• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
SKANDAL-PFIFF GEGEN DIE BAYERN

Champions League: Schiedsrichter Szymon Marciniak soll für das EM-Eröffnungsspiel vorgesehen gewesen sein

  • Aktualisiert: 10.05.2024
  • 11:13 Uhr
  • Tobias Wiltschek
Article Image Media
Anzeige

Szymon Marciniak hätte angeblich das EM-Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Schottland - ausgerechnet in München - pfeifen soll. Daraus wird nach seinem Skandal-Pfiff in Madrid nun offenbar nichts.

Die Aufregung um den umstrittenen Abseitspfiff von Szymon Marciniak beim Champions-League-Aus von Bayern München bei Real Madrid (1:2) hat sich noch nicht gelegt, da sorgt der polnische Schiedsrichter schon wieder für Schlagzeilen.

Wie die polnische Sporttageszeitung "Przeglad Sportowy" berichtet, soll Marciniak für die Leitung des EM-Eröffnungsspiels zwischen Deutschland und Schottland am 14. Juni vorgesehen gewesen sein.

Nach Informationen der Zeitung sei die Wahrscheinlichkeit, dass der Unparteiische ausgerechnet das Spiel in München pfeift, nach dem Skandal-Pfiff vom Mittwoch nun aber rapide gesunken.

Auch für das Endspiel der Europameisterschaft am 14. Juli ist der Pole im Gespräch. "Marciniak wurde auch als Schiedsrichter für das Endspiel gehandelt", verriet Schiedsrichter-Legende Urs Meier bei ran: "Ich bin gespannt, ob es da von der UEFA eine Ansage gibt. Sie haben das ja auch gesehen. Wenn er und das Team das so in einem Endspiel entscheiden, dann wäre das nicht gut."

Marciniak gilt als einer der besten Schiedsrichter der Welt. Er hat das WM-Finale 2022 zwischen Argentinien und Frankreich (7:5 nach Elfmeterschießen) geleitet und wurde anschließend als Welt-Schiedsrichter ausgezeichnet.

Anzeige

Das Wichtigste zur CL in Kürze

  • Joselu: Irre Karriere des Matchwinners

  • Trotz Schiri-Skandal: Bayern verdient ausgeschieden

  • Schiri-Skandal: Urs Meier äußert Verdacht

Im Halbfinal-Rückspiel der Champions League aber beging er einen folgenschweren Fehler, als er in der 14. Minute der Nachspielzeit einen Angriff der Bayern, der mit einem Tor endete, aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition zu früh unterband, anstatt das Spiel weiterlaufen zu lassen. Der Treffer konnte so anschließend nicht vom VAR gecheckt werden.

Hätte das Tor von Matthijs de Ligt zum 2:2 gegolten, hätten die Bayern wohl die Verlängerung erzwungen und so weiter die Chance gehabt, ins Endspiel einzuziehen.

Mehr Galerien
Fußball 1. Bundesliga Relegation Hinspiel VfL Bochum - Fortuna Düsseldorf am 23.05.2024 im Vonovia Ruhrstadion in Bochum Tor zum 0:2 durch Felix Klaus ( Düsseldorf ) DFL regulations prohibit any us...

Bochum desolat, Fortuna feiert: Noten zur Relegation

  • Galerie
  • 23.05.2024
  • 22:31 Uhr
Mehr News und Videos

© 2024 Seven.One Entertainment Group