• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Vier Heimspiele in der Alemannia-Heimat

ELF - Gastspiel der Cologne Centurions in Aachen: Wie der Tivoli vom Fußballtempel zum Football-Stadion wird

  • Aktualisiert: 11.04.2024
  • 14:22 Uhr
  • Kai Esser
Anzeige

Aufgrund der Fußball-EM in Deutschland im Sommer müssen die Cologne Centurions für vier Spiele an den Aachener Tivoli ausweichen. Die Vorbereitungen sind umfangreich, der Terminkalender ist eng. Auch, weil die Centurions nicht die einzigen mit Interesse am Stadion sind.

Von Kai Esser

Wenn im vergangenen Jahr Rauch aus einem Gebäude im Westen Kölns aufstieg, dann nicht etwa, weil etwas gebrannt hatte oder ein neuer Papst gewählt wurde.

Vielmehr rauchten die Köpfe in der Zentrale der ELF-Franchise Cologne Centurions. Denn: Wie dem Team von der Stadt Köln mitgeteilt wurde, steht die eigentliche Heimstätte - das Südstadion in Köln - im Sommer 2024 nicht zur Verfügung.

Grund ist die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Das Stadion, wie auch alle anderen tauglichen Plätze in der Rheinmetropole, wird für die Infrastruktur der EURO gebraucht.

Dass die Kölner also für einen temporären Umzug die Stadtgrenzen würden verlassen müssen, war klar. "Wir haben uns dann relativ schnell auf den Tivoli in Aachen festgelegt", berichtet General Manager Christoph Lörcks im ran-Gespräch.

Anzeige

Das Wichtigste zur ELF

  • Das Super-Sport-Wochenende bei ProSieben

  • Der ELF-Spielplan

Dass die beiden Domstädte rund 70 Kilometer über die Bundesautobahn 4 trennen, sieht der GM nicht etwa als Problem, sondern als Chance. "Aachen liegt im Dreiländereck zwischen Belgien und den Niederlanden. Zwei Länder, die kein ELF-Team stellen, aber wo die Begeisterung für Football trotzdem mehr als gegeben ist", verspricht Lörcks.

Vom Fußball zum Football: Keine Umbauten nötig

Vor allem die Bauweise des Stadions imponiert ihm. "Das ist ein ganz enges Stadion, ohne Laufbahn. Die Zuschauer sind unheimlich nah dran", schwärmt er vom 2009 errichteten Tivoli.

Jener Tivoli, der den Namen seines kultigen Vorgängers behalten hat, wurde eigentlich ursprünglich nur für Fußball und den heimischen Verein Alemannia Aachen geplant. Die Alemannia, ursprünglich Eigentümer der Arena, musste den Tivoli jedoch aufgrund finanzieller Schieflagen in den 2010er-Jahren an die Stadt Aachen verkaufen.

Seitdem versucht man, das Stadion auch anderen möglichen Mietern zu öffnen. Kürzlich waren die DFB-Frauen beim EM-Qualifikationsspiel gegen Island (3:1) zu Gast. Die bekannte Aachener Spielbank ist bereits seit vielen Jahren am Tivoli heimisch.

Das werden auch die Centurions, wenn auch nur vorübergehend. "Der Sportpark Soers (Sportkomplex in Aachen, zu dem neben dem Tivoli auch das CHIO-Gelände gehört, Anm. d. Red.) steht für Spitzensport in unserer Region, da ist so eine Anfrage aus einer Sportart, die sich steigender Beliebtheit erfreut, natürlich interessant", bestätigte Sigrid Heeren von der Aachener Stadionbeteiligung, kurz ASB, im ran-Interview.

Tatsächlich stehen die Centurions mit der Tochtergesellschaft der Stadt bereits seit längerem in Kontakt: "Es gab 2023 bereits eine Anfrage, damals für ein Spiel. Da standen jedoch alle Termine bereits und wir mussten absagen."

Um ein American-Football-Spiel auszurichten, sind an der Arena tatsächlich keine Umbauten nötig. Die Kabinenräume reichen auch für einen größeren Football-Kader, Goal Posts und Gameclock sind mobil an- und abbaubar.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Sorgen um Untergrund? Centurions-Rasen ist auch Alemannia-Rasen

"Wir haben natürlich unseren Rasen, der präpariert werden muss", erklärt Heeren weiter. Den Rest müsse der Veranstalter, also in diesem Fall die Centurions, mitbringen: "Wir stellen das Stadion so zur Verfügung, wie es ist."

Geplant ist, dass der Rasen der selbe ist, auf dem auch die heimische Alemannia aktuell um den Aufstieg in die 3. Liga kämpft. Und sollte das gelingen? "Wir gehen nicht davon aus, dass der Rasen so in Mitleidenschaft gezogen wird, dass darauf kein Football mehr gespielt werden kann", heißt es.

Sollten die rund 30.000 Fans, die zu den letzten Heimspielen der eigentlich heimischen Schwarz-Gelben strömen, also in Ekstase über die feststehende Rückkehr in die 3. Liga nach elf Jahren Abwesenheit unkontrolliert das Spielfeld fluten, so ist trotzdem kein neuer Untergrund geplant. "Das ist auch mit allen Parteien so abgesprochen", versichert die ASB.

Die großen Ausweichstadien der NFL-Teams

Aachen ist da nicht alleine...

<strong>ELF zu Gast in Fußball-Arenen</strong><br>Die European League of Football geht in ihr viertes Jahr. Die Liga, die stets weiter wächst, wird in der kommenden Spielzeit neben den meist beschaulichen Plätzen auch in einigen großen Fußball-Arenen spielen. <em><strong>ran</strong></em> zeigt, welche Städte sich auf ELF-Besuch freuen dürfen.
ELF zu Gast in Fußball-Arenen
Die European League of Football geht in ihr viertes Jahr. Die Liga, die stets weiter wächst, wird in der kommenden Spielzeit neben den meist beschaulichen Plätzen auch in einigen großen Fußball-Arenen spielen. ran zeigt, welche Städte sich auf ELF-Besuch freuen dürfen.
© Lobeca
<strong>Stuttgart Surge: PreZero Arena Sinsheim</strong><br>Den Auftakt in die ELF-Saison 2024 werden die Stuttgart Surge in der PreZero Arena in Sinsheim austragen. In dem Stadion, das 2009 fertiggestellt wurde und etwas mehr als 30.000 Zuschauer fasst, wird das Eröffnungsspiel gegen die Munich Ravens stattfinden.
Stuttgart Surge: PreZero Arena Sinsheim
Den Auftakt in die ELF-Saison 2024 werden die Stuttgart Surge in der PreZero Arena in Sinsheim austragen. In dem Stadion, das 2009 fertiggestellt wurde und etwas mehr als 30.000 Zuschauer fasst, wird das Eröffnungsspiel gegen die Munich Ravens stattfinden.
© 2020 Getty Images
<strong>Stuttgart Surge: PreZero Arena Sinsheim</strong><br>Eigentlich ist die Arena direkt an der Bundesautobahn 6 die Heimstätte des Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim. Die sind jedoch nicht gerade als die stimmungsvollsten der Liga bekannt. Ob Surge daraus einen Hexenkessel machen kann?
Stuttgart Surge: PreZero Arena Sinsheim
Eigentlich ist die Arena direkt an der Bundesautobahn 6 die Heimstätte des Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim. Die sind jedoch nicht gerade als die stimmungsvollsten der Liga bekannt. Ob Surge daraus einen Hexenkessel machen kann?
© 2023 Getty Images
<strong>Stuttgart Surge: Stadion an der Kreuzeiche Reutlingen</strong><br>Nach dem Gastspiel in Sinsheim kehrt Surge nicht etwa an die heimische Waldau zurück, sondern spielt danach zwei Spiele im Stadion an der Kreuzeiche in Reutlingen. Das 71 Jahre alte Stadion hat eine Kapazität von etwas mehr als 15.000 Zuschauern.
Stuttgart Surge: Stadion an der Kreuzeiche Reutlingen
Nach dem Gastspiel in Sinsheim kehrt Surge nicht etwa an die heimische Waldau zurück, sondern spielt danach zwei Spiele im Stadion an der Kreuzeiche in Reutlingen. Das 71 Jahre alte Stadion hat eine Kapazität von etwas mehr als 15.000 Zuschauern.
© IMAGO/EIBNER/Dimitri Drofitsch/SID/IMAGO/EIBNER/Dimitri Drofitsch
<strong>Stuttgart Surge: Stadion an der Kreuzeiche Reutlingen</strong><br>Der SSV Reutlingen, deren Heimat die Kreuzeiche ist, spielt aktuell in der fünftklassigen Oberliga Baden-Württemberg. Die Zeiten, in denen der SSV zweitklassig spielte, sind seit über 20 Jahren vorbei.
Stuttgart Surge: Stadion an der Kreuzeiche Reutlingen
Der SSV Reutlingen, deren Heimat die Kreuzeiche ist, spielt aktuell in der fünftklassigen Oberliga Baden-Württemberg. Die Zeiten, in denen der SSV zweitklassig spielte, sind seit über 20 Jahren vorbei.
© ULMER Pressebildagentur
<strong>Hamburg Sea Devils: Heinz-von-Heiden-Arena Hannover</strong><br>Wie die Hamburg Sea Devils bekannt gaben, werden zwei Heimspiele der kommenden Saison in der Heinz-von-Heiden-Arena in Hannover stattfinden. "Wir wissen um die Football-Leidenschaft und -Tradition in der Region Hannover und freuen uns, diese Leidenschaft mit möglichst vielen Menschen zu teilen“, heißt es aus Hamburg.
Hamburg Sea Devils: Heinz-von-Heiden-Arena Hannover
Wie die Hamburg Sea Devils bekannt gaben, werden zwei Heimspiele der kommenden Saison in der Heinz-von-Heiden-Arena in Hannover stattfinden. "Wir wissen um die Football-Leidenschaft und -Tradition in der Region Hannover und freuen uns, diese Leidenschaft mit möglichst vielen Menschen zu teilen“, heißt es aus Hamburg.
© Westend61
<strong>Hamburg Sea Devils: Heinz-von-Heiden-Arena Hannover</strong><br>Das Stadion, das Platz für 49.000 Zuschauer bietet, ist eigentlich die Heimat von Fußball-Zweitligist Hannover 96. Wann und gegen wen die Heimspiele der Sea Devils in einer der größten Arenen Deutschlands stattfinden soll, ist noch offen.
Hamburg Sea Devils: Heinz-von-Heiden-Arena Hannover
Das Stadion, das Platz für 49.000 Zuschauer bietet, ist eigentlich die Heimat von Fußball-Zweitligist Hannover 96. Wann und gegen wen die Heimspiele der Sea Devils in einer der größten Arenen Deutschlands stattfinden soll, ist noch offen.
© 2023 Getty Images
<strong>Hamburg Sea Devils: wohnInvest Weserstadion Bremen</strong><br>Bereits seit längerem steht fest, dass die Sea Devils auch für zwei Spiele nach Bremen umziehen werden. Das nominell reine Fußballstadion wird ebenfalls Schauplatz der European League of Football sein. 42.100 Plätze fasst die Arena direkt an der Weser.
Hamburg Sea Devils: wohnInvest Weserstadion Bremen
Bereits seit längerem steht fest, dass die Sea Devils auch für zwei Spiele nach Bremen umziehen werden. Das nominell reine Fußballstadion wird ebenfalls Schauplatz der European League of Football sein. 42.100 Plätze fasst die Arena direkt an der Weser.
© motivio
<strong>Hamburg Sea Devils: wohnInvest Weserstadion Bremen</strong><br>Eigentlich ist Bundesligist Werder Bremen im Weserstadion beheimatet. Ob die so glücklich sind, dass ein Hamburger Team auf ihrem heiligen Rasen Heimspiele austragen wird? Die Fanszene steht ohnehin im Clinch mit der Geschäftsführung aufgrund des Sponsorennamens.
Hamburg Sea Devils: wohnInvest Weserstadion Bremen
Eigentlich ist Bundesligist Werder Bremen im Weserstadion beheimatet. Ob die so glücklich sind, dass ein Hamburger Team auf ihrem heiligen Rasen Heimspiele austragen wird? Die Fanszene steht ohnehin im Clinch mit der Geschäftsführung aufgrund des Sponsorennamens.
© Nordphoto
<strong>Hamburg Sea Devils: Volksparkstadion</strong><br>Und auch in eine dritte, pompöse Arena werden die Sea Devils ziehen. Diesmal brauchen sie aber keine Bundesautobahn zur Anreise, am 14. Juli wird eine Partie im Volksparkstadion ausgetragen.
Hamburg Sea Devils: Volksparkstadion
Und auch in eine dritte, pompöse Arena werden die Sea Devils ziehen. Diesmal brauchen sie aber keine Bundesautobahn zur Anreise, am 14. Juli wird eine Partie im Volksparkstadion ausgetragen.
© Lobeca
<strong>Hamburg Sea Devils: Volksparkstadion</strong><br>Bereits 2023 wurde ein Spiel im Stadion des Hamburger Sportverein ausgetragen. Die Niederlage gegen Düsseldorf Rhein Fire sahen 32.500 Zuschauer, Rekord in der European League of Football.
Hamburg Sea Devils: Volksparkstadion
Bereits 2023 wurde ein Spiel im Stadion des Hamburger Sportverein ausgetragen. Die Niederlage gegen Düsseldorf Rhein Fire sahen 32.500 Zuschauer, Rekord in der European League of Football.
© Lobeca
<strong>Cologne Centurions: Tivoli Aachen</strong><br>Weil das Kölner Südstadion, die eigentliche Heimstätte der Cologne Centurions, während des Sommers als Quartier und Trainingsstätte für die EM 2024 benötigt wird, müssen die Centurions für vier Spiele ausweichen. Die Wahl fiel auf Aachen, rund 70 Kilometer westlich von Köln. Der Tivoli wurde 2009 errichtet und hat eine Kapazität von 32.960 Zuschauern.
Cologne Centurions: Tivoli Aachen
Weil das Kölner Südstadion, die eigentliche Heimstätte der Cologne Centurions, während des Sommers als Quartier und Trainingsstätte für die EM 2024 benötigt wird, müssen die Centurions für vier Spiele ausweichen. Die Wahl fiel auf Aachen, rund 70 Kilometer westlich von Köln. Der Tivoli wurde 2009 errichtet und hat eine Kapazität von 32.960 Zuschauern.
© Westend61
<strong>Cologne Centurions: Tivoli Aachen</strong><p>Eigentlich ist in dem Stadion, das den Namen des traditionsreichen alten Stadions behalten hat, Viertligist Alemannia Aachen zu Hause. Am Tivoli sind die Centurions gleich zum Saisonauftakt zu Gast, eine Woche nach Alemannias letztem Heimspiel. Ob sie Aachens Zuschauerschnitt von fast 20.000 angreifen können?</p>
Cologne Centurions: Tivoli Aachen

Eigentlich ist in dem Stadion, das den Namen des traditionsreichen alten Stadions behalten hat, Viertligist Alemannia Aachen zu Hause. Am Tivoli sind die Centurions gleich zum Saisonauftakt zu Gast, eine Woche nach Alemannias letztem Heimspiel. Ob sie Aachens Zuschauerschnitt von fast 20.000 angreifen können?

© Funke Foto Services
<strong>Championship Game: Veltins Arena auf Schalke</strong><br>Die Liga gab bereits im Herbst des vergangenen Jahres bekannt, dass das Finale der European League of Football im Jahr 2024 in der Veltins Arena auf Schalke stattfinden würde. Mit 62.271 Plätzen wäre sie - im Falle eines gut gefüllten Hauses - Kulisse des größten ELF-Spiels der noch jungen Geschichte.
Championship Game: Veltins Arena auf Schalke
Die Liga gab bereits im Herbst des vergangenen Jahres bekannt, dass das Finale der European League of Football im Jahr 2024 in der Veltins Arena auf Schalke stattfinden würde. Mit 62.271 Plätzen wäre sie - im Falle eines gut gefüllten Hauses - Kulisse des größten ELF-Spiels der noch jungen Geschichte.
© 2023 Getty Images
<strong>Championship Game: Veltins Arena auf Schalke</strong><br>Die eigentliche Heimat des FC Schalke 04 ist multifunktionell, von Stock-Car-Rennen von Stefan Raab über Biathlon-Wettkämpfe und Konzerte von Größen wie Ed Sheeran fand hier beinahe schon alles statt. Das Finale der ELF wird jedoch eine Premiere.
Championship Game: Veltins Arena auf Schalke
Die eigentliche Heimat des FC Schalke 04 ist multifunktionell, von Stock-Car-Rennen von Stefan Raab über Biathlon-Wettkämpfe und Konzerte von Größen wie Ed Sheeran fand hier beinahe schon alles statt. Das Finale der ELF wird jedoch eine Premiere.
© Beautiful Sports
<strong>ELF zu Gast in Fußball-Arenen</strong><br>Die European League of Football geht in ihr viertes Jahr. Die Liga, die stets weiter wächst, wird in der kommenden Spielzeit neben den meist beschaulichen Plätzen auch in einigen großen Fußball-Arenen spielen. <em><strong>ran</strong></em> zeigt, welche Städte sich auf ELF-Besuch freuen dürfen.
<strong>Stuttgart Surge: PreZero Arena Sinsheim</strong><br>Den Auftakt in die ELF-Saison 2024 werden die Stuttgart Surge in der PreZero Arena in Sinsheim austragen. In dem Stadion, das 2009 fertiggestellt wurde und etwas mehr als 30.000 Zuschauer fasst, wird das Eröffnungsspiel gegen die Munich Ravens stattfinden.
<strong>Stuttgart Surge: PreZero Arena Sinsheim</strong><br>Eigentlich ist die Arena direkt an der Bundesautobahn 6 die Heimstätte des Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim. Die sind jedoch nicht gerade als die stimmungsvollsten der Liga bekannt. Ob Surge daraus einen Hexenkessel machen kann?
<strong>Stuttgart Surge: Stadion an der Kreuzeiche Reutlingen</strong><br>Nach dem Gastspiel in Sinsheim kehrt Surge nicht etwa an die heimische Waldau zurück, sondern spielt danach zwei Spiele im Stadion an der Kreuzeiche in Reutlingen. Das 71 Jahre alte Stadion hat eine Kapazität von etwas mehr als 15.000 Zuschauern.
<strong>Stuttgart Surge: Stadion an der Kreuzeiche Reutlingen</strong><br>Der SSV Reutlingen, deren Heimat die Kreuzeiche ist, spielt aktuell in der fünftklassigen Oberliga Baden-Württemberg. Die Zeiten, in denen der SSV zweitklassig spielte, sind seit über 20 Jahren vorbei.
<strong>Hamburg Sea Devils: Heinz-von-Heiden-Arena Hannover</strong><br>Wie die Hamburg Sea Devils bekannt gaben, werden zwei Heimspiele der kommenden Saison in der Heinz-von-Heiden-Arena in Hannover stattfinden. "Wir wissen um die Football-Leidenschaft und -Tradition in der Region Hannover und freuen uns, diese Leidenschaft mit möglichst vielen Menschen zu teilen“, heißt es aus Hamburg.
<strong>Hamburg Sea Devils: Heinz-von-Heiden-Arena Hannover</strong><br>Das Stadion, das Platz für 49.000 Zuschauer bietet, ist eigentlich die Heimat von Fußball-Zweitligist Hannover 96. Wann und gegen wen die Heimspiele der Sea Devils in einer der größten Arenen Deutschlands stattfinden soll, ist noch offen.
<strong>Hamburg Sea Devils: wohnInvest Weserstadion Bremen</strong><br>Bereits seit längerem steht fest, dass die Sea Devils auch für zwei Spiele nach Bremen umziehen werden. Das nominell reine Fußballstadion wird ebenfalls Schauplatz der European League of Football sein. 42.100 Plätze fasst die Arena direkt an der Weser.
<strong>Hamburg Sea Devils: wohnInvest Weserstadion Bremen</strong><br>Eigentlich ist Bundesligist Werder Bremen im Weserstadion beheimatet. Ob die so glücklich sind, dass ein Hamburger Team auf ihrem heiligen Rasen Heimspiele austragen wird? Die Fanszene steht ohnehin im Clinch mit der Geschäftsführung aufgrund des Sponsorennamens.
<strong>Hamburg Sea Devils: Volksparkstadion</strong><br>Und auch in eine dritte, pompöse Arena werden die Sea Devils ziehen. Diesmal brauchen sie aber keine Bundesautobahn zur Anreise, am 14. Juli wird eine Partie im Volksparkstadion ausgetragen.
<strong>Hamburg Sea Devils: Volksparkstadion</strong><br>Bereits 2023 wurde ein Spiel im Stadion des Hamburger Sportverein ausgetragen. Die Niederlage gegen Düsseldorf Rhein Fire sahen 32.500 Zuschauer, Rekord in der European League of Football.
<strong>Cologne Centurions: Tivoli Aachen</strong><br>Weil das Kölner Südstadion, die eigentliche Heimstätte der Cologne Centurions, während des Sommers als Quartier und Trainingsstätte für die EM 2024 benötigt wird, müssen die Centurions für vier Spiele ausweichen. Die Wahl fiel auf Aachen, rund 70 Kilometer westlich von Köln. Der Tivoli wurde 2009 errichtet und hat eine Kapazität von 32.960 Zuschauern.
<strong>Cologne Centurions: Tivoli Aachen</strong><p>Eigentlich ist in dem Stadion, das den Namen des traditionsreichen alten Stadions behalten hat, Viertligist Alemannia Aachen zu Hause. Am Tivoli sind die Centurions gleich zum Saisonauftakt zu Gast, eine Woche nach Alemannias letztem Heimspiel. Ob sie Aachens Zuschauerschnitt von fast 20.000 angreifen können?</p>
<strong>Championship Game: Veltins Arena auf Schalke</strong><br>Die Liga gab bereits im Herbst des vergangenen Jahres bekannt, dass das Finale der European League of Football im Jahr 2024 in der Veltins Arena auf Schalke stattfinden würde. Mit 62.271 Plätzen wäre sie - im Falle eines gut gefüllten Hauses - Kulisse des größten ELF-Spiels der noch jungen Geschichte.
<strong>Championship Game: Veltins Arena auf Schalke</strong><br>Die eigentliche Heimat des FC Schalke 04 ist multifunktionell, von Stock-Car-Rennen von Stefan Raab über Biathlon-Wettkämpfe und Konzerte von Größen wie Ed Sheeran fand hier beinahe schon alles statt. Das Finale der ELF wird jedoch eine Premiere.

Das letzte Heimspiel der Alemannia findet am 18. Mai gegen die SSVg Velbert statt, genau acht Tage bevor die Centurions Rhein Fire empfangen (live bei ProSieben MAXX, Joyn und ran.de). Bei elf Punkten Vorsprung (Stand: 11. April) ist kaum vorstellbar, dass Aachen die Meisterschaft nicht holt - und die Fans in der Folge den designierten Football-Rasen nicht zur Partyfläche machen.

Anzeige
Anzeige

Weitere Heimspiele in Aachen? Alemannia bringt Centurions in Nöte

Für vier Spiele steht den Centurions das Stadion also zur Verfügung - und dabei bleibt es auch. "Wir hätten gerne mehr Spiele in Aachen absolviert", heißt es aus Köln. Das verhinderte allerdings die ASB.

"Unser erster Ansprechpartner ist die Alemannia und da ab Ende Juli (in der 3. Liga Anfang August) die Fußball-Saison wieder weitergeht, konnten wir den Kölnern keine weiteren Spiele ermöglichen", bleibt die ASB hart.

Das stellt die Kölner vor ein Problem: Denn wo die verbleibenden beiden Heimspiele und ein etwaiges Playoff-Spiel stattfinden sollen, weiß man am Rhein noch nicht. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran, schnellstmöglich einen Spielort bekannt geben zu können", heißt es auf der Website.

Der Umzug in die Kaiserstadt wird sich für das Gründungsmitglied der European League of Football in jedem Fall lohnen. "Wir stehen für das Eröffnungsspiel bereits bei mehr als 6.000 verkauften Tickets. Die Resonanz ist großartig", staunt GM Lörcks: "Das ist jetzt schon ein neuer Zuschauerrekord. Wir rechnen mit mehr als 10.000 Zuschauern."

Ob das Ausweichen gen Westen eine einmalige Angelegenheit für die Centurions bleibt, ist noch offen. In einer sportbegeisterten Stadt wie Aachen jedoch durchaus nicht wahrscheinlich.

Mehr News und Videos
Stuttgart , Fußball Bundesliga VfB Stuttgart vs. Borussia Mönchengladbach , Blick in die MHP-Arena Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga ist es untersagt, in dem Stadion und oder vom Spi...
News

ELF: Championship Game 2025 in Stuttgart

  • 24.05.2024
  • 10:43 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group