• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Transfer am Deadline Day

Eintracht Frankfurt: Randal Kolo Muani wechselt für Rekordsumme zu PSG

Article Image Media
© FIRO/SID
Anzeige

Randal Kolo Muani verlässt Eintracht Frankfurt nun doch in Richtung Paris. Dem Streik des Starangreifers folgt ein wilder Deadline Day, ein vermeintliches Transfer-Aus - und dann eine Einigung in der Nacht.

Das unwürdige Pokerspiel schien beendet, der Streik von Randal Kolo Muani ergebnislos - doch mitten in der Nacht war der Wechsel zu Paris St. Germain dann doch noch perfekt.

Der französische Meister schickte ein letztes, unmoralisches Angebot über 95 Millionen Euro an Eintracht Frankfurt, und nun wird der Topstürmer die Bundesliga verlassen. Die Eintracht steht jetzt mit einer Klub-Rekordeinnahme da - aber erstmal ohne Mittelstürmer auf höchstem Niveau.

"Am späten Nachmittag haben wir aufgrund der Angebotslage der Spielerseite und Paris St. Germain mitgeteilt, dass wir keine Grundlage für eine Einigung sehen und weiterhin mit Randal Kolo Muani planen", sagte Eintrachts Sportvorstand Markus Krösche: "Am späten Abend haben wir ein Angebot erhalten, welches wir aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten im Sinne von Eintracht Frankfurt nicht ausschlagen konnten."

Anzeige
Anzeige

Eintracht Frankfurt: Sowohl Kolo Muani als auch Borre wechseln am Deadline Day

Das Ende der Transferzeit in Deutschland war am Freitagabend um 18.00 Uhr ergebnislos verstrichen, das Geschäft schien vom Tisch. Die Eintracht hatte keinen Ersatz für das Angriffszentrum gefunden, auch das hatte mit Paris zu tun: Hugo Ekitike hätte man sich im Gegenzug gut vorstellen können am Main, doch der PSG-Profi wäre mit Ablöse und Gehalt deutlich zu teuer gewesen. Obendrein verließ ja ein anderer Mittelstürmer am Freitag die Eintracht, Rafael Borre schließt sich Werder Bremen an.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Bundesliga-Partien am 3. Spieltag

  • Die aktuelle Bundesliga-Tabelle

  • Fixe Transfers vom Deadline Day im Ticker

Der Transfer stand in diesem Moment unmittelbar vor dem Aus, allerdings lief die Frist für Einkäufe in Frankreich noch bis 23.00 Uhr am Abend. Paris hatte also noch etwas Zeit, ließ nicht locker, musste nun finanziell nachlegen - und tat dies. Erst um 00.32 Uhr war alles offiziell.

"Wir hätten Randal gerne noch länger bei uns gesehen", sagte Krösche, "letztendlich war die Entwicklung der vergangenen Stunden und damit verbunden die wirtschaftlichen Parameter, die für Eintracht Frankfurt eine Rekordeinnahme durch einen Spielertransfer bedeuten, ausschlaggebend."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Eintracht Frankfurt: Kolo Muani erhält bei PSG Vertrag bis 2028

Am Mittwoch war Kolo Muani in den Streik getreten und ohne Erlaubnis nach Paris gereist, um seinen Wechsel zu PSG zu forcieren. Er fehlte deshalb beim 2:0 (0:0) im Rückspiel der Play-offs zur Conference League gegen Lewski Sofia am Donnerstag. Die Eintracht qualifizierte sich und wird in der Gruppenphase nun auf PAOK Saloniki, HJK Helsinki und den FC Aberdeen treffen.

Terzic am Boden: BVB-Trainer stockt die Stimme

Statt in der Conference League mit Mario Götze und Co. kickt Kolo Muani nun aber doch in der Königsklasse an der Seite seiner Nationalelf-Kumpels Kylian Mbappe und Ousmane Dembele. Er erhält einen Vertrag bis 2028.

Weitere News, Videos und Galerien
Loan Army FC Bayern Saison 2024/25

Bayerns Loan Army der Saison 2024/25

  • Galerie
  • 13.07.2024
  • 23:05 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group