
© Pressefoto Baumann
<strong>Chris Führich</strong><br>Der Nationalspieler strotzt vor Selbstvertrauen und startet auch dementsprechend ins Spiel, sein Elfmeter (10.) ist aber viel zu schwach geschossen. Lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen und wirbelt nahtlos weiter. Vergibt jedoch in Halbzeit zwei eine Großchance (54.), wird später durch Guirassy ersetzt. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Chris Führich
Der Nationalspieler strotzt vor Selbstvertrauen und startet auch dementsprechend ins Spiel, sein Elfmeter (10.) ist aber viel zu schwach geschossen. Lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen und wirbelt nahtlos weiter. Vergibt jedoch in Halbzeit zwei eine Großchance (54.), wird später durch Guirassy ersetzt. ran-Note: 3
© Pressefoto Baumann
<strong>Deniz Undav</strong><br>Vertritt erneut Guirassy und ist direkt drin im Spiel. Holt den Elfmeter raus, legt sich dabei aber auch den Ball etwas zu weit vor. Vergibt danach noch ein paar aussichtsreiche Situationen, ehe er den hochverdienten Ausgleich (42.) erzielt. Danach stets bemüht, aber ohne weiteres Abschlussglück. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
Deniz Undav
Vertritt erneut Guirassy und ist direkt drin im Spiel. Holt den Elfmeter raus, legt sich dabei aber auch den Ball etwas zu weit vor. Vergibt danach noch ein paar aussichtsreiche Situationen, ehe er den hochverdienten Ausgleich (42.) erzielt. Danach stets bemüht, aber ohne weiteres Abschlussglück. ran-Note: 2
© 2023 Getty Images
<strong>Serhou Guirassy</strong><br>Ein Comeback wie im Bilderbuch! Der Superstürmer der ersten Wochen feiert nach etwas mehr als einer Stunde seine Rückkehr nach dreiwöchiger Verletzungspause und verwandelt den Elfmeter, der den Sieg bringt. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
Serhou Guirassy
Ein Comeback wie im Bilderbuch! Der Superstürmer der ersten Wochen feiert nach etwas mehr als einer Stunde seine Rückkehr nach dreiwöchiger Verletzungspause und verwandelt den Elfmeter, der den Sieg bringt. ran-Note: 2
© 2023 Getty Images
<strong>Josha Vagnoman</strong><br>Saisondebüt für den lange verletzten Außenbahnspieler. Hat gleich zwei aussichtsreiche Schussgelegenheiten, beide Male aber fehlt die letzte Konsequenz. Angesichts seiner langen Pause aber ein guter Kurz-Auftritt. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Josha Vagnoman
Saisondebüt für den lange verletzten Außenbahnspieler. Hat gleich zwei aussichtsreiche Schussgelegenheiten, beide Male aber fehlt die letzte Konsequenz. Angesichts seiner langen Pause aber ein guter Kurz-Auftritt. ran-Note: 3
© Getty Images
<strong>Silas</strong><br>Kommt für die finalen 15 Minuten plus Nachspielzeit für Undav ins Spiel und holt den Elfmeter zum 2:1 heraus. Wird danach mehrmals in aussichtsreichen Kontersituationen von seinen Mitspielern übersehen.&nbsp;<strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
Silas
Kommt für die finalen 15 Minuten plus Nachspielzeit für Undav ins Spiel und holt den Elfmeter zum 2:1 heraus. Wird danach mehrmals in aussichtsreichen Kontersituationen von seinen Mitspielern übersehen. ran-Note: 2
© IMAGO/Sportfoto Rudel
<strong>Woo-Yeong Jeong</strong><br>Kommt für die finalen Minuten ins Spiel. <strong><em>ran</em>-Note: ohne Bewertung</strong>
Woo-Yeong Jeong
Kommt für die finalen Minuten ins Spiel. ran-Note: ohne Bewertung
© Pressefoto Baumann
<strong>Leonidas Stergiou</strong><br>Der junge Schweizer kommt zusammen mit Jeong und erhält seinen dritten Bundesligaeinsatz. <strong><em>ran</em>-Note: ohne Bewertung</strong>
Leonidas Stergiou
Der junge Schweizer kommt zusammen mit Jeong und erhält seinen dritten Bundesligaeinsatz. ran-Note: ohne Bewertung
© Pressefoto Baumann
<strong>Gregor Kobel</strong><br>Lange Fels in der Brandung für den BVB. Foult zunächst Undav und verursacht den Foulelfmeter, hält dann aber stark gegen Führich. Pariert glänzend gegen Undav und Millot. Klärt sensationell gegen Leveling. Beim 1:1 chancenlos (42.), steht bei Undavs Kopfball aus kurzer Distanz dann richtig. Wird dann zum tragischen Helden, als er Guirassy vor dem 1:2 überhastet foult (83.). <strong><em>ran</em>-Note: </strong><strong>2</strong>
Gregor Kobel
Lange Fels in der Brandung für den BVB. Foult zunächst Undav und verursacht den Foulelfmeter, hält dann aber stark gegen Führich. Pariert glänzend gegen Undav und Millot. Klärt sensationell gegen Leveling. Beim 1:1 chancenlos (42.), steht bei Undavs Kopfball aus kurzer Distanz dann richtig. Wird dann zum tragischen Helden, als er Guirassy vor dem 1:2 überhastet foult (83.). ran-Note: 2
© Pressefoto Baumann
<strong>Niklas Süle</strong><br>Startet als Rechtsverteidiger und ist nur defensiv gebunden. Gegen die schnelle und trickreiche VfB-Offensive merkt man ihm die Geschwindigkeitsnachteile im Antritt deutlich. Rückt nach dem Hummels-Aus nach Innen auf seine gewohnte Position. Ist im Zentrum durch seine Kopfballstärke dann deutlich ersichtlich besser aufgehoben.<strong><em> ran</em>-Note: </strong><strong>4</strong>
Niklas Süle
Startet als Rechtsverteidiger und ist nur defensiv gebunden. Gegen die schnelle und trickreiche VfB-Offensive merkt man ihm die Geschwindigkeitsnachteile im Antritt deutlich. Rückt nach dem Hummels-Aus nach Innen auf seine gewohnte Position. Ist im Zentrum durch seine Kopfballstärke dann deutlich ersichtlich besser aufgehoben. ran-Note: 4
© Pressefoto Baumann
<strong>Mats Hummels</strong><br>Völlig gebrauchter Nachmittag für den Routinier! Zu weit weg von Gegenspieler Undav beim Pass durch die Schnittstelle vor dem Foulelfmeter. Kann im Zusammenspiel mit Schlotterbeck eigentlich nie Sicherheit ausstrahlen. Wirkt regelrecht überfordert gegen den wieselflinken Undav. Muss zur 28. Minute angeschlagen runter. Eine indiskutable Leistung bis zu diesem Zeitpunkt. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
Mats Hummels
Völlig gebrauchter Nachmittag für den Routinier! Zu weit weg von Gegenspieler Undav beim Pass durch die Schnittstelle vor dem Foulelfmeter. Kann im Zusammenspiel mit Schlotterbeck eigentlich nie Sicherheit ausstrahlen. Wirkt regelrecht überfordert gegen den wieselflinken Undav. Muss zur 28. Minute angeschlagen runter. Eine indiskutable Leistung bis zu diesem Zeitpunkt. ran-Note: 5
© Pressefoto Baumann
<strong>Nico Schlotterbeck</strong><br>Anfangs häufig ohne direkten Gegenspieler. Wenn dann aber Millot tief durchstartet, immer wieder mit Problemen schrittzuhalten. Läuft viel hinterher, teilweise mit krassen Stellungsfehlern. Als sich das Spiel rund um die Halbzeit beruhigt, wirkt er an der Seite von Süle auch etwas sicherer. Man merkt ihm an, dass er einen dominanten Partner in der Innenverteidigung braucht. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
Nico Schlotterbeck
Anfangs häufig ohne direkten Gegenspieler. Wenn dann aber Millot tief durchstartet, immer wieder mit Problemen schrittzuhalten. Läuft viel hinterher, teilweise mit krassen Stellungsfehlern. Als sich das Spiel rund um die Halbzeit beruhigt, wirkt er an der Seite von Süle auch etwas sicherer. Man merkt ihm an, dass er einen dominanten Partner in der Innenverteidigung braucht. ran-Note: 5
© Jan Huebner
<strong>Julian Ryerson</strong><br>Bekommt in der Anfangsphase viel Druck über seine linke Seite gegen hoch pressende Stuttgarter. Wechselt für Einwechselspieler Bensebaini vor der Pause auf die rechte Seite. Gibt den Assist zum 1:0 beim ersten wirklichen Dortmunder Angriff per flacher Flanke (36.). Bekommt Flügelspieler Führich mit viel Mühe noch am besten von allen Dortmundern verteidigt. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
Julian Ryerson
Bekommt in der Anfangsphase viel Druck über seine linke Seite gegen hoch pressende Stuttgarter. Wechselt für Einwechselspieler Bensebaini vor der Pause auf die rechte Seite. Gibt den Assist zum 1:0 beim ersten wirklichen Dortmunder Angriff per flacher Flanke (36.). Bekommt Flügelspieler Führich mit viel Mühe noch am besten von allen Dortmundern verteidigt. ran-Note: 4
© Hartenfelser
<strong>Salih Özcan</strong><br>Macht als Can-Vertreter im defensiven Mittelfeld keinen guten Eindruck und enttäuscht im Zusammenspiel mit Sabitzer. Hat dem Stuttgarter Dauerdruck in Halbzeit eins nichts entgegenzusetzen. Bekommt lange überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel und läuft zumeist nur hinterher. In Halbzeit zwei zwar mit besserem Auftritt, sticht aber auch nicht positiv heraus. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
Salih Özcan
Macht als Can-Vertreter im defensiven Mittelfeld keinen guten Eindruck und enttäuscht im Zusammenspiel mit Sabitzer. Hat dem Stuttgarter Dauerdruck in Halbzeit eins nichts entgegenzusetzen. Bekommt lange überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel und läuft zumeist nur hinterher. In Halbzeit zwei zwar mit besserem Auftritt, sticht aber auch nicht positiv heraus. ran-Note: 5
© Hartenfelser
<strong>Marcel Sabitzer</strong><br>Sehr unauffälliger Auftritt. Defensiv um Zugriff bemüht, im Aufbauspiel des BVB, das in Halbzeit eins nicht stattfindet, lange komplett abgemeldet. Spielt den öffnenden Ball vor dem 1:0 aus dem Nichts auf Ryerson auf den Flügel. Leistet sich den ein oder anderen vermeidbaren Ballverlust im Aufbau. Sieht kurz nach der Pause Gelb. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
Marcel Sabitzer
Sehr unauffälliger Auftritt. Defensiv um Zugriff bemüht, im Aufbauspiel des BVB, das in Halbzeit eins nicht stattfindet, lange komplett abgemeldet. Spielt den öffnenden Ball vor dem 1:0 aus dem Nichts auf Ryerson auf den Flügel. Leistet sich den ein oder anderen vermeidbaren Ballverlust im Aufbau. Sieht kurz nach der Pause Gelb. ran-Note: 4
© IMAGO/RHR-Foto
<strong>Karim Adeyemi</strong><br>Bekommt den Vorzug vor Malen. Bei den seltenen Umschaltsituationen im ersten Durchgang ein ums andere Mal mit unglücklichen Aktionen. Muss häufig tief mitverteidigen. Gerät fernab des Balles mit Undav aneinander und kassiert früh Gelb (15.). Bleibt zur Halbzeit in der Kabine. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
Karim Adeyemi
Bekommt den Vorzug vor Malen. Bei den seltenen Umschaltsituationen im ersten Durchgang ein ums andere Mal mit unglücklichen Aktionen. Muss häufig tief mitverteidigen. Gerät fernab des Balles mit Undav aneinander und kassiert früh Gelb (15.). Bleibt zur Halbzeit in der Kabine. ran-Note: 4
© Eibner
<strong>Felix Nmecha</strong><br>Spielt statt Reus im zentralen offensiven Mittelfeld. Ist im Wesentlichen unsichtbar und kann sich auch defensiv gegen konsequent anstürmende Stuttgarter kaum verdient machen. Wirkt häufig zu langsam in seinen Aktionen. Spielt nach der Reus-Einwechslung etwas tiefer. Zur 62. Minute für Reina ausgewechselt. Eigentlich unverständlich, dass er noch so lange auf dem Platz stehen durfte. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
Felix Nmecha
Spielt statt Reus im zentralen offensiven Mittelfeld. Ist im Wesentlichen unsichtbar und kann sich auch defensiv gegen konsequent anstürmende Stuttgarter kaum verdient machen. Wirkt häufig zu langsam in seinen Aktionen. Spielt nach der Reus-Einwechslung etwas tiefer. Zur 62. Minute für Reina ausgewechselt. Eigentlich unverständlich, dass er noch so lange auf dem Platz stehen durfte. ran-Note: 5
© RHR-Foto
<strong>Julian Brandt</strong><br>Findet in der Anfangsviertelstunde überhaupt nicht statt, wie auch seine offensiven Mitspieler. Geht entschlossen vor dem 1:0 in die Hereingabe von Ryerson, die durch Zagadous Beine hoppelt und schließlich bei Füllkrug landet (36.). Sonst aber ohne nennenswerte Aktionen. Zur Halbzeit ist für ihn bereits Feierabend. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
Julian Brandt
Findet in der Anfangsviertelstunde überhaupt nicht statt, wie auch seine offensiven Mitspieler. Geht entschlossen vor dem 1:0 in die Hereingabe von Ryerson, die durch Zagadous Beine hoppelt und schließlich bei Füllkrug landet (36.). Sonst aber ohne nennenswerte Aktionen. Zur Halbzeit ist für ihn bereits Feierabend. ran-Note: 4
© Michael Weber
<strong>Niclas Füllkrug</strong><br>Geht weite Wege, ist lange Zeit in der ersten Halbzeit aber vollkommen isoliert und abgemeldet. Führt den Spielverlauf dann komplett ad absurdum und steht da, wo ein echter Goalgetter eben stehen muss vor dem 1:0 (36.). Viel mehr hat der Nationalspieler aber nicht zu verbuchen. Zur 77. Minute ist Schluss für den Ex-Bremer. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Niclas Füllkrug
Geht weite Wege, ist lange Zeit in der ersten Halbzeit aber vollkommen isoliert und abgemeldet. Führt den Spielverlauf dann komplett ad absurdum und steht da, wo ein echter Goalgetter eben stehen muss vor dem 1:0 (36.). Viel mehr hat der Nationalspieler aber nicht zu verbuchen. Zur 77. Minute ist Schluss für den Ex-Bremer. ran-Note: 3
© IMAGO/Sportfoto Rudel
<strong>Ramy Bensebaini</strong><br>Kommt nach einer knappen halben Stunde für den verletzten Hummels und rückt nach links hinten. Lässt sich von Leweling vor dem 1:1 im Zweikampf viel zu leicht düpieren (42.). Köpft ohne Not Schlotterbeck an, der beinahe ins eigene Tor trifft (60.). Gerade defensiv immer wieder ein Unsicherheitsfaktor und mit Schwächen im 1 gegen 1. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
Ramy Bensebaini
Kommt nach einer knappen halben Stunde für den verletzten Hummels und rückt nach links hinten. Lässt sich von Leweling vor dem 1:1 im Zweikampf viel zu leicht düpieren (42.). Köpft ohne Not Schlotterbeck an, der beinahe ins eigene Tor trifft (60.). Gerade defensiv immer wieder ein Unsicherheitsfaktor und mit Schwächen im 1 gegen 1. ran-Note: 5
© Michael Weber
<strong>Marco Reus</strong><br>Kommt für Adeyemi und rückt ins Zentrum. Sofort ein Zugewinn für das Dortmunder Spieler. Sehr umtriebig, immer anspielbar. Viel kann aber auch der Routinier nicht kreieren in einer erschreckend schwachen BVB-Offensive, die aus dem zentralen Mittelfeld aber auch viel zu wenig Unterstützung bekommt. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
Marco Reus
Kommt für Adeyemi und rückt ins Zentrum. Sofort ein Zugewinn für das Dortmunder Spieler. Sehr umtriebig, immer anspielbar. Viel kann aber auch der Routinier nicht kreieren in einer erschreckend schwachen BVB-Offensive, die aus dem zentralen Mittelfeld aber auch viel zu wenig Unterstützung bekommt. ran-Note: 4
© Getty Images
<strong>Donyell Malen</strong><br>Kommt zur Halbzeit für Brandt und rückt zunächst auf die rechte Seite. Bietet sich immer wieder für tiefe Bälle und Tempogegenstöße an – die aber meistens ausbleiben. Wechselt nach Einwechslung von Reina dann auf Links. Den Dortmundern fehlt es aber auch mit ihm an Ideen und zwingenden Aktionen vor dem Stuttgarter Strafraum. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
Donyell Malen
Kommt zur Halbzeit für Brandt und rückt zunächst auf die rechte Seite. Bietet sich immer wieder für tiefe Bälle und Tempogegenstöße an – die aber meistens ausbleiben. Wechselt nach Einwechslung von Reina dann auf Links. Den Dortmundern fehlt es aber auch mit ihm an Ideen und zwingenden Aktionen vor dem Stuttgarter Strafraum. ran-Note: 4
© Getty Images
<strong>Giovanni Reyna</strong><br>Kommt nach einer guten Stunde für Nmecha und geht auf die rechte Seite. Bleibt weitgehend ohne nennenswerte Aktion. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
Giovanni Reyna
Kommt nach einer guten Stunde für Nmecha und geht auf die rechte Seite. Bleibt weitgehend ohne nennenswerte Aktion. ran-Note: 4
© Getty Images
<strong>Youssoufa Moukoko</strong><br>Kommt in der Schlussviertelstunde für Füllkrug und rückt ins Sturmzentrum. <em><strong>ran</strong></em><strong>-Note: ohne Bewertung</strong>
Youssoufa Moukoko
Kommt in der Schlussviertelstunde für Füllkrug und rückt ins Sturmzentrum. ran-Note: ohne Bewertung
© 2023 Getty Images
<strong>Stuttgart schlägt Dortmund im Spitzenspiel: Die ran-Noten zum Spiel</strong><br>Der VfB Stuttgart sendet ein echtes Ausrufezeichen und schlägt Borussia Dortmund im Spitzenspiel der Bundesliga mit 2:1 (1:1). Während beim VfB Serhou Guirassy ein Traum-Comeback feiert, enttäuscht der BVB nahezu komplett. <em><strong>ran</strong></em> hat die Noten zum Spiel.
<strong>Alexander Nübel</strong><br>Gegen eine harmlose BVB-Offensive fast überhaupt nicht gefordert. Chancenlos bei Füllkrugs Führung (36.), danach Glück beim Pfostentreffer durch Sabitzer (62.). Konnte sich quasi nicht auszeichnen. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Waldemar Anton</strong><br>Im Gegenpressing und auch mit dem Ball am Fuß ganz stark, sorgt mit einem herrlichen Steilpass auf Undav indirekt für den anschließenden Elfmeter. Defensiv ohne Probleme. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
<strong>Dan-Axel Zagadou</strong><br>Gegen seinen Ex-Klub hat der Franzose zunächst hinten alles im Griff, beim Gegentreffer (36.) macht er aber eine extrem unglückliche Figur und kriegt seine Beine nicht sortiert. Danach ohne weiteren Fehler. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
<strong>Hiroki Ito</strong><br>Lange ohne Probleme, kommt bei der BVB-Führung aber zu spät gegen Vorlagengeber Ryerson und kann dessen Hereingabe auf Füllkrug nicht verhindern. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Jamie Leweling</strong><br>Auf der rechten Seite kaum zu stoppen. Muss eigentlich völlig freistehend die Führung erzielen (31.), bereitet aber später den Ausgleich durch Undav (42.) vor. Ständiger Unruheherd, wird nach etwas mehr als einer Stunde durch Vagnoman ersetzt. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
<strong>Atakan Karazor</strong><br>Wie man ihn kennt: aggressiv und giftig in den Zweikämpfen, geht keiner Situation aus dem Weg. Starkes Spiel des Mittelfeldspielers. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
<strong>Angelo Stiller</strong><br>Ist der offensivere Part neben Karazor, leitet das Spiel kreativ an. Bietet sich mit guten Läufen an. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
<strong>Maximilian Mittelstädt</strong><br>Steht erst zum zweiten Mal in dieser Saison in der Startelf und liefert wesentliche Argumente, künftig immer Teil davon zu sein. Bringt offensiv jede Menge Schwung rein und leitet mehrere gute Chancen ein. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
<strong>Enzo Millot</strong><br>Hat immer wieder richtig gute Ideen, setzt seine überragende Technik gut ein. Spielt sehr gefällig und leitet viele Angriffe richtig stark ein. Sein Steilpass auf Silas sorgt für den zweiten Elfmeter des Spiels. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
<strong>Chris Führich</strong><br>Der Nationalspieler strotzt vor Selbstvertrauen und startet auch dementsprechend ins Spiel, sein Elfmeter (10.) ist aber viel zu schwach geschossen. Lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen und wirbelt nahtlos weiter. Vergibt jedoch in Halbzeit zwei eine Großchance (54.), wird später durch Guirassy ersetzt. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Deniz Undav</strong><br>Vertritt erneut Guirassy und ist direkt drin im Spiel. Holt den Elfmeter raus, legt sich dabei aber auch den Ball etwas zu weit vor. Vergibt danach noch ein paar aussichtsreiche Situationen, ehe er den hochverdienten Ausgleich (42.) erzielt. Danach stets bemüht, aber ohne weiteres Abschlussglück. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
<strong>Serhou Guirassy</strong><br>Ein Comeback wie im Bilderbuch! Der Superstürmer der ersten Wochen feiert nach etwas mehr als einer Stunde seine Rückkehr nach dreiwöchiger Verletzungspause und verwandelt den Elfmeter, der den Sieg bringt. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
<strong>Josha Vagnoman</strong><br>Saisondebüt für den lange verletzten Außenbahnspieler. Hat gleich zwei aussichtsreiche Schussgelegenheiten, beide Male aber fehlt die letzte Konsequenz. Angesichts seiner langen Pause aber ein guter Kurz-Auftritt. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Silas</strong><br>Kommt für die finalen 15 Minuten plus Nachspielzeit für Undav ins Spiel und holt den Elfmeter zum 2:1 heraus. Wird danach mehrmals in aussichtsreichen Kontersituationen von seinen Mitspielern übersehen.&nbsp;<strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
<strong>Woo-Yeong Jeong</strong><br>Kommt für die finalen Minuten ins Spiel. <strong><em>ran</em>-Note: ohne Bewertung</strong>
<strong>Leonidas Stergiou</strong><br>Der junge Schweizer kommt zusammen mit Jeong und erhält seinen dritten Bundesligaeinsatz. <strong><em>ran</em>-Note: ohne Bewertung</strong>
<strong>Gregor Kobel</strong><br>Lange Fels in der Brandung für den BVB. Foult zunächst Undav und verursacht den Foulelfmeter, hält dann aber stark gegen Führich. Pariert glänzend gegen Undav und Millot. Klärt sensationell gegen Leveling. Beim 1:1 chancenlos (42.), steht bei Undavs Kopfball aus kurzer Distanz dann richtig. Wird dann zum tragischen Helden, als er Guirassy vor dem 1:2 überhastet foult (83.). <strong><em>ran</em>-Note: </strong><strong>2</strong>
<strong>Niklas Süle</strong><br>Startet als Rechtsverteidiger und ist nur defensiv gebunden. Gegen die schnelle und trickreiche VfB-Offensive merkt man ihm die Geschwindigkeitsnachteile im Antritt deutlich. Rückt nach dem Hummels-Aus nach Innen auf seine gewohnte Position. Ist im Zentrum durch seine Kopfballstärke dann deutlich ersichtlich besser aufgehoben.<strong><em> ran</em>-Note: </strong><strong>4</strong>
<strong>Mats Hummels</strong><br>Völlig gebrauchter Nachmittag für den Routinier! Zu weit weg von Gegenspieler Undav beim Pass durch die Schnittstelle vor dem Foulelfmeter. Kann im Zusammenspiel mit Schlotterbeck eigentlich nie Sicherheit ausstrahlen. Wirkt regelrecht überfordert gegen den wieselflinken Undav. Muss zur 28. Minute angeschlagen runter. Eine indiskutable Leistung bis zu diesem Zeitpunkt. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
<strong>Nico Schlotterbeck</strong><br>Anfangs häufig ohne direkten Gegenspieler. Wenn dann aber Millot tief durchstartet, immer wieder mit Problemen schrittzuhalten. Läuft viel hinterher, teilweise mit krassen Stellungsfehlern. Als sich das Spiel rund um die Halbzeit beruhigt, wirkt er an der Seite von Süle auch etwas sicherer. Man merkt ihm an, dass er einen dominanten Partner in der Innenverteidigung braucht. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
<strong>Julian Ryerson</strong><br>Bekommt in der Anfangsphase viel Druck über seine linke Seite gegen hoch pressende Stuttgarter. Wechselt für Einwechselspieler Bensebaini vor der Pause auf die rechte Seite. Gibt den Assist zum 1:0 beim ersten wirklichen Dortmunder Angriff per flacher Flanke (36.). Bekommt Flügelspieler Führich mit viel Mühe noch am besten von allen Dortmundern verteidigt. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
<strong>Salih Özcan</strong><br>Macht als Can-Vertreter im defensiven Mittelfeld keinen guten Eindruck und enttäuscht im Zusammenspiel mit Sabitzer. Hat dem Stuttgarter Dauerdruck in Halbzeit eins nichts entgegenzusetzen. Bekommt lange überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel und läuft zumeist nur hinterher. In Halbzeit zwei zwar mit besserem Auftritt, sticht aber auch nicht positiv heraus. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
<strong>Marcel Sabitzer</strong><br>Sehr unauffälliger Auftritt. Defensiv um Zugriff bemüht, im Aufbauspiel des BVB, das in Halbzeit eins nicht stattfindet, lange komplett abgemeldet. Spielt den öffnenden Ball vor dem 1:0 aus dem Nichts auf Ryerson auf den Flügel. Leistet sich den ein oder anderen vermeidbaren Ballverlust im Aufbau. Sieht kurz nach der Pause Gelb. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
<strong>Karim Adeyemi</strong><br>Bekommt den Vorzug vor Malen. Bei den seltenen Umschaltsituationen im ersten Durchgang ein ums andere Mal mit unglücklichen Aktionen. Muss häufig tief mitverteidigen. Gerät fernab des Balles mit Undav aneinander und kassiert früh Gelb (15.). Bleibt zur Halbzeit in der Kabine. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
<strong>Felix Nmecha</strong><br>Spielt statt Reus im zentralen offensiven Mittelfeld. Ist im Wesentlichen unsichtbar und kann sich auch defensiv gegen konsequent anstürmende Stuttgarter kaum verdient machen. Wirkt häufig zu langsam in seinen Aktionen. Spielt nach der Reus-Einwechslung etwas tiefer. Zur 62. Minute für Reina ausgewechselt. Eigentlich unverständlich, dass er noch so lange auf dem Platz stehen durfte. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
<strong>Julian Brandt</strong><br>Findet in der Anfangsviertelstunde überhaupt nicht statt, wie auch seine offensiven Mitspieler. Geht entschlossen vor dem 1:0 in die Hereingabe von Ryerson, die durch Zagadous Beine hoppelt und schließlich bei Füllkrug landet (36.). Sonst aber ohne nennenswerte Aktionen. Zur Halbzeit ist für ihn bereits Feierabend. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
<strong>Niclas Füllkrug</strong><br>Geht weite Wege, ist lange Zeit in der ersten Halbzeit aber vollkommen isoliert und abgemeldet. Führt den Spielverlauf dann komplett ad absurdum und steht da, wo ein echter Goalgetter eben stehen muss vor dem 1:0 (36.). Viel mehr hat der Nationalspieler aber nicht zu verbuchen. Zur 77. Minute ist Schluss für den Ex-Bremer. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Ramy Bensebaini</strong><br>Kommt nach einer knappen halben Stunde für den verletzten Hummels und rückt nach links hinten. Lässt sich von Leweling vor dem 1:1 im Zweikampf viel zu leicht düpieren (42.). Köpft ohne Not Schlotterbeck an, der beinahe ins eigene Tor trifft (60.). Gerade defensiv immer wieder ein Unsicherheitsfaktor und mit Schwächen im 1 gegen 1. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
<strong>Marco Reus</strong><br>Kommt für Adeyemi und rückt ins Zentrum. Sofort ein Zugewinn für das Dortmunder Spieler. Sehr umtriebig, immer anspielbar. Viel kann aber auch der Routinier nicht kreieren in einer erschreckend schwachen BVB-Offensive, die aus dem zentralen Mittelfeld aber auch viel zu wenig Unterstützung bekommt. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
<strong>Donyell Malen</strong><br>Kommt zur Halbzeit für Brandt und rückt zunächst auf die rechte Seite. Bietet sich immer wieder für tiefe Bälle und Tempogegenstöße an – die aber meistens ausbleiben. Wechselt nach Einwechslung von Reina dann auf Links. Den Dortmundern fehlt es aber auch mit ihm an Ideen und zwingenden Aktionen vor dem Stuttgarter Strafraum. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
<strong>Giovanni Reyna</strong><br>Kommt nach einer guten Stunde für Nmecha und geht auf die rechte Seite. Bleibt weitgehend ohne nennenswerte Aktion. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
<strong>Youssoufa Moukoko</strong><br>Kommt in der Schlussviertelstunde für Füllkrug und rückt ins Sturmzentrum. <em><strong>ran</strong></em><strong>-Note: ohne Bewertung</strong>

Mit derartigen Leistungen seien auch die Ambitionen für die Saison in Gefahr. "Wenn uns das häufiger passiert, brauchen wir über Ziele nicht mehr reden", so Kehl deutlich.

Die Leistung der BVB-Profis bezeichnete er als "ganz, ganz schwach", zudem hätten "sehr, sehr viele Spieler völlig unter ihrem Niveau gespielt". Sein bitteres Fazit: "Wie wir uns heute angestellt haben, sowohl gruppendynamisch als auch individuell, so kannst du als Borussia Dortmund nicht auftreten."

Mehr News und Videos
Watzke (links oben) auf der Tribüne bei der EM
News

"So kann man die DFL nicht führen": Heftige Kritik an Watzke

  • 24.07.2024
  • 19:07 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group