• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Fußball-EM

EM 2024: Noten zu Serbien vs. England - Topfavorit? Lichtblick Bellingham, Sorgenkind Kane

  • Aktualisiert: 17.06.2024
  • 09:47 Uhr
  • Andreas Reiners
Anzeige

Die englische Fußball-Nationalmannschaft ist mit einem knappen Sieg gegen Serbien in die EM gestartet. ran zeigt die Einzelkritik zu den Three Lions.

Aus Gelsenkirchen berichtet Andreas Reiners

Knapper Erfolg für die englische Nationalmannschaft zum Start in die Fußball-EM. Die Spieler von Cheftrainer Gareth Southgate besiegten Serbien im ersten Gruppenspiel mit 1:0.

Die als einer der Topfavoriten gehandelten Three Lions zeigten dabei eine blasse Vorstellung. Real-Star Jude Bellingham erwies sich als Lichtblick, Bayern-Stürmer Harry Kane dagegen als Sorgenkind.

ran zeigt die Noten der englischen Nationalmannschaft gegen Serbien in der Einzelkritik.

Anzeige
Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Alle Infos zur Fußball-EM

  • Spielplan der Fußball-EM

  • Tabellen der Fußball-EM

Jordan Pickford

Hat in der ersten Halbzeit gegen offensiv erschreckend harmlosen Serben nichts zu tun. Muss auch in der zweiten Halbzeit trotz eines engagierteren Gegners kaum eingreifen. Wenn, dann macht er es souverän. ran-Note: 3

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Article Image Media
© IMAGO/Beautiful Sports

Kyle Walker

Ist in der Defensive kaum gefordert, bringt sich daher auch offensiv ein. Mit sehenswerten langen Bällen, guten Pässen in die Spitze, aber auch mit eigenen Möglichkeiten. Hätte in der 25. Minute besser selbst abgeschlossen anstatt zu passen. Ist nach dem Seitenwechsel hinten deutlich mehr gefordert, macht das insgesamt ordentlich. ran-Note: 3

Anzeige
Article Image Media
© IMAGO/Pressinphoto
Anzeige

John Stones

Hat gegen die harmlosen Serben defensiv so gut wie nichts zu tun. Im Spiel nach vorne solide. Man merkt bei ihm aber: Erhöht sich der Druck, steigt die Fehleranfälligkeit. Ist nicht immer auf der Höhe, aber insgesamt weiterhin verlässlich. ran-Note: 3

Anzeige
Article Image Media
© IMAGO/Revierfoto
Anzeige

Marc Guehi

Auch er wird zunächst nicht sehr oft gefordert, kann aber einige Bälle gut abgrätschen und ist sehr bissig in den Zweikämpfen. In Halbzeit zwei gegen aggressivere und offensivfreudigere Serben nicht mehr ganz so sattelfest. ran-Note: 4

Article Image Media
© Getty Images
Anzeige
Anzeige

Kieran Trippier

Auf der linken Seite in der Abwehrarbeit zunächst aufmerksam und ohne große Fehler. Nach vorne aber wenig effektiv, was er in der zweiten Halbzeit fortsetzt. Nicht nur bei ihm ist viel Luft nach oben. ran-Note: 4

Article Image Media
© IMAGO/Focus Images
Anzeige
Anzeige

Trent Alexander-Arnold

Auf der Sechs neben Rice. Sorgt mit einem Patzer in der 20. Minute für einen Schreckmoment, als er den Ball vor dem eigenen Strafraum verliert und Mitrovic die einzige Chance für die Serben ermöglicht. Kann nur hin und wieder im Spiel nach vorne glänzen. Auch danach mit wenig Licht, aber viel Schatten und wenig Kreativität. Geht in der 69. Minute runter. ran-Note: 4

Article Image Media
© IMAGO/Propaganda Photo
Anzeige

Declan Rice

Bringt im defensiven Mittelfeld Struktur in das englische Spiel, unterbindet serbische Angriffe durch konsequente Zweikampfführung und gutes Stellungsspiel sehr effizient. Das Spiel nach vorne belebt er aber nur punktuell. Lässt nach dem Seitenwechsel nach, hat nicht mehr so viel Zugriff. ran-Note: 3

Article Image Media
© IMAGO/Revierfoto

Bukayo Saka

Macht auf rechts nicht immer Alarm, aber wenn, dann geht es schnell. Setzt allerdings im ersten Durchgang zu wenige Vorstöße um, die sind dann aber gefährlich. Bereitet die Führung durch Bellingham gut vor. Nach dem Seitenwechsel kommt von ihm fast nichts mehr. Wird in der 76. Minute ausgewechselt. ran-Note: 4

Article Image Media
© Getty Images

Jude Bellingham

Ist sehr präsent. Macht den Anführer, bringt viel Mentalität und Willen ins englische Spiel, aber auch eine gute Übersicht, viel Kampf, aber auch Klasse. Sein 1:0 in der 13. Minute ist ein Mentalitätskopfball. Ein Ausrufezeichen. Doch auch er lässt danach die Zügel schleifen, kann so gut wie keine Akzente mehr setzen gegen engagiertere, aber sicher nicht hochklassige Serben. Wird in der 86. Minute rausgenommen. ran-Note: 3

Article Image Media
© IMAGO/PA Images

Phil Foden

Ist viel in Bewegung, aber zunächst auch nicht wirklich im Spiel, dazu fehlen ihm die entscheidenden Ideen, wenn er im Offensivspiel gefordert ist. In der zweiten Hälfte fehlen ihm offensiv sogar die Aktionen, er kann kaum noch etwas beitragen. ran-Note: 4

Article Image Media
© IMAGO/PA Images

Harry Kane

Die englische Nationalmannschaft kommt ohne ihren Kapitän aus. Denn er findet nicht statt in der ersten Halbzeit. Wirklich gar nicht, er hängt komplett in der Luft. Kommt mit der Anzahl seiner Ballkontakte zwar in den zweistelligen Bereich, ist aber weiterhin überhaupt kein Faktor. Bis zur 77. Minute, wo aber Rajkovic den Kopfball bezeichnenderweise an die Latte lenkt. ran-Note: 5

Article Image Media
© IMAGO/ANP

Conor Gallagher

Ersetzt Alexander-Arnold ab der 69. Minute im defensiven Mittelfeld. Viele Akzente konnte er nicht setzen. ran-Note: 4

Article Image Media
© IMAGO/ANP

Jarrod Bowen

Kommt in der 76. Minute für Saka. Ohne Bewertung.

Article Image Media
© IMAGO/PA Images

Kobbie Mainoo

Kommt für Bellingham. Ohne Bewertung.

Article Image Media
© IMAGO/Crystal Pix
Mehr Fußball-News
Toni Kroos
News

Cucurella-Handspiel: Kroos bricht sein Schweigen

  • 17.07.2024
  • 23:26 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group