• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Champions League

FC Bayern: Schiri-Fehler ist bitter, aber der Fokus sollte woanders liegen – ein Kommentar

  • Aktualisiert: 09.05.2024
  • 20:32 Uhr
  • Justin Kraft
Anzeige

Der FC Bayern München fühlt sich zu Recht vom Schiedsrichter benachteiligt. Doch zu sehr an dieser Szene sollte man sich nach dem verdienten Aus in der Champions League nicht aufhängen. Ein Kommentar.

Von Justin Kraft

Letztendlich war dieses Rückspiel im Santiago Bernabeu ein Spiegelbild der gesamten Saison des FC Bayern: Ein wackliger Beginn mit etwas Spielglück, eine gute Mittelphase und schließlich die ganz große Hoffnung, das Jahr doch noch retten zu können. 

Das gelang ihnen nicht. Auch deshalb, weil ihnen die Verlängerung verwehrt wurde. Schiedsrichter Szymon Marciniak pfiff bei einer vermeintlichen Abseitssituation zu früh und nahm dem VAR die Chance, zu überprüfen, ob Noussair Mazraoui tatsächlich einen Tick zu früh gestartet war.

Tendenz: Eher kein Abseits. Die Wut des deutschen Rekordmeisters ist nachvollziehbar. "Davon können wir uns einen Scheißdreck kaufen", wütete Max Eberl hinterher mit Bezug auf die Entschuldigung des Schiedsrichters.

So kurz nach dem Spiel ist kein Platz für sachliche Analyse. So kurz nach dem Spiel ist es auch egal, ob Real Madrid insgesamt der verdiente Sieger ist. Die Szene hätte zumindest theoretisch alles ändern können. Doch die Chance wurde den Bayern genommen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Emotionen pur: Die Bilder zum Halbfinal-Krimi

  • Champions League: Spielplan

  • Champions League: Alle News und Infos

Gleichzeitig muss man in München schnellstmöglich Abstand zu den Emotionen gewinnen und dann doch in die sachliche Analyse übergehen. Denn so entscheidend die Szene war, so wenig sinnvoll ist es, sich zu sehr daran aufzuhängen.

FC Bayern: Duell mit Madrid war Spiegelbild der Saison

Allein in diesem Rückspiel zeigten sich zahlreiche Probleme, die die gesamte Saison der Bayern geprägt haben. Da wäre beispielsweise die frappierende Ungenauigkeit in der Umsetzung des Matchplans.

Die Münchner spielten "sehr passiv", stellte auch Toni Kroos bei "DAZN" fest. Man ließ Madrid bis in die eigene Hälfte kommen, um dann auf Konter zu spielen. Eigentlich funktionierte dieser Plan. Nach einer wackligen Anfangsphase stabilisierte man sich defensiv und kam zu richtig guten Umschaltgelegenheiten.

Allerdings wurden diese mitunter grotesk schlecht ausgespielt. Immer wieder verstolperten Offensivspieler den Ball, oder die Hoffnung auf ein Tor endete in einem schwachen Fehlpass. Eine Erinnerung an die schwachen Phasen in der Bundesliga, als sich Thomas Tuchel immer wieder ratlos präsentierte und keine Ansätze dafür fand, warum seine Spieler seine Ideen nicht umsetzen.

Es war gewiss kein schlechtes Spiel der Bayern in Madrid. Aber wer so viele Ungenauigkeiten in den entscheidenden Aktionen zeigt, fliegt auf diesem Niveau verdient raus. 

Hinzu kommt der Fitnesszustand der Spieler in der Schlussphase und wie Tuchel darauf reagiert hat und reagieren konnte. Verletzungen begleiten den FCB durch die gesamte Saison. Selten hatte der Trainer Phasen, in denen seine Mannschaft einen Rhythmus finden konnte.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
<strong>Real Madrid vs. FC Bayern München: Noten und Einzelkritiken</strong><br>Real Madrid schockt den FC Bayern spät mit zwei Toren, gewinnt mit 2:1 und zieht ins Finale der Champions League ein. Die Noten und Einzelkritiken beider Teams.
Real Madrid vs. FC Bayern München: Noten und Einzelkritiken
Real Madrid schockt den FC Bayern spät mit zwei Toren, gewinnt mit 2:1 und zieht ins Finale der Champions League ein. Die Noten und Einzelkritiken beider Teams.
© 2024 Getty Images
<strong>Andrij Lunin (Real Madrid)</strong><br>Wird erst kurz vor der Halbzeit zum ersten Mal gefordert und reagiert super, als Laimer Kane in die Tiefe schickt. Doch der Torwart kommt heraus und klärt. Auch im zweiten Durchgang hat er nicht viel zu lösen. Beim Gegentor ist er ohne Chance. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3.
Andrij Lunin (Real Madrid)
Wird erst kurz vor der Halbzeit zum ersten Mal gefordert und reagiert super, als Laimer Kane in die Tiefe schickt. Doch der Torwart kommt heraus und klärt. Auch im zweiten Durchgang hat er nicht viel zu lösen. Beim Gegentor ist er ohne Chance. ran-Note: 3.
© IMAGO/PanoramiC
<strong>Daniel Carvajal (Real Madrid)</strong><br>Starke Hereingabe gleich zu Beginn, an der Reals Stürmer nur knapp vorbeirutschen (6.). Spielt mituner Mazraoui schwindelig und ist einer der wichtigen Fixpunkte in Madrids Offensivbemühungen. Defensiv wird er spätestens mit der Einwechslung von Davies aber deutlich häufiger gebunden und so auch immer häufiger mit Schwierigkeiten. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3.
Daniel Carvajal (Real Madrid)
Starke Hereingabe gleich zu Beginn, an der Reals Stürmer nur knapp vorbeirutschen (6.). Spielt mituner Mazraoui schwindelig und ist einer der wichtigen Fixpunkte in Madrids Offensivbemühungen. Defensiv wird er spätestens mit der Einwechslung von Davies aber deutlich häufiger gebunden und so auch immer häufiger mit Schwierigkeiten. ran-Note: 3.
© IMAGO/Guillermo Martinez
<strong>Antonio Rüdiger (Real Madrid)</strong><br>Nimmt Kane hin und wieder in die Mangel und weiß genau, was er tut. Hat kaum Probleme mit der Bayern-Offensive – bis zur 68. Minute. Gegen Davies kommt er nicht in den Zweikampf und der Kanadier macht das 1:0. Eine (fast) entscheidende Unaufmerksamkeit. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3.
Antonio Rüdiger (Real Madrid)
Nimmt Kane hin und wieder in die Mangel und weiß genau, was er tut. Hat kaum Probleme mit der Bayern-Offensive – bis zur 68. Minute. Gegen Davies kommt er nicht in den Zweikampf und der Kanadier macht das 1:0. Eine (fast) entscheidende Unaufmerksamkeit. ran-Note: 3.
© IMAGO/Pressinphoto
<strong>Nacho Fernandez (Real Madrid)</strong><br>Das Spiel läuft zu Beginn etwas an ihm vorbei, auch weil die Bayern ihn kaum stressen. Mit dem Ball ist seine Rolle ebenfalls überschaubar. Trifft im zweiten Durchgang zum Ausgleich, packt vorher allerdings Kimmich mit beiden Händen ins Gesicht und der Treffer wird zurückgenommen. Defensiv nun mit mehr Problemen. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 4.
Nacho Fernandez (Real Madrid)
Das Spiel läuft zu Beginn etwas an ihm vorbei, auch weil die Bayern ihn kaum stressen. Mit dem Ball ist seine Rolle ebenfalls überschaubar. Trifft im zweiten Durchgang zum Ausgleich, packt vorher allerdings Kimmich mit beiden Händen ins Gesicht und der Treffer wird zurückgenommen. Defensiv nun mit mehr Problemen. ran-Note: 4.
© IMAGO/Pressinphoto
<strong>Ferland Mendy (Real Madrid)</strong><br>Nervt Sane in der Anfangsphase mehrfach mit Zweikämpfen an der Grenze zum Erlaubten. Damit bringt Mendy seinen Gegenspieler komplett aus dem Konzept. Hat alles im Griff und kann auch offensiv Akzente setzen. Eine Top-Leistung des Linksverteidigers. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 2.
Ferland Mendy (Real Madrid)
Nervt Sane in der Anfangsphase mehrfach mit Zweikämpfen an der Grenze zum Erlaubten. Damit bringt Mendy seinen Gegenspieler komplett aus dem Konzept. Hat alles im Griff und kann auch offensiv Akzente setzen. Eine Top-Leistung des Linksverteidigers. ran-Note: 2.
© IMAGO/BSR Agency
<strong>Federico Valverde (Real Madrid)</strong><br>Findet nicht so richtig ins Spiel und wirkt in seinen Aktionen auch deutlich fahriger als seine Kollegen. Spielt den einen oder anderen Fehlpass und wirkt auch unter Druck anfällig für Ballverluste. Nicht sein bester Tag. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 4.
Federico Valverde (Real Madrid)
Findet nicht so richtig ins Spiel und wirkt in seinen Aktionen auch deutlich fahriger als seine Kollegen. Spielt den einen oder anderen Fehlpass und wirkt auch unter Druck anfällig für Ballverluste. Nicht sein bester Tag. ran-Note: 4.
© IMAGO/BSR Agency
<strong>Toni Kroos (Real Madrid)</strong><br>Wie schon im Hinspiel ist er der Dreh- und Angelpunkt der Königlichen. Starke Verlagerungen, starke linienbrechende Pässe im Aufbau, gute Freilaufbewegung – wenn Kroos am Ball ist, dürfte Ancelotti Ruhepuls haben. Geht erneut überraschend früh vom Feld, auch wenn ihm die großen Highlights abgehen. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 2.
Toni Kroos (Real Madrid)
Wie schon im Hinspiel ist er der Dreh- und Angelpunkt der Königlichen. Starke Verlagerungen, starke linienbrechende Pässe im Aufbau, gute Freilaufbewegung – wenn Kroos am Ball ist, dürfte Ancelotti Ruhepuls haben. Geht erneut überraschend früh vom Feld, auch wenn ihm die großen Highlights abgehen. ran-Note: 2.
© IMAGO/PanoramiC
<strong>Aurelien Tchouameni (Real Madrid)</strong><br>Gefährlicher Ballverlust nach fünf Minuten. Konzentriert sich defensiv vor allem darauf, Musiala nicht ins Spiel zu lassen, das gelingt ihm lange sehr gut. In der zweiten Halbzeit entwischt ihm der FCB-Star allerdings zunehmend häufiger. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3.
Aurelien Tchouameni (Real Madrid)
Gefährlicher Ballverlust nach fünf Minuten. Konzentriert sich defensiv vor allem darauf, Musiala nicht ins Spiel zu lassen, das gelingt ihm lange sehr gut. In der zweiten Halbzeit entwischt ihm der FCB-Star allerdings zunehmend häufiger. ran-Note: 3.
© IMAGO/PanoramiC
<strong>Jude Bellingham (Real Madrid)</strong><br>Viel unterwegs und immer auf der Suche nach Zwischenräumen in Bayerns Formation. Kommt in der ersten Halbzeit aber kaum zu wirklich guten Aktionen, weil die Münchner sofort an ihm dran sind. Nicht sein stärkstes Spiel, aber mit viel Arbeit. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3.
Jude Bellingham (Real Madrid)
Viel unterwegs und immer auf der Suche nach Zwischenräumen in Bayerns Formation. Kommt in der ersten Halbzeit aber kaum zu wirklich guten Aktionen, weil die Münchner sofort an ihm dran sind. Nicht sein stärkstes Spiel, aber mit viel Arbeit. ran-Note: 3.
© IMAGO/BSR Agency
<strong>Rodrygo (Real Madrid)</strong><br>Scheitert aus kurzer Distanz an Neuer (13.), macht mit Mazraoui in der Anfangsphase, was er will. Gegen Ende der ersten Halbzeit ist der Brasilianer allerdings deutlich weniger auffällig. Dafür in der zweiten Halbzeit mit der Riesenchance zum 1:0, der Ball geht aus kurzer Distanz aber knapp am Pfosten vorbei. Seine letzte richtig gute Aktion. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3.
Rodrygo (Real Madrid)
Scheitert aus kurzer Distanz an Neuer (13.), macht mit Mazraoui in der Anfangsphase, was er will. Gegen Ende der ersten Halbzeit ist der Brasilianer allerdings deutlich weniger auffällig. Dafür in der zweiten Halbzeit mit der Riesenchance zum 1:0, der Ball geht aus kurzer Distanz aber knapp am Pfosten vorbei. Seine letzte richtig gute Aktion. ran-Note: 3.
© IMAGO/PanoramiC
<strong>Vinicius Junior (Real Madrid)</strong><br>Ist von Beginn an der auffälligste Offensivspieler bei den Königlichen, trifft aus guter Position nur den Pfosten (13.). Lässt sich wie schon im Hinspiel immer wieder fallen, um Lücken aufzureißen. Bereitet zudem Kimmich mehrfach große Probleme, als er deutlich häufiger über den Flügel kommt. Sein Abschluss ist entscheidend beim Ausgleich. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 1.
Vinicius Junior (Real Madrid)
Ist von Beginn an der auffälligste Offensivspieler bei den Königlichen, trifft aus guter Position nur den Pfosten (13.). Lässt sich wie schon im Hinspiel immer wieder fallen, um Lücken aufzureißen. Bereitet zudem Kimmich mehrfach große Probleme, als er deutlich häufiger über den Flügel kommt. Sein Abschluss ist entscheidend beim Ausgleich. ran-Note: 1.
© IMAGO/BSR Agency
<strong>Luka Modric (Real Madrid)</strong><br>Kommt in der 69. Minute für Kroos. Hilft mit seiner Erfahrung in jeder Situation weiter, hat aber keine großen Highlights. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3.
Luka Modric (Real Madrid)
Kommt in der 69. Minute für Kroos. Hilft mit seiner Erfahrung in jeder Situation weiter, hat aber keine großen Highlights. ran-Note: 3.
© IMAGO/Pressinphoto
<strong>Eduardo Camavinga (Real Madrid)</strong><br>Ab der 70. Minute für Tchouameni auf dem Platz und fügt sich nahtlos ein. Zweikampfstark und auch mit dem Ball souverän. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3.
Eduardo Camavinga (Real Madrid)
Ab der 70. Minute für Tchouameni auf dem Platz und fügt sich nahtlos ein. Zweikampfstark und auch mit dem Ball souverän. ran-Note: 3.
© IMAGO/NurPhoto
<strong>Brahim Diaz (Real Madrid)</strong><br>In der 81. Für Rodrygo eingewechselt. Belebt das Offensivspiel in der Schlussphase spürbar. Keine Bewertung.
Brahim Diaz (Real Madrid)
In der 81. Für Rodrygo eingewechselt. Belebt das Offensivspiel in der Schlussphase spürbar. Keine Bewertung.
© IMAGO/Shutterstock
<strong>Joselu (Real Madrid)</strong><br>Ersetzt Valverde (81.) und dreht das Spiel mit seinem Doppelpack. Zwei Tore des ehemaligen Bundesliga-Stürmers, mit denen niemand rechnen konnte. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 1.
Joselu (Real Madrid)
Ersetzt Valverde (81.) und dreht das Spiel mit seinem Doppelpack. Zwei Tore des ehemaligen Bundesliga-Stürmers, mit denen niemand rechnen konnte. ran-Note: 1.
© IMAGO/Pressinphoto
<strong>Eder Militao (Real Madrid)</strong><br>Setzt sich am Ende nochmal auf die Uhr und kommt für Bellingham. Keine Bewertung.
Eder Militao (Real Madrid)
Setzt sich am Ende nochmal auf die Uhr und kommt für Bellingham. Keine Bewertung.
© IMAGO/ZUMA Wire
<strong>Manuel Neuer (FC Bayern)</strong><br>Der Nationaltorwart ist lange Zeit der Fels in der Brandung und verhindert mehrfach einen Rückstand. Lenkt Vinicius‘ Schuss mit den Fingern noch an den Pfosten und pariert den Nachschuss von Rodrygo (13.). Rettet zudem überragend gegen Vinicius (40., 61.) und Rodrygo (59.). Doch beim 1:1 mit dem vorentscheidenen Patzer, als er Vinicius‘ Schuss fangen will und nur vor die Füße von Torschütze Joselu abklatschen kann. Wenig später bei Joselus Siegtor chancenlos (90.), das nachträglich zu Recht anerkannt wird. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3
Manuel Neuer (FC Bayern)
Der Nationaltorwart ist lange Zeit der Fels in der Brandung und verhindert mehrfach einen Rückstand. Lenkt Vinicius‘ Schuss mit den Fingern noch an den Pfosten und pariert den Nachschuss von Rodrygo (13.). Rettet zudem überragend gegen Vinicius (40., 61.) und Rodrygo (59.). Doch beim 1:1 mit dem vorentscheidenen Patzer, als er Vinicius‘ Schuss fangen will und nur vor die Füße von Torschütze Joselu abklatschen kann. Wenig später bei Joselus Siegtor chancenlos (90.), das nachträglich zu Recht anerkannt wird. ran-Note: 3
© 2024 Getty Images
<strong>Joshua Kimmich (FC Bayern)</strong><br>Anfangs nicht im Spiel, steigert sich aber und hat seine Seite, über die oft mehrere Real-Akteure, dann bis zur Halbzeit weitgehend im Griff. Nach der Pause allerdings mit Riesenproblemen gegen Vinicius, der ihn mehrfach alt aussehen lässt, und in der Schlussphase beide Treffer vorbereitet. Wird vor dem vermeintlichen 1:1 von Torschütze Nacho gefoult, so dass der Treffer von Schiedsrichter Marciniak zurückgenommen wird. Schwache Standards. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 5
Joshua Kimmich (FC Bayern)
Anfangs nicht im Spiel, steigert sich aber und hat seine Seite, über die oft mehrere Real-Akteure, dann bis zur Halbzeit weitgehend im Griff. Nach der Pause allerdings mit Riesenproblemen gegen Vinicius, der ihn mehrfach alt aussehen lässt, und in der Schlussphase beide Treffer vorbereitet. Wird vor dem vermeintlichen 1:1 von Torschütze Nacho gefoult, so dass der Treffer von Schiedsrichter Marciniak zurückgenommen wird. Schwache Standards. ran-Note: 5
© IMAGO/PanoramiC
<strong>Matthijs de Ligt (FC Bayern)</strong><br>Starker Auftritt des Niederländers, der fast alle Zweikämpfe gewinnt und oft zur Stelle ist, wenn es brenzlig werden könnte. Kann aber gerade in der hektischen Schlussphase auch nicht mehr alles wegverteidigen. Pech, dass sein ganz später Treffer zum 2:2 zu Unrecht wegen Abseits nicht anerkannt wird. <em><strong>ran</strong></em>-Note: 3
Matthijs de Ligt (FC Bayern)
Starker Auftritt des Niederländers, der fast alle Zweikämpfe gewinnt und oft zur Stelle ist, wenn es brenzlig werden könnte. Kann aber gerade in der hektischen Schlussphase auch nicht mehr alles wegverteidigen. Pech, dass sein ganz später Treffer zum 2:2 zu Unrecht wegen Abseits nicht anerkannt wird. ran-Note: 3
© IMAGO/BSR Agency
<strong>Eric Dier (FC Bayern)</strong><br>Solider Auftritt des Engländers, der allerdings gegen die wenigen Madrider Angreifer an seine Grenzen kommt. Spieleröffnung zudem schwach. Glück, als er gegen Rodrygo zu spät kommt, dieser aber haarscharf vorbeischießt (55.). Verhindert kurz vor Schluss mit einem Block gegen Diaz das 1:2. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3
Eric Dier (FC Bayern)
Solider Auftritt des Engländers, der allerdings gegen die wenigen Madrider Angreifer an seine Grenzen kommt. Spieleröffnung zudem schwach. Glück, als er gegen Rodrygo zu spät kommt, dieser aber haarscharf vorbeischießt (55.). Verhindert kurz vor Schluss mit einem Block gegen Diaz das 1:2. ran-Note: 3
© IMAGO/BSR Agency
<strong>Noussair Mazraoui (FC Bayern)</strong><br>Der Marokkaner wirkt nicht richtig wach und zeigt einen pomadigen Auftritt. Bezeichnend, dass ihm der Ball vor Vinicius‘ Pfostenschuss durch die Beine gespielt wird. Zu oft nur zweiter Sieger. Immerhin ein Distanzschuss in Lunins Arme (43.). Nach dem Wechsel aufmerksamer. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 4
Noussair Mazraoui (FC Bayern)
Der Marokkaner wirkt nicht richtig wach und zeigt einen pomadigen Auftritt. Bezeichnend, dass ihm der Ball vor Vinicius‘ Pfostenschuss durch die Beine gespielt wird. Zu oft nur zweiter Sieger. Immerhin ein Distanzschuss in Lunins Arme (43.). Nach dem Wechsel aufmerksamer. ran-Note: 4
© IMAGO/Pressinphoto
<strong>Aleksandar Pavlovic (FC Bayern)</strong><br>Der Youngster, seit seinem Infekt meist nur zweite Wahl, rückt überraschend für Goretzka in die Startelf. Konzentrierte Vorstellung im defensiven Mittelfeld. Hohes Laufpensum, viele Ballgewinne, sehr gute Passquote. In der Schlussphase allerdings platt. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3
Aleksandar Pavlovic (FC Bayern)
Der Youngster, seit seinem Infekt meist nur zweite Wahl, rückt überraschend für Goretzka in die Startelf. Konzentrierte Vorstellung im defensiven Mittelfeld. Hohes Laufpensum, viele Ballgewinne, sehr gute Passquote. In der Schlussphase allerdings platt. ran-Note: 3
© IMAGO/BSR Agency
<strong>Konrad Laimer (FC Bayern</strong>)<br>Der Österreicher ist vom Start weg hellwach und bestätigt seinen Ruf als Kampfmaschine im Mittelfeld. Geht keinem Duell aus dem Weg und kann viele für sich entscheiden. In der zweiten Halbzeit aber mit deutlich mehr Problemen, Reals Spielfluss einzudämmen. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3
Konrad Laimer (FC Bayern)
Der Österreicher ist vom Start weg hellwach und bestätigt seinen Ruf als Kampfmaschine im Mittelfeld. Geht keinem Duell aus dem Weg und kann viele für sich entscheiden. In der zweiten Halbzeit aber mit deutlich mehr Problemen, Reals Spielfluss einzudämmen. ran-Note: 3
© IMAGO/PanoramiC
<strong>Leroy Sane (FC Bayern)</strong><br>Ganz schwache Vorstellung des Nationalspielers, dem fast nichts gelingt. Pässe ins Niemandsland, Ballverluste und fast immer die falsche Entscheidung. Unterstützt Kimmich zudem in der Rückwärtsbewegung zu wenig. An diesem Abend ein Totalausfall, muss nach 76 Minuten für Kim runter. <em><strong>ran</strong></em>-Note: 5
Leroy Sane (FC Bayern)
Ganz schwache Vorstellung des Nationalspielers, dem fast nichts gelingt. Pässe ins Niemandsland, Ballverluste und fast immer die falsche Entscheidung. Unterstützt Kimmich zudem in der Rückwärtsbewegung zu wenig. An diesem Abend ein Totalausfall, muss nach 76 Minuten für Kim runter. ran-Note: 5
© IMAGO/BSR Agency
<strong>Jamal Musiala (FC Bayern)</strong><br>Der Mittelfeldantreiber wird lange Zeit von Tchouameni weitgehend aus dem Spiel genommen, weshalb die gesamte Münchner Offensive stockt. Fängt immerhin stark einen Real-Konter ab (29.).  Nach rund einer Stunde aber plötzlich besser im Spiel. Scheitert zunächst nach schönem Solo an Lunin (66.), leitet kurz darauf den Führungstreffer von Davies ein und bereitet Kanes Großchance wenig später vor. Macht nach 84 Minuten Platz für Müller. <em><strong>ran</strong></em>-Note: 3
Jamal Musiala (FC Bayern)
Der Mittelfeldantreiber wird lange Zeit von Tchouameni weitgehend aus dem Spiel genommen, weshalb die gesamte Münchner Offensive stockt. Fängt immerhin stark einen Real-Konter ab (29.). Nach rund einer Stunde aber plötzlich besser im Spiel. Scheitert zunächst nach schönem Solo an Lunin (66.), leitet kurz darauf den Führungstreffer von Davies ein und bereitet Kanes Großchance wenig später vor. Macht nach 84 Minuten Platz für Müller. ran-Note: 3
© IMAGO/Pressinphoto
<strong>Serge Gnabry (FC Bayern)</strong><br>Der Nationalspieler erhält im Gegensatz zum Hinspiel den Vorzug vor Müller und hat die erste große Münchner Chance. Wird aber etwas zu steil angespielt und kann sich im Abschluss nicht zwischen Torschuss und Flanke entscheiden (7.). Muss dann aber erneut verletzt schon nach 27 Minuten vom Platz. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3
Serge Gnabry (FC Bayern)
Der Nationalspieler erhält im Gegensatz zum Hinspiel den Vorzug vor Müller und hat die erste große Münchner Chance. Wird aber etwas zu steil angespielt und kann sich im Abschluss nicht zwischen Torschuss und Flanke entscheiden (7.). Muss dann aber erneut verletzt schon nach 27 Minuten vom Platz. ran-Note: 3
© IMAGO/Pressinphoto
<strong>Harry Kane (FC Bayern)</strong><br>Der Mittelstürmer bekommt fast keine brauchbaren Anspiele und hängt dadurch in der Luft. Stets bemüht, holt sich hinten viele Bälle, dann fehlt aber meist vorne die Anspielstation oder er findet den freien Mann nicht. Scheitert zweimal aus rund 20 Metern an Lunin (29., 53.). Nutzt nach der Pause aber die Räume besser. Mit schöner Vorarbeit zu Davies‘ 1:0, trifft zudem aus guter Position nur das Außennetz (76.). Geht nach 85 Minuten vom Feld. <em><strong>ran</strong></em>-Note: 3
Harry Kane (FC Bayern)
Der Mittelstürmer bekommt fast keine brauchbaren Anspiele und hängt dadurch in der Luft. Stets bemüht, holt sich hinten viele Bälle, dann fehlt aber meist vorne die Anspielstation oder er findet den freien Mann nicht. Scheitert zweimal aus rund 20 Metern an Lunin (29., 53.). Nutzt nach der Pause aber die Räume besser. Mit schöner Vorarbeit zu Davies‘ 1:0, trifft zudem aus guter Position nur das Außennetz (76.). Geht nach 85 Minuten vom Feld. ran-Note: 3
© IMAGO/BSR Agency
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern)</strong><br>Der Kanadier kommt schon nach 27 Minuten für den verletzten Gnabry, um die gefährliche rechte Real-Seite etwas besser in den Griff zu bekommen. Schöne Einzelaktion nach einem Konter, als sein Abschluss von Carvajal übers Tor gelenkt wird (47.). Hat dann seinen großen Auftritt, als er mit einem traumhaften Drehschuss das 1:0 erzielt (68.). <em><strong>ran</strong></em>-Note: 3
Alphonso Davies (FC Bayern)
Der Kanadier kommt schon nach 27 Minuten für den verletzten Gnabry, um die gefährliche rechte Real-Seite etwas besser in den Griff zu bekommen. Schöne Einzelaktion nach einem Konter, als sein Abschluss von Carvajal übers Tor gelenkt wird (47.). Hat dann seinen großen Auftritt, als er mit einem traumhaften Drehschuss das 1:0 erzielt (68.). ran-Note: 3
© IMAGO/Ulrich Hufnagel
<strong>Minjae Kim (FC Bayern)</strong><br>Der Südkoreaner ersetzt Sane nach 76 Minuten, so dass in der Bayern-Abwehr auf Dreierkette umgestellt wird. Bringt aber keine zusätzliche Sicherheit in die Defensive. Ohne Bewertung.
Minjae Kim (FC Bayern)
Der Südkoreaner ersetzt Sane nach 76 Minuten, so dass in der Bayern-Abwehr auf Dreierkette umgestellt wird. Bringt aber keine zusätzliche Sicherheit in die Defensive. Ohne Bewertung.
© IMAGO/MIS
<strong>Thomas Müller (FC Bayern)</strong><br>Der Routinier kommt nach 84 Minuten für Musiala, um das 1:0 über die Zeit zu bringen. Doch das Gegenteil tritt ein. Ohne Bewertung.
Thomas Müller (FC Bayern)
Der Routinier kommt nach 84 Minuten für Musiala, um das 1:0 über die Zeit zu bringen. Doch das Gegenteil tritt ein. Ohne Bewertung.
© IMAGO/Sebastian Frej
<strong>Eric Maxim Choupo-Moting (FC Bayern)</strong><br>Der Kameruner ersetzt Kane nach 85 Minuten, bleibt aber ohne nennenswerte Szene. Ohne Bwertung.
Eric Maxim Choupo-Moting (FC Bayern)
Der Kameruner ersetzt Kane nach 85 Minuten, bleibt aber ohne nennenswerte Szene. Ohne Bwertung.
© IMAGO/MIS
<strong>Real Madrid vs. FC Bayern München: Noten und Einzelkritiken</strong><br>Real Madrid schockt den FC Bayern spät mit zwei Toren, gewinnt mit 2:1 und zieht ins Finale der Champions League ein. Die Noten und Einzelkritiken beider Teams.
<strong>Andrij Lunin (Real Madrid)</strong><br>Wird erst kurz vor der Halbzeit zum ersten Mal gefordert und reagiert super, als Laimer Kane in die Tiefe schickt. Doch der Torwart kommt heraus und klärt. Auch im zweiten Durchgang hat er nicht viel zu lösen. Beim Gegentor ist er ohne Chance. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3.
<strong>Daniel Carvajal (Real Madrid)</strong><br>Starke Hereingabe gleich zu Beginn, an der Reals Stürmer nur knapp vorbeirutschen (6.). Spielt mituner Mazraoui schwindelig und ist einer der wichtigen Fixpunkte in Madrids Offensivbemühungen. Defensiv wird er spätestens mit der Einwechslung von Davies aber deutlich häufiger gebunden und so auch immer häufiger mit Schwierigkeiten. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3.
<strong>Antonio Rüdiger (Real Madrid)</strong><br>Nimmt Kane hin und wieder in die Mangel und weiß genau, was er tut. Hat kaum Probleme mit der Bayern-Offensive – bis zur 68. Minute. Gegen Davies kommt er nicht in den Zweikampf und der Kanadier macht das 1:0. Eine (fast) entscheidende Unaufmerksamkeit. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3.
<strong>Nacho Fernandez (Real Madrid)</strong><br>Das Spiel läuft zu Beginn etwas an ihm vorbei, auch weil die Bayern ihn kaum stressen. Mit dem Ball ist seine Rolle ebenfalls überschaubar. Trifft im zweiten Durchgang zum Ausgleich, packt vorher allerdings Kimmich mit beiden Händen ins Gesicht und der Treffer wird zurückgenommen. Defensiv nun mit mehr Problemen. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 4.
<strong>Ferland Mendy (Real Madrid)</strong><br>Nervt Sane in der Anfangsphase mehrfach mit Zweikämpfen an der Grenze zum Erlaubten. Damit bringt Mendy seinen Gegenspieler komplett aus dem Konzept. Hat alles im Griff und kann auch offensiv Akzente setzen. Eine Top-Leistung des Linksverteidigers. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 2.
<strong>Federico Valverde (Real Madrid)</strong><br>Findet nicht so richtig ins Spiel und wirkt in seinen Aktionen auch deutlich fahriger als seine Kollegen. Spielt den einen oder anderen Fehlpass und wirkt auch unter Druck anfällig für Ballverluste. Nicht sein bester Tag. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 4.
<strong>Toni Kroos (Real Madrid)</strong><br>Wie schon im Hinspiel ist er der Dreh- und Angelpunkt der Königlichen. Starke Verlagerungen, starke linienbrechende Pässe im Aufbau, gute Freilaufbewegung – wenn Kroos am Ball ist, dürfte Ancelotti Ruhepuls haben. Geht erneut überraschend früh vom Feld, auch wenn ihm die großen Highlights abgehen. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 2.
<strong>Aurelien Tchouameni (Real Madrid)</strong><br>Gefährlicher Ballverlust nach fünf Minuten. Konzentriert sich defensiv vor allem darauf, Musiala nicht ins Spiel zu lassen, das gelingt ihm lange sehr gut. In der zweiten Halbzeit entwischt ihm der FCB-Star allerdings zunehmend häufiger. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3.
<strong>Jude Bellingham (Real Madrid)</strong><br>Viel unterwegs und immer auf der Suche nach Zwischenräumen in Bayerns Formation. Kommt in der ersten Halbzeit aber kaum zu wirklich guten Aktionen, weil die Münchner sofort an ihm dran sind. Nicht sein stärkstes Spiel, aber mit viel Arbeit. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3.
<strong>Rodrygo (Real Madrid)</strong><br>Scheitert aus kurzer Distanz an Neuer (13.), macht mit Mazraoui in der Anfangsphase, was er will. Gegen Ende der ersten Halbzeit ist der Brasilianer allerdings deutlich weniger auffällig. Dafür in der zweiten Halbzeit mit der Riesenchance zum 1:0, der Ball geht aus kurzer Distanz aber knapp am Pfosten vorbei. Seine letzte richtig gute Aktion. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3.
<strong>Vinicius Junior (Real Madrid)</strong><br>Ist von Beginn an der auffälligste Offensivspieler bei den Königlichen, trifft aus guter Position nur den Pfosten (13.). Lässt sich wie schon im Hinspiel immer wieder fallen, um Lücken aufzureißen. Bereitet zudem Kimmich mehrfach große Probleme, als er deutlich häufiger über den Flügel kommt. Sein Abschluss ist entscheidend beim Ausgleich. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 1.
<strong>Luka Modric (Real Madrid)</strong><br>Kommt in der 69. Minute für Kroos. Hilft mit seiner Erfahrung in jeder Situation weiter, hat aber keine großen Highlights. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3.
<strong>Eduardo Camavinga (Real Madrid)</strong><br>Ab der 70. Minute für Tchouameni auf dem Platz und fügt sich nahtlos ein. Zweikampfstark und auch mit dem Ball souverän. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3.
<strong>Brahim Diaz (Real Madrid)</strong><br>In der 81. Für Rodrygo eingewechselt. Belebt das Offensivspiel in der Schlussphase spürbar. Keine Bewertung.
<strong>Joselu (Real Madrid)</strong><br>Ersetzt Valverde (81.) und dreht das Spiel mit seinem Doppelpack. Zwei Tore des ehemaligen Bundesliga-Stürmers, mit denen niemand rechnen konnte. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 1.
<strong>Eder Militao (Real Madrid)</strong><br>Setzt sich am Ende nochmal auf die Uhr und kommt für Bellingham. Keine Bewertung.
<strong>Manuel Neuer (FC Bayern)</strong><br>Der Nationaltorwart ist lange Zeit der Fels in der Brandung und verhindert mehrfach einen Rückstand. Lenkt Vinicius‘ Schuss mit den Fingern noch an den Pfosten und pariert den Nachschuss von Rodrygo (13.). Rettet zudem überragend gegen Vinicius (40., 61.) und Rodrygo (59.). Doch beim 1:1 mit dem vorentscheidenen Patzer, als er Vinicius‘ Schuss fangen will und nur vor die Füße von Torschütze Joselu abklatschen kann. Wenig später bei Joselus Siegtor chancenlos (90.), das nachträglich zu Recht anerkannt wird. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3
<strong>Joshua Kimmich (FC Bayern)</strong><br>Anfangs nicht im Spiel, steigert sich aber und hat seine Seite, über die oft mehrere Real-Akteure, dann bis zur Halbzeit weitgehend im Griff. Nach der Pause allerdings mit Riesenproblemen gegen Vinicius, der ihn mehrfach alt aussehen lässt, und in der Schlussphase beide Treffer vorbereitet. Wird vor dem vermeintlichen 1:1 von Torschütze Nacho gefoult, so dass der Treffer von Schiedsrichter Marciniak zurückgenommen wird. Schwache Standards. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 5
<strong>Matthijs de Ligt (FC Bayern)</strong><br>Starker Auftritt des Niederländers, der fast alle Zweikämpfe gewinnt und oft zur Stelle ist, wenn es brenzlig werden könnte. Kann aber gerade in der hektischen Schlussphase auch nicht mehr alles wegverteidigen. Pech, dass sein ganz später Treffer zum 2:2 zu Unrecht wegen Abseits nicht anerkannt wird. <em><strong>ran</strong></em>-Note: 3
<strong>Eric Dier (FC Bayern)</strong><br>Solider Auftritt des Engländers, der allerdings gegen die wenigen Madrider Angreifer an seine Grenzen kommt. Spieleröffnung zudem schwach. Glück, als er gegen Rodrygo zu spät kommt, dieser aber haarscharf vorbeischießt (55.). Verhindert kurz vor Schluss mit einem Block gegen Diaz das 1:2. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3
<strong>Noussair Mazraoui (FC Bayern)</strong><br>Der Marokkaner wirkt nicht richtig wach und zeigt einen pomadigen Auftritt. Bezeichnend, dass ihm der Ball vor Vinicius‘ Pfostenschuss durch die Beine gespielt wird. Zu oft nur zweiter Sieger. Immerhin ein Distanzschuss in Lunins Arme (43.). Nach dem Wechsel aufmerksamer. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 4
<strong>Aleksandar Pavlovic (FC Bayern)</strong><br>Der Youngster, seit seinem Infekt meist nur zweite Wahl, rückt überraschend für Goretzka in die Startelf. Konzentrierte Vorstellung im defensiven Mittelfeld. Hohes Laufpensum, viele Ballgewinne, sehr gute Passquote. In der Schlussphase allerdings platt. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3
<strong>Konrad Laimer (FC Bayern</strong>)<br>Der Österreicher ist vom Start weg hellwach und bestätigt seinen Ruf als Kampfmaschine im Mittelfeld. Geht keinem Duell aus dem Weg und kann viele für sich entscheiden. In der zweiten Halbzeit aber mit deutlich mehr Problemen, Reals Spielfluss einzudämmen. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3
<strong>Leroy Sane (FC Bayern)</strong><br>Ganz schwache Vorstellung des Nationalspielers, dem fast nichts gelingt. Pässe ins Niemandsland, Ballverluste und fast immer die falsche Entscheidung. Unterstützt Kimmich zudem in der Rückwärtsbewegung zu wenig. An diesem Abend ein Totalausfall, muss nach 76 Minuten für Kim runter. <em><strong>ran</strong></em>-Note: 5
<strong>Jamal Musiala (FC Bayern)</strong><br>Der Mittelfeldantreiber wird lange Zeit von Tchouameni weitgehend aus dem Spiel genommen, weshalb die gesamte Münchner Offensive stockt. Fängt immerhin stark einen Real-Konter ab (29.).  Nach rund einer Stunde aber plötzlich besser im Spiel. Scheitert zunächst nach schönem Solo an Lunin (66.), leitet kurz darauf den Führungstreffer von Davies ein und bereitet Kanes Großchance wenig später vor. Macht nach 84 Minuten Platz für Müller. <em><strong>ran</strong></em>-Note: 3
<strong>Serge Gnabry (FC Bayern)</strong><br>Der Nationalspieler erhält im Gegensatz zum Hinspiel den Vorzug vor Müller und hat die erste große Münchner Chance. Wird aber etwas zu steil angespielt und kann sich im Abschluss nicht zwischen Torschuss und Flanke entscheiden (7.). Muss dann aber erneut verletzt schon nach 27 Minuten vom Platz. <strong><em>ran</em></strong>-Note: 3
<strong>Harry Kane (FC Bayern)</strong><br>Der Mittelstürmer bekommt fast keine brauchbaren Anspiele und hängt dadurch in der Luft. Stets bemüht, holt sich hinten viele Bälle, dann fehlt aber meist vorne die Anspielstation oder er findet den freien Mann nicht. Scheitert zweimal aus rund 20 Metern an Lunin (29., 53.). Nutzt nach der Pause aber die Räume besser. Mit schöner Vorarbeit zu Davies‘ 1:0, trifft zudem aus guter Position nur das Außennetz (76.). Geht nach 85 Minuten vom Feld. <em><strong>ran</strong></em>-Note: 3
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern)</strong><br>Der Kanadier kommt schon nach 27 Minuten für den verletzten Gnabry, um die gefährliche rechte Real-Seite etwas besser in den Griff zu bekommen. Schöne Einzelaktion nach einem Konter, als sein Abschluss von Carvajal übers Tor gelenkt wird (47.). Hat dann seinen großen Auftritt, als er mit einem traumhaften Drehschuss das 1:0 erzielt (68.). <em><strong>ran</strong></em>-Note: 3
<strong>Minjae Kim (FC Bayern)</strong><br>Der Südkoreaner ersetzt Sane nach 76 Minuten, so dass in der Bayern-Abwehr auf Dreierkette umgestellt wird. Bringt aber keine zusätzliche Sicherheit in die Defensive. Ohne Bewertung.
<strong>Thomas Müller (FC Bayern)</strong><br>Der Routinier kommt nach 84 Minuten für Musiala, um das 1:0 über die Zeit zu bringen. Doch das Gegenteil tritt ein. Ohne Bewertung.
<strong>Eric Maxim Choupo-Moting (FC Bayern)</strong><br>Der Kameruner ersetzt Kane nach 85 Minuten, bleibt aber ohne nennenswerte Szene. Ohne Bwertung.

Serge Gnabry, Kingsley Coman, Leroy Sane – allein diese drei Offensivspieler kamen nie so richtig in einen Lauf. Das braucht es aber, um die Champions League gewinnen zu können. In Madrid musste selbst Top-Torjäger Harry Kane mit Rückenproblemen vom Platz.

FC Bayern: Thomas Tuchel kämpft mit dem Kader

Und Tuchel? Der konnte kaum adäquat reagieren. Ständig musste er in dieser Saison Spieler positionsfremd einsetzen. In Madrid spielte Mazraoui als Rechtsverteidiger auf der linken Seite, Joshua Kimmich verteidigte rechts.

Kimmichs optimale Position wird zwar immer wieder heiß diskutiert, doch gegen einen Spieler wie Vinicius Junior zeigt sich, dass er defensiv auf dieser Position an Grenzen kommt. Er ist eben gelernter Mittelfeldspieler.

Fitness- und Kaderbalanceprobleme, die gegen einen Gegner wie Real Madrid den Unterschied machen. Auf der anderen Seite wechselte Carlo Ancelotti frisches Personal ein, brachte unter anderem Spieler wie Eduardo Camavinga oder Luka Modric. Entschieden wurde die Partie fast schon überraschend von Joselu.

Diese Breite, diese Dynamik konnte Tuchel nie von der Bank bringen. Das spricht ihn nicht frei von Schuld, erklärt aber, warum es Trainer in München derzeit so schwer haben.

Es wäre ein riesiger Fehler, den großen Erfolg in der Champions League und das bittere Ende durch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters in den Vordergrund zu rücken. Denn da muss die Aufarbeitung der Saison stehen.

Bayern hat sich selbst in den Duellen mit Arsenal und Madrid bewiesen, dass der Weg nach ganz oben nicht so weit ist, wie es gern mal in dramatischen Verrissen dargestellt wird. Doch man ist auch längst nicht so nah dran, wie man es nach dem Abpfiff im Bernabeu hätte annehmen können. 

Fußball-News und Videos
Luthe
News

Bochumer Debakel in der Relegation: Ein Absturz mit Ansage

  • 23.05.2024
  • 23:43 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group