• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bayern verlieren auch bei Lazio Rom

Thomas Müller nach Bayern-Pleite bei Lazio Rom: "Das ist fast schon Slapstick"

  • Aktualisiert: 15.02.2024
  • 17:17 Uhr
  • Christoph Gailer
Anzeige

Der FC Bayern verliert nach der Schlappe von Leverkusen auch im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals bei Lazio Rom. Einmal mehr findet vor allem Thomas Müller klare Worte.

Beim FC Bayern zeigt der Trend weiterhin nach unten. Wenige Tage nach der 0:3-Niederlage im Bundesliga-Topspiel bei Tabellenführer Bayer Leverkusen musste die Elf von Thomas Tuchel den nächsten herben Dämpfer hinnehmen. 

Bei Lazio Rom verloren die Münchner im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League nicht nur die Partie mit 0:1 (0:0), sondern auch noch Dayot Upamecano durch einen Platzverweis.

Nach der Pleite im Stadio Olimpico fand einmal mehr Thomas Müller klare Worte, der schon nach der Niederlage in Leverkusen eine emotionale Brandrede hielt.

ran zeigt die Stimmen zum Spiel zwischen Lazio Rom und den Bayern. (Quelle: DAZN)

Thomas Müller (FC Bayern München): "Nach Leverkusen war heute in der ersten Halbzeit schon eine Reaktion da. Wir müssen aber halt da auch in Führung gehen. Wir hatten in der ersten Halbzeit drei klare Torchancen. Wenn du bei einem Auswärtsspiel bei Lazio Rom so viele Chancen bekommst, dann musst du Dinger halt auch machen. Die zweite Halbzeit war dann wieder von Verunsicherung geprägt. Das war ja fast schon Slapstick, wie wir uns da von einem Fehler in den anderen gebracht haben."

Anzeige

Das Wichtigste zur Champions League in Kürze

  • Spielplan

  • Torjäger

Thomas Tuchel (Trainer FC Bayern München): "Wir sind natürlich frustriert und sauer über die Niederlage. Ich denke, das Spiel haben wir verloren und nicht Lazio gewonnen. Ich weiß nicht, wieso wir in der Halbzeit so den Faden verloren haben, keine Ahnung. Aber wir haben ihn auf jeden Fall verloren und dann auch alles dafür getan, dass wir in Rückstand geraten."

Manuel Neuer (FC Bayern München): "Die Leichtigkeit ist bei uns im Moment nicht da. Das wussten wir vorher, dass es nicht so einfach funktionieren wird. Dennoch glaube ich, dass die erste Halbzeit ordentlich war, dass wir uns Möglichkeiten erspielt haben. Wir hatten die Torchancen auf dem Fuß. Dass wir dann so in die zweite Halbzeit starten, ist natürlich unsere Schuld. Wir tragen die Verantwortung dafür. Da müssen wir drüber nachdenken und auf jeden Fall den Finger in die Wunde legen."

Mehr News und Videos
SEO Champions League
News

Champions League live: Alle Infos zum Halbfinale

  • 19.04.2024
  • 14:21 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group